THE BIG SHOW CDXLVI

War da was in Hoffenheim, Bochum und sonstwo? Die Erinnerung verblasst, auch wenn wir in unserer kleinen, sympathischen Familienshow kein Thema aussparen wollen. Und also mit Christoph Ruf (SZ) und Andreas Renner (DAZN) den Spalt zwischen den Fans und vielen Vereinsvertretern zu überbrücken versuchen, Axel Goldmann (drei90) beleuchtet dabei die Seite der Kurve. Und geht mit Oliver Knaack (BZ) auch noch gleich die Major League Baseball an. Damit hat Coach Alfred Tatar nichts am Hut, sehr wohl aber mit dem österreichischen Fußball, der auch Martin Konrad (Sky Austria) am Herzen liegt. In Berlin sinniert Sebastian Kayser (BILD) über die Bindung von Silvio Heinevetter zu den Füchse-Fans, Markus Götz (Sky) lobt derweil die Kieler. Nicolas Martin (GFL-TV) fasst mit Jan Lüdeke (Pro7Maxx) und DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm das Rugby-Wochenende zusammen, und seziert mit Franz Büchner (Magentasport) auch gleich noch die anstehenden DEL-Playoffs. Tom Häberlein (SID) überlegt derweil mit Johannes Knuth (SZ), ob man denn den Ski-Weltcup überhaupt noch zu Ende fahren sollte. Ähnliches gilt auch für die Formel-1-Saison, auch wenn diese für Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan Heinrich (Motorsport TV) noch gar nicht begonnen hat. Einen neuen Anfang nimmt auch der Buchautor Jürgen Schmieder (SZ), der auch in Heiko Oldörp (NDR) einen willigen Leser gefunden hat. Jörg Allmeroth (tennisnet) schließlich fasst noch zwei Wochen Spitzentennis in Dubai zusammen.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Die Causa Hopp – worum ging es eigentlich nochmal?

Part 2 – Der wieder ruhm- und glorreiche 1. FC Köln

Part 3 – Abstecher ins Spring Training der MLB

Part 4 – In Salzburg ist die Krise angekommen

Part 5 – Heine zurück im Nationalteam – und bald weg aus Berlin

Part 6 – Deutschland verliert, die Six Nations verlieren Spiele an Corona

Part 7 – Jetzt geht es in der DEL ans Eingemachte

Part 8 – Wo kann und soll noch Ski gefahren werden?

Part 9 – Findet die Formel-1-Saison überhaupt statt?

Part 10 – Wenigstens die Formel E fährt

Part 11 – 108 Punkte and counting für Leon Draisaitl

Part 12 – Dem Schmieder sein Buch

Part 13 – Schafft Djokovic den Grand Slam?

THE BIG SHOW CDXLIV

Eine höchst anglikanisch angehauchte Ausgabe unserer kleinen, sympathischen Familienshow, in uns zunächst Sven Haist (SZ) über den Live-Besuch bei Tottenham gegen Leipzig berichtet, Andreas Renner (DAZN) analysiert aus der Distanz. Thomas Böker (Kicker) kümmert sich mit Christian Sprenger um die übrige Champions League, während Martin Konrad (Sky Austria) von leicht wankenden Salzburgern zu berichten weiß. Stabil dagegen die Lage beim anderen österreichischen Spitzenclub, dem Ernst Hausleitner (ORF) anhängt. Wer wen bei den ersten Formel-1-Tests abgehängt hat, diskutiert Stefan Heinrich (Motors TV) mit Stefan Ehlen (motorsport.com). Die Gesamtlage in Antholz bei der Biathlon WM beurteilt wie gehabt Saskia Aleythe (SZ), was sich dagegen in Weißenfels zugetragen hat, liegt Michael Körner (Magentasport) doch im Magen. Um den internationalen Basketball kümmert sich André Voigt (FIVE). Den Rugbysport kompakt gibt es dann noch mit Nicolas Martin (GFL-TV) und Jan Lüdeke (Pro7Maxx), und für den Rausschmeißer sorgt Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show

Part 1 – Leipzig überzeugt bei Tottenham

Part 2 – Was passiert mit ManCity?

Part 3 – Ja, Liverpool ist nicht unschlagbar

Part 5 – Der späte Schnee wird kommen

Part 6 – Erste Eindrücke aus Barcelona, ein Horrorcrash in den USA

Part 7 – Was trübt die italienische Partie in Antholz? Niente!

Part 8 – Der FC Bayern hängt durch – und wer hat´s gewusst?

Part 9 – German Power Rankings – KW 8/2020

Part 10 – Bleibt Giannis in Milwaukee?

Part 11 – So viel Rugby, so wenig Zeit

Part 12 – Leere Tribünen bei den Frauen

THE BIG SHOW CDXLII

Nein, in unserer kleinen, sympathischen Familienshow gibt es kein Rudelbildungsproblem. Wir freuen uns vielmehr, wenn Andreas Renner (DAZN) und Christian Sprenger darin übereinstimmen, nicht übereinzustimmen. Gar nicht stimmt indes auch Michael Körner (Magentasport) mit einem neuen Ministerpräsidenten überein. Keinen Disput gibt es dagegen im Rugby-Segment, wo sich Nicolas Martin (GFL-TV) mit den Franzosen freut, und Jan Lüdeke (Pro7Maxx) die übrigen Teams bei den Six Nations einordnet. Einmal noch wollen wir auch zur NFL etwas beitragen, Franz Büchner (DAZN) ist so frei. Traurige Nachrichten gibt es vom Skisport, Ernst Hausleitner (ORF) rechnet jedenfalls mit einer längeren Absenz der Schneekönigin. Johannes Knuth (SZ) kann immerhin Erfreuliches vom Wochenende in Garmisch berichten. Eher unerfreulich dagegen die Gemengelage rund um Aston Martin, Stefan Heinrich (Mororsport TV) weiß Näheres. Wie Los Angeles mit der Trauer um Kobe Bryant zurechtkommt, das berichtet von eben dort André Voigt (FIVE). Und die abschließenden Worte zu den Australian open finden noch Jörg Allmeroth (tennisnet) und Paul Häuser (Sky).

Hier die gesamte Show

Part 1 – Fußball

Part 2 – Fußball

Part 3 – Es wird politisch

Part 4 – German Power Rankings

Part 5 – Die Franzosen grinsen leicht debil

Part 6 – Recap zum Super Bowl

Part 7 – Wir trauern mit Mikaela

Part 8 – Aston Martin sattelt um

Part 9 – Gibt es schon die Post-Kobe-Normailtät?

Part 10 – Die Noten für die Australian Open

THE BIG SHOW CDXXXIX

So richtig in Fußballlaune sind wir noch nicht in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, aber zum Glück machen Alex Feuerherdt (Collinas Erben) und Andreas Renner (DAZN) Lust auf die Rückrunde. Die Legende Günter Zapf (DAZN) versucht sich an einer Prognose der Super-Bowl-Paarung, während Felix Götz (Spox) in Wien auf Besserung aus deutscher Handballsicht hofft. Warum der Basketball im Moment gerade mal wieder ins Hintertreffen gerät, weiß Coach Stefan Koch (Magentasport). Für die Expertise in Sachen Skisport wenden wir uns vertrauensvoll an Ernst Hausleitner (ORF) und Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung). Auf der anderen Seite nimmt sich Stefan Heinrich (Motorsport TV) nicht nur der Ralley Dakar an, sondern auch gleich der German Power Rankings. Zurück im Doppelsitzer sind Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (NDR), Letzterer verabschiedet sich vorzeitig, aber mit einem Filmtipp. Zum Tennis in Australien geben schließlich noch Jörg Allmeroth (tennisnet) und Marcel Meinert (Sky) ihre profunden Tipps ab.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Die Handregel und andere Dinge, auf die wir uns freuen

Part 2 – Das große Bild der Fußball-Bundesliga

Part 3 – Wer kommt in den Super Bowl?

Part 4 – Deutsche Auferstehung in Wien?

Part 5 – Der zweitwichtigste Titel im Basketball

Part 6 – Eine Umarmung für Mikaela Shiffrin

Part 7 – Wenig Schnee in Wengen

Part 8 – Traurige Nachrichten von der Dakar

Part 9 – German Power Rankings, KW 3

Part 10 – Wir stehlen jetzt auch Zeichen

Part 11 – Einschlafen mit Quentin Tarantino

Part 12 – Dicke Luft in Australien

THE BIG SHOW CDXXXIV

Ja, auch wir in unserer kleinen, sympathischen Familienshow sind schockiert. Weniger von der Bestellung von Jürgen Klinsmann, sonder eher vom späten Ausgleich von PSG. Alexis Menuge (L´Équipe) seziert die Champions League also mit Andreas Renner (DAZN), während sich Christian Sprenger (DFL) schon auf ein Interview mit dem ehamligen Bundestrainer einstellt. Martin Konrad (Sky Austria) berichtet derweil aus Genk, wo sich die Salzburger mal wieder in der Champions League versucht haben. Auf weitere Jahre mit der DTM darf sich Alexander Wölffing (ran) freuen, den Rest des Motorsports bestreitet Stefan Heinrich (Motorsport TV) in beeindruckender Solofahrt. Im Zweifel ebenfalls solo sind die alpinen Ski-Heroen unterwegs. Während Johannes Knuth (SZ) aber einen deutschen Techniker lobt, lenkt Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung) die Aufmerksamkeit auf die Speed-Disziplinen. Irgendwo mittendrin ist wohl der Biathlonsport verankert, Saskia Aleythe (SZ) hilft bei der Einordnung. Wie auch Jörg Allmeroth (tennisnet) beim abschließenden Verdikt über die erste Davis-Cup-Finalwoche überhaupt. Die gute Nachricht: Studiogast Günter Zapf (DAZN) hat von letzterer nichts gesehen.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Klinsmann? Wirklich?

Part 2 – Die Champions-League-Abende

Part 3 – Salzburger Abenteuer in Belgien

Part 4 – Ernüchterung in Green Bay

Part 5 – Die DTM bleibt, wo sie ist

Part 6 – Einmal noch Im-Kreis-Fahren

Part 7 – Nach Levi kommt nun der Speed zu seinem Recht

Part 8 – Bitte nicht nach Laura fragen

Part 9 – Es war nicht alles schlecht in Madrid

THE BIG SHOW CDXXXI

Es gibt einen Weltmeister, so viel steht fest. Ebenso aber auch, dass wir in unserer kleinen, sympathischen Familienshow zunächst einmal den 1. FC Köln feiern, auf Anraten von Francois Duchateau (Funke) und unter Anteilnahme von Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle). Zum Thema FC Bayern sprechen wir mit Alexis Menuge (L´Équipe), der sich mit Andreas Renner (DAZN) über den Einstand von Hansi Flick unterhält. Sebastian Kayser (BILD) lässt dagegen den Pokalschlager zu Berlin noch einmal aufleben. Markus Götz (Sky) kann sich zum Glück auf die Handball-Bundesliga konzentrieren, während Jan Lüdeke (Pro7Maxx) nun eben jene Weltmeister, die Springboks, hochleben lässt. Nicolas Martin (GFL-TV) jubelt gleich mit, Franz Büchner (DAZN) dagegen ist hinsichtlich seiner Carolina Panthers noch nur vorsichtig optimistisch.Mit Olympia planen dürfen sowohl die deutschen Hockeyfrauen wie auch die -herren, Philipp Crone (Süddeutsche Zeitung) war bei der Qualifikation als Coach dabei, Björn Jensen (Hamburger Abendblatt) in seiner Funktion als Reporter. Was es aus der Welt des motorsports zu reportieren gibt, fasst das Traumduo Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) zusammen. Den Ausblick auf die ATP Finals in London hat schließlich noch Jörg Allmeroth (tennisnet) parat.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Zur Champions League, also zum 1. FC Köln

Part 2 – Die Bayern mit dem Flick Hansi

Part 3 – Feuerwerk der Dresdner in Berlin

Part 4 – Endlich wieder mal was zum Handball

Part 5 – Die Springboks sind am Ziel

Part 6 – War es das für Cam Newton?

Part 7 – Wir, also die HockeyspielerInnen, fahren nach Tokio

Part 8 – Mit 175 Millionen Dollar ist man baei

Part 9 – Wer hat in London die Nase vorne?

THE BIG SHOW CDXIX

Was haben wir für unsere kleine, sympathische Familienshow aus dem Pokal-Wochenende gelernt? Nun – nichts. Dennoch freut sich Marco Hagemann (RTL) auf den Start der Fußball-Bundesliga, Franz Büchner (DAZN) würde in Berlin durchaus Stimmung machen, und Sebastian Kayser (BILD) hat seine Augen ohnehin auch nach Dresden gerichtet. Die Hockey-Nation blickt hingegen nach Antwerpen, wo die Europameisterschaft ansteht – Moritz Fürste wird dazu von Björn Jensen (Hamburger Abendblatt) ins Gebet genommen. Die Gebete von Antonio Brown müssen in der kommenden Spielzeit die Fans der Oakland Raiders ertragen, Nicolas Martin (GFL-TV) mit einer ersten Einschätzung der NFL-Sachlage. Christian Schimmel (derdraft.de) ergänzt mit Fakten zur German Football League, und Markus Götz (Sky) nutzt die Zeit, um den Pokal-Modus im Handball näher zu erläutern. Bereits im WM-Fieber präsentiert sich Michael Körner (Magentasport), die Reise nach China steht an. Aus Seattle zurück ist hingegen Johannes Knuth (SZ), der das Leichtathletik-Wochenende noch einmal Paroli laufen lässt. Alexander Wölffing (ran) hat sich die DTM in Brands Hatch gegeben, Stefan Heinrich (Motorvision TV) alle anderen Rennsportklassen auf dem Zettel. Wie das Einzel-Comeback von Andy Murray gelaufen ist, darüber sind sich schließlich Jörg Allmeroth (tennisnet) und Paul Häuser (Sky) im Großen und Ganzen einig.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Die Bundesliga startet

Part 2 – Stimmungsboykott bei Union

Part 3 – Zum Hockey nach Antwerpen

Part 4 – Der Helm des Antonio Brown … zur NFL

Part 5 – Die Spitzenspiele in der GFL

Part 6 – Aufsteiger, DHB-Pokal … zum Handball

Part 7 – China ruft, und nicht alle Basketball-Spieler werden folgen

Part 8 – Geschlossene Teamleistung … zur Leichtathletik

Part 9 – War Brands Hatch eine Reise wert?

Part 10 – Fliegender Fahrerwechsel in der Formel 1

Part 11 – Viele Schrauben und Salti in den USA

Part 12 – Das Comeback von Andy Murray

THE BIG SHOW CDXIV

Fast eine Premiere in unserer kleinen, sympathischen Familienshow – der Fußball ist außen vor, auch wenn Johannes Aumüller (SZ) während seiner Fahrt zum Zielort der heutigen Tour-de-France-Etappe ein Wort zur Frankfurter Eintracht verliert. Felix Mattis (radsport-news.com) hat hingegen den Blick auf den führenden Lokalmatador gerichtet, während Ruben Stark (SID) die große deutsche Hoffnung auf Herz und Nieren getestet hat. Sebastian Kayser (BILD) wiederum holt sich zwar taktische Anweisungen, gibt die dann aber nicht weiter. Auf zwei Rädern fühlt sich auch Eddie Mielke (DAZN) wohl, er blickt zurück auf die Moto GP auf dem Sachsenring, Stefan Heinrich (Motorsport TV) war am Sachsenring bei der DTM zu Gast. Die neue Lage in der NBA in und um Los Angeles schätzt André Voigt (FIVE) ein, und den Bericht live aus Wimbledon übernehmen diesmal Moritz Lang (Sky) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show

Part 1 – Auf dem Weg ins Ziel von Etappe sechs

Part 2 – Die tiefdeutsche Tour-Brille

Part 3 – Festtage auf dem Sachsen- und dem Norisring

Part 4 – Die Formel 1 is coming home

Part 5 – Das Nummer-Eins-Team in Los Angeles

Part 6 – Fedal Nummer 40 in Wimbledon

THE BIG SHOW CDX

Wie funktioniert eigentlich diese verrückte Nations League, fragen wir uns in unserer kleinen, sympathischen Familienshow – aber auch Francois Duchateau (Funke), der sich von Sebastian Kayser (BILD) nicht das Feiern seiner Niederländer verderben lässt. Wie sich das DFB-Team zu zwei Siegen gepowert hat, weiß Marco Hagemann (RTL) aus erster Hand, Autor Frank Fligge hätte auch noch ein paar Anmerkungen. Ab wann wurde das Verhalten von Sebastian Vettel in Montréal kindisch? Christian Nimmervoll (formel1.de) versucht sich an einer Antwort, Stefan Ehlen (motorsport.com) erklärt die Faszination von Le Mans und Stefan Heinrich (Motors TV) hat die DTM in Misano nicht vergessen. Was in den vergangenen Tagen in der German Football League erinnerungswürdig war, das wissen Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de). Mit Michael Körner (Magentasport) ist zu klären, worin die Spannung in den BBL Finals besteht. Noch mehr Nerven als die Entscheidung in der Handball-Bundesliga kann es nicht kosten, Markus Götz (Sky) resümiert noch einmal. Wer der neue NBA-Champion wird, darauf hat sich André Voigt (FIVE) schon länger festgelegt. Frisch vom Eis im Boston Garden meldet sich Heiko Oldörp (NDR). Und den Sand von Roland Garros wirbelt Jörg Allmeroth (tennisnet) noch einmal auf.

Hier die gesamte Show

Teil 1 – Diese herrlichen, unbelohnten Niederländer

Teil 2 – Gala des DFB-Teams in Mainz

Teil 3 – Herr Vettel, eher schlecht gelaunt

Teil 4 – Faszination Le Mans, DTM in Misano

Teil 5 – Diese Woche in der GFL

Teil 6 – Darum wird Bayern gegen ALBA spannend

Teil 7 – Herzschlagfinale in der HBL

Teil 8 – Fast All-In mit den Raptors

Teil 9 – Live vom Eis des Boston Garden

Teil 10 – Verbeugung vor dem spanischen Großmeister

THE BIG SHOW CDVII

Es liegt nicht wenig Trauer über unserer kleinen, sympathischen Familienshow, vor allem des Ablebens Niki Laudas wegen. Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Ex-Porsche-Rennsportleiter Manfred Jantke mit der Würdigung des dreifachen Formel-1-Weltmeisters. Und auch die BVB-Gemeinde hält kurz inne, Kai Dittmann (Sky) erinnert sich gemeinsam mit Andreas Renner (DAZN) an Manfred Burgsmüller. Eher animiert gehen indes Michael Born (Sky) und Thomas Wagner (RTL) zu Werke – schließlich gilt es den HSV zu bearbeiten. Christian Schimmel (derdraft.de) und Nicolas Martin (GFL-TV) beleuchten die German Football League, und Eddie Mielke (Sat1) schließt den Motorsportkreis ab. Abgeschlossen hat auch Laura Dahlmeier, und zwar mit dem aktiven Biathlon, Saskia Aleythe (SZ) überfliegt die Karriere-Bilanz. Richtig los geht es dagegen für die deutschen Eishockey-Buben in der Slowakei, die Legende Günter Zapf (Sport1) und Franz Büchner (DAZN) mit der Vorschau auf das Viertelfinale. Ganz großen SPOILER ALERT dann im Basketball-Teil mit den Herren von Magentasport: denn sowohl Markus Krawinkel wie auch Alex Dechant und Michael Körner haben sich die letzte Folge von Game of Thrones angeschaut. Für so etwas hat Heiko Oldörp (NDR) keine Zeit, er flog dafür erstmals nach St. Louis. Jörg Allmeroth (tennisnet) schließlich wird sich nach Paris begeben. Ohne alte Bekannte zu treffen.

Die gesamte Show …

Die Einzelheiten …

Teil 1: In memoriam Nicki Lauda

Teil 2: Ein paar Gedanken zu Manfred Burgsmüller

Teil 3: Das Pokalfinale und der Rangnick Ralf

Teil 4: Der HSV liegt in Scherben

Teil 5: Die Woche in der GFL

Teil 6: Deutschland bei der Eishockwy WM

Teil 7: Sieben Mann aus Vechta

Teil 8: SPOILER ALERT! Der Game of Thrones Recap

Teil 9: Servus, Laura!

Teil 10: Alonso scheitert in Indy

Teil 11: Dovizioso kann alles

Teil 12: Eine Reise nach St. Louis

Teil 13: Keine Stefanie in Paris

THE BIG SHOW CDII

Diesmal haben die Champions-League-Matches dann doch alle Beteiligten unserer kleinen, sympathischen Familienshow begeistert – dass Francois Duchateau (Funke) Ajax allerdings gleich zum Favoriten gegen Tottenham ausruft, bringt Andreas Renner (DAZN) in Wallung. Was in Hannover seit Wochen wallt, darüber weiß Oliver Seidler (Sky) bestens Bescheid. Und niemand ist im Thema Billard tiefer drin als Rolf Kalb (Eurosport). Die geneigte Motorsport-Runde um Stefan Heinrich (Motorsport TV) konzentriert sich in persona Christian Nimmervoll (formel1.de) auf die Formel 1, bringt mit Stefan Ehlen (motorsport.com) aber auch noch andere Facetten ein. Welche Details in den DEL-Finals den Ausschlag geben werden, das erläutert Franz Büchner (DAZN) in der Diskussion mit Jan Lüdeke (Magentasport). Warum ein Rekordteam in den Stanley-Cup-Playoffs nicht mehr vertreten ist, weiß dagegen Heiko Oldörp (NDR). Einen kurzen Zwischenstand über die laufende MLB-Saison gewähren Oliver Knaack (BZ) und Axel Goldmann (Just Baseball). Warum in der NBA keine Führung sicher ist, das erklärt wiederum André Voigt (FIVE). Die Ballwechsel in Monte Carlo werden schließlich von Jörg Allmeroth (tennisnet) und Paul Häuser (Sky) ausreichend beleuchtet.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CDI

Underwhelming – so wurden die Viertelfinal-Hinspiele in der Champions League wohl nicht nur in unserer kleinen, sympathischen Familienshow gesehen. Andreas Renner (DAZN) immerhin findet Argumente für Manchester Citys Aufstellung, während sich Christian Sprenger lieber Liga Zwei gewidmet hätte. Jan Lüdeke (Magentasport) lässt mit Nicolas Martin (GFL-TV) noch einmal das Rugby-Wochenende Revue passieren, während Franz Büchner (Magentasport) in Gedanken ganz beim Eishockey ist. Die volle Konzentration gilt bei Stefan Heinrich (Motorsport TV) naturgemäß dem zwei- bis vierrädrigen Rennsport. Das Thema der Stunde aber, den Rücktritt Dirk Nowitzkis, analysiert zunächst Coach Stefan Koch (Magentasport), danach gehen André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (FIVE) in die Vollen. Um das Masters in Augusta kümmern sich Günter Zapf (DAZN) und Gregor Biernath (Sky), während Jörg Allmeroth (tennisnet) die finalen Worte zum Filzball spricht.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXCIX

Endlich mal wieder professionelle Beratung in unserer kleinen, sympathischen Familienshow: Heiko Vogel, Ex-Coach vom FC Basel und vom glorreichen SK Sturm Graz, opfert ein paar Minuten seiner Zeit, Martin Konrad (Sky Austria) hilft mit seiner Expertise gerne aus. Um den bundesdeutschen Fußball kümmert sich indes Thomas Wagner (RTL), der im Gegensatz zu Andreas Renner (DAZN) und Pit Gottschalk (Fever Pit´ch) in Wolfsburg wie in Amsterdam am Start war. Wie sich die Startverhältnisse im Grand Prix in Bahrain gegenüber Melbourne ändern werden, davon hat wiederum Stefan Heinrich (Motorsport TV) eine gesteigerte Ahnung. Nicolas Martin (GFL-TV) versucht mit Heiko Oldörp (NDR) an einer Würdigung von Rob Gronkowski, und Franz Büchner (DAZN) hat sehr warme Worte für Leon Draisaitl parat. Die NBA wird im Schichtbetrieb von André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (FIVE) behandelt, während Florian Neumann (Just Baseball) und Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle) im Duett die MLB durchnehmen. Großes Aufgebot dann bei der Vorstellung unseres neuen Projektes, 12producer.de, der Tennisteil wird dann wieder von Marcel Meinert (Sky) und Jörg Allmeroth (tennisnet) aufgefangen.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXCVII

Hoher Besuch in unserer kleinen, sympathischen Familienshow: Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen diskutiert mit Anett Sattler (Magentasport) und Alex Feuerherdt (Collinas Erben) die Aufgaben der Politik im Sport, mit besonderem Augenmerk auf die Vorkommnisse von Chemnitz am vergangenen Wochenende. Alexis Menuge (L ´Équipe) kramt dagegen in seinem Kurzzeitgedächtnis und stellt dem FC Bayern gemeinsam mit Thomas Böker (Kicker) ein eher trauriges Zeugnis aus, während Sven Haist (SZ) über die Stärken der englischen Clubs sinniert. Über den neuen starken mann beim Effzeh weiß Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle) Bescheid, Heiko Oldörp (NDR) ist dem deutschen Vereinswesen natürlich längst entfleucht. Warum Saskia Aleythe (SZ) in Östersund im Keller arbeiten muss, hat mit schwedischen Eigenheiten zu tun, die Arbeitsbedingungen der Formel-1-Fahrer in Melbourne sind gemäß Stefan Heinrich (Motorsport TV) dagegen prächtig. Wie prächtig sich die Franzosen bei den Six Nations schlagen, möchte Nicolas Martin (GFL-TV) gar nicht so genau eruieren, Jan Lüdeke (DAZN) ist für seine harten Antworten bekannt. Die hat auch Franz Büchner (DAZN) parat, nicht zuletzt zum Themenkomplex NFL gemeinsam mit Christian Schimmel (derdraft.de). Zum ersten großen Golf-Highlight des Jahres hat Gregor Biernath (SKY) einiges beizutragen, die Feierstunde für Philipp Kohlschreiber bestreiten schließlich Jörg Allmeroth (tennisnet), Marcel Meinert (SKY) und Paul Häuser (SKY).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXCV

Nein, es muss niemand Blut abgeben in unserer kleinen, sympathischen Familienshow – und dennoch spielt die Operation Aderlass eine größere Rolle: Volker Kreisl (SZ) berichtet aus Seefeld, während Thomas Hahn (SZ) seine Erfahrungen aus vergangenen Jahren mit einbringt. Von der jüngeren Vergangenheit zehrt auch der FC Schalke 04, Philipp Selldorf (SZ) ist von Berufs wegen nahe dran. Frank Fligge beobachtet das Geschehen in Gelsenkirchen mit der gebotenen Distanz, die man Andreas Renner (DAZN) ohnehin nie absprechen kann. Oder möchte. Nicolas Martin (GFL-TV) unterbricht seinen Neuseeland-Urlaub für eine Analyse der Six Nations, Jan Lüdeke (DAZN) hat die Matches kommentiert. Markus Krawinkel (Magentasport) hat Dirk Nowitzki in Dallas besucht, Michael Körner (Magentasport) eine Frage zur Chemie. Die Handball-Euphorie tragen in bekannter Form Markus Götz (SKY) und Uwe Semrau (DAZN) weiter, während Stefan Heinrich (Motorsport TV) von einem USA-Trip berichtet. Ähnliches lässt sich von Heiko Oldörp (NDR) behaupten, der Olympia 1980 nachgespielt hat. Aus Dubai meldet sich schließlich noch Jörg Allmeroth (tennisnet) mit einer Lobeshymne auf die Schweiz.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXCIII

Kreatives Chaos in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Nicht das erste Mal, und zum Glück steht Andreas Renner (DAZN) wie immer bereit, um für Ordnung zu sorgen. Alexis Menuge (L´Équipe) nimmt darüber hinaus seinen pädagogischen Auftrag dem Producer gegenüber wahr. Markus Götz (SKY) und Michael Born (SKY) können nicht nur über Fußball sprechen, Thomas Wagner (RTL) natürlich auch nicht. Thematisch eher mono sind diesmal Jan Lüdeke (DAZN) und Manuel Wilhelm (DRV) unterwegs – es geht um den Rugby-Sport. Mit der Formel 1 setzen sich wie gewohnt Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) auseinander. Zum letzten Mal live aus Are berichten des weiteren Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung) und Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung), während Jörg Allmeroth (tennisnet) diesmal einen Blick auf das Damentennis wirft.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCLXXXVIII

