THE BIG SHOW CDXVIII

Der Fußball hat unsere kleine, sympathische Familienshow beinahe in Geiselhaft genommen, wir beginnen in der Premier League und den Einschätzungn von Andreas Renner (DAZN) und Thomas Böker (Kicker). Aber auch Deutschland schläft nicht, Christian Sprenger, der große Paderborn-Versteher, kümmert sich mit Pit Gottschalk auch um Liga eins, Marcel Meinert (Sky) verspürt auch Interesse für ein Klasse drunter. Wo sich gemäß Nicolas Martin (GFL-TV) auch die Munich Cowboys zielsicher hinbewegen. Aber da wären ja noch “The Finals” in Berlin gewesen, Joachim Mölter (SZ) etwa hat sich mit den Leichtathleten ausführlich beschäftigt. Das große Potpourri der übrigen Disziplinen bespielen Björn Jensen (Hamburger Abendblatt), Melanie Haack (Welt) und Sebastian Kayser (BILD). Der Motorsport ruht natürlich nicht, und während sich Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Christian Nimmervoll (formel1.de) auch um Max Verstappen kümmern, hat Eddie Mielke (ran) auch ein Auge auf die MotoGP. Warum es für die Champions in der Major League Baseball nicht läuft, diskutieren Axel Goldmann (Just Baseball) und Oliver Knaack (BZ). Und das Loblied auf Nick Kyrgios wird von Paul Häuser (Sky) gesungen.

Hier die gesamte Show:

Part 1 – Was wird neu in der Premier League?

Part 2 – Der HSV macht mehr Freude als Schalke

Part 3 – Was kann ein Trainer im Fußball bewirken?

Part 4 – Große Football-Probleme in München

Part 5 – Die Leichtathleten als Zugpferd

Part 6 – Was sonst noch in Berlin geschah

Part 7 – Endlich mal was los beim Ungarn-GP

Part 8 – Die DTM in Brand Hatch, die MotoGP in Österreich

Part 9 – Monsterschlag für die Houston Astros

Part 10 – Ein Loblied auf Nick Kyrgios

THE BIG SHOW CDXI

Wer hätte gedacht, dass sich unsere kleine, sympathische Familienshow derart an der U21-EM in Italien erfreuen würde? Martin Konrad (Sky Austria) war beim Sieg der Österreicher gegen Serbien in Triest vor Ort, Sebastian Weßling (Funke) hat den deutschen Auftritt mit Freude verfolgt. Die Themen, die Johannes Knuth (SZ) behandelt, sprühen indes nicht von Charme, und auch bei Tobias Drews (Sport1) fliegen die Fäuste. Wie groß die Objekte im Rückspiegel der Golfer sind, das weiß Gregor Biernath (Sky), die Woche in der German Football League fasst Nicolas Martin (GFL-TV) im Verein mit Andreas Renner (DAZN) und Christian Schimmel (derdraft.de) zusammen. Was uns in Frankreich erwartet, weiß Christian Nimmervoll (formel1.de), während Stefan Heinrich (Motors TV) einen großen Unfall in der MotoGP erläutert. Franz Büchner (DAZN) lässt sich nun endlich zum Aufstieg von Union Berlin gratulieren, teilt aber den gegenwärtigen Pessimismus von Sebastian Kayser (BILD). Alles eitel Wonne dagegen in Toronto, Seb Dumitru (FIVE) führt aus, wo das auch im kommenden Jahr so sein wird. Heiko Oldörp (NDR) wiederum versucht, sich für den Gold Cup zu begeistern. Und Stefan Hempel (Sky) und Paul Häuser (Sky) haben sich nun endgültig mit der Rasen-Saison angefreundet.

Hier die gesamte Show:

Part 1 – Hummels beim BVB, Lainer bei Gladbach

Part 2 – Viel Freude an der U21 EM

Part 3 – Froome, Semenya, Kenia – nicht viel Freude

Part 4 – Canelo, Tyson, GGG – Boxen in a nutshell

Part 5 – Kleine Überraschung in Pebble Beach

Part 6 – Die Woche in der GFL

Part 7 – Prozession in Frankreich?