Beach Volleyball, anybody? Im Januar? Aber ja! In unserer kleinen, sympathischen Familienshow ist alles möglich, auch eine Kreuzschalte zwischen Heiko Oldörp (NDR) in Boston und Fabian Wittke (NDR) ins Trainingslager in Marbella. Zunächst allerdings wird der Reisende Marco Hagemann (RTL) nach seinen Eindrücken aus Manchester befragt, Thomas Böker (Kicker) hat die Spitzenpartie der Premier League aus der Ferne besehen, Andreas Renner (DAZN) sich auch vom Rest der Geschehnisse über Weihnachten ein solides Bild gemacht. Klarer wird die Situation in der NFL – und Christian Schimmel (derdraft.de) hat noch ein Pferd im Rennen, währen Nicolas Martin (GFL-TV) gewohnt objektiv auf das Wochenende blickt. Ein klein wenig subjektiv sollte die Betrachtung der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland ausfallen, Saskia Aleythe (SZ) wird ihre Base in Berlin aufschlagen, während Markus Götz (SKY) zwischen München und Köln laviert. Gleich auf vier Schanzen war Volker Kreisl (SZ) unterwegs. Dichtes Schneegestöber auch in Flachau, was Johannes Knuth (SZ) allerdings nicht den Blick auf das Wesentliche verstellt. Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung) hat diesen sowieso. Auch André Voigt (FIVE) hat eine längere Reise hinter sich, Seb Dumitru (DAZN) peilt den nächsten München-Trip an. Die Tenniscracks sind längst in Richtung Australien aufgebroche: Der Ausblick auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres kommt von Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLXXXVI

Vier englische Mannschaften im Achtelfinale der Champions League, immerhin aber auch der französische Meister – was Alexis Menuge (L´Équipe) dann doch beruhigt. Das Beinahe-Drama an der Anfield Road beleuchtet Michael Born (SKY), etwas gelassener fällt das Zwischenfazit von Jan Lüdeke (telekomsport) nach den ersten Spieltagen der Deutschen Eishockey-Liga aus. Wie sich die deutschen Herren bei der Hockey WM in Indien schlagen, darüber weiß niemand besser Bescheid als die beiden Legenden Moritz Fürste (DAZN) und Philipp Crone (SZ), der all sein Wissen zudem auch noch in einem Buch zusammengefasst hat. Das Gesamtwissen von Stefan Heinrich (Motorsport TV) würde jedes herkömmliche Buchformat sprengen, Pete Fink (Motorvision TV) wiederum hat bereits zweimal in die Tasten gegriffen, und vielleicht schlummert auch in Stefan Ehlen (motorsport.com) ein Literat. Was in manchem, auch russischen, Biathleten schlummert, darüber möchte Saskia Aleythe (SZ) gar nicht so genau nachdenken. Im Falle von Stefan Luitz, weder Russe noch Biathlet, war es jedenfalls Sauerstoff. Ski-Legende Marc Girardelli diskutiert die Causa mit Guido Heuber (Eurosport) und Johannes Knuth (SZ). Enldich mal wieder einen Blick in die NBA werfen wir mit André Voigt (FIVE), die NFL-Vorschau bestreiten diesmal Franz Büchner (DAZN) und Nicolas Martin (GFL-TV). Das finale Wort zu Boris Becker und den Tennissport versuchen schließlich Andrej Antic (tennisMAGAZIN) und Jörg Allmeroth (tennisnet) zu finden. In den Studios: Günter Zapf (DAZN), mithin die vierte Legende unserer kleinen, sympathischen Familienshow.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLXXXIV

Nicht, dass wir in unserer kleinen, sympathischen Familienshow Panik verbreiten wollten, aber wenn wir schon mal mit Hannover und damit Oliver Seidler (SKY) verbunden sind, dann ist ein bisserl Kritik zulässig. Nicht jedoch in Richtung des glorreichen FC Bayern München, dem Thomas Böker (Kicker) eine große Zukunft prophezeit. Wie es mit Union Berlin weitergeht, das versucht Andreas Renner (DAZN) im Zwiegespräch mit Franz Büchner (telekomsport) zu klären. Um die NFL-Vorschau auf das Wochenende kümmert sich auch die Legende Günter Zapf (DAZN). Die Motorsportrunde fällt diesmal wieder royal aus, mit Stefan Heinrich (Motorsport TV) in der Pole Position, aber mit Stefan Ehlen (motorsport.com) und Christian Nimmervoll (formel1.de) nur knapp dahinter. Gregor Biernath (SKY) wirft noch einmal einen Blick auf The Match zwischen Tiger und Lefty, während sich Johannes Knuth (SZ) auch mit dem alpinen Ski Weltcup auseinander setzt. Um den Abgesang auf den Davis Cup macht sich schließlich Jörg Allmeroth (tennisnet) verdient. In den Studios, frisch aus L.A. und dennoch ohne Jet-Lag: Nicolas Martin (GFL-TV).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLXXVIII

Worauf kann unsere kleine, sympathische Familienshow eigentlich aufbauen? Eine knappe Niederlage gegen den Weltmeister haben wir schließlich nicht zu bieten. Nun, vielleicht auf der wie immer freundlichen Mitarbeit von Thomas Wagner (RTL), der akribischen Recherche von Johannes Aumüller (SZ) und den knallharten Analysen des Königs des Norden, Oliver Seidler (SKY). Und da wären auch noch die Betrachtungen zum Football, in dieser Woche durchgenommen von Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de). Den Haken unter die DTM-Saison setzt Edgar Mielke (ran), während sich Stefan Heinrich (Motorsport TV) mit dem Aufstieg Mick Schumachers beschäftigt, und Stefan Ehlen (motorsport.com) am Formel-1-Rennen in Austin doch noch ein paar interessante Details festmachen kann. Interessant sollte es auch im kommenden Jahr im alpinen Skisport zugehen, Johannes Knuth (SZ) eröffnet mit Ski-Legende Marc Girardelli unsere Vorberichterstattung. Markus Götz (SKY) beurteilt die Leistungen des THW Kiel dagegen a posteriori, während Axel Goldmann (Just Baseball) und Heiko Oldörp (NDR) sich dem Serienfieber in Boston hingeben. Angelique Kerber dagegen hat sich für Singapur angesagt, warum sie dort ohne Wim Fissette hinfliegt, weiß Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLXXVI

Im Grunde genommen gibt es ausschließlich beste Ligen der Welt, auch wenn sich Michael Born (SKY) im Gespräch mit Andreas Renner (DAZN) und Alexis Menuge (L´Équipe) in unserer kleinen, sympathischen Familienshow gerade auf keine einigen kann. Die deutsche Basketballliga erhebt ja auch gerne Ansprüche, Michael Körner (telekomsport) fragt sich, ob diese international halten. Europaweit gehalten haben die Treueschwüre innerhalb des Ryder-Cup-Teams, Gregor Biernath (SKY) blickt auf ein glorreiches Wochenende in Paris zurück. Wie viel Gloria der neue Rad-Weltmeister Alejandro Valverde verdient hat, darüber rätselt indes Johannes Knuth (SZ). Keine Rätsel gibt dagegen die Formel 1 auf, der Hamilton Lewis darf schon mal anstoßen, davon geht auch Stefan Heinrich (Motorsport TV) aus. Ob das schon a priori für die Golden State Warriors gilt, da lässt André Voigt (FIVE) noch einen Restzweifel offen. Völlig klar ist indes die Paarung im German Bowl XL, Christian Schimmel (derdraft.de) und Nicolas Martin (GFL-TV) elaborieren. Die Playoffs in der MLB nehmen sich Oliver Knaack (DAZN), Heiko Oldörp (NDR) und Axel Goldmann (Just Baseball) zur Brust, während Jörg Allmeroth (tennisnet) abschließend nach seinem Handtuch ruft.

Hier die gesamte Show:

US Open 2018 Daily – Day 4

Die deutschen Asse sind weiter, Nick Kyrgios bekommt Hilfe vom Umpire. Jörg Allmeroth (tennisnet) mit der Analyse, dazu die Stimmen von Philipp Kohlschreiber und Alexander Zverev aus den Pressekonferenzen.

THE BIG SHOW CCCLXIX

Nicht nur unsere kleine, sympathische Familienshow zeigt sich schockiert ob der neuerlichen, sich ankündigenden Dominanz des FC Bayern München, auch Marc Heinrich (FAZ) teilt die Einschätzung, dass Niko Kovac eine gute Wahl für den Rekordmeister ist. Wie es in Frankfurt weitergeht, darüber macht sich Johannes Aumüller (Süddeutsche Zeitung) seine Gedanken. Und sonst so in der Bundesliga? Marco Hagemann (RTL) hofft natürlich auf den Favre-Effekt, während Thomas Wagner (RTL) mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. Ob sich Red Bull Salzburg erstmals in die Champions League kämpfen kann, darüber ist sich Martin Konrad (SKY Austria) einigermaßen sicher. Was die Konkurrenz in Österreich angeht, zweifelt Coach Alfred Tatar (SKY Austria) allerdings einigermaßen gründlich. Und was macht eigentlich Fernando Alonso? Jedenfalls nicht weiter in der Formel 1 herumkurven, so viel weiß Stefan Heinrich (Motorsport TV) zu berichten. Und ob der Spanier zu den ganz Großen zählt? Stefan Ehlen (motorsport.com) meldet Zweifel an. Den letzten Bericht von der Leichtathletik-Sause in Berlin liefert Saskia Aleythe (SZ), und der alte Sporthistoriker Michael Körner (telekomsport) erinnert sich an große Gesten noch größerer Hochspringer. Was von der Major-Saison im Golf in Erinnerung bleiben wird, fasst Gregor Biernath (SKY) zusammen. Nicolas Martin (GFL-TV) covert im Verbund mit Andreas Renner (DAZN) und Christian Schimmel (derdraft.de) sowohl den US-amerikanischen wie den deutschen Football.Johannes Knuth (SZ) und Kai Gronauer (Legionäre Regensburg) versuchen indes, die historische Dimension der Saison der Boston Red Sox zu erfassen. Ob es in Orlando zu einem Beschluss von historischen Ausmaßen für den Davis Cup kommen wird, das erörtern Jürgen Schmieder (SZ) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLVI

Kaum denkt der geneigte Freund unserer kleinen, sympathischen Familienshow, dass eigentlich gar nicht so viel los ist da draußen in der Sportwelt, da kommen Staatspräsidenten, Sportdirektoren und Bundestrainer um die Ecke. Frank Fligge zählt zur keiner dieser Berufsgruppen, bringt aber dennoch eine dezidierte Meinung zum WM-Kader mit, während sich Andreas Renner (SKY) fragt, wem er sein signiertes Trikot überreichen soll. Das des Ruhrpoeten David Nienhaus (sportschau.de) würde in jedem Fall eines des unabsteigbaren VfL Bochum sein. Zum Abstieg in der German Football League braucht es noch ein paar Spieltage, Nicolas Martin (GFL-TV) geht mit Christian Schimmel (derdraft.de) die letzten Ergebnisse auf Deutschlands Football-Plätzen durch. Stefan Koch (telekomsport.de) wiederum wirft einen Blick auf die BBL-Halbfinali, einen Kontinent weiter nimmt André Voigt (FIVE) eben solches bei der NBA vor – und wirft mit Heiko Oldörp (NDR) auch gleich einen Blick auf die Relegation. Bis auf weiteres europäisch gestaltet sich die Formel 1, Christian Nimmervoll (formel1.de) stellt Mercedes ein gutes Zeugnis aus. Stefan Heinrich (Motorsport TV) hat auch alle anderen Rennserien im Blick. Die Rennradler geben es sich gerade beim Giro d´Italia, Felix Mattis (radsport-news.com) und Ruben Stark (SID) geben eine erste Einschätzung. Wie die letzten Erfolge von Alexander Zverev zu bewerten sind, das lassen uns schließlich Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) wissen.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLIII

Gut, da muss auch unsere kleine, sympathische Familienshow eben klein beigeben: Wenn die Bayern gegen Real spielen, dann dominiert dieses Thema die David-Alaba-Studios so sehr, dass sogar der Anchorman Markus Gaupp (SKY) auf einen Burger vorbeischaut. In der Matchanalyse verliert sich derweil Thomas Böker (Kicker), aus eher neutraler Sicht hat Sebastian Wessling (Funke Mediengruppe) das Geschehen beobachtet. Und Neutralität ist selbstredend auch für Andreas Renner (SKY) das oberste Gebot. Aufregend soll auch der NFL-Draft werden, Christian Schimmel (derdraft.de) ist hierfür genau der richtige Mann, genauso wie Nicolas Martin (GFL-TV), der den ersten Spieltag der German Football League analysiert. Für die Motorsport-Analysen ist Stefan Heinrich (Motorsport TV) zuständig, den Ausblick auf Spiel sieben im DEL-Finale übernimmt Franz Büchner (telekomsport). Den Überblick über alles hat wie immer Michael Körner (telekomsport), zumindest eine kritische Frage muss sich Markus Götz (SKY) gefallen lassen. Kritik am medizinischen Personal kommt von Heiko Oldörp (NDR), während sich Jürgen Schmieder (SZ) an einer neuen TV-Serie delektiert. Warum die Cavaliers größte Probleme haben, analysiert André Voigt (FIVE) mit Seb Dumitru (NBA Chefkoch). Jörg Allmeroth (tennisnet) schließlich zieht ein Resümee des missglückten Fed-Cup-Wochenendes. In den Studios: Rookie Mario-Jonas Ködel (SZ).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXLVI

Ein Hauch von Literarischem Quartett zieht durch unsere kleine, sympathische Familienshow. Christoph Ruf (SZ) etwa hat sich in mehreren Abhandlungen über die deutsche Fanszene verewigt, David Nienhaus (FAZ) wortreich zu einem Buch über den VfL Bochum beigetragen. Nach seinen Erfolgen als Skifahrer ist der fünffache Gesamtweltcupsieger Marc Girardelli ebenfalls ins Autorenfach gewechselt, den alpinen Zirkus bespricht er mit Guido Heuber (Eurosport) dennoch. Und auch Jürgen Schmieder (SZ) hat wieder seinen Beitrag zur Belletristik geleistet, diesmal geht es um den Tennissport. Heiko Oldörp (NDR) wiederum bleibt dem TV-Genre treu, eine Reise in die Wahlheimat steht an. Nach Dortmund gereist ist Martin Konrad (SKY Austria), zu betrachten gäbe es die Salzburger, die sich gegen den BVB beweisen wollen, Ob das funktionieren kann, wissen Publizist Frank Fligge und Sebastian Weßling (Funke Mediengruppe). Die Tests in der Formel 1 kommen zu einem Ende, Stefan Ehlen (motorsport.com) fasst seine Eindrücke zusammen, während Stefan Heinrich (Motorsport TV) auch alle anderen Rennklassen im Blick hat. Kurz vor Torschluss ist auch die DEL, Jan Lüdeke (telekomsport) bespricht mit Franz Büchner (DAZN) die anstehenden Playoffs. Gregor Biernath (SKY) durfte den Sieg eines Golf-Veteranen begleiten, Jörg Allmeroth (tennisnet) schließt einen eben solchen beim ATP-Turnier in Indian Wells keineswegs aus.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXLII

Angeblich soll es kalt sein im olympischen Pyeongchang – Ernst Hausleitner (ORF) hat jedenfalls das zweite Paar lange Unterhosen eingepackt vor der Abreise nach Südkorea. Dort bereits angekommen ist Johannes Knuth (SZ), der allerdings von einer sich nähernden Warmluftfront berichtet. Wetterunabhängig hat der FC Bayern die Paderborner paniert, Thomas Böker (Kicker) versucht, der Fußball-Runde dennoch Spannung einzureden. Francois Duchateau (Funke Medien Gruppe) sieht diese zumindest ab Platz zwei gegeben, auch wenn das Gesamtniveau der Bundesliga nicht prickelt. Sehr wohl aber die Diskussion um die richtigen Platzhalter in der Formel 1, Stefan Heinrich (Motorsport TV) ist sich mit Stefan Ehlen (motorsport.com) darüber einig, was im Grid passieren sollte. Einiges passiert ist auch schon bei den Six Nations, Nicolas Martin (GFL-TV) nimmt sich gemeinsam mit Jan Lüdeke (DAZN) des ersten Spieltages an. Bis zu ebenjenem in der NFL sind es noch ein paar Monate, Grund genug für Günter Zapf (DAZN) und Andreas Renner (SKY) dann eben doch noch einmal ein paar warme Worte zu Super Bowl LII zu verlieren. Eben dort schließt auch Heiko Oldörp (NDR) an, während Jürgen Schmieder (SZ) von einem Kabinenbesuch bei Jahrhundertsportler Dirk Nowitzki berichtet. Dessen Kreuzband ist in Ordnung, mindestens ein anderes eher nicht, wie André Voigt (FIVE) berichtet. Warum die Ordnung im deutschen Davis-Cup-Team wiederhergestellt ist, weiß schließlich Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXXXIV

In Köln und Dortmund (noch) nichts Neues – und auch in unserer kleinen, sympathischen Familienshow nehmen sich bekannte Stimmen der Sorgen und Nöte in der Fußball-Bundesliga an: Christian Sprenger etwa fordert eine Jobgarantie für Peter Stöger, Thomas Böker (Kicker) tadelt Robert Lewandowski nicht zu sehr und Andreas Renner (SKY) geht für Schalke in die Defensive. Martin Konrad (SKY) Austria versucht wiederum, einem Sympathisanten des SK Rapid, Thomas Wagner (RTL) nämlich, Mut zuzusprechen. Ungefähr so, wie sich alle Formel-1-Fans für das kommende Jahr eine spannendere Saison wünschen. In der Porsche noch keine Rolle spielen wird, wie Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport-total.com) wissen. Was die Philadelphia Eagles so stark macht, wusste Franz Büchner (DAZN) schon vor Beginn der NFL Saison, zu stark jedenfalls für die Seattle Seahawks, die Günter Zapf (Sport1) nur wegen ihres QBs mit einer positiven Bilanz sieht. Positiv zu bewerten wäre in jedem Fall eine Medaille für das deutsche Damen-Handball-Team, Saskia Aleythe wird für die Süddeutsche Zeitung berichten, Peter Kohl (Sport1) die meisten Matches kommentieren. Dafür steigt Ernst Hausleitner (ORF) erst wieder in St. Moritz ein, wo er aber wahrscheinlich nicht auf Johannes Knuth (SZ) treffen wird. Wieder einmal jede Kugel getroffen hat indes Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXXX

Es beginnt mit Senf – und damit den großen Viertelfinal-Teilnehmern Marco Hagemann (RTL) und auch Alexander Wölffing (Sport1), die sich mit dem Anchorman Markus Gaupp (SKY) aber auch den Bayern-Fragen stellen. Andreas Renner (SKY) bestreitet seinen Studiobesuch dagegen mit Blick auf den BVB, Stefan Buczko berichtet aus erster Hand, Oliver Seidler (SKY) hat das Match der Borussia in der Konferenz kommentiert. Den Kommentar zur Bestellung von Franco Foda gibt Martin Konrad (SKY Austria) ab, während sich Michael Körner (telekomsport) und Chef-Coach Stefan Koch (telekomsport) auf das Spitzenspiel der BBL zwischen ALBA und den Bayern freuen. Die Spitzenvorstellungen des Motorsport-Wochenendes kommentieren Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com). In der NFL hilft diesmal wieder Franz Büchner (DAZN) mit, für die NBA ist selbstredend André Voigt (FIVE) zuständig. Gleich in Sölden geblieben ist Guido Heuber (Eurosport), dem Skisport geschuldet. Johannes Knuth (SZ) kann nicht nur zu diesem Thema Gewichtiges, er hat mit Axel Goldmann (Just Baseball) auch die World Series im Blick. Das Ergebnis derselben kommentiert Jürgen Schmieder (SZ) frisch aus Los Angeles. Schließlich wird die Frage geklärt, wer denn nun wirklich Lust gehabt hat in Singapur: Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport) kümmern sich darum.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXXIV

Wenn schon ein Mitstreiter unserer kleinen, sympathischen Familienshow beim Kieler Platzsturm zugegen war, dann rufen wir Heiko Oldörp (SPON) natürlich auch gerne an der Ostseeküste an. Auch wenn Jürgen Schmieder (SZ) von der westlichen Seite der USA mitplaudert. Eine Klasse höher gilt es einen Doppelspieltag zu besprechen, der Ruhrpoet David Nienhaus (FAZ) ist so frei, unterstützt zum einen von Stefan Döring (goal.com), der dem Tabellenführer thematisch nahe steht, Oliver Seidler (SKY), der die nördliche Komponente betont, und von Andreas Renner (SKY), der wie gewohnt alle und jeden mahnt. Moderator Nicolas Martin (GFL-TV) geht darüber hinaus mit Christian Schimmel (derdraft.de) die diversen Football-Ligen durch. Gute Nachrichten gibt es aus der Motorsport-Szene, wo sich Christian Nimmervoll (formel1.de) plötzlich wieder in einer Familie mit Stefan Ehlen (motorsport.com) wiederfindet. Das Familienoberhaupt aller Motorfreaks bleibt aber natürlich Stefan Heinrich (Motorsport TV). Den Chef vom Basketball-Dienst gibt wie gewohnt André Voigt (FIVE), der auch zum eher traurigen VfL Wolfsburg ein paar Worte findet. Ausführlich kommentiert wird schließlich das Davis-Cup-Los der Deutschen – und zwar von Jörg Allmeroth (tennisnet) und Uwe Semrau (DAZN).

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXXIII

Endlich mal wieder Besuch in den unterkühlten Studios unserer kleinen, sympathischen Familien-Show: Andreas Renner (SKY) hat nicht nur den Kicker, sondern auch seinen Champions-League-Erfahrungsschatz mitgebracht. Günter Zapf (Sport1) hingegen nur seinen Unmut über den FC Bayern. Den auch Alex Feuerherdt (Collinas Erben) in letzter Zeit nicht prickelnd findet, was gemäß Johannes Aumüller (SZ) auch mit der etwas eigenartigen Sportdirektor-Suche zusammenhängen mag. Ob es dazu auch in Köln kommen kann, vermag Thomas Wagner (RTL) nicht auszuschließen. Beim BVB andererseits ist erstmal Ruhe angesagt, und niemand ist in dieser Hinsicht ruhiger als Marco Hagemann (RTL). Das Viertelfinale der DBB-Herren wird von Coach Stefan Koch (telekombasketball), Seb Dumitru (FIVE) und André Voigt (FIVE) wohlwollend kommentiert, der Auftakt der Hannoveraner Handballer von Markus Götz (SKY). Wie man sich vor einem Hurricane schützt – und was in den NASCAR-Playoffs zu erwarten ist – weiß Mario Fritzsche (motorsport.com), der wieder zuhause in Miami ist. Stefan Heinrich (Motorsport TV) übrigens auch, wenn auch in Süddeutschland. Er nimmt mit Stefan Ehlen (motorsport.com) das kommende Formel-1-Wochenende unter die Lupe. Einen Blick voraus auf die Rad-WM in Norwegen werfen Ruben Stark (SID) und Felix Mattis (radsport-news.com), ebenfalls in naher Zukunft stehen die GFL-Playoffs an. Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de) analysieren. Bleibt noch die Prognose für das Davis-Cup-Wochenende, Jörg Allmeroth (tennisnet) ist so frei.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXIX

Gut möglich, dass die Spielzeit der Fußball-Bundesliga am kommenden Wochenende tatsächlich beginnt – wir müssen uns in unserer kleinen, sympathischen Familienshow aber vorerst einmal dem Basketball widmen. Schließlich hat sich der Bundestrainer Chris Fleming Zeit genommen. Für fachkundige Fragen hat Seb Dumitru (FIVE) sogar seinen Urlaub unterbrochen. Aber gut, dann sprechen wir halt eben auch über die Bayern mit Thomas Böker (Kicker) oder gerne auch über den Effzeh mit Christian Sprenger. Dass sich der VfB wieder in der Bundesliga befindet, kann wiederum Gunter Barner (Stuttgarter Nachrichten) glaubwürdig bestätigen. Das Leichtathletik-Aufgebot ist ebenfalls erstaunlich, Saskia Aleythe (SZ) ist aus London zurück, Johannes Knuth (SZ) hat aus der Ferne sachkundig kommentiert, Heiko Oldörp (SPON) hauptsächlich konsumiert. Ebenfalls von zuhause hat Stabhochspringerin Katharina Bauer das Geschehen verfolgt, die Comeback-Bemühungen schreiten voran. Auf den Geschmack sind die Zuschauer auch am Wochenende in Spielberg gekommen, Stefan Ehlen (motorsport.com) versucht seine Begeisterung mithilfe von Stefan Heinrich (Motorsport TV) zu zügeln. Eher Vorfreude herrscht auf die anstehende NFL-Saison, Christian Schimmel (derdraft.de) und Nicolas Martin (GFL-TV) sind da ganz ehrlich. Wie sehr sich Jürgen Schmieder (SZ) für LaVar Ball begeistern kann, lässt unser Mann in LA noch offen. Begeisterung pur sollte bei den deutschen Tennisfans herrschen – und Jörg Allmeroth (tennisnet) tut nichts, um diese zu drosseln. In den Studios: Andreas Renner (SKY).

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXVI

So soll sie also beginnen, die schwächste zweite Liga aller Zeiten. Und da steht unsere kleine, sympathische Familienshow nicht an, einen kleinen Streifzug durch Duisburg mit Buchautor Jan Mohnhaupt, durch Düsseldorf mit André Schahidi von der Rheinischen Post, durch Nürnberg und Fürth mit Christian Biechele (Kicker), durch Bochum mit dem Ruhrpoeten David Nienhaus (FAZ) und durch Kiel mit Andreas Geidel (Kieler Nachrichten) zu veranstalten, unter der kompetenten Aufsicht von Nicolas Martin (GFL-TV) und Andreas Renner (SKY). Und weil grad Zeit ist, wird mit Olaf Nordwich (amfid.de) und Christian Schimmel (derdraft.de) auch gleich der Football durchgenommen. Einges los ist auch auf den Rennstrecken, wo Stefan Ehlen (motorsport.com) und Stefan Heinrich (Motorsport TV) den Ausstieg von Mercedes aus der DTM diskutieren. Warum so wenige deutsche Schwimmer in den Bus nach Budapest zur Schwimm WM eingestiegen sind, darüber geben Claudio Catuogno (SZ) und Saskia Aleythe (SZ) kompetent Auskunft. Ebenso wie Ruben Stark (SID) und Johannes Knuth (SZ), die den Schlussstrich unter die Tour de France ziehen. Gregor Biernath (SKY) blickt indes schon wieder voraus auf ein deutsches Golfturnier. Warum Kyrie Irving in Cleveland keine Freude mehr hat, wissen Seb Dumitru (FIVE) und André Voigt (FIVE), in Los Angeles bekundet Jürgen Schmieder (SZ) nur sehr geringes Interesse am Gold Cup. Wie die German Open in Hamburg laufen, darüber tauschen sich schließlich Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) aus.

THE BIG SHOW CCCXV

Die fußballfreie Zeit, sie geht zu Ende. Zumindest in Österreich. Grund genug, sich mal wieder mit Ex-HSV-Spieler und Sturm-Graz-Ikone Markus Schopp auszutauschen. Martin Konrad (SKY Austria) hilft bei der Einschätzung der Lage. Franz Büchner (Sport1) hat hingegen schon ein Auge auf Union Berlin, während Andreas Renner (SKY) die gesamte zweite Liga einer ersten Überprüfung unterzieht. Die letzten Entwicklungen in der German Football League nimmt Nicolas Martin (GFL TV) mit Christian Schimmel (derdraft.de) unter die Lupe, wenngleich diese nicht an die Dramatik bei der Tour de France heranreichen. Dort hat nämlich Felix Mattis (radsport-news.com) den Mittwoch im Teamhotel von Marcel Kittel verbracht, während Ruben Stark (SID) dem Rennverlauf gefolgt ist, und Johannes Knuth (SZ) nach unerlaubten Hilfsmitteln gesucht hat. Auf absolut legalem Weg möchte Lucas Auer in die Königsklasse kommen, Christian Nimmervoll (formel1.de) bewertet die Chance seines Landsmannes. Stefan Heinrich (Motorsport TV) macht sich derweil ernste Sorgen um die WEC, während Gregor Biernath (SKY) in erster Linie Vorfreude auf The Open at Royal Birkdale verspürt. Was sich ab heute in Breslau bei den World Games zutragen wird, das berichtet von vor Ort Michael Prieler. Was es davon im TV zu sehen gibt, darüber berichtet Florian Weiss (Sport1) und der Mann, der den Anchorman geben wird, Sascha Bandermann (Sport1). Wen der Basketball-Fan in diesem Sommer im deutschen Trikot zu sehen bekommen wird, darüber weiß André Voigt (FIVE) Bescheid. Und wie die Ergebnisse in Wimbledon zu bewerten sind, das wissen am besten Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport). In den David-Alaba-Studios: Lars Mahrendorf (Eishockey Magazin).

THE BIG SHOW CCCXII

Eine große Premiere, ein nicht minder großes Comeback und ein Goldfuß – alles drin in unserer kleinen sympathischen Familienshow, die Nicolas Martin (GFL-TV) mit einer Fußball-Runde eröffnet. BVB-Intimus Frank Fligge berichtet aus dem Westen, von Thomas Böker (Kicker) ist viel Liebe für den FC Bayern zu erwarten, während Franz Büchner (Sport1) seine Präferenzen zum Glück in Liga zwei hat. Um die erste Liga geht es im GFL-Segment, Olaf Nordwich (amfid.de) und Christian Schimmel (derdraft.de) fassen zusammen. Die gemeinsamen Termine von Thomas Wagner (RTL) und Marco Hagemann (RTL) werden sich in Hinkunft häufen, gerne auch in Köln-Hürth. Nicht weit davon startet die Rad-Elite in die Tour de France, Johannes Knuth (SZ) feiert dabei seine Premiere, Felix Mattis (radsport-news.com) geht indes als Veteran durch – und wird sich dennoch, wie Ruben Stark (SID), eine Pause nehmen. Für die österreichischen Motorsportfans gibt es nur einen Treffpunkt, den Red Bull Ring. Christian Nimmervoll (formel1.de) ist fast schon dort, eine spontane Anreise von Stefan Heinrich (Motorsport TV) würde niemanden in der Szene überraschen, Ernst Hausleitner (ORF) genießt ohnehin Hausrecht. Dass die Basketball-EM nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu verfolgen sein wird, übrigens auch nicht – meint André Voigt (FIVE). Beinahe live mitverfolgt hat Markus Krawinkel (telekombasketball.de) hingegen die Auflösungserscheinungen bei den New York Knickerbockers. Alles gut hingegen in Boston, wo Heiko Oldörp (SPON) erstmals live aus dem Fenway Park berichtet. Jürgen Schmieder (SZ) hat zwar auch die Dodgers im Blick, noch mehr allerdings die Segler, die vor Bermuda den America´s unter sich ausgemacht haben. Bleibt noch die Vorschau auf Wimbledon, die Jörg Allmeroth (tennisnet.com) übernimmt.

Gerry Weber Open 2017 – Finale

Roger Federer bliebt der König auf Rasen – und gewinnt seinen neunten Titel in Halle. Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) mit der Zusammenfassung der Woche. Und der Stimme des Siegers.

Gerry Weber Open 2017 – Montag

Die Wettspiele haben in Halle begonnen: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) haben zwei deutsche Siege gesehen – und bei den Pressekonferenzen von Philipp Kohlschreiber, Alexander Zverev und Roger Federer das Aufnahmegerät mitlaufen lassen.

THE BIG SHOW CCCVII

Sieben Woche Abstinenz, aber jetzt haben es Pete Fink (Motorvision TV) und Günter Zapf (Sport1) einfach nicht mehr ohne die David-Alaba-Studios ausgehalten. Kein Wunder, kann man doch nur dort, quasi aus erster Hand, eine Relegationsrededuell zwischen André Voigt (FIVE, im Dienste des VfL Wolfsburg) und Tobias Drews (SAT1, der Eintracht aus Braunschweig zugewandt) miterleben. Als moderierende Fachkraft springt mal wieder Oliver Seidler (SKY) ein, um den Klassenerhaltungstrieb des TSV 1860 München kümmert sich dann aber doch lieber Oliver Faßnacht (Eurosport). Wie sich die Kräfteverhältnisse im Fürstentum verhalten weiß Stefan Ehlen(motorsport.com), die Premiere von Fernando Alonso bei den Indy 500 wird Stefan Heinrich (Motorsport TV) live vor Ort erleben.Ein gemeinsames Live-Erlebnis streben auch Martin Konrad (SKY Austria) und der dienstwechselnde Thomas Wagner (SKY) an, am besten in Wien. Und eben nicht in Oldenburg, wo die Ulmer noch einmal hinmüssen, wie Markus Krawinkel (telekombasketball.de) mit gewohnter Schärfe berechnet. Michael Körner (Sport1) warnt indes vor der Überkommerzialisierung unserer kleinen, sympathischen Familienshow, die sich doch eigentlich ein Beispiel an der German Football League nehmen sollte. Nicolas Martin (GFL-TV) bespricht mit Andreas Renner (SKY) und Christian Schimmel (derdraft.de) die letzten Entwicklungen eben dort. Neuerdings in einer (seiner?) Bibliothek zu erreichen ist Heiko Oldörp (SPON), die Tennisanalyse mit Jörg Allmeroth (tennisnet) findet auf konventionelle Weise statt.

THE BIG SHOW CCCV

Wenn Gianni Infantino spricht, dann widmet ihm Johannes Aumüller (SZ) seine ungeteilte Aufmerksamkeit. Zu Recht, versteht sich. Dass er damit allerdings die Ausführungen von Alex Feuerherdt (Collinas Erben) zum Schiedsrichterwesen versäumt, ist die Kehrseite der Medaille. Dass Thomas Tuchel einige Spiele des BVB in der kommenden Saison verpassen wird, steht für Matthias Dersch (Ruhr Nachrichten) außer Frage. Tendenz: alle. Argumentative Unterstützung kommt dazu von Stefan Döring (goal.com). Wer kann am Wochenende in Barcelona neue Argumente in der Formel 1 liefern? Christian Nimmervoll (formel1.de) erwartet sich einigermaßen viel vom Red Bull Racing Thiem, Stefan Ehlen (motorsport.com) erwartet sich eines nicht: Überholmanöver. Davon hat es in der DTM reichlich gegeben, mit einem Sieger, dem Stefan Heinrich (Motorsport TV) durchaus Chancen auf die Königsklasse zugesteht. Wenig zugestehen möchte André Voigt (FIVE) indes den Schwenninger Basketball-Verantwortlichen, auch Coach Stefan Koch (telekombasketball.de) glaubt nicht an den kolportierten Kinderhandel. Ungläubig zeigt sich auch Seb Dumitru (FIVE), und zwar, was eine Finalteilnahme der Rockets anbelangt. Beim finalen Match im Vicente Calderon war Thomas Wagner (SKY) anwesend, als Eishockey-Fan ist ihm auch die WM in Köln ein Anliegen. Wann Leon Draisaitl dort eintreffen wird, darüber kann Heiko Oldörp (SPON) eine kompetente Schätzung abgeben. Längst angekommen ist Alexander Zverev, wie Jörg Allmeroth (tennisnet) abschließend einzuschätzen weiß.

THE BIG SHOW CCCIII

Wieder einmal geht Nicolas Martin (GFL-TV) aus den Außenstudios in Karlsruhe in die Bütt, bürgt somit aber in jedem Fall für Objektivität im Rededuell zwischen dem BVB-Kenner Frank Fligge und seinem Münchner Gegenpart Alexis Menuge (L´Èquipe). Die Ruhe selbst ist wie immer Andreas Renner (SKY), der sich mit Christian Schimmel (derdraft.de) aber auch dem Auftakt der GFL-Saison annimmt. Noch nicht begonnen hat die Eishockey WM in Köln, Franz Büchner (Sport1) ist dennoch voll im Thema, unterstützt von Günter Zapf (Sport1), der gleich beim Thema bleibt und sich mit Heiko Oldörp (SPON) der zweiten Runde der NHL-Playoffs widmet. Für den deutschen Bsketball zeichnet diesmal Coach Stefan Koch (telekombasketball.de) verantwortlich. Der Rücktritt einer NASCAR-Legende beschäftigt Pete Fink (Motorvision TV), was am russischen Wochenende der Formel 1 zu erwarten ist, weiß Stefan Heinrich (Motorsport TV). Bleibt noch der Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart, den Sascha Bandermann (Sport1) und Jörg Allmeroth (tennisnet) live und vor Ort begleiten.

THE BIG SHOW CCXCVIII

Der Abschied des Lukas P. beschäftigt natürlich auch die Gäste in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, allen voran den Kölner Christian Sprenger (DFB TV), der den abgetretenen Nationalspieler beinahe seit Kindertagen kennt. Dessen Kindertagen. Andreas Renner (SKY) merkt an, dass es tatsächlich auch an der Zeit war, ebenso wie für den Sportskameraden Bastian S., dem Alexis Menuge (L´Équipe) den Sprung über den großen Teich schon früher zugemutet hätte. Was ist Colin Kaepernick noch zuzutrauen? Günter Zapf (DAZN) weiß sich dabei mit Franz Büchner (Sport1) einer Meinung, wenn es um Angelegenheiten im Eishockey geht, bringt sich auch Sascha Bandermann (Sport1) mit ins Gespräch. Über die March Madness ist mindestens mit André Voigt (FIVE) zu sprechen, zum Basketball wird aber auch die Meinung von Coach Stefan Koch (telekombasketball.de) uneingeschränkt geschätzt. warum Gerhard Berger in der DTM keine Wunder vollbringen wird, erzählt Pete Fink (Motorvision TV), gemeinsam mit Stefan Ehlen (motorsport.com) wird aber natürlich auch die NASCAR-Geschichte vom vergangenen Wochenende. Ein paar Tage voraus blickt Stefan Heinrich (Motorsport TV), nämlich zum Formel-1-Start in Melbourne. Heiko Oldörp (SPON) denkt über Trips nach Chicago nach, und Jörg Allmeroth (tennisnet) findet ein bestimmtes Grün gar nicht so schlimm.

THE BIG SHOW CCXCVII

Einfach mal querbeet durch die Sportlandschaft pflügen, das aber natürlich unter strenger Observation von Legende Günter Zapf (Sport1) – so der Plan unserer kleinen, sympathischen Familienshow, der natürlich nicht umgesetzt wird. Wir eröffnen mit Thomas Wagner (SKY), der mit den Kölner Haien leidet und sich über den Aufstieg von Union Berlin freut, wenn auch nicht in selbem Maße wie Franz Büchner (DAZN). Worüber sich Jan Lüdeke (telekomeishockey) im Fußball freut, darf er eigentlich gar nicht verraten, BVB-Intimus Stefan Buczko und Stefan Döring (goal.com) haben da keine Berührungsängste. Wie auch nicht Marco Hagemann (RTL), der sich im Gegensatz zu Jonas Friedrich (SKY) nicht auf der Suche nach einem Golfpartner befindet. André Voigt (FIVE) hat in seinem Leben natürlich schon alles gefunden. Exakt nichts wird den olympischen Athleten im kommenden Jahr in Südkorea leicht fallen, weiß Ernst Hausleitner (ORF). Dass dies im Sommer in Frankreich auch so sein wird, kann Johannes Knuth (SZ) bis dato nur erahnen. Eine kleine Ahnung über das, was uns in der Formel 1 erwartet, hat Dominic Sharaf (formel1.de) schon, darüber hinaus ehrt Stefan Heinrich (Motorsport TV) eine jüngst verstorbene Legende. Und warum es die NASCAR-Serie in die Hauptnachrichten geschafft hat, weiß wiederum Stefan Ehlen (motorsport.com). Niemals Ruhe herrscht übrigens in der NFL, Andreas Renner (SKY) hat die letzten Updates. Und ganz besonders laut geht es in Indian Wells zu, wo sich Marcel Meinert (SKY) um die Herren, Oliver Faßnacht (Eurosport) um die Damen und Jörg Allmeroth (tennisnet) um das große Ganze kümmert.

THE BIG SHOW CCXCV

Über den Fan als solchen ist also nicht zu reden, deswegen macht sich Christoph Ruf (SZ) auch auf nach Karlsruhe, wo neuerdings Champions-League-Sitten herrschen – und das, obwohl in der Innenverteidigung Not am Mann ist, wie Andreas Renner (SKY) weiß. Dass die Not beim Effzeh gar nicht so groß ist, tut wiederum Christian Sprenger kund, während sich André Voigt (FIVE) und Pit Gottschalk (Funke Mediengruppe) doch recht leidenschaftlich über das Zutun des VfL Wolfsburg zu einer attraktiven Bundesliga unterhalten. Attraktivität ist auch das Stichwort für die Brose Baskets, Michael Körner (telekombasketball) greift es gerne auf. Auch nicht uninteressant: die Daytona 500, zu denen Pete Fink (Motorvision TV) eine packende Zusammenfassung liefert, während Stefan Heinrich (Motorsport TV) über die Formel 1 sinniert. Etwas zum Schmökern hält neuerdings Marc Girardelli bereit, die Skilegende ist unter die Autoren gegangen. Johannes Knuth (SZ) versucht, das spannende Ende zu erfragen – erfolglos. Ebenso übrigens wie der Plan von Heiko Oldörp (SPON), nach Cape Cod zu fahren. Zum Glück hat es Jörg Allmeroth (tennisnet) zum Turnier nach Dubai geschafft.

THE BIG SHOW CCXCII

Mal angenommen, man nimmt den nächsten knappen Sieg des FC Bayern nicht einmal gelangweilt zur Kenntnis – ist man dann schon fußballverdossen? Holger Gertz (SZ) hat sich darüber noch keine abschließende Meinung gebildet, auch weil ihn wie Alex Feuerherdt (Collinas Erben) andere, wichtigere Fragen umtreiben, die womöglich gar nix mit dem Sport zu tun haben. Johannes Aumüller (SZ) stimmt ins selbe Lied ein, während sich Andreas Renner (SKY) mit Marcel Meinert (SKY) um das Sportliche des Pokalabends und mehr kümmert. Dass Terminwünsche nicht immer wahr werden, schon gar nicht in der Handball-Bundesliga, weiß Markus Götz (Sport1) genau, die Meisterschaft hat sich jedenfalls ein wenig Richtung Flensburg verschoben. Über alle Verschiebungen im Motorsport parliert Stefan Heinrich (Motors TV) mit dem ehemaligen Rennsportleiter von Porsche Manfred Jantke. Wer sich auf den Plätzen bei der Ski WM in St. Moritz nach vorne geschoben hat, weiß wiederum Johannes Knuth (SZ). Einen temporären Abgesang auf die New York Knicks hält auf André Voigt (FIVE) für übertrieben, wie sich Super Bowl LI vor Ort angefühlt haben, darüber geben Günter Zapf (Sport1) und Heiko Oldörp (SPON) beredt Auskunft. Mit Jürgen Schmieder (SZ) lassen sich wieder einmal cineastische Belange klären, während Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet) das enttäuschende Davis-Cup-Wochenende zu Frankfurt deuten.

THE BIG SHOW CCXCI

Don´t mix sports with politics, obwohl das seit Jahren sowieso immer mehr zu einer Einheit verschmilzt. Also mischen wir halt doch, auch wenn Max-Jakob Ost (Rasenfunk) eigentlich nur in die Studios gekommen ist, um seinen Bayern-Schal abzuholen. Welchen Schal Kai Dittmann (SKY) in seiner Freizeit trägt, ist nicht bekannt. Im Falle von Andreas Renner (SKY) könnten wir wenigstens begründete Vermutungen anstellen. Was André Voigt (FIVE) hinsichtlich der Karriere-Dauer von Dirk Nowitzki vermutet, interessiert wiederum nicht nur Stefan Koch (telekombasketball.de). Im Motorsport gibt es ein Solo für Pete Fink (Motorvision TV), drei Mann stark ist indes das Aufgebot, das sich um die Neuigkeiten im Rugby kümmert: Jan Lüdeke (DAZN), Franz Büchner (Sport1) und Nicolas Martin (GFL-TV). Andererseits des Ozeans machen sich derweilen Heiko Oldörp (SPON) und Günter Zapf (Sport1) schön langsam auf den Weg nach Houston, Super Bowl LI ruft. Und hat nicht Jörg Allmeroth (tennisnet) als einsamer Rufer in der Wüste ein Comeback von Roger Federer als Major-Sieger avisiert? Die Überprüfung obliegt Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CCXC

Doppelt hält bekanntlich mindestens gleich gut, dabei war die unverwertbare Aufnahme von Mittwochabend gar nicht mal so viel schlechter, als das, was dann Donnerstag geleistet wurde. Von der Tonqualität her betrachtet. Inhaltlich beides ein Zuckerl, Dank an dieser Stellen an die Doppel-Leister Marcel Meinert (SKY) und Oliver Seidler (SKY). Zum Fußball eingesprungen auch Alexis Menuge (L Équipe) und Andreas Renner (SKY), während die Handball-WM nur ein Mann besprechen darf, das ist natürlich Markus Götz (Sport1). Werbung für die Formel 1 machen ab sofort andere, Christian Nimmervoll (formel1.de) setzt einen Punkt hinter die Ära Ecclestone, Stefan Heinrich (Motors TV) beschreibt die Pre-Bernie-Zeit, und Stefan Ehlen (motorsport.com) hat auch ein Auge auf die Rallye-WM. André Voigt (FIVE) muss seinen Trip zum NBA-Allstar-Game in diesem Jahr absagen, Heiko Oldörp (SPON) fährt auch nicht hin, plaudert aber immerhin mit Franz Büchner (Sport1) über die NHL. Jürgen Schmieder (SZ) hat auch geplaudert, und zwar mit Mel Gibson, sich aber auch die Australian Open gegeben, die Andrej Antic (Tennismagazin), Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport) in ihre Einzelteile zerlegen.

THE BIG SHOW CCLXXXIX

Ohne besonderen Grund werden wir in unserer kleinen, sympathischen Familienshow ein klein wenig sentimental, erinnern uns an große Zeiten im Schatten eines Freudenhauses oder eines zweckentfremdeten Seniorenheimes in Serbien. Kein Wunder, tritt doch endlich mal wieder das telekombasketball-Duo Markus Krawinkel und der um vier Monate jüngere Michael Körner auf die Bühne, da ist es verständlich, dass auch die Fußballer um Jonas Friedrich (SKY) und den Ruhrpoeten David Nienhaus (FAZ) einer großen Mannschaft aus dem Breisgau gedenken. Immerhin blickt Andreas Renner (SKY) im Verein mit Christian Sprenger nach vorne, auch wenn zweistellige Minusgrade in Freiburg drohen. Nicht dem Verhältnis mit André Voigt (FIVE), auch wenn eine Abbitte an den großen Meister dringend nötig ist. Meisterlich hat Kilian Albrecht dereinst den Ganslern-Hang zu Kitzbühel bezwungen, Johannes Knuth (SZ) indes schon bei den Abfahrern auf der Streif zugehört. Günter Zapf (DAZN) und Franz Büchner (Sport1) sehen dagegen lieber Football – und das Herzensteam des Producers im Super Bowl. Den dann auch Fellow Bostonian Heiko Oldörp live und in person begleiten wird. Novak Djokovic hätte überraschenderweise auch Zeit, Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet) beschäftigen sich natürlich nicht nur mit dem Ausscheiden des Titelverteidigers.

THE BIG SHOW CCLXXXVIII

Glühwein hat sich keiner mehr gefunden in den Studios unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Aber nicht nur für DJ Brause schaut Günter Zapf (Sport 1) immer gerne vorbei, nicht zuletzt um zu hören, wie Publizist Frank Fligge das Verhältnis vom BVB-Coach zu seinem Publikum einschätzt. Oder wie Marcel Meinert (SKY) die Grundrechenarten erklärt. Mit Andreas Renner (SKY) gilt es in erster Linie die Favoritenlage für das anstehende NFL-Wochenende zu klären, bei dem auch Frank Buschmann (Pro7Maxx) eine größere Rolle einnehmen wird. Es bleibt dennoch Zeit, um mit Marco Hagemann (RTL) und Thomas Wagner (SKY) auch über die wichtigen Dinge zu sprechen, die Nominierungen für den deutschen Fernseh-Preis nämlich. André Voigt (FIVE) bewertet die Rückkehr einer Basketball-Legende, während David Nienhaus (FAZ) sich auf den Weg nach London macht. Dort ausnahmsweise nicht vertreten ist Pete Fink (Motorvision TV), der dafür taufrische Nachrichten aus der NASCAR-Serie hat. Stefan Ehlen (motorsport.com) kann in dieser Sportart sogar in die Zukunft blicken, Stefan Heinrich (Motors TV) bleibt in der Gegenwart bei der Rallye Dakar. Die kurzfristig einberufene Krisensitzung zu Mikaela Shiffrin wird dann doch locker angegangen von Ernst Hausleitner (ORF) und Johannes Knuth (SZ), und auch in Boston bei Heiko Oldörp und an der Westküste im Kosmos des Jürgen Schmieder (SZ) ist die Stimmung der Jahreszeit angemessen. Das wäre in Australien der Sommer – und dorthin unterwegs ist Alex Antonitsch (Eurosport), während Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport) das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres aus Deutschland a priori zu deuten versuchen.

THE BIG SHOW CCLXXXVI

Etwas fußballlastig fällt sie aus, unsere kleine, sympathische Familienshow aus den leeren David-Alaba-Studios. Aber natürlich mit vollem Recht, hat sich doch Michael Born (SKY) zu einer Pressekonferenz beim HSV aufgemacht, Oliver Seidler (SKY) die Entwicklung in Wolfsburg auf seinem Zettel, und Christian Sprenger auch keine Erklärung für die Vorgänge in Augsburg. was in Leverkusen gerade abgeht, das weiß Marco Wiefel (SKY), auf der anderen Seite stimmt es uns betrüblich, dass der Ruhrpoet David Nienhaus (Westline) den Burschen aus St. Pauli an diesem Wochenende keine Punkte gönnt. Die wichtige Punkte der DTM-Saison 2017 haben indes Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) jetzt schon auf dem Schirm. Wer punktemäßig im alpinen Ski-Weltcup noch zulegen muss, das weiß auf der Herren Seite Ski-Legende Marc Girardelli, bei den Damen expertiert Johannes Knuth (SZ) mit Ernst Hausleitner (ORF). Unbewaffnet möchte Heiko Oldörp (SPON) auch weiterhin ins Stadion gehen, und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) fragt sich, ob der Trainerwechsel von Andrea Petkovic zur Waffe werden kann.

THE BIG SHOW CCLXXXV

Neue Studio-Dekoration in den David-Alaba-Studios, da trifft es sich gar überragend, dass mit Andreas Renner (SKY) und Günter Zapf (Sport1) zwei Herren angereist sind, die die Thematik durchaus zu schätzen wissen. In der Thematik FSV Mainz 05 ist Daniel Meuren (FAZ) zuhause, und wenn es um den unterhaltsamsten Verein in Liga 2 geht, dann darf auch die Stimme von Marcel Meinert (SKY) nicht fehlen. Nur in den großen Basketball-Ligen zuhause ist Stefan Koch (telekombasketball.de), der sich bald wieder auch als Coach zeigen wird. Ob ein gerade zurück getretener Formel-1-Champion möglicherweise doch wiederkehrt, darüber vermögen Christian Nimmervoll (formel1.de), Stefan Ehlen (motorsport.com) und Stefan Heinrich (Motors TV) nur zu spekulieren. Das aber mit größter Freude. Eben diese empfindet Guido Heuber (Eurosport), wenn er den formidablen Franzosen beim Riesentorlauf zusieht. Johannes Knuth (SZ) ergeht es ganz ähnlich, er darf sich darüber hinaus auch noch einer ethisch völlig korrekten Leichtathletin widmen. Jürgen Schmieder (SZ) erreichen wir dagegen live im Staples Center, wo die Clippers quasi live gegen die Warriors untergehen. Bleibt noch das Wort zum Tennis, das diesmal Andrej Antic (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet) führen.

THE BIG SHOW CCLXXXII

Der Platz wird knapp in den David-Alaba-Studios: Die Weihnachtspakete harren noch ihres Versands, Studiohund Jules gibt keinen Quadratzentimeter frei – dass sich mit Legende Günter Zapf (Sport1) und Nicolas Martin (GFL-TV) dennoch zwei Säulen unserer kleinen, sympathischen Familienshow in die heiligen Hallen verirrt haben, spricht für den Charme unseres karitativen Projekts. Oder die Langeweile aller Beteiligten. Für Aufregeung könnte der BV sorgen, Jonas Friedrich (SKY) bemisst die Chancen der Dortmunder im Schlager der Woche, dem Publizist Frank Fligge und Christian Sprenger (DFL) höchstselbst beiwohnen werden. Die Basketball Bundesliga hat ihren Classico schon hinter sich, Stefan Koch (telekombasketball.de) analysiert den tatsächlichen Abstand zwischen den nur noch zwei großen B´s. André Voigt (FIVE) schenkt der NBA wie gewohnt noch mehr Aufmerksamkeit, da trifft es sich gut, dass Heiko Oldörp (SPON) bei Dirk Nowitzkis Trainings-Session in Boston vorbei schaut. Dort herrscht indes kein Winter, was die Reiseplanung von Guido Heuber (Eurosport) nachhaltig erschwert, sucht der alpine Skisport doch nach Orten, an denen man Rennen austragen kann, wie Johannes Knuth (SZ) gerne bestätigt. Elmar Paulke (Sport1) bereitet indes schon seine Reise gen Großbritannien vor, der Ally Pally wartet. Auf Nico Rosberg wartet nur noch die Krönung zum Weltmeister, Christian Nimmervoll (formel1.de) nimmt sich des Regen-Chaos von Brasilien an, während Stefan Heinrich (Motors TV) schon auf das letzte Rennen vorausblickt. Jörg Allmeroth (tennisnet.com) schließlich hat am vergangenen Wochenende großen Sport gesehen – und einen Seriensieger.

THE BIG SHOW CCLXXIX

Die Kunst des Delegierens ist dem Producer grundsätzlich fremd, wessentwegen Marcel Meinert (SKY) einfach im Vorübergehen das Mikrophon übernimmt und mit Marc Heinrich (FAZ) die Zweitliga-Tauglichkeit des Frankfurter Stadions prüft. David Nienhaus (Westline) blickt in Sachen Liga 2 hauptsächlich nach Bochum, Bayern-Experte Alexis Menuge (L´Équipe) gibt sich derlei Kleinkram nur in Ausnahmefällen ab. Das größere Bild malt mal wieder Michael Körner (telekombasketball.de), der mit André Voigt (FIVE) klärt, warum eine ganz bestimmte Vorgabe großer Humbug ist. Neue Vorgaben gibt es bei Audi, Stefan Heinrich (Motors TV) erklärt den Ausstieg aus der WEC, Stefan Ehlen (motorsport.com) dazu gleich die Chancen der Ingolstädter in der Formel E. Pete Fink (Motorvision TV) hat es gerne lauter, viele NASCAR-Rennen bleiben ihm 2016 nicht mehr. Basti Schwele (Sport1) würde sich eine rennmäßige Anbindung Schwenningens wünschen, mit Günter Zapf (Sport1) geht es allerdings auch um eine Überraschungsmannschaft aus dem hohen Norden. Im Osten der NFC fühlt sich andererseits Andreas Renner (SKY) zuhause, und Boston´s Own Heiko Oldörp hat sein Zuhause ohnehin in der Arena der Bruins und Celtics. Jörg Allmeroth (tennisnet.com) schließlich kommt direkt aus der Osthälfte des Planeten in die Show.