Part 8 – Fernando Alosno und ein Big One

Part 9 – Die Bedenken hinsichtlich Union Berlin

Part 10 – Die European Games – irgend etwas ist nicht stimmig

Part 11 – Freude in Toronto und beiden Lakers

Part 12 – Die feinen Nuancen des Gold Cups

Part 13 – Gras fressen in Stuttgart, Halle und im Queen´s Club

THE BIG SHOW CCCXLVII

No jokes with names in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Aber wenn man die Namen der Spieler des BVB mit jenen der Salzburger vergleicht, merkt Christian Sprenger (DFL) dann doch zurecht an, dass ein Dortmunder Weiterkommen möglich sein sollte. Andreas Renner (SKY) mahnt derweil zur Zurückhaltung, was die Einschätzung der eigenen Liga anbelangt. Patrick Ehelechner (telekomsport) hat vor allem eine Liga im Blick: die DEL. Dort fühlt sich auch Jan Lüdeke (DAZN) zuhause, was ihn aber nicht davon abhält, mit Nicolas Martin (GFL-TV) auch die Six Nations zu besprechen. Das Warten in der Formel 1 hat bald ein Ende, Christian Nimmervoll (formel1.de) versucht mit Stefan Ehlen (motorsport.com), die letzten Trends zu deuten. Stefan Heinrich (Motorsport TV) kümmert sich um den Rest des Motorsport-Programms. Mit reiner Kraft der Beine sind die Radler von Paris nach Nizza gefahren, Felix Mattis (radsport-news.com) hat die frühen Favoriten auf ihren Velos beobachtet. Einer der Favoriten in der March Madness kommt aus Deutschland, André Voigt (FIVE) hat die Details. Niemand ist indes heißer als Jürgen Schmieder (SZ), vor allem beim Thema Cleveland Browns. Wohl dem, der dieselbe Ruhe wie Horst Hrubesch ausstrahlt, Heiko Oldörp (NDR) nämlich. Ziemlich unruhig geht es dagegen in Indian Wells zu – und Marcel Meinert (SKY) und Paul Häuser (SKY) haben die passenden Einschätzungen dazu.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXLVI

Ein Hauch von Literarischem Quartett zieht durch unsere kleine, sympathische Familienshow. Christoph Ruf (SZ) etwa hat sich in mehreren Abhandlungen über die deutsche Fanszene verewigt, David Nienhaus (FAZ) wortreich zu einem Buch über den VfL Bochum beigetragen. Nach seinen Erfolgen als Skifahrer ist der fünffache Gesamtweltcupsieger Marc Girardelli ebenfalls ins Autorenfach gewechselt, den alpinen Zirkus bespricht er mit Guido Heuber (Eurosport) dennoch. Und auch Jürgen Schmieder (SZ) hat wieder seinen Beitrag zur Belletristik geleistet, diesmal geht es um den Tennissport. Heiko Oldörp (NDR) wiederum bleibt dem TV-Genre treu, eine Reise in die Wahlheimat steht an. Nach Dortmund gereist ist Martin Konrad (SKY Austria), zu betrachten gäbe es die Salzburger, die sich gegen den BVB beweisen wollen, Ob das funktionieren kann, wissen Publizist Frank Fligge und Sebastian Weßling (Funke Mediengruppe). Die Tests in der Formel 1 kommen zu einem Ende, Stefan Ehlen (motorsport.com) fasst seine Eindrücke zusammen, während Stefan Heinrich (Motorsport TV) auch alle anderen Rennklassen im Blick hat. Kurz vor Torschluss ist auch die DEL, Jan Lüdeke (telekomsport) bespricht mit Franz Büchner (DAZN) die anstehenden Playoffs. Gregor Biernath (SKY) durfte den Sieg eines Golf-Veteranen begleiten, Jörg Allmeroth (tennisnet) schließt einen eben solchen beim ATP-Turnier in Indian Wells keineswegs aus.

Hier die gesamte Show

THE BIG SHOW CCCXIII

Ja, auch unsere kleine, sympathische Familienshow würde sich gerne einer höheren Instanz anbiedern – aber wer kümmert sich schon um den Audio-Beweis für Podcasts? Günter Zapf (Sport1) kennt die Problematik aus dem US Sport, David Nienhaus (FAZ) widmet sich der Übertragung auf den Fußballsport. Sebastian Wessling (DerWesten.de) berichtet derweil von marginale Verschiebungen im BVB-Kader. Und Maik Nöcker (SKY) steht im G20-Stau in Hamburg. Der Formel-1-Zirkus schiebt sich in die Steiermark, Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) führen aus, warum auch Sebastian Vettel noch mitfahren darf. Im Gegensatz zu Peter Sagan. Johannes Knuth (SZ) diskutiert mit Felix Mattis (radsport-news.com) und Ruben Stark (SID) den Ausschluss des charismastärksten Fahrers von der Tour. Connor McGregor darf zwar weiter mitmachen, wird aber gegen Floyd Mayweather eher nicht zu einem gütlichen Ende kommen, wie Tobias Drews (SAT1) weiß. Weit vom Ende entfernt befindet sich die German Football League, Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de) liefern das wöchentliche Update. Seine letzte Woche in den USA verbringt bis auf weiteres Heiko Oldörp (SPON), der Abschied aus Boston wird ihm durch warme Worte von Jürgen Schmieder (SZ) versüßt. Wer in der NBA aller seinen Abschied gibt, wissen Seb Dumitru (FIVE) und André Voigt (FIVE). Schließlich steht noch eine Drei-Tages-Bilanz zum Turnier in Wimbledon an, Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann kümmert sich um die Herren, Oliver Faßnacht (Eurosport) noch mehr um die Damen.

THE BIG SHOW CCLXXXV

Neue Studio-Dekoration in den David-Alaba-Studios, da trifft es sich gar überragend, dass mit Andreas Renner (SKY) und Günter Zapf (Sport1) zwei Herren angereist sind, die die Thematik durchaus zu schätzen wissen. In der Thematik FSV Mainz 05 ist Daniel Meuren (FAZ) zuhause, und wenn es um den unterhaltsamsten Verein in Liga 2 geht, dann darf auch die Stimme von Marcel Meinert (SKY) nicht fehlen. Nur in den großen Basketball-Ligen zuhause ist Stefan Koch (telekombasketball.de), der sich bald wieder auch als Coach zeigen wird. Ob ein gerade zurück getretener Formel-1-Champion möglicherweise doch wiederkehrt, darüber vermögen Christian Nimmervoll (formel1.de), Stefan Ehlen (motorsport.com) und Stefan Heinrich (Motors TV) nur zu spekulieren. Das aber mit größter Freude. Eben diese empfindet Guido Heuber (Eurosport), wenn er den formidablen Franzosen beim Riesentorlauf zusieht. Johannes Knuth (SZ) ergeht es ganz ähnlich, er darf sich darüber hinaus auch noch einer ethisch völlig korrekten Leichtathletin widmen. Jürgen Schmieder (SZ) erreichen wir dagegen live im Staples Center, wo die Clippers quasi live gegen die Warriors untergehen. Bleibt noch das Wort zum Tennis, das diesmal Andrej Antic (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet) führen.

THE BIG SHOW CCLXXVII

Wenn die schwarz-weißen Buben quasi uneinholbar in der österreichischen Fußball-Bundesliga führen, dann ruft man umso lieber bei zwei Edel-Roten an, bei U-21-Nationaltrainer Werner Gregoritsch und Martin Konrad (SKY Austria) nämlich. Studiogast Günter Zapf (Sport1) ficht die Fußballszene im Alpenland eher weniger an, er kümmert sich mit Christian Sprenger (DFL) um die Belange der Elf von Joachim Löw, Andreas Renner (SKY) widmet aus gegebenem Anlass dem Sportclub aus Freiburg ein paar Minuten. Wie hat eigentlich Alba Berlin gespielt? darauf hat Michael Körner (telekombasketball.de) mehrere Antworten, André Voigt (FIVE) womöglich die richtige. Wie auch zu allen Fragen zur NBA. Dasselbe darf und muss man von Jürgen Schmieder (SZ) behaupten, der hat sich mit der Frau als solcher auseinandergesetzt, in Buchform. Welche Bücher über die Motorsportserien 2016 geschrieben werden, das wissen Stefan Heinrich (Motors TV) und Christian Nimmervoll (formel1.de). Honorary Bostonian Heiko Oldörp muss erstmals seit langem ohne deutsche Bruins-Beteiligung auskommen, Johannes Knuth (SZ) ohne die Red Sox in den MLB-Playoffs, und Jörg Allmeroth (tennisnet) würdigt schließlich noch ein höchst formidables Brüderpaar.