THE BIG SHOW CCLXXVII

Wenn die schwarz-weißen Buben quasi uneinholbar in der österreichischen Fußball-Bundesliga führen, dann ruft man umso lieber bei zwei Edel-Roten an, bei U-21-Nationaltrainer Werner Gregoritsch und Martin Konrad (SKY Austria) nämlich. Studiogast Günter Zapf (Sport1) ficht die Fußballszene im Alpenland eher weniger an, er kümmert sich mit Christian Sprenger (DFL) um die Belange der Elf von Joachim Löw, Andreas Renner (SKY) widmet aus gegebenem Anlass dem Sportclub aus Freiburg ein paar Minuten. Wie hat eigentlich Alba Berlin gespielt? darauf hat Michael Körner (telekombasketball.de) mehrere Antworten, André Voigt (FIVE) womöglich die richtige. Wie auch zu allen Fragen zur NBA. Dasselbe darf und muss man von Jürgen Schmieder (SZ) behaupten, der hat sich mit der Frau als solcher auseinandergesetzt, in Buchform. Welche Bücher über die Motorsportserien 2016 geschrieben werden, das wissen Stefan Heinrich (Motors TV) und Christian Nimmervoll (formel1.de). Honorary Bostonian Heiko Oldörp muss erstmals seit langem ohne deutsche Bruins-Beteiligung auskommen, Johannes Knuth (SZ) ohne die Red Sox in den MLB-Playoffs, und Jörg Allmeroth (tennisnet) würdigt schließlich noch ein höchst formidables Brüderpaar.

THE BIG SHOW CCLXXV

Nicht jedes Jubiläum muss mit Süssspeisen gefeiert werden, wiewohl die Verpflegung in den David-Alaba-Studios auch für Andreas Renner (SKY) und Günter Zapf (Sport1) einigermaßen kalorienhaltig ist. Etwas ausgewogener muss es Biathlon-Ass Dominik Landertinger angehen, der mit dem Stadionsprecher des Hahnenkammrennens, Stefan Steinacher, auf die WM in Hochfilzen vorausblickt. Nur ein klein wenig in Erinnerungen schwelgt schwelgt Audi-Werksfahrerin Rahel Frey, zurück ins Hier und jetzt bringt sie Stefan Heinrich (Motors TV), der sich mit Christian Nimmervoll (formel1.de) auch gleich der WM-Entscheidung in der Königsklasse annimmt. Die großen Fragen des Lebens sind am besten bei Frank Buschmann (Pro7Maxx) aufgehoben, wohlwollende Einwürfe kommen auch von der Seite von Michael Körner (telekombasketball.de). Der mit einer HSV-Empathie geschlagene Thomas Wagner (SKY) muss sich wieder einmal mit einem neuen Coach anfreunden, während die BVB-Sympathisanten und Publizisten Frank Fligge und Stefan Buczko mit ihrem jetzigen ganz gut leben können. Wie gut, dass Marcel Meinert (SKY) auf die Euphoriebremse steigt, kein Wunder, auch er ist im Herzen Hamburger. André Voigt (FIVE) wiederum erwartet in Wolfsburg schon bald eine Trainerdiskussion, während fellow Bostonian Heiko Oldörp schon in Minnesota weilt, um den Ryder Cup live zu verfolgen. Die sportlichen Insights dazu gibt es von Adrian Grosser (SKY), die Tennisrunde um Jörg Allmeroth (tennisnet), Alexander Antonitsch (Turnierdirektor Kitzbühel) und Markus Zoecke (Eurosport) würdigt schließlich den ersten Turniersieg von Alexander Zverev.

Daily Nugget – 23.09.2016

Nugget, Episode 389, 23.09.2016: Belgien also ist der erste Gegner 2017 für das deutsche Davis Cup Team. Das wussten wir zum Zeitpunkt der Aufnahme aber noch nicht. Jörg Allmeroth (tennisnet) blickt zurück auf das Wochenende in Berlin, ORF-Legende Andreas Du Rieux auf die beiden Halbfinali der Weltgruppe.

THE BIG SHOW CCLXXIII

Home, sweet home … zurück in den David-Alaba-Studios schaut überraschend, aber umso willkommener Andreas Renner (SKY) vorbei, um sich fernmündlich mit Alexis Menuge (L´Équipe) darüber zu verständigen, dass letzterer in diesem Jahr kein Spiel der echten Borussia mehr anschauen wird. Günter Zapf (Sport1) sieht das nicht ganz so kategorisch, und Thomas Wagner (SKY) bleibt ohnehin nichts anderes übrig, wenn auch in Hinsicht auf den HSV. Nicolas Martin (GFL-TV) ergänzt zu einem Sorgenkind der NFL, der Defense der Saints nämlich. Johannes Knuth (SZ) weiß von Neuigkeiten in Hinblick auf die freundlichen Annäherungsversuche russischer Hacker auf die WADA zu berichten, während sich Michael Körner (Sport1) Gedanken um die Zukunft des DBB-Teams macht, ebenso wie André Voigt (FIVE), der eben jene nicht rosig sieht. Stefan Heinrich (Motors TV) würdigt zurecht Alessandro Zanardi, Alexander Maack (Spox) prophezeit ein schweres Rennen für Mercedes, und Stefan Ehlen (motorsport.com) hat seine ganz persönlichenFavoriten für den Endspurt der NASCAR-Serie. Warum zwei Favoriten der Handball Bundesliga schon am vierten Spieltag aufeinandertreffen, erschließt sich Markus Götz (Sport1) ebensowenig wie die Zukunft von Dennis Seidenberg, über die sich Heiko Oldörp, unser Fellow Bostonian, ernste Sorgen macht. Keine Sorgen hat das deutsche Männertennis in Hinblick auf das Davis-Cup-Match gegen Polen, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) stimmt mit dieser Einschätzung fast vollinhaltlich überein. Aber eben nur fast.

THE BIG SHOW CCLXIX

Spät, aber nicht zu spät geht es rund beim VfL Wolfsburg – Marcel Schäfer, ein lieber Freund unserer kleinen, sympathischen Familienshow, hat sich aber nicht nur sportlich weitergebildet. Oliver Seidler (SKY) ordnet die Veränderungen im Norden ein, während Marc Heinrich (FAZ) erläutert, warum ein Mann wie Stefan Aigner lieber für 60 als für die Eintracht spielt. BVB-Intimus Frank Fligge hat bei den Dortmundern viel Gutes gesehen, Alexis Menuge (L´Équipe) vom FC Bayern einen ordentlichen Eindruck gewonnen und Andreas Renner (SKY) die ersten Schritte in die Champions League 2016f. fast live mitverfolgt. Gleich mehrere Schritte – und Sprünge, und Würfe – beobachtet Johannes Knuth (SZ) in Rio de Janeiro, der olympische Veteran Thomas Hahn (SZ) gibt seine Ferndiagnose ab, ebenfalls vor Ort ist Heiko Oldörp (SPON), der sich verbal mal wieder mit Jürgen Schmieder (SZ) duelliert. Ob Olympia bei DAZN auch eine Rolle spielen wird, dazu weiß Haruka Gruber (spox.com) bestens Bescheid, über die Rollenverteilung beim MotoGP-Wochenende in Österreich gibt Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) Auskunft. Alles weitere zu den Lenkradartisten steuert Stefan Heinrich (Motors TV) bei, einen ersten Blick auf die anstehende NFL-Saison wagen des weiteren Christian Schimmel (derdraft.de) und Franz Büchner (Sport1) – und den Deckel machen wie gewohnt die Tennis-Aficionados drauf, diesmal Jörg Allmeroth (tennisnet.com) im Solo.

THE BIG SHOW CCLXVIII

Der Globus in einem knappen Dreistünder – denn wer sich auf der einen Seite mit Jonas Friedrich (SKY) über dessen Besuch im ehemaligen Neckarstadion einlässt, darf sich nicht wundern, wenn sich Jürgen Schmieder (SZ) auf der anderen Seite eines großen Ozeans über fehlende Duschmöglichkeiten bei den US Open echauffiert. Oder aber Heiko Oldörp (SPON) am Puls des Olympischen Lebens großzügig auf Sport verzichtet. Für genau wen diese Spiele eigentlich gemacht sind, das versuchen Thomas Wagner (SKY) und Günter Zapf (Sport1) zu ermitteln, Bilanz über das Geschehen auf den Radstraßen zieht Felix Mattis (radsport-news.com). Ins Getümmel zurück stürzt sich indes ein ehemaliger Präsident des FC Bayern, Andreas Renner (SKY) mahnt zur objektiven Beurteilung dieses Schachzugs. Objektivität ist dem Ruhrpoet David Nienhaus (Westline) grundsätzlich in die Wiege gelegt worden, es sei denn, die Debatte beschäftigt sich mit dem VfL Bochum. Marcel Meinert (SKY) hat diesmal nur kurz Zeit, macht aber immerhin die Freitagskonferenz der zweiten Liga klar. Die auch Franz Büchner (Sport1) mit großem Interesse verfolgen wird, ebenso wie die Pre-Season der NFL. Stefan Koch (telekombasketball.de) lebt im Hier und Jetzt, schaut sich also den olympischen Basketball an, während Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) schon dem MotoGP-Wochenende in Österreich entgegen fiebert. Stefan Heinrich (Motors TV) hat leider traurige Nachrichten aus dem US-Racing, Jörg Allmeroth (tennisnet) und Felix Grewe (Tennismagazin) runden unsere kleine, sympathische Familienshow mit dem Blick zum Tennis ab.

THE BIG SHOW CCLXVII

Immerhin: es hat sich etwas gefunden, das noch schlechter funktioniert als der Körper des Producers auf seinem Bike – das Internet in den Außenstudios zu Kitzbühel. Nun, gut. Das hält Alex Feuerherdt (Collinas Erben) natürlich nicht davon ab, von kaum spürbaren Regeländerungen zu berichten. Andreas Renner (SKY) sieht durchaus spürbare Veränderungen im Lebenslauf von Bastian Schweinsteiger. Oliver Seidler (SKY) diagnostiziert einen Hannoveranischen Drang nach oben, während Franz Büchner (Sport1) eben diesen für Union Berlin eher hintergründig anlegt. Philipp Schneider (SZ) schließlich berichtet von einer durchaus gut begründbaren Aufbruchsstimmung an der Grünwalder Straße. Ähnliches gilt es auch aus Hockenheim zu vermelden, Stefan Heinrich (Motors TV) hat dort am Wochenende das Stadion unterhalten, Christian Nimmervoll (formel1.de) bereichert die sportliche Diskussion. Bereits vor Ort in Rio bereichern Johannes Knuth (SZ) und Heiko Oldörp (SPON) die olympische Szene, während Günter Zapf (Sport1) in Erinnerungen schwelgt, die bis 1972 zurückreichen. 36 Jahre später hat Rafael Nadal in Peking eine Goldenen gewonnen, Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) wägen die Chancen des spanischen Matadors in Brasilien ab.

THE BIG SHOW CCLXVI

Immerhin: Die David-Alaba-Studios haben etwas vom Austragungsort der Olympischen Spiele 2016, auch wenn Ex-Schwimmstar Markus Rogan, zweifacher Medaillengewinner von Athen 2004, im brasilianischen Chaos nicht wissen kann, wie es im beschaulichen München zugeht. Ebenfalls mit einer leicht unklaren Gemengelage muss Nationalcoach Chris Fleming zurechtkommen, immerhin muss das deutsche Basketball-Team einen prominenten Ausfall verkraften. Die Kräfteverhältnisse in Liga 2? Wir gehen über St. Pauli mit Maik Nöcker (SKY) und schließen zum einen in Kaiserslautern mit Andreas Renner (SKY), aber auch mit dem Karlsruher SC, dessen prominentester Fan, Stadion Wirt Holle Britzius, die Studios beehrt. Wie natürlich auch die Legende Günter Zapf (Sport1), der unseren Fellow Bostonian Heiko Oldörp in dessen Wahlheimat begrüßt und mit Franz Büchner (Sport1) einen kleinen Ritt durch die US-Sport-Szene unternimmt. Johannes Knuth (SZ) berichtet indes aus London von den tollkühnen Männern ohne ihre fliegenden Kisten, denn um die kümmert sich ja die Motorsport-Runde mit Stefan Heinrich (Motors TV), Christian Nimmervoll (formel1.de), Pete Fink (Motorvision TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com). Zum Ende hin wird es leicht melancholisch, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Oliver Faßnacht (Eurosport) rätseln schließlich über die Zukunft des Maestro Roger Federer.

Wimbledon 2016 – Day 7

Der Herrenbewerb findet ab sofort ohne Deutsche statt, Alexander Zverev verabschiedet sich nach starker Leistung gegen Tomas Berdych. Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Andrej Antic (Tennismagazin) mit der Zusammenfassung, dazu noch ein Interview mit Ex-Top-Ten-Mann Wayne Ferreira.

Wimbledon 2016 – Day 6

Zwei deutsche Siegerinnen und die größte Sensation seit, naja, fast Menschengedenken … Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Andrej Antic (Tennismagazin) mit der Tageszusammenfassung, dazu die PK-Töne von Novak Djokovic, der deutschen Nummer eins Angelique Kerber und Sascha Zverev, sowie ein letztes One-on-One mit Carina Witthöft.

Wimbledon 2016 – Day 5

Was ein mühsamer Tag … immerhin konnte Dustin Brown sein Match beenden, wenn auch nicht in seinem Sinne. Dominic Thiem hat sich gestern schon verabschiedet, die deutschen Damen müssen zum Großteil noch warten. Dafür hat Patrick Rafter kurz Zeit. Und natürlich Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

THE BIG SHOW CCLXII

Wohl dem, der wetterunabhängig Sport treiben kann – wie etwa Korbinian Holzer, noch in Diensten der Anaheim Ducks, den die Regenimpressionen in Wimbledon nicht weiter stören. Auch Ex-Daviscupper Christopher Kas ist gewohnt guter Laune, kein Wunder, sein Schützling Mona Barthel spielt bis dato erfolgreich – und seinen Kumpel Michael Baindl von den Starbulls Rosenheim hat er auch dabei. Derweilen kümmert sich Nicolas Martin (GFL-TV) um eine Vor-Viertelfinal-Bilanz der EM in Frankreich, Oliver Seidler (SKY) steht dafür ebenso Pate wie der Mahner aus der Pfalz, Andreas Renner (SKY). Angemahnt wäre eine Tour de France ohne medikamentöse Unterstützung, Ruben Stark (SID) meldet daran ebenso Zweifel an wie Johannes Aumüller (SZ) und Felix Mattis (radsport-news.com). Ohne jeglichen Zweifel wird am Sonntag in Spielberg ein Mercedes triumphieren, Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) versuchen zu eruieren, welcher das sein könnte. Alles im Fluss ist auch in der NBA, André Voigt (FIVE) und Jens Leutenecker (Tigers Tübingen) bringen Ordnung in Kraft und Free Agency. Dass ganz nebenbei auch in NHL und NFL große Schlagzeilen geliefert werden, geht weder an Fellow Bostonian Heiko Oldörp noch an Günter Zapf (Sport1) und Tom Kanzock (hockeweb) spurlos vorbei. Und damit zurück ins Mekka des Tennissports, wo sich Andrej Antic (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) der Bilanz der ersten Tage annehmen.

Wimbledon 2016 – Day 3

Hochbetrieb trotz Dreckwetter: Andrea Petkovic und Alexander Zverev beenden ihre Erstrundenmatches, Dominic Thiem gewinnt seines, was Coach Günter Bresnik naturgemäß goutiert, und Florian Mayer steht danach sogar exklusiv zur Verfügung. Jörg Allmeroth (tennisnet.com) schließlich fasst den Tag zusammen.

Wimbledon 2016 – Day 2

All play on the Outside Courts is being cancelled. Und Cai-Simon Preuten (SID), Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Gerald Kleffmann (SZ) stellen sich dennoch in den Regen. Dazu die PK-Stimme von Dustin Brown und eine bahnbrechende Frage an Nick Kyrgios.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 6

Das nächste Erweckungserlebnis für Alexander Zverev – aber auch für Florian Mayer. Neben der Tageszusammenfassung haben Jörg Allmeroth (tennisnet) und Marcel Meinert (SKY) aber auch die Stimmen der Verlierer Dominic Thiem und Roger Federer eingefangen.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 5

Der Großmeister gegen den nächsten großen Star im Halbfinale: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) fassen den Tag zusammen und blicken voraus auf das Halbfinale zwischen Roger Federer und Alexander Zverev – und haben bei den entsprechenden Pressekonferenzen genau hingehört.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 4

Halle, der vierte Tag: Drei Deutsche im Viertelfinale, auch Roger Federer ist weiter und trifft nun auf David Goffin. Letzteren haben Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) in ihre Tageszusammenfassung mit einbezogen.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 3

Tag 3 in Halle/Westfalen: Und die großen Publikumsfavoriten sind weiterhin am Start – Roger Federer und Philipp Kohlschreiber. Marcel Meinert (SKY) hat die Stimmen eingefangen und liefert mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com) die Tageszusammenfassung.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 2

Der zweite Tag in Halle: Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Marcel Meinert (SKY) erfreuen sich am Erfolg von Sascha Zverev – und haben auch bei den Pressekonferenzen von Dominic Thiem und Philipp Kohlschreiber genau aufgepasst.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 1

Halle, der erste Tag: Aber weil noch nicht ganz so viel auf sportlicher Ebene los war, kümmern sich Jörg Allmeroth (tennisnet.com) und Marcel Meinert (SKY) in erster Linie um die Ankunft des Maestros Roger Federer.

Gerry Weber Open 2016 – Tag 0

Tag 0 in Halle: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) blicken voraus auf das größte deutsche Tennisturnier – und haben die Stimme von Alexander Zverev bei dessen PK eingeholt.

THE BIG SHOW CCLIX

Royalty in da house, also am Telefon: Mikaela Shiffrin, die beste Skifahrerin unserer Zeit (no friggin´ argument there!) nimmt sich ein paar Minuten Zeit, Johannes Knuth (SZ) nutzt diese mit größter Freude. Winterlich auch die Umstände in den Studios, wo man sich über den Besuch von Günter Zapf (Sport1) und Max-Jakob Ost (Rasenfunk) freut. Zu diskutieren gibt es zuallererst die EURO 2016, Alexis Menuge (L´Èquipe) nimmt sich nachvollziehbarerweise der Hausherren an. Marco Hagemann (RTL) hat neben der deutschen auch die englische Mannschaft auf seinem Radar, der große Fritz von Thurn und Taxis (SKY) ist auch auf die Belgier gespannt. Bis zum Schluss spannend haben es die Ulmer gemacht, dann haben Frank Buschmann (telekombasketball.de) und Jens Leutenecker (Tigers Tübingen) aber doch einen Sieg der favorisierten Bamberger gesehen. Gregor Biernath (SKY) sieht gute Chancen für Martin Kaymer, und auch jene der Red Bulls sind in Montreal nicht von der Hand zu weisen. Stefan Heinrich (Motors TV) nimmt sich der Formel 1 an, während Stefan Ehlen (motorsport.com) das Wochenende auf dem Lausitzring würdigt. Ganz andere Prioritäten hat natürlich André Voigt (FIVE), er berichtet live aus Cleveland nach Spiel 3 der NBA Finals. Und Heiko Oldörp muss seine Aufmerksamkeit zwischen der Copa und den Stanley Cup Finals teilen. Tobias Drews (SAT1) schließlich würdigt den größten Boxer aller Zeiten, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) kommentiert die Sachlage um die prominenteste Dopingsünderin im Tennissport aller Zeiten.

THE BIG SHOW CCLVI

Tja, was erlauben eigentlich Löw, Joachim? Geben sich die EM-Kandidaten in unserer kleinen, sympathischen Familienshow die Klinke in die Hand, aber auch Christian Sprenger (DFL) hat der Ruf des Bundestrainers nicht erreicht. Für Andreas Renner (SKY) nicht zwingend das Resultat einer Verschwörung, der Ruhrpoet David Nienhaus (Westline) versucht sich an einer psychologischen Deutung. Was Gianni Infantino dieser Tage so reitet, darüber mag Johannes Aumüller (SZ) ganz gezielt mutmaßen, auf die Frage, warum Martin Kaymer sein Heimturnier auslässt, hat Gregor Biernath (SKY) indes keine Antwort. Niemals sprach-, am kommenden Wochenende aber geräuschlos präsentiert sich Stefan Heinrich (Motors TV), und Christian Nimmervoll (formel1.de) beschwört im Verein mit Stefan Ziegler (motorsport.com) die Vorzüge eines Mercedes-freien Grand Prix. Was habe die Ulmer richtig gemacht? Jens Leutenecker (Assistant Coach Tübingen) hat die Fakten, André Voigt (FIVE) darüber hinaus noch das Gefühl, warum OKC für die Warriors zum Stolperstein werden kann. Heiko Oldörp (DPA) berichtet inzwischen von gescheiterten Annäherungsversuchen an eine amerikanische Dynastie, und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) plädiert für das Ende einer dynastischen Serie. Legendär in den Studios: Günter Zapf (Sport1).

THE BIG SHOW CCLV

Und das soll es schon gewesen sein mit der Fußball-Bundesliga? Kein Wunder, dass wir uns in unserer kleinen, sympathischen Familienshow noch einmal mit dem Fußball als solchem auseinander setzen, kompetent wie selten mit Meistertrainer Christoph Daum, dem auch von Andreas Renner (SKY) auf den Zahn gefühlt wird. Gefühlig geht es in der Regel in Freiburg zu, Christoph Ruf (SZ, SPON) ist ganz nah an den Aufsteigern dran, Martin Konrad (SKY Austria) kann sich einen Grazer in München vorstellen, während sich Ole Zeisler (NDR) an einem vierten Platz seiner Borussia erfreut, der einzig wahren, und David Nienhaus (Westline) für eines der Fohlen eine Zukunft auf der Insel vorhersieht. Rosig werden die nächsten Jahre für den FC Bayern, davon ist auch Oliver Faßnacht (Eurosport) überzeugt, wie die Aussichten der Formel-1-Piloten für das Wochenende stehen, darüber weiß Stefan Ziegler (motorsport.com) Bescheid. Wie auch über denn Auftakt der DTM-Saison, den Alexander Maack (spox.com) und Stefan Heinrich (Motors TV) live in Hockenheim erlebt haben. Schon ein paar Tage unterwegs sind auch die Radler beim Giro d´Italia, mit am Start sind Felix Mattis (radsport-news.com) und Ruben Stark (SID). Im Basketball jagt eine Überraschung die andere, André Voigt (FIVE) klärt auf, was da in Ludwigsburg und Ulm gerade passiert ist, Markus Krawinkel (telekombasketball.de) war sogar privat vor Ort. Auf´s Eis geht wiederum Heiko Oldörp (DPA), der Lobgesang auf Alexander Ovechkin fällt eher müde aus. Wen es auf den Tennisplätzen zu loben gilt, darüber herrscht bei Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) indes Einigkeit.

Daily Nugget – 22.04.2016

Nugget, Episode 351, 22.04.2016: Erwartungsgemäß wie verdientermaßen gewinnt der Weltranglisten-Erste einen Award, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) berichtet. Und: Turnierdirektor Patrik Kühnen schaut voraus auf die BMW Open.

Daily Nugget – 15.04.2016

Nugget, Episode 346, 15.04.2016: Man sollte öfter beim Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann nachfragen – was hiermit geschehen ist. Dazu ein kleiner Ausblick auf ein prominentes Rasenturnier mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com)

THE BIG SHOW CCLI

Kobe verabschiedet sich, Barca wird verabschiedet. Vor allem Letzteres wird vom Producer nicht gutgeheißen, ja, es darf durchaus von Niedergeschlagenheit in den David-Alaba-Studios gesprochen werden. Zum Glück und mit Recht freut sich Yannic Seidenberg (EHC München) rechtschaffen ansteckend auf den Beginn der DEL-Final-Serie, und der dreifache Le-Mans-Sieger Marcel Fässler vermag wie kaum ein anderer die Freude¬ am Motorsport zu vermitteln. Zur aktuellen Champions League nimmt Andreas Renner (SKY) Stellung, auf den Dienstag und Wolfsburg blickt Jonas Friedrich (SKY) zurück, und gefühlt neun Etagen tiefer hat Oliver Faßnacht (Eurosport) immer noch Hoffnung für seine Löwen. Wo bekommt Jordan Spieth indes seine Zuversicht zurück? Adrian Grosser (SKY) hat den Masters-Zweiten genau beobachtet, Gerald Kleffmann (SZ) auch die hinteren Plätze des Leaderboards von Augusta analysiert. Stefan Heinrich (Motors TV) nimmt sich in bewährter Manier die Formel 1 vor, und Heiko Oldörp (DPA) berichtet von nicht besuchten Eröffnungstagen. Sehr wohl besucht hat André Voigt (FIVE) mindestens zwei Spiele in Madrid, wie auch Jörg Allmeroth (tennisnet.com) einen Besuch in Monte Carlo hinter sich hat – der Maestro Roger Federer hatte geladen. Ole Zeisler (NDR) schließlich ist in der Schnittphase eines bewegenden Tennis-Meisterwerks.

THE BIG SHOW CCL

Keine fünf Jahre später hat unsere kleine, sympathische Familien-Show auch schon ein Viertel von Tausend erreicht. Das hört sich nach „bald wird uns die Kraft ausgehen“ an, wessentwegen wir mit Häppchen, Kaltgetränken und Süßspeisen versucht haben, anerkannte Fachkräfte in die David-Alaba-Studios zu locken. Ziemlich erfolgreich, dürfen wir doch in no particular order die Legende Günter Zapf (Sport1), den wandelnden Almanach Thomas Wagner (SKY), das gute Tennis-Gewissen Marcel Meinert (SKY), den Eishockey-Connaisseur Franz Büchner (Sport1), den Speed-Junkie Pete Fink (Motorvision TV), das gute Gewissen des Nordens Oliver Seidler (SKY), den Handlungsreisenden in Sachen Racing Stefan Ziegler (Motorsport.com), den Versteher der Metroplitans Sal Mitha (sporteagle.tv) und natürlich den Anchorman Markus Gaupp (SKY) live and in person begrüßen. Fernmündlich zugeschaltet gesellen sich der King of all German Media Frank Buschmann (Pro7Maxx), die TV-Stimme des DFB-Teams Marco Hagemann (RTL), unser Urgestein Markus Krawinkel (telekombasketball.de), NBA-Guru André Voigt (FIVE), unser persönlicher Coach Stefan Koch, Champions-League-Stimme Jonas Friedrich (SKY), die mahnende Stimme aus der Pfalz Andreas Renner (SKY), DEB-Vizepräsident Marc Hindelang (SKY), der Vertreter des Leitmediums Felix Grewe (tennisMAGAZIN), der Grandseigneur des weißen Sports Jörg Allmeroth (tennisnet), „The Voice“ Stefan Heinrich (Motors TV), die Rennsport-Instanz Christian Nimmervoll (formel1.de), die wichtigste Frau im deutschen Handball Anett Sattler (Sport1), der Ruhrpoet David Nienhaus (Das Sport Wort), der Ankermann des Südens Martin Konrad (SKY Austria), Tennis-Schöngeist Oliver Faßnacht (Eurosport), der Football-Versteher Nicolas Martin (GFL-TV), der Rising Star der Sportredaktion Johannes Knuth (SZ) und der Fixstern am US-Sport-Himmel Heiko Oldörp (DPA) zur feierlichen Runde.

THE BIG SHOW CCXLIX

Der Blick in die Zukunft – nicht nur in unserer kleinen, sympathischen Familien-Show, sondern auch in jene des deutschen Basketball-Sports , die von wenigen derart verkörpert wird wie von Maximilian Kleber vom FC Bayern. Kein Wunder, dass Michael Körner (telekombasketball.de) in die Lobeshymnen mit einstimmt, und wenn es Errungenschaften auf dem Eis zu loben gibt, dann aus berufenem Munde und direkt aus der Olympia-Eishalle von Basti Schwele und Rick Goldmann (beide Servus TV). Im fernen Boston misst man sich ebenfalls auf schlüpfrigem Untergrund, Heiko Oldörp (DPA) nimmt sich für uns eine Auszeit vom Kurzprogramm der Männer. Und Oliver Seidler (SKY) versucht sich an Erklärungen für die Auszeit von Hannover 96 von der Bundesliga – die womöglich länger andauern könnte. Dieser Pessimismus wird von Alexis Menuge (L´Èquipe) geteilt, was es an der DFB-Elf möglicherweise zu monieren gibt, da sind sich Christian Sprenger (DFL) und Oliver Faßnacht (Eurosport) fast einig. Einigkeit in der Formel 1 ist eher selten, Stefan Ziegler (motorsport.com) erwartet darob keine wesentlichen Verbesserungen beim Qualifying in Bahrain. Die MotoGP wiederum setzt sich nach Argentinien ab, Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) und Toni Börner (motorsport.com) geben eine kurze Vorschau auf das Spektakel. André Voigt (FIVE) ist ebenfalls im Vorschau-Modus, schließlich stehen die NBA-Playoffs an. Thomas Wagner (SKY) fragt sich, warum seine Kinder keine Liebe für den Eiskunstlauf entwickeln können, während Markus Götz (Sport1) sich zu keiner Titel-Prognose im Handball in der Lage sieht. Ruben Stark (SID) kümmert sich schließlich um den Radsport, und Alex Antonitsch (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) bewerten die Ereignisse auf dem Center Court in Key Biscayne. In den Studios: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCXLVIII

Von Pep Guardiola lernen, als Mitspieler und Trainer? In den David-Alaba-Studios so gut wie ausgeschlossen, aber Markus Schopp, WM-Teilnehmer für Österreich 1998, hat mit dem Meistertrainer in Brescia gespielt – und bei Pep in Barcelona hospitiert. Martin Konrad (SKY Austria) hat dies möglicherweise noch vor sich, kümmert sich im Moment aber eher um die österreichischen Fußball-Belange. Andreas Renner (SKY) konzentriert seine Aufmerksamkeit indes auch auf Liga 2, während Marcel Meinert (SKY) die Einberufungspolitik von Joachim Löw erklärt. Müssen sich die Berliner eigentlich zur Hertha erklären? Anett Sattler (Sport1) bricht eine Lanze für den Heimstadtverein, Thomas Wagner (SKY) verfährt ähnlich, allerdings mit den Haien, Köln und Eishockey. Marc Hindelang (SKY) wiederum geht vorurteilsfrei in die DEL-Playoffs, und Stefan Koch (telekombasketball.de) sieht seine Trainer-Zukunft nicht zwingend an einem US-College. Dem Haas-F1-Team wird von Christian Nimmervoll (formel1.de) eine ertragreiche Zukunft prophezeit, Stefan Heinrich (Motors TV) sieht für die Formel 1 im Gesamten durchaus nicht komplett Schwarz. Pete Fink (Motorvision TV) wiederum beobachtet einen starken Jimmie Johnson, Stefan Ziegler (motorsport.com) assistiert bei der NASCAR-Analyse. Ohne Assistenz kommt André Voigt (FIVE) bei der Kurzzeitprognose für die Lakers aus, bereits aus der Retrospektive beobachtet Nicolas Martin (GFL-TV) mit Denis Frank (totalrugby.de) und Matthias Hase (DRV) die Six Nations. Heiko Oldörp (DPA) schaut in der NHL sogar noch weiter zurück, während sich Andrej Antic (tennis MAGAZIN) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) ganz aktuell dem Kampf um die Fleischtöpfe im Tennis widmen.

THE BIG SHOW CCXLVI

Die bekannteste Sportlerin der Welt gesteht ein gröberes Malheur ein – und in den David-Alaba-Studios dürfen wir zumindest festhalten, dass unser Teppich mindestens den Charme jenes in einem Hotel der gebobenen Kategorie in Los Angeles versprüht. Thomas Hahn (SZ) versucht mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com) die Causa Sharapova erstmal einzuordnen, Alex Antonitsch (Eurosport) berichtet von den möglichen Auswirkungen auf kommende Generationen. André Voigt (FIVE) zeigt sich nicht ganz zufrieden über die Berichterstattung hinsichtlich seinen Lieblingsclubs, als Schlichter steht mal wieder Markus Krawinkel (telekombasketball.de) zur Verfügung. War denn nun PSG tatsächlich Champions-League-Sieg-reif? Alexis Menuge (L´Équipe) meldet wie gewohnt Zweifel an, Andreas Renner (SKY) ist und war in Bezug auf Armin Veh über jeden Zweifel erhaben. Wer die Gegner der Broncos ab kommender NFL-Saison zum Zweifeln bringen soll, das weiß indes nicht einmal Günter Zapf (Sport1). Herrliche Bedingungen auf den Skipisten, aber Guido Heuber (Eurosport) hätte auch bei schlechtem Wetter ein lobendes Wort für einen Norweger gefunden, Johannes Knuth (SZ) vergisst auch nicht den Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher. Wer keine Fehler macht, gewinnt, das lernen wir von Manfred Jantke, Ex-Rennsportleiter bei Porsche, Stefan Heinrich (Motors TV) begibt sich auf die Suche nach dem perfekten Team,, Christian Nimmervoll (formel1.de) berichtet von einem prominenten Neuzugang, und Alexander Maack (spox.com) hat ein Dark Horse für die Formel 1 parat. Warum man im Sandsturm Autorennen fährt, das weiß nur Pete Fink (Motorvision TV), wenn nicht, kann er es sich am kommenden Sonntag von Stefan Ziegler (motorsport.com) live on air erklären lassen. Und alle Erklärungen zum Rugby hat wie immer Manuel Wilhelm (Eurosport), nachgefragt hat Studiogast Nicolas Martin (GFL-TV).

Daviscup GER – CZE Tag 1

1:1 nach Tag 1 des Davis-Cup-Schlagers in Hannover. Kapitän Michael Kohlmann bilanziert exklusiv mit Sascha Bandermann (Sport1) und Jörg Allmeroth (tennisnet). Dazu die Stimmen von Tomas Berdych, Philipp Kohlschreiber und Alexander Zverev.

Daily Nugget – 04.03.2016

Nugget, Episode 320, 04.03.2016: Daviscup in Hannover – ein Thema, dem sich Jörg Allmeroth (tennisnet.com) vor Ort widmen wird. Daviscup in Guimares – ein Thema, das der Coach von Österreichs Nummer zwei Gerald Melzer, Marco Hammerl nämlich, und Andreas DuRieux (ORF) aus der Ferne beleuchten werden.

THE BIG SHOW CCXLV

Der FC Bayern mag schlagbar sein – nicht aber die Verpflegung in den David-Alaba-Studios. Wie sonst ist es nämlich zu erklären, dass die Legende Günter Zapf (Sport1) wieder den Weg in die bescheidene Austragungsstätte unserer kleinen, sympathischen Familienshow angetreten hat? Marc Hindelang (SKY) muss Zeugnis ablegen, er hat der Mainzer Sieg kommentiert, Thomas Wagner (SKY) darf erläutern, warum beim Effzeh alles überragend ist. Derweil sind Johannes Aumüller (SZ) und Benni Hofmann (Kicker) wieder zurück aus Zürich, die Krönungsfeierlichkeiten für Gianni Infantino haben Spuren hinterlassen. Keine davon im Schnee, aber da muss auch Lindsey Vonn passen – Johannes Knuth (SZ) sucht nach Spannung im Damen-Weltcup, Julia Scharf (SWR) findet diese und steht außerdem vor einer neuen Aufgabe. Weitspringerin Alexandra Wester sieht das ähnlich, nach den nationalen kommen nun die internationalen Herausforderungen. Ob es solcherne für Wladimir Klitschko noch gibt? Tobias Drews (SAT1) geht unbedingt davon aus. Wer von Spitzenplätzen nicht nur in der Formel 1, sondern in vielen Klassen ausgehen darf, darum kümmert sich das Motorsport-Quartett mit Pete Fink (Motorvision TV), Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ziegler (motorsport.com). Zurück aus Dallas bzw. noch immer in Jacksonville werfen André Voigt (FIVE) und Heiko Oldörp (DPA) einen Blick auf Super Tuesday, Steph Curry und Fat Panda, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) schließlich münzt Erfahrungen aus Dubai auf den anstehenden Daviscup in Hannover um.

Daily Nugget – 05.02.2016

Nugget, Episode 301, 05.02.2016: Dem einen Highlight in Melbourne folgt gleich das nächste: in Leipzig. Hans-Jürgen Pohmann, Ex-Davis-Cup-Spieler, blickt auf den Fed Cup gegen die Schweiz voraus, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) wagt auch einen Blick auf die Gegnerinnen.

THE BIG SHOW CCXL

Die Welt aus den Fugen – zumindest jene des Handballs, wie Studiogast Markus Götz (Sport1) bekannt überzeugend schildert, auch wenn die Bekehrungsversuche gegenüber den anderen beiden Temporäranwohnern der David-Alaba-Studios, Günter Zapf (Sport1) und Franz Büchner (Sport1), vorerst nicht auf fruchtvollen Boden fallen. Welche Früchte die Arbeit von Thomas Schaaf in Hannover tragen wird, das vorherzusagen ist Oliver Seidler (SKY) noch nicht willens, dass Alex Meier im DFB-Team keine große Zukunft hat, so weit lehnt sich Andreas Renner (SKY) indes gerne aus seinem Pfälzer Fenster. Ist die Streif zu gefährlich? Sogar die Freunde des Motorsports widmen sich dieser Frage, Stefan Heinrich (Motors TV) tendiert auf die eine, Pete Fink (Motorvision TV) auf die andere Seite, wenigstens Stefan Ziegler (motorsport.com) bleibt beim Kerngeschäft, das wäre in diesem Fall die Rallye Monte Carlo. Etwas kernig ging es auch in Cleveland während der letzten Tage zu, Markus Krawinkel (telekombasketball.de) bespricht mit André Voigt (FIVE) die Job-Perspektiven von David Blatt, während sich Jürgen Schmieder (SZ) zu später Stunde ein Gläschen Rotwein gönnt, und Heiko Oldörp (DPA) von einem höchst angenehmen Treffen berichtet. Oliver Faßnacht (Eurosport) wagt sich mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com) an mehrere australische Prognosen – die a posteriori auch alle eingetreten sind.

Daily Nugget – 15.01.2016

Nugget, Episode 287, 15.01.2016: Ein Final-Four-Turnier im Davis Cup? Angelique Kerber doch pausenlos vor den Grand-Slam-Turnieren? Jörg Allmeroth (tennisnet.com) versucht sich an Einschätzungen der Tennis-Lage.

THE BIG SHOW CCXXXVIII

Unentdeckte – oder zumindest: nicht ausreichend geförderte – Talente machen sich auf den Weg in die David-Alaba-Studios, Günter Zapf (Sport1) etwa, der sich gerade noch vom Endspiel der Crimson Tide gegen die Tigers erholt, oder Franz Büchner (Sport1), der bereits auf ein bahnbrechendes Übungsspiel der Wölfe vorausschaut, und natürlich Alexis Menuge (L´Equipe), für den der Durchbruch Jo-Wilfried Tsongas nicht früh genug kommen kann. Einige Augen gehen dennoch zum Fußball, wo sich schon bald gar Grundsätzliches ändern soll, wie Alex Feuerherdt (Collinas Erben) zu berichten weiß. Und auch muss, wie Andreas Renner (SKY) im paneuropäischen Vergleich anspricht. Änderungen in der TV-Landschaft sind nicht zu erwarten, Alex Wölffing (Sport1) freut sich darob auf mehrere Schmankerl in seinem Sender. Der gegründet wurde, ja, von wem eigentlich? Etwas übersichtlicher ist da die Gemengelage bei der Rallye Dakar, Stefan Heinrich (Motors TV) erinnert an Thierry Sabine, Pete Fink (Motorvision TV) an mehrere Generation von NASCAR-Betreibern, und Stefan Ziegler (motorsport.com) behält die sportliche Komponente im Blick. Ob es von jener im Frühjahr für Mikaela Shiffrin ein Aitzerl geben wird, das weiß Ernst Hausleitner (ORF), schon aus Wengen berichten Johannes Knuth (SZ) und Guido Heuber (Eurosport) von grandiosen äußeren Umständen. Neuen Begebenheiten muss sich Vincent Feigenbutz stellen, Tobias Drews (SAT1) weiß, welchen. Auf der Landkarte weit links gesehen nutzt André Voigt (FIVE) auch im Staples Center den Gamepass, und Heiko Oldörp (DPA) hat einen jungen Penguin aus Pittsburgh auf seinem Scoresheet. Noch viel weiter rechts im Atlas finden sich schließlich Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet) zu einer Vorschau auf die Australian Open zusammen.

THE BIG SHOW CCXXXVII

Ganz so schlimm kann es nicht gewesen sein, kurz vor Weihnachten in der letzten Ausgabe 2015 unserer kleinen, sympathischen Familienshow – denn Günter Zapf (Sport1) ist auch diesmal in die David-Alaba-Studios gepilgert, um sich mit Alexis Menuge (L`Équipe) des neuen Coaches von Real Madrid anzunehmen, mit Marco Hagemann (RTL) die Verkaufspolitik des BVB zu erläutern und mit Andreas Renner (SKY) auf das NFL-Wochenende vorauszuschauen. Dort wird auch Jonas Friedrich (SKY) gespannt aufpassen, womöglich auch der Ruhrpoet David Nienhaus (Das Sport Wort), so er öffentlichen Verkehrsanschluss findet. Dicht gedrängt auch das Programm von Anett Sattler (Sport1), die sich dem Volleyball widmet, und Markus Götz (Sport1), der sich keiner Prognose zur Handball-EM stellen mag. Inwieweit sich Michael Schumacher der Öffentlichkeit stellen muss, diskutieren Stefan Heinrich (Motors TV), Pete Fink (Motorvision TV) und Stefan Ziegler (motorsport.com). Öffentlich zur Schau wird sich Vincent Feigenbutz in Offenburg stellen, Tobias Drews (SAT1) wird kommentieren, während sich Andreas Raffeiner (skiweltcup.tv) den Besuch der Herren-Rennen in Adelboden ebenso sparen wird wie Johannes Knuth (SZ). Mit an allen vier Schanzen ward indes Volker Kreisl (SZ), sein Fazit über die Tournee fällt positiv aus. Wie auch jenes von Heiko Oldörp (DPA) über einen Klassiker im Football-Stadion. Und auch André Voigt (FIVE) bilanziert seinen US-Trip bis jetzt positiv, was bleibt, ist die Tennis-Analyse von Jörg Allmeroth (tennisnet) und Alex Antonitsch (Eurosport).

THE BIG SHOW CCXXXIV

Irgendwo ist ja fast immer Winter – zum Glück sogar dort, wo man alpin zu Tale fährt. Und also analysiert Skisport-Legende Marc Girardelli in unserer kleinen, sympathischen Familienshow die Großtaten der Torlaufkünstler im Verein mit Johannes Knuth (SZ). In die David-Alaba-Studios hat sich wieder einmal Andreas Renner (SKY) aufgemacht, der sich in unerwartet kurzen Sequenzen mit Michael Born (SKY) und Journalist und BVB-Versteher Frank Fligge misst. Die TV-Quotenmessung hat indes ergeben: die NFL ist ein Gewinner, und Frank Buschmann (Pro7Maxx) versucht zu erläutern, warum. Marc Hindelang (SKY) macht sich auf der anderen Seite deutlich mehr Gedanken um den deutschen Eishockeysport, und Thomas Wagner (SKY) ist mal wieder auf dem Sprung überallhin. Zumindest das bleibt Markus Götz (Sport1) in dieser Woche erspart, Anett Sattler (Sport1) berichtet hingegen aus eigener Erfahrung von und aus Hamburg. Stefan Koch (telekombasketball.de) hat hingegen in Fankfurt starke Gäste gesehen, André Voigt (FIVE) war noch am Dienstag auch Gast bei großem Sport. Ein Revival des legendären Duells Lauda vs. Hunt bahnt sich in der NASCAR Europe an, Pete Fink (motorsport.com) weiß Genaueres, und Stefan Heinrich (Motors TV) erklärt, warum Dale Earnhardt jr. die Nummer eins unter den Piloten ist. In der NFL gilt die Konzentration diesmal der AFC North, Nicolas Martin (GFL-TV) und Franz Büchner schauen etwa die Partie der Pittsburgh Steelers vor, während sich Heiko Oldörp (DPA) seines näheren Bekannten Dennis Seidenberg annimmt. Bleibt noch die Ruhelegung des Hashtags #Fedberg, um die sich Jörg Allmeroth (tennisnet) verdient macht.

THE BIG SHOW CCXXXIII

Krankfeiern gibt es nicht – auch wenn die David-Alaba-Studios zur Aufnahme unserer kleinen, sympathischen Familienshow leicht unterkühlt daherkommen, und zudem versprochene Heißgetränke dann doch nicht an der Theke erhältlich sind. Der Anchorman Markus Gaupp (SKY) schleppt sich also zum Headset, um mit David Nienhaus (Das Sportwort) die TV-Gelder-Verteilung zu erörtern, bei Ole Zeisler (NDR) dringend nachzufragen, wie man den Geschäftsführer des FC St. Pauli auf die Bühne bekommt, und mit Marc Heinrich (FAZ) zu klären, worin die Aufgaben des Blattmachers als solchem liegen. Welche Aufgaben in Hamburg nun anstehen, weiß Thomas Hahn (SZ), dass es keine olympischen sind, bereitet Frank Buschmann (Pro7Maxx) doch einige Sorgen. Sorgenfrei geht nur Mercedes in die Winterpause, bei anderen Teams stellt sich die Motorenfrage, die Ernst Hausleitner (ORF) zu beantworten sucht. Stefan Heinrich (Motors TV) wird derweilen in anderen Rennserien fündig, nicht unähnlich Stefan Ziegler (motorsport.com), der von einem bewegten Wochenende im Freien zu erzählen weiß. Unter freiem Himmel messen sich auch die Skifahrer, Christian Neureuther zieht im Duett mit Johannes Knuth (SZ) eine erste alpine Bilanz. Tibor Pleiß genießt neuerdings weniger (Spiel-)Freizeit, André Voigt (FIVE) ordnet ein, was die D-League für den Mann der Utah Jazz bringt. Was die Zukunft von Wladimir Klitschko bringt, darüber hat sich Tobias Drews (SAT1) zwar Gedanken, aber keine abschließenden gemacht. Näher liegt dafür der Spieltag 13 der NFL, beinahe traditionell schauen Nicolas Martin (GFL-TV), Franz Büchner (Sport1) und Kai Pahl (allesaussersport.de) zwei Partien voraus, während sich Heiko Oldörp (DPA) entgegen seiner Gewohnheit nun auch im Dezember um die MLB kümmern muss. Immer ein Thema: Tennis. Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) sind so frei.

THE BIG SHOW CCXXXI

Keine Anglizismen, bitte. Zumal, wenn es auch im Deutschen den formschönen Begriff der Kraftfrau gibt, und auf wen könnte dieser besser zutreffen als auf Ex-Box-Weltmeisterin Regina Halmich? Und auch jene Dame, die sich schon Verwechslungen mit der Karlsruherin ausgesetzt sah: Anett Sattler (Sport1)? Tobias Drews (Sat.1) springt ergänzend ebenfalls in den Boxring. Da kann auch die schönste Fußball-Debatte nicht mithalten, wiewohl Marco Hagemann (RTL) aus Stockholm und Budapest zu berichten weiß, Oliver Seidler (SKY) Hannover 96 erst kürzlich kritisch auf die Beine geblickt hat, Andreas Renner (SKY) eine Veränderung in André Schubert feststellt, und Alexis Menuge (L´Équipe) genau weiß, wer Bayerns wichtigster Spieler ist. Warum es auf der anderen Seite in Ingolstadt nicht rund läuft, und zwar auf dem Eis, erklärt Rick Goldmann (Servus TV), und Christian Nimmervoll (formel1.de) führt aus, dass die Verschwörungstheorie als solche auch in der Formel 1 eher nicht zum Ziel führt. Stefan Ziegler (motorsport.com) klärt die Motorenfrage, und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motors TV) nimmt das Starterfeld beim NASCAR-Showdown unter die Lupe. Den US Sport versorgt Heiko Oldörp (DPA) diesmal im Verein mit Günter Zapf (Sport1), schließlich obliegt es noch Jörg Allmeroth (tennisnet), unseren Lieblingsfotografen Jürgen Hasenkopf eine gute Reise nach Indien zur Tennis Champions League zu wünschen.

THE BIG SHOW CCXXVIII

Wer ist der beste Spieler der Fußball-Bundesliga? Kai Dittmann (SKY) hätte bei seiner triumphalen Rückkehr in unsere kleine, sympathische Familienshow da einen Vorschlag. Alexis Menuge (L´Équipe) mag da nicht widersprechen, selbst Andreas Renner (SKY) stimmt in die Lobgesänge ein. Wer in den diversen Motorsportserien Lob verdient, weiß Stefan Heinrich (Motors TV), warum die NASCAR höchst selbst da auch dazu gehört, verrät Pete Fink (Motorvision TV). Neue Passiv-Optionen finden NBA-Fans neuerdings in Deutschlands Medienlandschaft vor, André Voigt (FIVE) wundert sich über den Rechtevergeber, während sich Markus Götz (Sport1) den wundersamen Löwen aus Mannheim widmet und Anett Sattler (Sport1) klarstellt, dass selbst ein Stefan Kretzschmar nicht alles kann. Michael Körner (telekombasketball.de) beäugt die German Power Rankings kritisch, dass die deutsche Rugby-Nationalmannschaft darin zurecht fehlt, steht für Matthias Hase (Deutscher Rugby Verband) und Denis Frank (totalrugby.de) indes leider außer Frage. Nicolas Martin (GFL-TV) unterstützt beim Rugby und sieht mit Franz Büchner (Sport1) zwei NFL-Partien vor, während sich Heiko Oldörp (DPA) vor Ort in Boston Nationalspieler Tobias Rieder (Arizona Coyotes) vor das Aufnahmegerät geholt hat. Wollte man dies in Singapur mit der Branchenbesten machen – Fehlversuch. Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) versuchen dennoch, Highlights im WTA-Abschlussturnier zu finden.

THE BIG SHOW CCXXVI

Eiseskälte nicht nur in den David-Alaba-Studios, sondern auch im engeren Umfeld von Michel Platini, der im Beisein von Tim Röhn (Die Welt) wohl um sein Amt als UEFA-Chef zittern muss, mit dem Placet von Johannes Aumüller (SZ) im Übrigen. Einen Neuanfang wagt hingegen Stefan Effenberg. Zur Freude von Tobias Drews (SAT1) nicht in Braunschweig, für Jonas Friedrich (SKY) bleibt die Frage, ob sich denn nun nicht auch für andere bis dato als Trainer unbeschäftigtbare Legenden Hoffnungen machen dürfen. Wenig Hoffnung macht indes Stefan Koch (telekombasketball.de) trotz interessantem Saisonbeginn den Teams der BBL, die nicht aus München oder Bamberg kommen, während der Hoffnungspool in der NBA gemäß André Voigt (FIVE) doch deutlich größer ist. Mit wem Red Bull 2016 fahren wird und ob überhaupt, dazu macht sich Christian Nimmervoll (formel1.de) seine Gedanken, Stefan Heinrich (Motors TV) äußert sich gewohnt kritisch zur Königsklasse, während sich Stefan Ziegler (motorsport.com) ob seines formidablen Einstandes als NASCAR-Kommentator Lob der Kollegen anhören muss, etwa von Pete Fink (Motorvision TV), der das Chase als noch nicht entschieden einstuft. Nicolas Martin (GFL-TV) nimmt mit André Schulz und Johannes Fischer (chessbase.de) die wiederholt zur Schau gestellte Brillanz von Magnus Carlsen unter die Lupe, und kümmert sich mit Matthias Hase (DRV) und Denis Frank (totalrugby.de) um das Viertelfinale der Rugby WM. Auf das andere Laberl schaut Günter Zapf (Sport1), während sich das Korrespondenten-Traumpaar Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) den Zukunftsaussichten von Jürgen Klinsmann widmen. Dass diese noch deutlich besser sind als jene des deutschen Herrentennis, spricht nicht für letzteres. Warum das so ist, besprechen Jörg Allmeroth (Tennisnet.com), Elmar Paulke (Sport1) und Marcel Meinert (SKY). Mit dem frierenden Producer.

THE BIG SHOW CCXXIV

So kann es halt auch gehen, in unserer kleinen, sympathischen, und vor allem live aufgezeichneten Familienshow: kaum erwischt man Thomas Wagner (SKY) auf der Überholspur, schon erweist sich jene als zu schnell für eine stabile Verbindung, weshalb Frank Buschmann (PRO7Maxx) im Verein mit Marco Hagemann (RTL) die großen aktuellen Themen besprechen muss. Fußball gehört da zwar auch dazu, en detail widmen sich aber Alex Feuerherdt (Collinas Erben) den bedauernswerten Torrichtern, Christian Sprenger (DFL) den fabelhaften Bayern, David Nienhaus (Das Sportwort) den schwankenden Borussen, und bei seinem Comeback Francois Duchateau (DerWesten.de) dem Europa-nahen Effzeh. Wann nun jemand Wladimir Klitschko nahe kommt, ahnt Tobias Drews (SAT1), der mit dem Anchorman Markus Gaupp (SKY) auch gleich die Einordnung der plötzlich olympischen Kampfsportler übt. Klare Verhältnisse hingegen in der Formel 1, Christian Nimmervoll (formel1.de) blickt darob schon in die nahe Zukunft, während sich Stefan Ziegler (motorsport.com) um einen aktuell leidenden Ex-Weltmeister kümmert, und Stefan Heinrich (Motors TV) die ebenfalls nicht gerade blühende Landschaft DTM mit ins Boot nimmt. Was können die All Blacks, ist England bald raus, Manuel Wilhelm (totalrugby.de) kümmert sich mit Nicolas Martin (GFL-TV) um die Rugby WM, während Kai Pahl (allesaussersport.de) mit Franz Büchner (Sport1) zwei Match-Ups der NFL vorbespricht. Weit bedeutender bereits die Spiele in der Major Leauge Baseball, Günter Zapf (Sport1) hofft auf einen historischen Oktober seiner Cubs, Johannes Knuth (SZ) findet selbst in der Saison der Red Sox ein paar Highlights, Heiko Oldörp (DPA) eher nicht. Ob der größte Mannschafts-Bewerb im Tennis neue Reizpunkte braucht, darüber herrscht schließlich bei Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Andrej Antic (Tennismagazin) in beinahe allen Punkten Einigkeit.