THE BIG SHOW CCLXXVI

Wieder ein Jahr jünger ist er geworden, der Zapf Günter (Sport1). Aber im Gegensatz zu 2015 feiert die Legende nicht im Stadion an der Schleißheimer Strasse, sondern in den David-Alaba-Studios. Vor. Zu Feiern gibt es beim HSV nämlich zumindest einen neuen Trainer, Michael Born (SKY) begleitet dieses jährliche Ritual mit großer Aufmerksamkeit, während sich Alexis Menuge (L´Èquipe) in Hamburg ein Bild über das DFB-Team macht. Bilder deren viele schießt der Ruhrpoet David Nienhaus (Westline) in seinem Urlaubsdomizil in Kroatien, Ole Zeisler (NDR) muss indes mal wieder fußballbedingt in die Bütt. Ob Tyson Fury eben dieses im Boxring überhaupt noch anstrebt, daran hegt Tobias Drews (SAT1) berechtigte Zweifel. Stefan Heinrich (Motors TV) evaluiert derweil mit Christian Nimmervoll (formel1.de) nicht nur das Rennen um den WM-Titel der Formel 1, sondern mit Stefan Ehlen (motorsport.com) auch jenes um die Krone in der NASCAR Serie. Gekrönt haben sich die US-amerikanischen Golfer im Ryder Cup, Gregor Biernath (SKY) analysiert sportlich. Etwas emotionaler geht es Fellow Bostonian Heiko Oldörp an, und apropos Boston: Johannes Knuth (SZ) freut sich als Red-Sox-Sympathisant wie der Rest der Crew auf den Beginn der MLB-Playoffs. Und wer freut sich nicht auf die Rückkehr von Maria Sharapova? Marcel Meinert (SKY) vielleicht?

THE BIG SHOW CCLXXIII

Home, sweet home … zurück in den David-Alaba-Studios schaut überraschend, aber umso willkommener Andreas Renner (SKY) vorbei, um sich fernmündlich mit Alexis Menuge (L´Équipe) darüber zu verständigen, dass letzterer in diesem Jahr kein Spiel der echten Borussia mehr anschauen wird. Günter Zapf (Sport1) sieht das nicht ganz so kategorisch, und Thomas Wagner (SKY) bleibt ohnehin nichts anderes übrig, wenn auch in Hinsicht auf den HSV. Nicolas Martin (GFL-TV) ergänzt zu einem Sorgenkind der NFL, der Defense der Saints nämlich. Johannes Knuth (SZ) weiß von Neuigkeiten in Hinblick auf die freundlichen Annäherungsversuche russischer Hacker auf die WADA zu berichten, während sich Michael Körner (Sport1) Gedanken um die Zukunft des DBB-Teams macht, ebenso wie André Voigt (FIVE), der eben jene nicht rosig sieht. Stefan Heinrich (Motors TV) würdigt zurecht Alessandro Zanardi, Alexander Maack (Spox) prophezeit ein schweres Rennen für Mercedes, und Stefan Ehlen (motorsport.com) hat seine ganz persönlichenFavoriten für den Endspurt der NASCAR-Serie. Warum zwei Favoriten der Handball Bundesliga schon am vierten Spieltag aufeinandertreffen, erschließt sich Markus Götz (Sport1) ebensowenig wie die Zukunft von Dennis Seidenberg, über die sich Heiko Oldörp, unser Fellow Bostonian, ernste Sorgen macht. Keine Sorgen hat das deutsche Männertennis in Hinblick auf das Davis-Cup-Match gegen Polen, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) stimmt mit dieser Einschätzung fast vollinhaltlich überein. Aber eben nur fast.

US Open 2016 – Day 4

Flushing, New York, Tag 4: Wen man nicht so alles trifft, im Pressecenter … zum einen die großartige Julia Görges, aber auch die Kollegen Cai-Simon Preuten (SID) und Jürgen Schmieder (SZ).

THE BIG SHOW CCLV

Und das soll es schon gewesen sein mit der Fußball-Bundesliga? Kein Wunder, dass wir uns in unserer kleinen, sympathischen Familienshow noch einmal mit dem Fußball als solchem auseinander setzen, kompetent wie selten mit Meistertrainer Christoph Daum, dem auch von Andreas Renner (SKY) auf den Zahn gefühlt wird. Gefühlig geht es in der Regel in Freiburg zu, Christoph Ruf (SZ, SPON) ist ganz nah an den Aufsteigern dran, Martin Konrad (SKY Austria) kann sich einen Grazer in München vorstellen, während sich Ole Zeisler (NDR) an einem vierten Platz seiner Borussia erfreut, der einzig wahren, und David Nienhaus (Westline) für eines der Fohlen eine Zukunft auf der Insel vorhersieht. Rosig werden die nächsten Jahre für den FC Bayern, davon ist auch Oliver Faßnacht (Eurosport) überzeugt, wie die Aussichten der Formel-1-Piloten für das Wochenende stehen, darüber weiß Stefan Ziegler (motorsport.com) Bescheid. Wie auch über denn Auftakt der DTM-Saison, den Alexander Maack (spox.com) und Stefan Heinrich (Motors TV) live in Hockenheim erlebt haben. Schon ein paar Tage unterwegs sind auch die Radler beim Giro d´Italia, mit am Start sind Felix Mattis (radsport-news.com) und Ruben Stark (SID). Im Basketball jagt eine Überraschung die andere, André Voigt (FIVE) klärt auf, was da in Ludwigsburg und Ulm gerade passiert ist, Markus Krawinkel (telekombasketball.de) war sogar privat vor Ort. Auf´s Eis geht wiederum Heiko Oldörp (DPA), der Lobgesang auf Alexander Ovechkin fällt eher müde aus. Wen es auf den Tennisplätzen zu loben gilt, darüber herrscht bei Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) indes Einigkeit.

THE BIG SHOW CCXXXIII

Krankfeiern gibt es nicht – auch wenn die David-Alaba-Studios zur Aufnahme unserer kleinen, sympathischen Familienshow leicht unterkühlt daherkommen, und zudem versprochene Heißgetränke dann doch nicht an der Theke erhältlich sind. Der Anchorman Markus Gaupp (SKY) schleppt sich also zum Headset, um mit David Nienhaus (Das Sportwort) die TV-Gelder-Verteilung zu erörtern, bei Ole Zeisler (NDR) dringend nachzufragen, wie man den Geschäftsführer des FC St. Pauli auf die Bühne bekommt, und mit Marc Heinrich (FAZ) zu klären, worin die Aufgaben des Blattmachers als solchem liegen. Welche Aufgaben in Hamburg nun anstehen, weiß Thomas Hahn (SZ), dass es keine olympischen sind, bereitet Frank Buschmann (Pro7Maxx) doch einige Sorgen. Sorgenfrei geht nur Mercedes in die Winterpause, bei anderen Teams stellt sich die Motorenfrage, die Ernst Hausleitner (ORF) zu beantworten sucht. Stefan Heinrich (Motors TV) wird derweilen in anderen Rennserien fündig, nicht unähnlich Stefan Ziegler (motorsport.com), der von einem bewegten Wochenende im Freien zu erzählen weiß. Unter freiem Himmel messen sich auch die Skifahrer, Christian Neureuther zieht im Duett mit Johannes Knuth (SZ) eine erste alpine Bilanz. Tibor Pleiß genießt neuerdings weniger (Spiel-)Freizeit, André Voigt (FIVE) ordnet ein, was die D-League für den Mann der Utah Jazz bringt. Was die Zukunft von Wladimir Klitschko bringt, darüber hat sich Tobias Drews (SAT1) zwar Gedanken, aber keine abschließenden gemacht. Näher liegt dafür der Spieltag 13 der NFL, beinahe traditionell schauen Nicolas Martin (GFL-TV), Franz Büchner (Sport1) und Kai Pahl (allesaussersport.de) zwei Partien voraus, während sich Heiko Oldörp (DPA) entgegen seiner Gewohnheit nun auch im Dezember um die MLB kümmern muss. Immer ein Thema: Tennis. Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) sind so frei.

THE BIG SHOW CCXXXII

Wie war das nochmal mit dem Ende, dem auch ein Anfang innewohnt? Nun, in unserer kleinen, sympathischen feiern wir noch einmal die Helden der Schräglage – auf jenem Terrain, auf dem sich Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (Motorvision TV) am wohlsten fühlen, und mit Alexander Maack (spox.com) wird auch dem letzten Auftritt der gertenschlanken Helden in ihren übertechnisierten Kisten noch einmal Rechnung getragen. Ziemlich schräg wird auch wieder im alpinen Ski-Weltcup gelegen, Johannes Knuth (SZ) blickt mit Guido Heuber (Eurosport) voraus auf den tatsächlichen Beginn der Festlichkeiten in Aspen. Gar festlich hat sich auch die Borussia aus Mönchengladbach ihre Chance auf ein europäisches Frühjahr erhalten, Andreas Renner (SKY) nimmt sich der Fohlen im Verein mit Christian Sprenger (DFL) an, während sich Oliver Faßnacht (Eurosport) wie immer auch Gedanken um Münchens wahre Liebe macht. Wie weit die Gedanken hinsichtlich der Besetzung des Präsidentenstuhls im DFB gediehen sind, darüber geben Johannes Aumüller (SZ) und Benni Hofmann (Kicker) Auskunft, harte Fakten hat auf der anderen Seite wie immer Tobias Drews (SAT1) parat, schließlich wird beinahe täglich professionell geboxt. Darf man Johnny Manziel indes schon als Ex-Profi bezeichnen? Günter Zapf (Sport1) mag dies keineswegs ausschließen, Heiko Oldörp (DPA) entwickelt zumindest Verständnis für den jungen Mann, und Jürgen Schmieder (SZ) hat nebenbei noch einen Triathlon der besonderen Art zu erledigen. Und was ist eigentlich mit den Clippers los? André Voigt (FIVE) behandelt nicht nur diesen Patienten. Eine Pause dürfen sich schließlich mit ganz wenigen Ausnahmen die Tennis-Cracks nehmen, Felix Grewe (Tennismagazin) und Herbert Gogel (Sport1) ziehen den Schlussstrich unter eine historische Spielzeit.