THE BIG SHOW CCXXII

Von „Gedränge“ in unserer kleinen, sympathischen Familienshow zu sprechen, ist völlig richtig – allerdings nicht in den David-Alaba-Studios, wo es sich Andreas Renner (SKY) als Soloartist gemütlich gemacht hat, sondern bei der anstehenden Rugby WM, die von Manuel Wilhelm (totalrugby.de) im Verein mit Matthias Hase (Deutscher Rugby Verband) en Detail vorbesprochen wird. Mindestens ebenso akribisch geht es beim SV Sandhausen von 1916 zur Sache, Cheftrainer Alois Schwartz erklärt die In-and-Outs des Zweitligisten. Was sich in der Königsklasse zugetragen hat, analysiert Ole Zeisler (NDR), ein Leidenskollege von Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) also, zumindest, was die Borussia aus Mönchengladbach anbelangt. Und wer da noch aller gelitten hat, auch auf den Courts der US Open, das runden Oliver Faßnacht (Eurosport) und Marcel Meinert (SKY) gleich ab. „Quäl Dich, Du Sau!“, soll dereinst ein deutscher Pedaleur einem Berufsgenossen zugerufen haben, die Umgangsformen zwischen Johannes Aumüller (SZ), Ruben Stark (SID) und Felix Mattis (radsport-news.com) sind da deutlich zivilisierter, zumal die Rad WM in Richmond, Virginia, ins Haus steht. Eben dorthin begibt sich auch Heiko Oldörp (DPA), der aber in dieser Woche mit Jürgen Schmieder (SZ) noch klärt, wer denn nun wen über den Infusions-Tisch gezogen hat. Franz Büchner (Sport1) blickt mit Nicolas Martin (GFL-TV) noch schnell auf zwei NFL-Schlager voraus, und schon halb im Rückschau-Modus widmet sich André Voigt (FIVE) der Basketball-Europameisterschaft. Bleiben noch die Motorsportler, wie immer kompetent versorgt von Stefan „The Voice“ Heinrich (Motors TV), Pete Fink (Motorvision TV) und Stefan Ziegler (motorsport.com).

THE BIG SHOW CCXXI

Österreich ist Europameister – und der Producer hängt in New York herum. Also ist davon auszugehen, dass die Lobeshymnen auf die austriakischen Burschen extrem bescheiden ausfallen, stattdessen Marco Hagemann (RTL) den Müller Thomas lobt, dessen Spiele er ja auch kommentiert hat. Alexis Menuge (L´Équipe) kümmert sich um die Franzosen, und Andreas Renner (SKY) hat schon wieder einen mahnenden Blick auf die Fußball-Bundesligen. Gemahnt, gelobt, gewettet – nix hat geholfen, was André Voigt (FIVE) angestellt hat, um die deutschen Basketball-Spieler zu EM-Siegen zu treiben. In der Formel 1 ist indes Geld der Treibstoff, der die Siege bringt, Stefan Ziegler (motorsport.com) und Christian Nimmervoll (formel1.de) erklären, warum es bei McLaren damit eng wird. Den Amerikanern ist dies alles Wurst, beginnt doch eben jetzt die NFL-Saison, Heiko Oldörp (DPA) nimmt sich im Verein mit Günter Zapf und Franz Büchner (beide Sport1) zwei Partien des Auftaktwochenendes vor. Aus dem National Tennis Center wird schließlich auch noch geliefert, zuerst von Alex Antonitsch (Eurosport) und Jürgen Schmieder (SZ) mit einem allgemeinen Fazit, hernach mit einem Blick in die Schweiz, wo sich niemand besser zurecht findet als René Stauffer (Tagesanzeiger) und Jörg Alllmeroth (Tennisnet). Der Mann in den deutschen Studios: Nicolas Martin (GFL-TV).

US Open 2015 – tag 6

Flushing, NY, Tag 6: Und auf Wiedersehen. Fast alle deutschsprachigen Hoffnungsträger sind raus, alleine Sabine Lisicki hält noch die Fahnen hoch. Es sei denn, man zählt Roger Federer auch dazu, der parliert ja in allen Farben. Philipp Kohlschreiber ist nicht happy mit sich, und Jürgen Schmieder (SZ) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) analysieren das Debakel.

US Open 2015 – Tag 4

Flushing, NY, Tag 4: Deutsche Festspiele in Queens, und also werden unter anderem Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Philipp Kohlschreiber am Samstag um den Einzug in die zweite Woche kämpfen. Die Stimmen der Spieler und die Analyse von Jörg Allmeroth (Tennisnet).

US Open 2015 – Tag 3

Flushing, NY, Tag 3: Tränen in den Augen – mehr im Auditorium als bei Mardy Fish, der an einem deutsch-einzel-freien Tag seinen Abschied gibt. Die Analyse von Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Jürgen Schmieder (SZ).

US Open 2015 – Tag 1

Flushing, NY, Tag 1: Die Comebacker im deutschen Tennis müssen der Hitze Tribut zollen, sowohl für Tommy Haas als auch für Florian Mayer könnte es der letzte Einzelauftritt bei den US Open gewesen sein. Jörg Allmeroth (Tennisnet) mit der Analyse des Eröffnungstages.

THE BIG SHOW CCXIX

Schön, dass gleich zwei Teamchefs noch schnell bei uns vorbeischauen, bevor die ganz großen Aufgaben anstehen: zum einen DBB-National-Coach Chris Fleming, der mit André Voigt (FIVE) eine Bilanz der Vorbereitung auf die Basketball-EM zieht. Andererseits freut sich Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner auf ein potenziell gutes Abschneiden ihrer Spitzenspielerinnen bei den US Open, Jörg Allmeroth (Tennisnet) bringt sich in die Analyse ein, während die Herren-Konkurrenz von Elmar Paulke (Sport1) und Alexander Antonitsch (Eurosport) seziert wird. Mittendrin im Vergnügen indes schon die Fußballer, auf allen Hochzeiten, und so bewertet Marcel Meinert (SKY) nicht nur den Einzug der Leverkusener in die Champions League, sondern schaut Andreas Renner (SKY) auch auf die Bundesöiga und der Ruhrpoet David Nienhaus sogar eine Etage tiefer – schließlich wird diese vom VfL Bochum aufgemischt. Johannes Knuth (SZ) weiß aus Peking zu berichten, wer bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft die richtige Mischung an den Tag gelegt hat, und zur Gemengelage in der Formel 1 geben Stefan Ziegler (motorsport.com) und Christian Nimmervoll (formel1.de) ebenso Auskunft wie zum tragischen Unfall von Justin Wilson. Die Audi-TT-Serie kümmert sich indes um die Einsteiger in den Rennsport, Stefan Heinrich (Motors TV) bespricht die bisherigen Rennen mit Ex-Formel-1-Fahrer Markus Winkelhock. Ganz schnell ans Aussteigen denken hingegen Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA) – zumindest aus dem Kreis der Trittbrettfahrer, die den Fußball auch medial auf dem Vormarsch in den USA sehen. Nicht in den USA, sondern in den Außenstudios in Karlsruhe: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCXVIII

Kleine schlafende Riesen und Mannschaften, die mit Defensiv-Strategien verzaubern: alles ist möglich in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, etwa ein erster Blick auf die Champions-League-Qualifikation, die vor allem von Jonas Friedrich (SKY) in Valencia und Andreas Renner (SKY) irgendwo im Albanischen fachgerecht betreut wurde, während sich Marc Hindelang (SKY) auch in tieferen Fußball-Gefilden wohl fühlt, ein Ort, an dem sich auch die 60er von Oliver Faßnacht (Eurosport) seit Jahren tummeln. Mindestens mittelhoch hinaus möchte das deutsche Basketball-Team um Dirk Nowitzki, zum Supercup ist André Voigt (FIVE) nach Hamburg gereist, der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) ist den germanischen Korblegern ebenfalls zugetan. Deutlich weiter südlich hat Anett Sattler (Sport1) die Handballsaison moderativ eröffnet, Markus Götz (Sport1) das Spiel des THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt in Stuttgart in Wort begleitet. Pete Fink (motorsport-total.com) macht sich womöglich unbegleitet auf den Weg zum nächsten NASCAR-Rennen, während Stefan Heinrich (Motors TV) sich für keines der anstehenden Motorsport-Highlights vor Ort entscheiden kann. Für Ernst Hausleitner (ORF) hingegen ist klar: Spa steht an – mit zweifelhafter Wetterlage. Ob es in Peking überhaupt Wetterlagen gibt, kann Johannes Knuth (SZ) noch nicht endgültig abschätzen, der Smog hat immerhin nicht den Blick auf die Wahl von Sebastian Coe zum IAAF-Präsidenten vernebelt. Einen Blick in die Zukunft von Marco Huck wagt Boxexperte Tobias Drews (SAT1), während sich Heiko Oldörp (DPA) fachgerecht auf das anstehende AC/DC-Konzert im Patriots-Stadion vorbereitet. Günter Zapf (Sport1) wird dieses versäumen, tröstet sich aber mit einer starken Saison der Chicago Cubs. Noch stärker haben sich eine Schweizerin und ein Schotte in Kanada präsentiert, Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Herbert Gogel (Sport1) würdigen entsprechend.

THE BIG SHOW CCXVII

Wo, wenn nicht auf Deutschlands Kleinkunstbühnen, darf man sich dem bierernsten Sport leicht kabarettistisch annähern? Aber nur mit einer gerüttelt Portion Selbstironie, wie Olympiasieger Dieter Baumann weiß, der mit Johannes Knuth (SZ) so nebenbei auch gleich die aktuelle Leichtathletik bespricht. Vor die WM in Peking hat der Sportgott indes den Auftakt der Fußball-Bundesliga gesetzt, dem der HSV-Sympathisant Marcel Meinert (SKY) deutlich besorgter entgegenblickt als der Mann ohne Präferenzen, zumindest in Fußball-Deutschland, Andreas Renner (SKY). Ob der Optimismus beim BVB auf soliden Gründen fusst, weiß BVB-Insider Frank Fligge. Einen der großen Unbekannten der Liga erklärt Daniel Meuren (FAZ): den FSV Mainz 05. Bekannt wie ein bunter Hunde hingegen: Dirk Nowitzki. Und André Voigt (FIVE) versucht im Verein mit Stefan Koch (telekombasketball.de) zu erklären, warum die Posirion 4 im DBB-Team nicht nur gut, sondern auch tief besetzt ist. Tief in die Trickkiste hat auch Kevin Harvick versucht zu greifen, alleine, der Sprit ward alle, weshalb Pete Fink (motorsport-total.com) dem NASCAR-Fahrer als solchem eine gewisse Pokermentalität nicht absprechen möchte, Stefan Ziegler (motorsport.com), unterstützt dies argumentativ, während Stefan Heinrich (Motors TV) noch von Motorsport-Erlebnissen im Allgäu zehrt. Kann Martin Kaymer auf der anderen Seite davon zehren, dass er an Ort und Stelle vor fünf Jahren erstmals ein Major gewonnen hat? Gregor Biernath (SKY) möchte dies zumindest nicht ausschließen, Jürgen Schmieder (SZ) wiederum hat auf das Ziehen eines Traktor-Reifens verzichtet, hätte gegen Marco Huck aber ohnehin nicht in den Ring wollen. Was bleibt, sind bahnbrechende deutsche Tennis-Erfolge, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) ordnet ein.

THE BIG SHOW CCXV

Keine Frage: der Schwund an Duplos erfolgt beinahe in derselben Geschwindigkeit, mit der Deutschlands schnellster Mann, Julian Reus, die nationalen Sprintstrecken dominiert. Welches Gefühl der Bayern-Beobachter ob der Verpflichtung von Arturo Vidal als dominant erachtet, darüber haben Jonas Friedrich (SKY) und Christian Sprenger (DFL TV) entsprechende Vorstellungen, völlig konträr bewertet Alexis Menuge (L`Équipe) die Verpflichtung des Chilenen. Wie immer klärt Andreas Renner (SKY) die Sachlage – und so nebenbei auch geographische Ungereimtheiten. Die Verankerung Russlands im Globus ist belastbar gesichert, Martin Konrad (SKY) traut dem ÖFB-Team durchaus zu, den Weg dorthin auch sportlich zu finden, spätestens 2018. Jenem Jahr also, in dem 1860 München in der Champions League spielen wird, wie Insider Philipp Schneider (SZ) nie behaupten würde. Dann könnte aber auch Sebastian Vettel schon einen oder mehr WM-Titel im Ferrari eingefahren haben, Christian Nimmervoll (formel1.de) weiß jedenfalls von einem feinen Rennen in Ungarn zu berichten, während sich Stefan Heinrich (Motors TV) in den Ardennen den Elementen erwehren musste, und Pete Fink (Motorvision TV) das seltene Phänomen des NASCAR-Seriensiegers zu erklären versucht. Die Steigerung zur Seriensiegerin ist Ronda Rousey, unbesiegbar im UFC-Käfig, Tobias Drews (SAT1) sieht großes Star-Potenzial für Deutschland. Die Aussichten für das DBB-Team bewertet André Voigt (FIVE) neu, während sich Johannes Knuth (SZ) und Franz Büchner (Sport1) dem Konzept der Hall of Fames annehmen. Bleibt ein bescheidenes Teilnehmerfeld am Hamburger Rothenbaum, worum sich mit Oliver Faßnacht (Eurosport), Jörg Allmeroth (Tennisnet) und vor Ort Ole Zeisler (NDR) drei Männer vom Fach widmen.

THE BIG SHOW CCXIII

Summertime, and the living is easy … Leider nicht, weshalb wir diese Show gerne und dennoch schweren Herzens dem großartigen Francois Duchateau und seiner Familie widmen. Eine Reise haben wir dennoch getan, Marco Hagemann (RTL) nämlich, der mit dem Producer den Ruhrpoeten David Nienhaus (DerWesten.de) im Trainingslager von Borussia Mönchengladbach besucht und dort ein paar warme Worte von Max Eberl akquiriert hat. Zu diesem Zeitpunkt schon längst auf der Insel: Bastian Schweinsteiger und Raphael Honigstein (The Guardian), der vermutet, dass Schweinis Abgang nicht der einzige bei den Bayern bleiben wird. Alexis Menuge (L´Èquipe) kann mit dem Abschied der Nummer 31 auch erstaunlich gut leben, macht sich mit Andreas Renner (SKY) allerdings Sorgen um die Entwicklung der TV-Gelder auf und abseits der britischen Insel. Für die Formel 1 gibt es noch Kohle vom Fernsehen, und im nächsten Jahr auch wieder Live-Sport in Deutschland, wie Christian Nimmervoll (formel1.de) weiß. In den Niederlanden hat indes Stefan Ziegler (motorsport-total.com) die DTM beobachtet, während sich Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) der MotoGP gewidmet hat, beim von Stefan Heinrich (Motors TV) so titulierten “Großen Preis von Sachsen”. Der ganz große Preis bei der Tour de France scheint schon vergeben zu sein, nicht nur Johannes Aumüller (SZ) fragt sich, wer denn Christopher Froome noch stoppen soll. Als Ideenlieferanten dafür bieten sich immerhin Ruben Stark (SID) und Felix Mattis (radsport-news.com) an. Ähnlich favorisiert wie der britische Pedaleur geht Jordan Spieth in The Open Championship, Gregor Biernath (SKY) weiß auch noch von anderen Siegkandidaten während der ellenlangen Übertragungen von SKY. Eher kurz hingegen war das Vergnügen, am letzten Samstag Tobias Drews (SAT1) bei der Arbeit zuzuhören, Ruslan Chagaev sei Dank. Einen neuen Arbeitsplatz tritt Tibor Pleiss bei den Utah Jazz an, André Voigt (FIVE) hält das für nur stringent, während sich Jürgen Schmieder (SZ) fragt, wer denn eigenlich noch passiv dem Baseball frönt. Und warum. Das Schlusswort gebührt Jörg Allmeroth (Tennisnet.com), der in London noch Meister Becker vor dem Mikro hatte.

Gerry Weber Open 2015 – Finale

Halle, das Endspiel: Roger Federer siegt zum achten Mal, Andreas Seppi hatte seine Chancen. Immerhin. Die letzte Analyse des Geschehens in Westfalen mit Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

Gerry Weber Open 2015 – Halbfinale

Halbfinale in Halle: Roger Federer übersteht ein Feuerwerk an Aufschlägen von Ivo Karlovic, Andreas Seppi profitiert von der Aufgabe Kei Nishikoris. Die Stimmen der Spieler und die Analyse Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet).

Gerry Weber Open 2015 – Tag 5

Tag 5 in Halle: Florian Mayer spielt einen starken zweiten Satz, ins Semifinale zieht dennoch Titelverteidiger Roger Federer ein – ohne den Zuspruch seiner Familie. Die Stimmen der beiden Herren plus die Analyse von Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet).

Gerry Weber Open 2015 – Tag 4

Tag 4 in Halle: Ein Deutscher ist noch übrig – mit Dustin Brown hat sich gegen Kei Nishikori der vorletzte heute verabschiedet. Die Bilanz von Dreddy und die Tageszusammenfassung von Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Marcel Meinert (SKY).

Gerry Weber Open 2015 – Tag 3

Tag 3 in Halle: Die Nummer eins des Turniers, Roger Federer, geht ins Viertelfinale, Alexander Zverev nach ansprechender Leistung aus dem Tableau. Die Stimmen den Beiden und die Tageszusammenfassung von Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet).

Gerry Weber Open 2015 – Tag 2

Tag 2 in Halle: Mit Tommy Haas verabschiedet sich leider der sentimentale Favorit, mit Kei Nishikori bleibt immerhin die Nummer 2 im Turnier. Die Stimmen der Beiden und die Analyse von Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet).

Gerry Weber Open 2015 – Tag 1

Tag 1 in Halle: Roger Federer gewinnt ein episches Auftaktmatch gegen Philipp Kohlschreiber, auch Florian Mayer braucht ein Tie-Break im dritten Satz. Die Stimmen der Protagonisten mitsamt der Tages-Zusammenfassung mit Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

French Open 2015 – Tag 7

French Open 2015, Tag 7: Immerhin eine deutsche Dame ist noch im Bewerb: Julia Görges spielt sich erstmals ins Achtelfinale von Roland Garros, während sich Andrea Petkovic gegen Jules nächste Gegnerin, Sara Errani, veranschiedet. Extrem souverän unterwegs: Andy Murray. Und mit der Tageszusammenfassung: Jörg Allmeroth (tennisnet.com),

French Open 2015 – Tag 5

French Open 2015, Tag 5: Freud und Leid auf deutscher Seite – Julia Görges und Andrea Petkovic sind durch, der Männerbewerb ist nach dem Aus von Philipp Kohlschreiber nicht mehr mit Deutschen besetzt, auch Carina Witthöft und Anna-Lena Friedsam müssen sich verabschieden. Die Stimmen der SpielerInnen plus die Zusammenfassung mit Jörg Allmeroth (tennisnet).

THE BIG SHOW CCVI

Das deutsche Männertennis hat sich in Roland Garros aus den Einzelbewerben verabschiedet, einige Medienschaffende halten noch durch, wie etwa Lars Reinefeld (DPA) und Cai Preuten (SID), die dankbar sind, keine Ämter in der FIFA zu bekleiden. Die deutschen Damen stehen indes hoch im Kurs, Julia Görges spielt sich im Angesicht von Jörg Allmeroth (tennisnet) und Gerald Kleffmann (SZ) in die dritte Runde, hochleben lässt man dennoch einen Präsidenten. Die Feierlichkeiten in den Studios übernimmt diesmal Nicolas Martin (GFL-TV), der sich mit Andreas Renner (SKY) um die Zukunft des SC Freiburg keine Sorgen macht, mit Alexis Menuge (L´Équipe) auf die Vorgänge im Reich Sepp Blatters schielt, und mit Michael Born (SKY) die Aussichten des HSV, auch in der nächsten Spielzeit bundesligatauglich zu sein, beleuchtet. Ein eher schales Licht fällt auf die Boxenansagen im Hause Mercedes, Stefan Ziegler (formel1.de) hat für die Hamilton-Strategie natürlich kein Verständnis, Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) kümmern sich zudem um Rennen mit den Namen „400“, „500“ und „600“. Nur unwesentlich weniger motorisiert pfeifen die Fahrer des Giro die Alpenstraßen hoch, Felix Mattis (radsportnews.com) ist vor Ort und berichtet entsprechend. André Voigt (FIVE) wird bald Ähnliches zu behaupten wissen, die Reise zu den NBA-Finals steht an, während Heiko Oldörp (DPA) in Boston am rechten Fleck ist, die Münchner Johannes Knuth (SZ) und Günter Zapf (Sport1) sowieso.

French Open 2015 – Tag 4

French Open 2015, Tag 4: Benjamin Becker überrascht sich selbst, Angelique Kerber kommt locker weiter, und Dominic Thiem verliert ein gewinnbares Match. Die Stimmen plus die Tageszusammenfassung mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

French Open 2015 – Tag 3

French Open 2015, Tag 3: Wenn man gewinnt, stimmt die Laune natürlich. Wie etwa bei Andrea Petkovic und Julia Görges. Immer launig unterwegs: Dinah Pfizenmaier. Dazu die Tageszusammenfassung mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

THE BIG SHOW CCIV

Finale also. Und die Rückkehr eines Mannes, der bereits 2005 in der ersten Übungsphase unserer kleinen, sympathischen Familienshow mit von der Partie war: Axel Schulz, der sich mit Tobias Drews (Sat.1) noch einmal der diversen Boxkämpfe des vergangenen Wochenendes annimmt. Beiderseits des Atlantiks interessiert zeigt sich naturgemäß auch DBB-Bundestrainer Chris Fleming, der neben der BBL auch die NBA beobachtet. Unfreiwilligen Beobachterstatus hat in der Champions League der FC Bayern, Marco Hagemann (RTL) diskutiert ebenso wie Alexis Menuge (L´Èquipe) und Andreas Renner (SKY) die fußballrelevanten Themen. Wie die Formel-1-Saison wieder spannend werden kann, dafür hat Christian Nimmervoll (formel1.de) exakte Vorstellungen, dass im Motorsport nicht nur in der Königsklasse getrickst wird, wissen indes auch Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ziegler (motorsport-total.com). Ob und wie man in Jamaika trickst, das herauszufinden ist Thomas Hahn (SZ) eben dorthin gereist. Nur bis Hamburg sind indes Markus Götz (Sport1) und Dirk Weitzmann (BILD) gekommen, immerhin haben die Beiden aber ein episches Handball-Wochenende erlebt. Was die Strafe gegen Tom Brady für die NFL in näherer Ewigkeit bedeutet, versucht Heiko Oldörp (DPA) mit Nicolas Martin (GFL-TV) und Franz Büchner (Sport1) zu sortieren. Auf wen bei den French Open zu wetten ist, wissen schließlich Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (Tennisnet). In den Studios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY), Nachwuchshoffnung Vanessa und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCIII

Konteranfällig wie der FC Bayern – ein Attribut, das in unserer kleinen, sympathischen und dennoch BIG SHOW ganz sicher nicht auf Alex Feuerherdt (Collinas Erben) anzuwenden ist, zumal er sich intensiv um den Schiedsrichter-Nachwuchs kümmert. Alexander Wölffing (Sport1) steht ebenso für eine solide Defensive, und Christian Sprenger (DFL) berichtet, wie man in Köln den Abschied von Anthony Ujah begeht. Richtig in die Vollen geht es ab sofort in der BBL, Stefan Koch bespricht mit Markus Krawinkel (beide telekombasketball.de) die erste Playoff-Runde. Die Außenstudios in Prag leitet Sascha Bandermann, der mit Basti Schwele und Rick Goldmann (allesamt Sport1) ein nüchternes Fazit der ersten Woche der Eishockey WM zieht. Mindestens ebenso heiß geht es am Wochenende in Barcelona zur Sache, die Formel 1 kehrt zurück, und Christian Nimmervoll (formel1.de) fragt sich mit Stefan Heinrich (Motors TV), wer den größten Sprung in der Rennpause gemacht hat. Stefan Ziegler (motorsport-total.com) wiederum berichtet vom Saisonstart der DTM. Michael Körner (Sport1) beobachtet indes nur Sprünge in den German Power Rankings, während André Voigt (FIVE) den Sprungwurf von Blake Griffin kritisch würdigt. Wer in Las Vegas wie geboxt hat, bespricht Nicolas Martin (GFL-TV) mit Vor-Ort-Reporter Heiko Oldörp (DPA), um hernach mit Tobias Drews (Sat.1) den anstehenden Kampf von Felix Sturm vorzubesprechen. Bleibt noch das Resümee des ersten deutschen ATP-Turnieres des Jahres – Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) sind so frei.

THE BIG SHOW CXCIX

Was tun an einem zauberhaften Frühlingstag? Keine Frage – ab in die David-Alaba-Studios, schließlich sehen sich dessen Bayern als Pokal-Halbfinalist gegen Dortmund wieder, was Andreas Renner (SKY) und Christian Sprenger (DFL) zur Frage drängt, ob dies auch zurecht so ist. Marcel Meinert (SKY) runzelt indes ein wenig die Stirn über Christian Streich, während Markus Götz und Anett Sattler (Sport1) mit dem Manager des TSV Hannover-Burgdorf, Benjamin Chatton, Gedanken über das Meisterschaftsrennen in der DKB Handball-Bundesliga machen. Auch in der DEL sind nur noch zwei Teams im Rennen, Basti Schwele (Servus TV), handicappt die Begegnung der Adler Mannheim mit dem ERC Ingolstadt. Pete Fink (motorsport-total.com) weiß wie immer über die US-Sport-Serien zu berichten, und Stefan Heinrich (Motors TV) schaut diesmal mit Alexander Maack (spox.com) ganz genau auf die Formel 1. Und E. Michael Körner (Sport1) nimmt sich nicht nur die German Power Rankings vor, sondern auch mithilfe von Gregor Biernath (SKY) das Golf Masters in Augusta, und an der Seite von André Voigt (FIVE) die NBA. Den Rest des US-Sports erledigen wie gewohnt Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ), der sich anschließend in ein selbst gewähltes Eremitentum zurückzieht. Weit davon entfernt sind Jörg Allermoth (tennisnet.com) und Sascha Bandermann (Sport1), die ihre Finger am Puls der Tenniswelt haben. Mit Break vor in den Kellergewölben von sportradio360: Oliver Faßnacht (Eurosport).

Daily Nugget – 20.03.2015

Nugget, Episode 146, 20.03.2015: Gute Nachrichten für die Münchner Tennis-Freunde – Andy Murray wird am Iphitos aufschlagen. Zu diesem Anlass die Stimmen vom Veranstalter Michael Mronz und Turnierdirektor Patrik Kühnen. Und: Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport) schauen auf das Männer-Tableau von Indian Wells, während Andreas DuRieux (ORF) sich den Zukunftsaussichten von Ernests Gulbis widmet.

THE BIG SHOW CXCVI

Dekadenpläne und der skandalöseste Elfmeter in der Champions-League-Geschichte – wo anders als in unserer kleinen, beschaulichen Familienshow ist dies unter einen Hut zu bringen? Eben. Und damit stürzen sich Jens Weinreich (jensweinreich.de), der Wahl-Hamburger Thomas Hahn (SZ) und Johannes Aumüller (SZ) in die Untiefen der potenziellen deutschen Olympia-Bewerbung, während sich Peter Neururer gemeinsam mit Marco Hagemann (RTL) nicht an den Eskapaden eines argentinischen Coaches erfreuen können. Etwas ruhiger lassen es da Fritz von Thurn und Taxis (SKY) und Andreas Renner (SKY) angehen, wenn sie gemeinsam mit Ole Zeisler (NDR) die erste Ausschlussrunde der Champions League Paroli laufen lassen. Ha. Wieder einmal um die halbe Erde gereist ist Stefan Heinrich (Motors TV), der sich mit Alexander Maack (spox.com) über den von ihm besuchten Grand Prix in Melbourne unterhält. Pete Fink (motorsport-total.com) ergänzt alles Wesentliche zum Motorsport, während sich Ex-Profi Jörg Jaksche mit Felix Mattis (radsport-news.com) auf die anstehenden Klassiker für die Velo-Artisten freut. Einen Klassiker, das beste Spiel der laufenden NBA-Saison nämlich, hat André Voigt (FIVE) hinter sich, und die große US-Sport-Runde mit Günter Zapf (Sport1 US), Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) hofft auf zumindest bemerkenswerte Spiele im NCAA-Turnier. Ebenfalls in der Endphase: der alpine Ski-Weltcup, für den sich Johannes Knuth (SZ) und Titus Fischer (laola1.tv) kaum noch Prognosen abzugeben trauen. Eher ans Eingemachte geht da Michael Körner (Sport1) in den jüngsten German Power Rankings, in denen sich auch ein deutscher Tennisspieler befindet. Zu eben diesem Thema beschließen Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) die letzte Show vor der Live-Ausgabe im Stadion an der Schleißheimer Strasse. Die David-Alaba-Studios: ziemlich menschenleer.