THE BIG SHOW CCXXXI

Keine Anglizismen, bitte. Zumal, wenn es auch im Deutschen den formschönen Begriff der Kraftfrau gibt, und auf wen könnte dieser besser zutreffen als auf Ex-Box-Weltmeisterin Regina Halmich? Und auch jene Dame, die sich schon Verwechslungen mit der Karlsruherin ausgesetzt sah: Anett Sattler (Sport1)? Tobias Drews (Sat.1) springt ergänzend ebenfalls in den Boxring. Da kann auch die schönste Fußball-Debatte nicht mithalten, wiewohl Marco Hagemann (RTL) aus Stockholm und Budapest zu berichten weiß, Oliver Seidler (SKY) Hannover 96 erst kürzlich kritisch auf die Beine geblickt hat, Andreas Renner (SKY) eine Veränderung in André Schubert feststellt, und Alexis Menuge (L´Équipe) genau weiß, wer Bayerns wichtigster Spieler ist. Warum es auf der anderen Seite in Ingolstadt nicht rund läuft, und zwar auf dem Eis, erklärt Rick Goldmann (Servus TV), und Christian Nimmervoll (formel1.de) führt aus, dass die Verschwörungstheorie als solche auch in der Formel 1 eher nicht zum Ziel führt. Stefan Ziegler (motorsport.com) klärt die Motorenfrage, und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motors TV) nimmt das Starterfeld beim NASCAR-Showdown unter die Lupe. Den US Sport versorgt Heiko Oldörp (DPA) diesmal im Verein mit Günter Zapf (Sport1), schließlich obliegt es noch Jörg Allmeroth (tennisnet), unseren Lieblingsfotografen Jürgen Hasenkopf eine gute Reise nach Indien zur Tennis Champions League zu wünschen.

THE BIG SHOW CCXXVIII

Wer ist der beste Spieler der Fußball-Bundesliga? Kai Dittmann (SKY) hätte bei seiner triumphalen Rückkehr in unsere kleine, sympathische Familienshow da einen Vorschlag. Alexis Menuge (L´Équipe) mag da nicht widersprechen, selbst Andreas Renner (SKY) stimmt in die Lobgesänge ein. Wer in den diversen Motorsportserien Lob verdient, weiß Stefan Heinrich (Motors TV), warum die NASCAR höchst selbst da auch dazu gehört, verrät Pete Fink (Motorvision TV). Neue Passiv-Optionen finden NBA-Fans neuerdings in Deutschlands Medienlandschaft vor, André Voigt (FIVE) wundert sich über den Rechtevergeber, während sich Markus Götz (Sport1) den wundersamen Löwen aus Mannheim widmet und Anett Sattler (Sport1) klarstellt, dass selbst ein Stefan Kretzschmar nicht alles kann. Michael Körner (telekombasketball.de) beäugt die German Power Rankings kritisch, dass die deutsche Rugby-Nationalmannschaft darin zurecht fehlt, steht für Matthias Hase (Deutscher Rugby Verband) und Denis Frank (totalrugby.de) indes leider außer Frage. Nicolas Martin (GFL-TV) unterstützt beim Rugby und sieht mit Franz Büchner (Sport1) zwei NFL-Partien vor, während sich Heiko Oldörp (DPA) vor Ort in Boston Nationalspieler Tobias Rieder (Arizona Coyotes) vor das Aufnahmegerät geholt hat. Wollte man dies in Singapur mit der Branchenbesten machen – Fehlversuch. Marcel Meinert (SKY) und Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) versuchen dennoch, Highlights im WTA-Abschlussturnier zu finden.

THE BIG SHOW CCXXIV

So kann es halt auch gehen, in unserer kleinen, sympathischen, und vor allem live aufgezeichneten Familienshow: kaum erwischt man Thomas Wagner (SKY) auf der Überholspur, schon erweist sich jene als zu schnell für eine stabile Verbindung, weshalb Frank Buschmann (PRO7Maxx) im Verein mit Marco Hagemann (RTL) die großen aktuellen Themen besprechen muss. Fußball gehört da zwar auch dazu, en detail widmen sich aber Alex Feuerherdt (Collinas Erben) den bedauernswerten Torrichtern, Christian Sprenger (DFL) den fabelhaften Bayern, David Nienhaus (Das Sportwort) den schwankenden Borussen, und bei seinem Comeback Francois Duchateau (DerWesten.de) dem Europa-nahen Effzeh. Wann nun jemand Wladimir Klitschko nahe kommt, ahnt Tobias Drews (SAT1), der mit dem Anchorman Markus Gaupp (SKY) auch gleich die Einordnung der plötzlich olympischen Kampfsportler übt. Klare Verhältnisse hingegen in der Formel 1, Christian Nimmervoll (formel1.de) blickt darob schon in die nahe Zukunft, während sich Stefan Ziegler (motorsport.com) um einen aktuell leidenden Ex-Weltmeister kümmert, und Stefan Heinrich (Motors TV) die ebenfalls nicht gerade blühende Landschaft DTM mit ins Boot nimmt. Was können die All Blacks, ist England bald raus, Manuel Wilhelm (totalrugby.de) kümmert sich mit Nicolas Martin (GFL-TV) um die Rugby WM, während Kai Pahl (allesaussersport.de) mit Franz Büchner (Sport1) zwei Match-Ups der NFL vorbespricht. Weit bedeutender bereits die Spiele in der Major Leauge Baseball, Günter Zapf (Sport1) hofft auf einen historischen Oktober seiner Cubs, Johannes Knuth (SZ) findet selbst in der Saison der Red Sox ein paar Highlights, Heiko Oldörp (DPA) eher nicht. Ob der größte Mannschafts-Bewerb im Tennis neue Reizpunkte braucht, darüber herrscht schließlich bei Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Andrej Antic (Tennismagazin) in beinahe allen Punkten Einigkeit.

Daily Nugget – 24.08.2015

Nugget, Episode 230, 24.08.2015: Es gibt auch ein Leben neben den Fußball-Plätzen und Mountainbike-Trails – und der Anchorman Markus Gaupp (SKY) weiß, wie man damit umgeht. Und hat außerdem drei Thesen zur Fußball-Bundesliga parat.

THE BIG SHOW CCXIII

Summertime, and the living is easy … Leider nicht, weshalb wir diese Show gerne und dennoch schweren Herzens dem großartigen Francois Duchateau und seiner Familie widmen. Eine Reise haben wir dennoch getan, Marco Hagemann (RTL) nämlich, der mit dem Producer den Ruhrpoeten David Nienhaus (DerWesten.de) im Trainingslager von Borussia Mönchengladbach besucht und dort ein paar warme Worte von Max Eberl akquiriert hat. Zu diesem Zeitpunkt schon längst auf der Insel: Bastian Schweinsteiger und Raphael Honigstein (The Guardian), der vermutet, dass Schweinis Abgang nicht der einzige bei den Bayern bleiben wird. Alexis Menuge (L´Èquipe) kann mit dem Abschied der Nummer 31 auch erstaunlich gut leben, macht sich mit Andreas Renner (SKY) allerdings Sorgen um die Entwicklung der TV-Gelder auf und abseits der britischen Insel. Für die Formel 1 gibt es noch Kohle vom Fernsehen, und im nächsten Jahr auch wieder Live-Sport in Deutschland, wie Christian Nimmervoll (formel1.de) weiß. In den Niederlanden hat indes Stefan Ziegler (motorsport-total.com) die DTM beobachtet, während sich Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) der MotoGP gewidmet hat, beim von Stefan Heinrich (Motors TV) so titulierten “Großen Preis von Sachsen”. Der ganz große Preis bei der Tour de France scheint schon vergeben zu sein, nicht nur Johannes Aumüller (SZ) fragt sich, wer denn Christopher Froome noch stoppen soll. Als Ideenlieferanten dafür bieten sich immerhin Ruben Stark (SID) und Felix Mattis (radsport-news.com) an. Ähnlich favorisiert wie der britische Pedaleur geht Jordan Spieth in The Open Championship, Gregor Biernath (SKY) weiß auch noch von anderen Siegkandidaten während der ellenlangen Übertragungen von SKY. Eher kurz hingegen war das Vergnügen, am letzten Samstag Tobias Drews (SAT1) bei der Arbeit zuzuhören, Ruslan Chagaev sei Dank. Einen neuen Arbeitsplatz tritt Tibor Pleiss bei den Utah Jazz an, André Voigt (FIVE) hält das für nur stringent, während sich Jürgen Schmieder (SZ) fragt, wer denn eigenlich noch passiv dem Baseball frönt. Und warum. Das Schlusswort gebührt Jörg Allmeroth (Tennisnet.com), der in London noch Meister Becker vor dem Mikro hatte.