Daviscup Deutschland vs. Frankreich – Tag 2

Frankreich ist eine Runde weiter – nicht überraschend. Das Resümee zu Tag 2 im Daviscup-Match zwischen Deutschland und der Equipe Tricolore mit Jörg Allmeroth (tennisnet) und den Stimmen von Teamchef Michael Kohlmann und Ex-Daviscupper Alexander Waske.

Daviscup Deutschland vs. Frankreich – Tag 1

Null Punkte, aber immerhin ein heroisches Spiel aus deutscher Sicht. Jörg Allmeroth (tennisnet) und Felix Grewe (tennismagazin) mit der Analyse des ersten Spieltags der Daviscup-Begegnung Deutschland gegen Frankreich. Dazu die Stimmen der Protagonisten Jan-Lennard Struff, Gilles Simon, Gael Monfils und Philipp Kohlschreiber.

Daily Nugget – 13.02.2015

Nugget, Episode 126 – 13.02.2015: Brandaktuell: der neue Daviscup-Kapitän Michael Kohlmann im Interview!! Und: Zeit für die erste State of the Union des Tennis-Jahres. Jörg Allmeroth (Tennisnet) ist so frei, und wirft auch einen Blick in die Glaskugel, in der die Zukunft Rafael Nadals eher undeutlich lesbar ist.

THE BIG SHOW CLXXXIII

Man kann gar nicht genug loben – schon gar nicht so kurz vor dem Fest. Und also wird den Achtelfinalisten der Champions League von Kai Dittmann (SKY) das Hohelied gesungen, Marc Heinrich (FAZ) übt sich an einer Laudatio auf Thomas Schaaf, Thomas Gaber (SPOX) weiß nur Gutes über den deutschen Rekord-Meister zu berichten. Selbst der bekannt aufmerksame Michael Born (SKY) findet positive Worte für den Hamburger SV, Marcel Meinert (SKY) gilt ohnehin als Frohnatur – wäre da nicht Peter Neururers Abgang in Bochum, dem sich David Nienhaus (DerWesten.de) privat wie beruflich nähert. Selbstlob nicht fremd ist den Funktionären des IOC, Johannes Aumüller (SZ) kommt indes zu anderen Schlüssen, auch was Olympische Spiele in Berlin betrifft, die wiederum Anett Sattler (Sport1) beträfen. Betroffenheit indes bei den Rhein-Neckar Löwen, Ex-Welthandballer Daniel Stephan versucht sich mit Markus Götz (Sport1) an einer Einordnung der Niederlage in Erlangen. Warum sich die DTM verdoppelt und alles Wichtige zur Formel 1 bespricht das Trio Pete Fink (motorsport-total.com), Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan Heinrich (Motorvision TV). Extrem wichtig für den deutschen Basketball: Die nächstjährige EM im eigenen Land. André Voigt (FIVE) wirft darauf ebenso einen Blick wie auf die NBA. Und weil es angeblich gerade Winter wird, stürzt sich Heiko Oldörp (DPA) mit Verve auf seine Lieblings-Liga, die NHL, während Johannes Knuth (SZ) den Wechsel von Jon Lester zu den Cubs näher untersucht. Titus Fischer (laola1.tv) beleuchtet die Perspektiven der deutschen Alpinen, und Gerald Kleffmann (SZ), Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) und Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf singen das Hohelied auf den ersten deutschen Wimbledonsieger. In den Studios: Oliver Faßnacht (Eurosport).

Daily Nugget – 28.11.2014

Nugget, Episode 88, 28.11.2014: Und dann ist halt auch das Tennisjahr einmal vorbei – und die Zeit der Bilanzen beginnt. Grund genug, mit den Studiogästen Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) und Fotograf Jürgen Hasenkopf die deutsche Fraktion im Welttennis zu bewerten.

THE BIG SHOW CLXXXI

Gähnende Leere war angekündigt, in Wahrheit hat sich in den David-Alaba-Studios dann doch wieder gar reges Treiben eingestellt – nicht zuletzt durch den Premieren-Besuch von Jörg Allmeroth (tennisnet.com), der Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf gleich mitgebracht hat. Und weil der Tennis-Experte auch ein Herz für die Borussia aus Mönchengladbach hat, darf David Nienhaus (DerWesten.de) auch gleich von eventuell gestiegenen Ansprüchen berichten. Um die Champions League kümmern sich quasi brandheiß Andreas Renner (SKY), Marco Hagemann (RTL) und Ole Zeisler (NDR), während sich Michael Körner (Sport1) am neuen Coach der Basketball-Nationalmannschaft erfreut – Chris Fleming nämlich. Um gleich beim Basketball zu bleiben: André Voigt (FIVE) und Stefan Koch (telekombasketball.de) wagen den Pas-de-Deux mit Schwerpunkten beiderseits des Atlantiks. Wie geht es mit Sebastian Vettel bei Ferrari weiter? Christian Nimmervoll (formel1.de) versucht sich an einer Prognose, Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision TV) ergänzen den Motorsportblock mit teilweise historischen Feinheiten. Beinahe ebenso schnell die Herren auf ihren gewachsten Skiern, Johannes Knuth (SZ) und Andreas Raffeiner (skiweltcup.tv) wagen eine Vorschau auf die Speed-Rennen in Lake Louise. Mit Schnelligkeit nicht zu überrumpeln: Magnus Carlsen. Johannes Fischer und André Schulz (beide chessbase.de) analysieren die Titelverteidigung des Norwegers, während sich Nicolas Martin (GFL-TV) mit den US-Sport-Experten Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA) den Titelaspiranten in der NFL widmet. Und der erste Daviscup-Gewinn des Maestros Roger Federer? Wird in der Tennisrunde mit Oliver Faßnacht (Eurosport) und Sascha Bandermann (Sport1) besprochen.

THE BIG SHOW CLXXVIII

Einmal noch in vertrauter Umgebung, bevor es hinaus geht in die weite Welt – oder zumindest in die Schleißheimerstrasse 82, wo im ansässigen Stadion die nächste Ausgabe unserer kleinen, sympathischen Familienshow vor Live-Publikum ihren Gang nehmen wird. Davor allerdings sollte der Blick Richtung Champions League gehen, dafür verantwortlich zeichnen bei seiner Premiere Klaus Veltman (SKY) und Oliver Faßnacht (Eurosport). Eher um das lokale Fußballgeschehen besorgt zeigen sich Christian Sprenger (DFL) und Frank Fligge (Funke Mediengruppe), während sich Michael Körner (Sport1) des Coaches der aktuellen Nummer eins in der Beko BBL und damit Sebastian Machowskis (EWE Baskets Oldenburg) annimmt. Im selben Metier expertiert natürlich auch André Voigt (FIVE), zumindest im selben Gebäude wie die Freunde der Celtics arbeitet auch Dennis Seidenberg (Boston Bruins) an der nächsten Trophäe von Lord Stanley. Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) stehen nicht nur hierbei parat, sondern auch in all other things USA. Außer der NASCAR-Serie, die in bewährter Manier von Stefan Heinrich (Motorvision TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) bespielt wird. Christian Nimmervoll (formel1.de) trägt sein Scherflein zum Rennen in Texas mit bei, und Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Marcel Meinert (SKY) sorgen sich dermaßen um das deutsche Tennis, dass ein Segment dafür gar nicht ausreicht. In den Studios: Andreas Renner (SKY).

THE BIG SHOW CLXI

Erstaunlich viele Kleingruppenschauer in der Finalausgabe unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Allen voran der Anchorman Markus Gaupp (SKY), der es mit Heiko Oldörp (DPA, derzet Rio) so richtig brasilianisch menscheln lässt. Eine Ausnahme gibt es, Marco Hagemann (RTL) nämlich, der sich an seinem türkischen Sommersitz am vierten WM-Titel des DFB-Teams erfreut, während Andreas Renner (SKY) sich im Badischen der taktischen Analyse widmet, Oliver Faßnacht (Eurosport) die klimatischen Bedingungen vor Ort im Auge hat, und Tom Schaffer (derStandard.at) die Begeisterung für eben jenen aus dem befreundeten Ausland beschreibt. Aber: man könnte auch über Fußball sprechen, zumal die Bundesliga ja schon in den Trainingslagern steckt, auch der HSV, Herzensangelegenheit von Thomas Wagner (SKY), dann der Vizemeister der Herzen, der BVB, dem sich Frank Fligge (Funke Mediengruppe) annimmt, und Ole Zeisler (NDR), dessen Sympathie für die Gladbacher Fohlen ein offenes Geheimnis ist. Kein Geheimnis macht Deutschlands schnellste Frau Verena Sailer aus ihrem großen Saisonziel, den Leichtathletik-Europameisterschaften. Zwei andere Großveranstaltungen nehmen sich im SZ-Hochhaus Thomas Hahn und Johannes Aumüller vor, die Tour de France und, ja, die olympischen Aussichten für 2022. Im Hier und Jetzt verankert indes Pete Fink und Stefan Heinrich (beide Motorvision TV), die sich dem Formel-1-Wochenende in Silverstone und dem amerikanischen Motorsport widmen. Apropos USA: wird LeBron James am Ende doch nicht zurück nach Miami gehen? Selbst André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) melden erste Zweifel an. Keine Fragen kommen auf der anderen Seite in der Einschätzung des Wimbledon-Turniers auf: Michael Kohlmann (Daviscup-Co-Kapitän), Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin) beantworten sie trotzdem.

Gerry Weber Open 2014 – Tag 6

Halle, Tag 6: Roger Federer also im Finale – gegen Philipp Kohlschreiber? Leider nein, denn Kohli unterliegt Alejandro Falla in drei Sätzen. Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Marcel Meinert (SKY) analysieren.

Gerry Weber Open 2014 – Tag 3

Halle, Tag 3: Schon wieder ein glatter Erfolg für Philipp Kohlschreiber, der sich nun auf ein mögliches Duell mit Rafael Nadal freut. Beide haben wir im O-Ton, wie auch den Titelverteidiger, Roger Federer. Es kommentieren: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Gerry Weber Open 2014 – Tag 1

Halle, Tag 1: Während sich Philipp Kohlschreiber souverän in die zweite Runde spielt, hängt bei Tommy Haas die Fortsetzung der Karriere an einem hauchdünnen Faden. Es diskutieren: Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Marcel Meinert (SKY).

THE BIG SHOW CLII

Preisträger, die zumindest zum Teil auf Eigenaufnahmen mittels funktionstüchtigen Mobilfernsprechgeräten verewigt sind: nur eine Facette der Gäste unsere kleinen, beschaulichen Familienshow. So widmen wir uns auch höchst kritisch dem Aufstieg eines bereits a priori schlecht beleumundeten (möglichen) Zweitligisten, auch wenn Oliver Faßnacht (Eurosport) wie auch Anett Sattler (Sport1) dem Projekt Rasenball in Leipzig auch eine gesunde Portion Neugier entgegenbringen. Francois Duchateau (WAZ) freut sich nicht erst seit seiner ausführlichen Recherche vor Ort auf den SC Paderborn in Liga 1, während Ole Zeisler (NDR) Vor-Ort-Besichtigung seiner Borussen maximal in Hamburg durchsetzen kann. Wie lange man beim Glubb Martin Bader noch neue Spieler sichten lässt, darüber macht sich Andreas Renner (SKY) seine Gedanken. Ob man dieser Tage bei den Rhein-Neckar Löwen noch an den Meistertitel denkt? Daniel Stephan und Markus Götz (beide Sport1) wollen die Meistertrophäe der DKB Handball Bundesliga jedenfalls noch nicht in den hohen Norden verschicken. Meisterlich die Besetzung im Motorsport Block: in der Pole Position der Romy-Preisträger Ernst Hausleitner (ORF), der mit Stefan Ziegler (motorsport-total.com) das Rennen in Barcelona vorschaut. Dazu noch Pete Fink (Motorvision.tv), der wie immer aus dem NASCAR-Oval berichtet. Und apropos Preise und Titel: Chris Fleming, Head Coach des vierfachen Titelverteidigers Brose Baskets Bamberg, schaut mit André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) die Playoffs der BBL vor. Die NBA kommt natürlich nicht zu kurz, ebenso wie der wöchentliche Ausflug ins Reich der sprechenden Puppen, die von den Herren Waldorf und Statler in personae Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) den US-Roundtable kommentieren. Unterstützt von Johannes Knuth (SZ) und Christoph Fetzer (laola1.tv), während Nicolas Martin (GFL-TV) sich mit Thomas Psaier (Sidelinereporter) in die NFL Draft stürzt. Bleiben noch die BIG FOUR, die von Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) in Einzelbehandlung genommen werden.

Sport1.fm Daily – 18.04.2014

Daily, 18.04.2014: wie in die Tennis-Weltspitze vordringen? Wir fragen mal nach bei Hakan Dahlbo, dem Chef der Professional Tennis Coaches Association. Und warum Stuttgart das Maß aller weiblichen Tennisdinge ist, das wiederum weiß Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) zu erläutern.

THE BIG SHOW CXLVI

Kann denn Spannung Sünde sein? Natürlich nicht. Wie sonst ist es nämlich zu erklären, dass der gemeine Fußballfan in Deutschland auch fürderhin darüber rätseln darf, ob er nun drinnen war. Der Ball. Die Haut. Die Frucht, wie man in südlicheren deutschsprachigen Gefilden sagt. Die Frucht der Arbeit haben immerhin schon die Bayern eingefahren – und das Spalier der Gratulanten hat beinahe olympische Ausmaße: Kai Dittmann (SKY) preist die Top-top-top-Einstellung der Spieler, und Tommy Gaber (spox.com) erfreut sich um nichts weniger am super-super-super Trainer. Freude am Aufstieg? Hmmm. Erstaunlicherweise bei St.Pauli-Sympathisanten wie Mike Glindmeier (SPIEGEL Online), aber auch Rollo Fuhrmann (SKY) gar nicht mal so stark ausgeprägt. Sollte es denn so weit kommen. Wie weit die Borussia aus Gladbach noch kommen kann, darüber macht sich Ole Zeisler (NDR) wöchentlich seine Gedanken. Dem Feld weit voraus, so zumindest die begründbare Vermutung: die Mercedes-Motoren, weshalb Christian Nimmervoll (formel1.de) auch in Sepang die Silbernen vorne sieht – und da fällt es Michael Neudecker (SZ) natürlich schwer zu widersprechen. Spricht aber im nächsten Atemzug mit Studiogast Thomas Hahn (SZ) die Probleme an, die dem Deutschen Skiverband nach dem Rücktritt von Maria Riesch ins Haus stehen. Der NBA stehen auf der anderen Seite womöglich in Europa wohlbekannte Textilveränderungen ins Haus, die aber weder bei André Voigt (FIVE) noch bei Seb Dumitru (NBA Chef) auf übertrieben großes Wohlgefallen treffen. Ob den Sportfans ein Fußballstadion in Miami gefallen könnte? Jürgen Schmieder (SZ) meldet ernsthafte Zweifel an, und auch Heiko Oldörp (DPA), der eben erst in Floridas Metropole seinem knüppelharten Arbeitspensum entkommen ist, sieht die Zukunft von Soccer ebendort nicht rosig. Rosig und laut: die Perspektiven für die kommenden NASCAR-Rennen, die von Pete Fink und Stefan Heinrich (beide Motorvision.TV) kommentativ begleitet werden. Wo eher ein guter Moderator gefragt ist: im Umfeld des deutschen Daviscupteams. Ob Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Andrej Antic (Tennismagazin) dafür Kandidaten sind, gilt es zu klären. In den US-Außenstudios: Nicolas Martin (GFL-TV). Dahoam in den fast fertig umgestalteten David-Alaba-Studios: der Producer plus als Einpeitscher der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

Sport1.fm Daily – 14.03.2014

Daily, 14.03.2014: keine zwei Jahre ist es her, dass Cedric-Marcel Stebe das deutsche Daviscup-Team zum Sieg serviert hat. Jetzt ist er auf dem Weg zurück. Auf dem Weg nach Key Biscaine ist Heiko Oldörp (DPA), davor bespricht er allerdings mit Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Felix Grewe (Tennismagazin) u.a. die Premier League of Tennis.

THE BIG SHOW CXLIV

Keine Verbindung ins Hooters nach Miami. Verspätete Ankunft aus Paris. Und zu alledem kann Michael Körner (Sport1) womöglich gar nicht zur diesjährigen Handwerksmesse? Wenn die Stimmung dermaßen gegen die Gefriertemperaturen in den David-Alaba-Studios tendiert, hilft gerne mal ein Anruf bei Frank Buschmann (Buschi.TV), der an seinem privaten Schnittplatz die Ski-Urlaubs-Videos aus Obertauern jugendfrei editiert. Nicht nur Trost, sondern vielmehr Euphorie hat das bevorzugte Fußballteam von Tobias Drews (RTL) im ersten Bundesliga-Derby seit Menschengedenken gefunden, womit er immerhin mehr für sich beanspruchen kann als Ole Zeisler (NDR), der darüber hinaus noch keinen Draht findet. Wohin auch immer. Vielleicht ja nicht nach Bochum, wo sich der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) ebenfalls, allerdings rein beruflich, an einen Club mit einem verlängerten Trainer gebunden fühlt. Ob man in Basel einen Verlängerten bekommt, konnte der Kaffee-Connaisseur Martin Konrad (SKY Austria) bis dato nicht erkunden, muss er sich doch des herrlichen FC Salzburg annehmen. Oder aber des weniger herrlichen Red Bull Salzburg. Je nach Spielausgang. Wie weit die Herrlichkeit für die Silbernen in Melbourne reicht, das sieht Christian Nimmervoll (formel1.de) deutlich optimistischer als Alexander Maack (spox.com). Und ob Optimismus hinsichtlich einer Karriere-Verlängerung von Maria Höfl-Riesch angebracht ist, dafür brauchen Titus Fischer (laola1.tv) und Michael Neudecker (SZ) mindestens eine Glaskugel. Und sei es die kristallene für den Abfahrtsweltcupgewinn der Maria. Dass man einem frühen Karriere-Ende etwas abgewinnen kann, diskutiert Nicolas Martin (GFL-TV) durchaus kontrovers mit Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA), während Christoph Fetzer (laola1.tv) sich dem laufenden Spielbetrieb in der NHL zuwendet. Bleibt noch die kritische Würdigung der deutschen Tennisleistungen in Indian Wells, die eher kritisch denn würdigend ausfallen muss. Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) sind so frei. Im Besprechungszimmer der juristischen Fakultät von sportradio360: Marco Hagemann (SKY) und der Producer.

Sport1.fm Daily – 07.03.2014

Daily, 07.03.2014: wo kann man denn in Deutschland denn schon draußen aufschlagen? Michael Kohlmann (Co-Kapitän des Daviscup-Teams) weiß zumindest, wo der hoffnungsvolle DTB-Nachwuchs demnächst auf den Ball drischt. Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) berichtet indes von Zweifel, die ihm während des Turniers in Dubai an einem Top-Spieler gekommen sind.

THE BIG SHOW CXXXVIII

Da ist sie wieder: die gute, alte Typendiskussion. Aber ja! Denn es sollte mehr, wenn auch nicht nur Bode Millers geben, wie nicht nur Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) und Julia Scharf (ARD) finden. Was die Faszination des Typen Stan Wawrinka ausmacht, kann Ole Zeisler (NDR) nicht exakt erklären, was aber rechtschaffen wurscht ist, hat der gute Junge doch das Turnier in Melbourne gesprengt. Wo gibt es noch Sprengstoff in der Fußball-Bundesliga? Oliver Seidler (SKY) entdeckt sogar beim wunderschönsten Team der ganzen Welt Konfliktpotenzial, während Marco Hagemann (SKY) dem neuen Klassenkrösus auch nach verpatztem Auftakt Großes zutraut. Wie groß sind die Chancen, in der NBA ein ordentliches All Star Game zu sehen? André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) sind zumindest mit der Selektion der Starter größtenteils einverstanden. Start Sonntag, 06:25 Eastern Time: Super Bowl XLVIII, und Andreas Renner (SKY) und Heiko Oldörp (DPA) kümmern sich nicht nur um das Spiel, sondern auch um die Tage davor. Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) und Christoph Fetzer (laola1.tv) diskutieren mit, ebenso bei der Frage, ob es dann nicht langsam gut ist mit den Outdoor-Games der NHL. Immer draußen: die Jungs mit der originalen Schweinehaut, und Rugby-Experte Manuel Wilhelm (total-rugby.de) erklärt, was die Afficionados bei den Six Nations erwartet. Wie die Erwartungshaltung der Wintersportler in Hinblick auf die olympische Sause an der Schwarzmeerküste aussieht, darüber haben Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) und Titus Fischer (laola1.tv) exakte Vorstellungen. Und was Tommy Haas von seinem neuen Coach zu erwarten hat, das wiederum erläutern Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (Tennisnet). Ungecoacht und in loser Reihenfolge In den David-Alaba-Studios: Nicolas Martin (GFL-TV), Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) und der Producer.

THE BIG SHOW CXXXV

Vier Sprunghügel im Zweiländereck; heiße Drähte im sportlichen Bermuda-Dreieck Jacksonville – Los Angeles – San Francisco; und ein Quartett an Experten, das sich den dringenden, gar drängenden Themen der Sportwoche annimmt. Der Reihe nach: wie die Bewertung des Coming-Out von Thomas Hitzlsperger in den deutschen Medien zu bewerten ist, darüber machen sich Michael Körner (Sport1) und Oliver Faßnacht (Eurosport) so ihre Gedanken, durchaus nicht unähnliche übrigens. Mit in diesem Boot, aber auch bei der Frage nach anhaltend deutschen Verhältnissen in der Bundesliga: die SKY-Kommentatoren Marco Hagemann und Jonas Friedrich. Der Wechsel in den US-Sport erfolgt geräuschvoll wie immer, diesmal nimmt sich Seb Dumitru (NBAChef) im Verein mit Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) der NBA an. Quasi aus der Endzone im Candlestick Park zu SF schätzt Sal Mitha (sporteagle.tv) die Qualität des BCS Championship Games und die Aussichten von Johnny Football in der NFL ein. Speaking of which: Andreas Renner (SKY) hat ganz großen Sport am Wildcard Weekend gesehen – und erwartet dennoch ein noch besseres come Saturday. Christoph Fetzer (laola1.tv) feilt indes an den Olympiachancen der nordamerikanischen Eishockey-Nationalteams. Warum das deutsche Team in Sochi im Skispringen eine bessere Figur abgeben wird als die Eishackler, liegt auf der Hand. Thomas Hahn (SZ) verbreitet nach der Vierschanzentournee dennoch in erster Linie Realitätssinn – während sich Stadionsprecher Stefan Steinacher auf das Skifliegen am Kulm fast vorbehaltlos freut. Über die Realitäten im alpinen Wintersport versuchen sich Guido Heuber (Eurosport), Ernst Hausleitner (ORF) und Michael Neudecker (SZ) einig zu werden. Und was uns zum ersten Grand Slam Turnier des Jahres in Melbourne erwartet, darüber herrscht bei Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) immerhin auf der Herrenseite Einigkeit. In den Ben-Roethlisberger Außenstudios: Nicolas Martin (GFL-TV); im trauten Heim der David-Alaba-Studios: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CXXVII

Positionsspiele allerorten: zum einen natürlich auf dem grünen Rasen, wo sich der BVB Gedanken darüber machen muss, wer denn das eigene Gehäuse verteidigt, oder Martin Winterkorn, wie er auch seine Fußballabteilung an die Weltspitze bringt. Zum Glück greifen Oliver Seidler und Andreas Renner (SKY) unterstützend ein. Warum die Münchner Olympia-Bewerbung von Haus aus in einer schlechten Position war, das weiß niemand besser als Jens Weinreich (freier Journalist, Buchautor) und Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung), der im Studio auch gleich von seinen Erfahrungen in der Neuseeländischen Sportwelt berichtet. Warum die Dame auf h1 komplett falsch positioniert ist, zumindest auf dem Schachbrett, darüber klären Schachgroßmeister Stefan Kindermann und Johannes Fischer (Chessbase.de) anlässlich der Schach-Weltmeisterschaft in Chennai auf. Pole Position hat auf dem amerikanischen Kontinent indes Sebastian Vettel im Blick, zumindest auf der Rennstrecke. Stefan Ziegler (formel1.de) bezweifelt indes, dass Seb oder ein anderer F1-Fahrer es bis in die amerikanischen Rennsportherzen schaffen wird. Dort sicher verankert: Heiko Oldörp (DPA), der sich zuerst mit Seb Dumitru (NBAChef) um mögliche Playoff-Positionen der Celtics kümmert, und hernach mit Christoph Fetzer (laola1.tv) direkt bei Florida Panther Marcel Goc nachfragt, wie der eigentlich den für ihn perfekten Platz auf dem Eis gefunden hat. Perfektion auf dem Platz, und dennoch nur Position 2 in der Weltrangliste: Tim Böseler (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) können mit dem Jahr des Novak Djokovic dennoch leben. In der stabilen Seitenlage: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CXXIV

Die Winterreifen schon aufgezogen? Von wegen! In den David-Alaba-Studios herrscht Dauerhitze, zumal der Namenspatron sowohl Marco Hagemann (SKY) wie auch Jonas Friedrich (SKY) mit seiner Mannschaft durchaus begeistern kann. Wie auch Bayer Leverkusen. Wie auch der BVB. Begeisternd auch die Leistungen von Sebastian Vettel und Jimmie Johnson, wobei es sowohl aus der Formel-1-Ecke durch Christian Nimmervoll (formel1.de) als auch durch die Abteilung NASCAR durch Pete Fink (Motorvision TV) leicht kritische Töne am Unterhaltungswert der Serien zu hören gibt. Über jeden Unterhaltungszweifel erhaben: Hilde Gerg, Slalom-Olympiasiegerin von 1998, die auf die beginnende Ski-Saison blickt. Mitten drin in der Spielzeit ist hingegen Jan Pommer, der Geschäftsführer der Beko BBL, der sich hinsichtlich der Stärkung seiner Liga auf einem guten Weg wähnt. Wo führt der Weg der Mavs und Hawks hin? André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) schließen quasi nix aus. Bis auf den Titel. Die Finals. Die Conference Finals. Etc. Nicht mehr ganz so weit von den Endspielen entfernt: die NFL. Heiko Oldörp (DPA) überlegt nun vielleicht doch, seinen Sohn der NHL oder MLS zu verwehren. Zumal er sich ja auch auf die nächsten Hometown-World-Series einstellen muss, was ihm mit Unterstützung durch Johannes Knuth (SZ) vortrefflich gelingt. Ebenso vortrefflich die TV-Coverage des WTA-Finales mit deutscher Beteiligung, isn´t it? Nun, eher nicht. Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin) fassen das Elend in Worte. In den Studios: der Producer. Plus Marco.

THE BIG SHOW CXXIII

Credit where credit is due – der Amerikaner an sich steht ja nicht an, überzeugende Leistungen auch entsprechend zu würdigen. Wie aber geht es dem deutschen mit seinem Bundestrainer? Arnd Zeigler (ARD) und Andreas Renner (SKY) sehen in diesem Punkt mindestens Verbesserungspotenzial, während Alexis Menuge (u.a. L´Équipe) einen Franzosen in München ganz besonders lobt. Lobenswert auch der Saisonstart der Nürnberg Ice Tigers in der DEL, aber Rick Goldmann (Servus TV) geht mit seiner Analyse auch dorthin, wo es augenblicklich weh tut: nach Berlin und München. Welche Wege Sebastian Vettel bis zum vierten Weltmeistertitel zurücklegen musste, weiß kaum jemand besser als sein früherer Teamchef Peter Mücke, der zudem mit Christian Nimmervoll (formel1.de) einen Blick auf die aktuelle Situation in der Königsklasse wirft. Fast in die Königsklasse hat es die Mannschaft von ratiopharm Ulm geschafft, und Head Coach Thorsten Leibenath erläutert die nächsten Ziele seines Teams. Welche Teams sich in der NBA hohe Ziele stecken können, darüber sind sich Seb Dumitru (NBAChef) und André Voigt (FIVE) größtenteils einig, im Ben-Roethlisberger-Außenstudio diskutieren unter der Leitung von Nicolas Martin (GFL-TV) die lokalkolorierten Experten Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) über die prägenden Erlebnisse der letzten Tage in der NFL und MLB. Wer die Zukunft von Roger Federer prägen wird, darüber machen sich schließlich Jörg Allmeroth (tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin) ihre Gedanken. Mitdenkend in den David-Alaba-Studios in München: der Producer und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CXXI

Die stärkste Liga der Welt – wer mag nach den Auftritten der deutschen Clubs in der Champions League da noch widersprechen? Ganz sicher nicht Marco Hagemann (SKY) und David Nienhaus (DerWesten.de), ja, nicht einmal Andreas Renner (SKY) findet ein Haar in der deutschen Fußballsuppe; und dass selbst auf Schalke alles gut wird, davon ist Gerald Asamoah allemal überzeugt. Nie mehr so gut wie 2005 bei seinem Sieg – und dennoch nach wie vor Weltklasse: Faris al-Sultan gewährt kurz vor dem Ironman auf Hawaii Einblicke in das Leben der Triathleten. Jenes von Sebastian Vettel könnte schöner eigentlich nicht sein, wären da nicht die Pfiffe auf diversen Tribünen an den Formel-1-Strecken. Christian Nimmervoll (formel1.de) hat den beinahe vierfachen Weltmeister trotzdem lieb. Wer aber liebt Jason Kidd? André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) reißen zur Beantwortung dieser Frage jedenfalls nicht sofort die Arme in die Höhe. Wenig Liebe auch für die New York Giants, wobei Jürgen Schmieder und Christoph Leischwitz (beide SZ) den Herren um Tom Coughlin trotz 0:4-Start noch eine Playoff-Chance zubilligen. Bereits im Playoff-Modus, wo die Saison für die Bruins noch gar nicht losgegangen ist: Heiko Oldörp (DPA), der sich live vom Media Day im Boston Garden meldet. Schließlich ist es an Jörg Allmeroth (tennisnet) festzuhalten, dass in Berlin wohl noch nicht genug Gras über alte Tenniswunden gewachsen ist, als dass dort schon bald ein WTA-Turnier auf Rasen stattfinden könnte. Als typischer Sandplatzwühler im Studio: der Produzent.

THE BIG SHOW CXIV

Offene Flanken, offene Fragen: ist das DFB-Team der neue FC Bayern – oder kann man auch ohne Defensive den Weltmeistertitel gewinnen? Raphael Honigstein (SZ, The Guardian) und Andreas Renner (SKY) haben dazu ganz spezielle Vorstellung und Ideen. Der Bundestrainer ist hiermit cc gesetzt. Wie weh kann der Lucky Loser PAOK Saloniki dem FC Schalke tun? Marco Hagemann (SKY) versucht an einer Prognose ebenso wie an der Diagnose des ewigen Patienten HSV. Wieso kann nur Jelena Isinbajewa die russischen Massen begeistern? Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) vor Ort in Moskau und Michael Körner (Sport1) vor Ort im eigenen Wohnzimmer gehen dieser Frage nach und wundern sich über die Belanglosigkeit des Retters der Leichtathletik. Und was ist eigentlich „Dufnering“? Gut, dass wir die Nummer des SKY-Golf-Experten Gregor Biernath zur Beantwortung zur Hand haben. Was Mark Cuban mit seinen Mavericks in den letzten Jahren richtig oder auch nicht gemacht hat, darüber wissen André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) trefflich zu diskutieren; im US-Studio wirft Nicolas Martin (GFL-TV) diesmal Manfred Groitl (fantasy-football.de) eine Challenge Flag entgegen, während sich im Infield der MLB Michel Romang (baseballinsider.de) und Florian Neumann (Ned´s Blog) tummeln. Schon bald unter Dach in New York: Jörg Allmeroth (tennisnet), der sich über den Rücktritt der Wimbledonsiegerin doch sehr erstaunt zeigt. Im Studio: der Producer.

THE BIG SHOW CX

Legendäre Berge, gerissene Serien, schwarze Prognosen – und die Unsicherheit, ob der Plan der Tour-de-France Veranstalter ob des beschwerlichen Wetters überhaupt aufgehen kann. Johanthan Sachse (u.a. ZEITOnline) berichtet jedenfalls live aus Alpe d´Huez. Tommy Gaber (spox) und Thomas Wagner (SKY) tauschen sich bei indes bestem Wetter über Dinge aus, über die wir eigentlich nicht sprechen wollten: vertrauenswürdige Sportler, die British Open und die Damen Fußball EM. Plus den Start der zweiten Liga. Andreas Renner (SKY) leuchtet mit David Nienhaus (DerWesten.de) die neuen Variationen im Spiel der Borussia aus Mönchengladbach aus, und begibt sich mit Johann Skocek (u.a. Die Presse) auf die dunkle Seite des Fußballmondes, nämlich nach Österreich. Heller erstrahlen naturgemäß die All Stars der MLB, und Sebastian Swoboda (besaballinsider.de) poliert im US-Studio mit Nicolas Martin (GFL TV) den hellsten der Sterne. Assistiert von Heiko Oldörp (DPA/ARD), der sich dazu mit Thomas Psaier (sidelinereporter) die Frage stellt, ob die Broncos in der kommenden NFL-Saison dann wirklich die beste Offensive stellen werden. Die neue Offensive von Maria Sharapova auf der Trainerseite, die Verpflichtung von Jimmy Connors nämlich, wird von Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet) freundliche besprochen – und bewertet. Bleibt noch der obligatorische Blick in die NBA, in der André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) sich mehr Spielzeit für einen deutschen Center wünschen würden. In den diesmal tatsächlich Außenstudios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CIX

Einmal quer über den Starnberger See im Neopren-Anzug – nur ein Teil des Sportprogramms, das unsere Gäste diesmal zu bieten haben. Martin Gross (SKY) etwa blickt neben den Einkäufen beim FC Bayern ganz genau auf die Beine der E-Knaben-Mannschaft seines Sohnes. Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) hat die Deutsche Meisterschaft der Leichtathleten dermaßen euphorisiert, das er den oben beschriebenen Weg durch das legendenumwobene Gewässer antreten möchte. Wie die Pirelli-Reifen mit der Hitze des Kurses in Budapest zurechtkommen sollen, darüber rätseln noch Sascha Roos (SKY) und Stefan Ziegler (formel1.de). Heißester Kandidat auf den Meistertitel in der kommenden Beko-BBL-Saion: der FC Bayern Basketball. André Voigt (FIVE) klärt auf warum, und seziert mit Heiko Oldörp (DPA) die beinahe blamable Off-Season der Dallas Mavericks. Dass der Sieg in eben jener Off-Season nicht gleich automatisch den Divisionstitel bedeutet, darüber können die Los Angeles Dodgers ein Lied singen. Sebastian Swoboda (baseballinsider.de) und vor Ort in L.A. Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) versuchen, zumindest die Melodie nachzusingen und werfen einen Blick auf das bevorstehende All-Star-Weekend. Im US-Studio führt Nicolas Martin (GFL-TV) schließlich noch durch die Tiefen der NFL, mit besonderem Augenmerk auf die Teams in Green Bay und Indianapolis. Was bleibt schließlich von Sabine Lisicki? Jörg Allmeroth (tennisnet) wagt eine Prognose, von der Tim Böseler (Tennismagazin) nicht abzuweichen wagt. Das gewagte Moderatoren-Team im Studio: Michael Körner (Sport1) und Markus Krawinkel.

THE BIG SHOW CVI

Professionelle Greenkeeper übersteigen natürlich unser Budget, und dennoch hören wir das Gras wachsen: sei es in den etwas kostspielig ausgefallenen neuen Arenen in Brasilien, wo sich die Gastgeber unter den Augen von Thomas Herrmann (Sport1) und Jonas Friedrich (SKY) in WM-Laune zu schießen versuchen. Christoph Metzelder hat indes schon fast alle fußballtauglichen Grünflächen gesehen – und bespielt. Aber auch die Fairways der US und BMW Open, denen sich nicht nur Martin Kaymer, sondern auch Gregor Biernath (SKY) intensiv widmet? Zumindest in der ersten Woche noch grün: der heilige Rasen zu Wimbledon, auf dem Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin) schon a priori wenig Chancen für Außenseiter sehen. Und irgendwo regiert die Farbe Grün ja ohnehin den Weltsport, wer weiß das besser als Jens Weinreich (freier Journalist, ua. SPON), denn Grün ist nunmal die Farbe des Geldes. Aber: die Kohle ist nicht alles, weshalb sich wenigstens Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko-BBL, an einer auch sportlich äußerst erfolgreich verlaufenen Spielzeit in seiner Liga erfreuen kann. Freud und Leid so nah beinander hingegen im Handball: der Welthandballer von 1998, Daniel Stephan, versucht das Paradoxon eines deutschen Champions-League-Siegers und der gleichzeitig verpassten EM-Qualifikation des DHB-Teams zu erklären. Was macht die Faszination des 24-h-Rennens von Le Mans aus? Der dreifache Sieger Marco Werner und Roman Wittemeier (motorsport-total.com) klären auf. Erklärungsbedarf auch in Boston und Miami: während sich André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) für das endgültig-final-letzte-winner-takes-it-all Spiel 7 der Heat gegen die Spurs warmschießen, rätseln Heiko Oldörp (ARD/DPA) und Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung), wie die Stanley Cup Finals denn nun weitergehen werden. In jedem Fall hinter dem Rasenmäher: Marco Hagemann (SKY).

Gerry Weber Open 2013 – Finale

Roger Federer gewinnt zum sechsten Mal in Halle/Westfalen – erstmals wieder nach seinem letzten Erfolg 2008. Sein Finalgegner: Michail Youzhny, der sich knapp mit 7:6, 3:6, 4:6 geschlagen geben musste – und dennoch ein zufriedenes Fazit zieht, genau so wie der Turnierdirektor, Ralf Weber. Letzmals vom Centre Court in Halle: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet) mit ihrer Analyse.

Gerry Weber Open 2013 – Tag 4

Deutsche Siege in Halle und Nürnberg, und Jörg Allmeroth (tennisnet) und Marcel Meinert (SKY) haben die Stimmen der Sieger – und einer tapferen Verliererin: Tommy Haas schlägt bei seinem ersten Rasenmatch des Jahres Ernests Gulbis, Philipp Kohlschreiber seinen Landsmann Tobias Kamke, Florian Mayer seinen Namensvetter Leonardo – und trifft nun auf Richard Gasquet, der gegen Jürgen Melzer keine Probleme hatte. In Nürnberg hat Andrea Petkovic im deutschen Viertelfinale gegen Annika Beck das bessere Ende für sich. Wir haben beide Spielerinnen im O-Ton.

Gerry Weber Open 2013 – Tag 3

Halle und Nürnberg, es geht auf´s Viertelfinale zu: während sich auf dem Rasen im Gerry Weber Stadion Roger Federer und Gael Monfils problemlos in die Runde der letzten Acht spielen, nimmt Kei Nishikori gleich im ersten Spiel seinen Abschied. In Nürnberg wühlen sich die an Nummer 1 gesetzte Jelena Jankovic und die wieder aufstrebende Andrea Petkovic in die Vorvorshlussrunde. Wir hören alle Stimmen, auch die von einer einttäuschten Julia Görges. Es analysieren: Jörg Allmeroth (tennisnet) und Marcel Meinert (SKY).

Gerry Weber Open 2013 – Tag 2

Halle und Nürnberg, die zweiten Tage: während auf dem Rasen bei den Gerry Weber Open u.a. Gael Monfils und Cedrik-Marcel Stebe ihre Erstrundenspiele gewinnen und Philipp Petzschner aus Gesundheitsgründen seinen Start im Einzelbewerb zurückzieht, setzt sich Barbara Rittner für ihr Team hohe Ziele, zu deren Erreichung möglicherweise auch Annika Beck beitragen könnte. Wenn ein bestimmter Schlag noch besser kommt. Es analysieren: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Gerry Weber Open 2013 – Tag 1

Tag 1 in Halle/Westfalen: Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) mit Ihrem Fazit zu den Auftaktpartien auf Rasen und den Stimmen von Florian Mayer, Tommy Haas und Michael Stich. Dazu ein Blick nach Nürnberg mit den O-Tönen von Andrea Petkovic und Julia Görges.

THE BIG SHOW CII

Wo ist das Herz, was sagt das Hirn? “Werder Bremen” lautet die Antwort von Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung), zumal die Werderaner viel authentischer mit der Underdog-Rolle umgegenagen sind als der BVB. Gutes Stichwort: Michael Körner (Sport1) wird am Samstag wie selbstverständlich Schwarz-Gelb tragen, achtet allerdings darauf, dass die Kleider seiner Wahl im Zuge der kulinarischen Vorbereitungen keinen Schaden davontragen. Und so hängt es an Thomas Wagner und Jonas Friedrich (beide SKY), das Pendel in eine definitive Richtung zu schwingen, alleine: Einigkeit zeichnet sich nicht ab. Waraum also nicht verfahren wie DTM-Champ Mattias Ekström? Carrera-Bahn statt Champions League, so sein Motto am Samstagabend. Der regierende Meister, Bruno Spengler, setzt dagegen voll auf Fußball – mit einem klaren Favoriten. Dominik Sharaf (motorsport-total.com) versucht, die Herren auch wieder in bzw. auf die richtige Bahn zu bekommen, in naher Zukunft böte sich Spielberg an. Welche Reifen die Formel-1-Teams an dieem Wochenende angeboten bekommen, das hat Stefan Ziegler (formel1.de) auf seinem Zettel. Dass man den Basketballern aus Ulm keine zweite Chance anbieten darf, das weiß niemand besser als deren Head Coach, Thorsten Leibenath. Und um die Top 3 Ballsportarten in Deutschland beinahe gleichrangig zu behandeln, zieht Steffen Weinhold eine Bilanz seiner ersten Saison bei der SG Flensburg-Handewitt. Das Herz, das liegt bei André Voigt (FIVE) in der City at the Bay, das Hirn signalisiert indes dasselbe wie jenes von Seb Dumitru (NBAChef): South Beach, Miami. Nicht so klar die Gemengelage in der NHL, wobei sich Jürgen Schmieder (SZ) auf die Red Wings festlegen möchte, Heiko Oldörp (DPA) zumindest keinen Kollaps der Boston Bruins vorhersieht – und Christoph Fetzer (laola1.tv) noch immer dem Ausscheiden der Maple Leafs hinterhertrauert. Über welche Absenzen schon vor dem Turnier am Bois de Boulogne zu trauern ist, das wiederum weiß niemand besser als Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

Der Moderator im Studio: Oliver Faßnacht (Eurosport)

THE BIG SHOW C

Meilenstein. Und es gibt Jubiläumsgrüße aus … London (Rafa Honigstein (Guardian, SZ) zur Premier League) … Kandel (Renners (SKY) ebenso) … München (Kai Dittmann (SKY) zur Bundesliga) … Köln (Tom Bayer (SKY) eben darüber) … schon wieder München (Frank Buschmann (Sport1) zu Matze Sammer) … Berlin (Wolff Fuss (SKY) zum selben Thema) … vom Drachenfelsen (Thomas Wagner (SKY) auch) … noch einmal aus München (Markus Krawinkel (Sport1) zur BBL) … Barcelona (Ernst Hausleitner (ORF) direkt von der Rennstrecke) … schon wieder München (Stefan Ziegler (formel1.de) auch zur Formel 1) … Landshut (Marcel Meinert (SKY) zum Aufstiegskampf) … Bochum (David Nienhaus (DerWesten.de) zu Neururer) … wieder mal München (Thomas Hahn (SZ) zu 1860) … Wessling (Jonas Friedrich (SKY) zu Hoeneß) … Boston (Heiko Oldörp (DPA) zu den Bruins) … Köln (André Voigt (FIVE) zu den NBA Playoffs) … Achern (Seb Dumitru (NBAChef) auch) … Miesbach (Christoph Fetzer (laola1.tv) zur NHL) … bald Los Angeles (Jürgen Schmieder (SZ) zum Puck) … Hamburg (Kai Pahl (allesaussersport) zur Zukunft des TV) … zur Abwechslung München (Tobias Drews (RTL) zum Boxen) … Köln (Gregor Biernath (SKY) zum Golf) … Helsinki (Sascha Bandermann, Rick Goldmann, Basti Schwele (alle Sport1) zur Eishockey WM) … Guxhagen (Jörg Allmeroth (tennisnet) zum Tennis) … und schließlich München (Oliver Faßnacht (Eurosport) auch zur Filzkugel). Die Anrufbeantworter im Studio: Marco Hagemann (SKY), Markus Gaupp (SKY) und Nicolas Martin (GFL-TV).

In dieser Woche zu gewinnen: 1 Trikot Home Manchester United von Wayne Rooney, zur Verfügung gestellt von fan & more by Casalino. Frage in Part 1, Antwort an steilpass@sportradio360.de. Der Gewinner der letzten Woche: Pascal Päth.

FedCup GER SRB Tag 2

FedCup in Stuttgart, Tag 2: in einem der besten Matches im Kurzzeitgedächtnis verliert Angelique Kerber zwar gegen Ana Invanovic, dafür holt Mona Barthel gegen Bojana Jovanovski den notwendigen Ausgleichspunkt. Sabine Lisicki und Anna-Lena Grönefeld machen dann im Doppel alles klar. Die Analyse mit Jörg Allmeroth (tennisnet) und die Stimmen von Ivanovic und Kerber.

THE BIG SHOW XCVII

Süddeutsche Besetzung im Pokalfinale, bundesweite Besetzung der Studiocouch: Bela Rethy (ZDF) hat dennoch seine Augen auch nach München gerichtet, wo man nach Schwachstellen im Moment allerdings beinahe mit der Lupe Suchen muss (im rot-weißen Sektor); genau gegenüber, in Blau-Weiss, ist indes schon ein Mikroskop angebracht, um einen Lichtstrahl bei 1860 München auszumachen. Immerhin: Thomas Hummel (SZ) und Thomas Herrmann (Sport1) geben sich alle Mühe. Irgendwo in der Mitte: Oliver Seidler (SKY), der die Szenen einer hannoveranischen Scheidung beschreibt. Gar unentschieden präsentiert sich gerade das Endspiel in der DEL zwischen den Eisbären und den Haien, und niemand freut sich darüber mehr als Basti Schwele, der die Finalserie für Servus TV kommentiert. Eishockey wird auch in Atlanta gespielt, allerdings – soweit man weiß – nicht im relativ nahen Augusta, wo es endlich zu einem australischen Durchbruch gekommen ist: auf den Greens von Augusta. Gregor Biernath (SKY) erklärt und ordnet ein. Letzteres fällt den Experten in der Formel 1 selbst nach drei absolvierten Rennen immer noch schwer, umso höher ist es Stefan Ziegler (formel1.de) und Alexander Maack (spox.com) anzurechnen, dass sie es wenigstens versuchen. Klare Fronten hingegen in der NBA, wobei es selbst Seb Dumitru (NBAChef) schwerfällt, sich für den Osten zu begeistern. Auch André Voigt (FIVE) und Michael Körner (Sport1) haben damit so ihre Probleme, können sich aber immerhin einen Meister aus dem Süden vorstellen. In der BBL allerdings. Genaue Vorstellungen haben schließlich auch Oliver Faßnacht (Eurosport), Jörg Allmeroth (tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin), was die Leistungsstärke der deutschen Tennisdamen angeht. Ob diese erfüllt werden, fragt sich nicht nur Moderator Andreas Renner (SKY).

Unser Gewinnspielpreis in dieser Woche: ein Trikot Home 2013 vom FC Chelsea London, präsentiert von fan & more by Casalino. Part 3 anhören, Antwort an steilpass@sportradio360.de schicken.
Der Gewinner des Juve-Trikots von letzter Woche: Daniel Scheffler.

THE BIG SHOW XCIV

Wir fahren Kampflinie – so viel haben wir aus der guten, alten Zeit der Formel 1 noch mitgenommen; wie es dieser Tage auf dem Asphalt zugeht, darüber geben aus erster Hand Alexander Wurz (Ex-Formel-1-Fahrer und Le-Mans-Sieger), Ernst Hausleitner (ORF Kommentator) und Christian Nimmervoll (formel1.de) Auskunft; etwas weiter weg sind die Engländer an sich ja der von Champions League und vielleicht auch von der WM-Qualifikation, nicht jedoch Raphael Honigstein (The Guardian, SZ), der aus London und gemeinsam mit Andreas Renner (SKY) den Fußball auf der Insel und in der Bundesliga seziert; in Berlin dabei, bei den Top Four der Beko BBL nämlich, waren sowohl Michael Körner (Sport1) in der Kommentatoren-Kabine als auch Andreas Burkert (Süddeutsche Zeitung) im Pressebereich für die schreibende Zunft; Jonathan Sachse (u.a. SPIEGEL Online) hat sich ebendort aufgehalten, allerdings beim Bundestag des Bundes Deutscher Radfahrer. Brodelnde Stimmung auch in Magdeburg, und Tobias Drews (RTL) verrät uns, was wir beim Kampf Stieglitz gegen Abraham eben dort versäumt haben. Die Brackets sind zerstört, und dennoch sind sich André Voigt (FIVE), derzeit Dallas, Heiko Oldörp (DPA), derzeit Boston, und Kai Pahl (allesaussersport.de), immer Hamburg, nicht zu schade, um einen Blick auf das NCAA Tournament und die NBA zu werfen. Und: Charly Steeb (Vizepräsident des DTB) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) rühmen den immerjungen Thomas Haas. Die Piloten im Studio: Marco Hagemann (SKY) und Sascha Bandermann (Sport1).

Zu gewinnen in dieser Woche: ein Trikot Fortuna Düsseldorf Home 2013, präsentiert von fan & more by Casalino. Einfach den Link von GIB 94 auf Facebook teilen oder die Frage (siehe u.a. Part 3) richtig an steilpass@sportradio360.de beantworten.
Der Gewinner des AC Mailand Trikots von letzter Woche: Moritz Urban.

THE BIG SHOW XC

Order has been restored, so der Tenor mancher Bayern-Fans, weswegen wir wie zum Trotz wieder einmal nur unbescholtene und der Objektivität in höchstem Maße verpflichtete Fachkräfte in unsere Studios geladen haben, wie etwa Philipp Selldorf (Süddeutsche Zeitung), der den DFB-Pokal ebenso bewertet wie die Zukunftsaussichten in Gelsenkirchen und Sinsheim; dass die Zukunft für den TSV 1860 München auf allen Erdteilen positiv zu bewerten ist, darin stimmen Florian Witte (BZ) und Alexander Wölffing (Sport1) überein, selbst wenn die Perspektiven der Hertha womöglich noch rosafarbener erscheinen. Stichwort Berlin: mit André Voigt (FIVE) geht es nicht nur traditionell um die NBA, sondern eben auch um den wieder einmal nicht leicht zu bewertenden BBL-Club der Hauptstadt, ALBA nämlich. Hat jemand “Berlin” gesagt? Handball-Nationalspieler Sven-Sören Christophersen hat in jedem Fall “ja” zu Berlin gesagt, und klärt uns über die Befindlichkeiten seiner selbst und der Füchse auf. Was sich in der Winterpause in der Formel 1 so alles verändert hat – und zu wessen Gunsten: Marc Surer (SKY) und Christian Nimmervoll (formel1.de) wissen darüber bestens Bescheid. Und wen anderen als Kai Pahl (allesaussersport.de) sollte man befragen, wenn es um das potenzielle Aus von ESPN America geht? Auch Lukas Stemalszyk (SPONSORS) steckt tief drin im Thema. Tief drin im Schnee von Val di Fiemme schließlich Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung), der die Nordische Ski WM nicht nur, aber vor allem aus deutscher Sicht einer kritischen Würdigung unterzieht. Und diesmal nur in Gedanken im warmen Dubai: Jörg Allmeroth (tennisnet) und Andreas DuRieux (ORF), die sich gemeinsam fragen, ob der große Schweizer Maestro der nächste Jimmy Connors werden könnte. An der Returnlinie: Marco Hagemann (SKY)

THE BIG SHOW LXXXV

Fast kein Wort über das Dschungelcamp – dafür doch ein oder zwei über den Bachelor und vor allem: über den neuen fahrbaren Untersatz von Thomas Wagner (SKY). Und das, wo Frank Buschmann (Sport 1) gerade eine eigene KfZ-Werkstätte in München-Harlaching eröffnen wollte! Helden der Landstraße also, während wir uns mit Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung) auf die Suche nach Helden im Sport machen – und in Australien (sic!) fündig werden. Heldenhaft gewissermaßen auch die Resistance von Beko-BBL-Geschäftsführer Jan Pommer, der sich von der FIBA nicht überrumpeln lässt, und Michael Körners (Sport 1) Leidenschaft für Basketball in den kleineren Städten Deutschlands teilt. André Voigt (FIVE) und Markus Krawinkel (Sport 1) teilen hingegen die Schuld an der Misere der Lakers in feine Häppchen auf, um schließlich gemeinsam mit Andreas Renner (SKY) mal nachzufragen, ob Coaches auch gegen eigene Spieler taktieren können. Die bessere Taktik – einer der Schlüssel zu den neuen deutschen Ski-Erfolgen, und wer könnte uns da besser Auskunft geben als der Doppelolympiasieger von Lillehammer, Markus Wasmeier. Um wieder auf die Helden zurückzukommen, erwischen wir Dominik Klein (THW Kiel) gerade noch am Flughafen von Madrid, um über das ehrenhafte Ausscheiden bei der Handball WM zu plaudern – und entdecken schließlich mit Jörg Allmeroth (tennisnet), Tim Böseler (Tennismagazin) und Oliver Faßnacht (Eurosport) große Momente auf dem Tenniscourt, schon wieder in Australien. Der Heimtrainer: Marco Hagemann (SKY).

THE BIG SHOW LXXXIII

Weltmeister, Weltfußballer, Weltenbummler: wir springen mit Skisprung-Legende Jens Weissflog aus unserer studioeigenen Keramikspur noch einmal zurück an die Bakken der Vierschanzentournee, wagen mit dem Handball-Weltmeister von 2007, Torwart Jogi Bitter vom HSV Hamburg, einen Ausblick auf die Handball WM, freuen uns mit Basti Schwele (Servus TV) über das Ende des Lockouts in der NHL und das DEL Winter Game in Nürnberg, diskutieren mit Jörg Allmeroth, Oliver Faßnacht (Eurosport) und Marcel Meinert (SKY) über die Aussichten der Deutschen bei den Australian Open, stellen mit Andreas Renner (SKY) eine ungünstige Sozialprognose für einige Bundesligisten, und fragen bei Walter Reiterer (Puls 4) nach, wie es sich denn so mit Cheer Leadern im Studio kommentiert. Völlig alleine im Studio dagegen, aber immerhin nicht frierend: Marco Hagemann (SKY).

THE BIG SHOW LXXVI

Warum nicht ein Buch schreiben? Zumal ja keiner der Gäste von Sascha Bandermann und Oliver Faßnacht jemals DFB-Präsident war – oder, Stand heute, jemals werden wird. Uwe Krupp könnte z.B. seine Erlebnisse bei NHL-Lockout-Verhandlungen zu Papier bringen, oder seine Erfolgsserie mit den Kölner Haien. Wer, wenn nicht Thomas Wagner (SKY), würde lektorieren? Bela Rethy (ZDF) könnte den Ghostwriter für Kai Dittmann (SKY) geben – oder umgekehrt. Hauptsache, Stefan Kiessling fehlt auch im nächsten Länderspiel. Sasa Obradovic war mit ALBA nicht nur als Spieler Meister, sondern möchte das nächste Erfolgskapitel in Berlin nun als Trainer schreiben. Dré, ohnehin ein Mann der spitzen Feder, zumal wenn es um die NBA geht. Zwischen den Zeilen liest auch Renners in der NFL. Und Jörg Allmeroth versorgt die Tenniswelt seit Jahren mit bewegenden Zeilen über den Tennissport, also warum nicht?