THE BIG SHOW CCXII

Nichts ist älter als die Zeitung von gestern. Oder ein NBA-Teil, den man vor dem Rückzieher von DeAndré Jordan aufgenommen hat. Umso schöner, dass André Voigt (FIVE) die damals noch realen Vorzüge für die Dallas Mavericks würdigt, während Jürgen Schmieder (SZ) mit dem neu gewonnenen Wissen den Clipper schon ordentlich zurechtweisen kann. Auch Heiko Oldörp (DPA) trauert mit Dirk, weiß aber immerhin zu vermelden, dass die TV-Quoten für die US-Damen histirisch gut ausgefallen sind. Im Fußball. Dazu haben auch Andreas Renner (SKY) und der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) eine dezidierte Meinung. Ebensolche bilder sich Ernst Hausleitner (ORF) über die Formel 1 vor Ort, diesmal in Silverstone, wo auch Stefan Heinrich (Motors TV) noch Motorsport-Euphorie ortet. An ebensolcher mangelt es Stefan Ziegler (formel1.de) mitnichten, auch nach Unfallrennen wie in Daytona, die wiederum Pete Fink (motorsport-total.com) richtig einzordnen weiß. Die Bewertung des neuen NFL-TV-Vertrags übernimmt Günter Zapf (Sport1), was sich in näherer Zukunft im Boxen tut, weiß niemand besser als Tobias Drews (SAT1). Bleibt noch der Blick nach Wimbledon, und ja: Kitzbühel, der dortige Turnierdirektor Alex Antonitsch (Eurosport) und der deutsche Daviscup-Chef Michael Kohlmann geben ihre Siegertipps ab. In den Studios, teilweise unrasiert: Johannes Knuth (SZ) und Marco Hagemann (RTL).

THE BIG SHOW CCVI

Das deutsche Männertennis hat sich in Roland Garros aus den Einzelbewerben verabschiedet, einige Medienschaffende halten noch durch, wie etwa Lars Reinefeld (DPA) und Cai Preuten (SID), die dankbar sind, keine Ämter in der FIFA zu bekleiden. Die deutschen Damen stehen indes hoch im Kurs, Julia Görges spielt sich im Angesicht von Jörg Allmeroth (tennisnet) und Gerald Kleffmann (SZ) in die dritte Runde, hochleben lässt man dennoch einen Präsidenten. Die Feierlichkeiten in den Studios übernimmt diesmal Nicolas Martin (GFL-TV), der sich mit Andreas Renner (SKY) um die Zukunft des SC Freiburg keine Sorgen macht, mit Alexis Menuge (L´Équipe) auf die Vorgänge im Reich Sepp Blatters schielt, und mit Michael Born (SKY) die Aussichten des HSV, auch in der nächsten Spielzeit bundesligatauglich zu sein, beleuchtet. Ein eher schales Licht fällt auf die Boxenansagen im Hause Mercedes, Stefan Ziegler (formel1.de) hat für die Hamilton-Strategie natürlich kein Verständnis, Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) kümmern sich zudem um Rennen mit den Namen „400“, „500“ und „600“. Nur unwesentlich weniger motorisiert pfeifen die Fahrer des Giro die Alpenstraßen hoch, Felix Mattis (radsportnews.com) ist vor Ort und berichtet entsprechend. André Voigt (FIVE) wird bald Ähnliches zu behaupten wissen, die Reise zu den NBA-Finals steht an, während Heiko Oldörp (DPA) in Boston am rechten Fleck ist, die Münchner Johannes Knuth (SZ) und Günter Zapf (Sport1) sowieso.

THE BIG SHOW CCIV

Finale also. Und die Rückkehr eines Mannes, der bereits 2005 in der ersten Übungsphase unserer kleinen, sympathischen Familienshow mit von der Partie war: Axel Schulz, der sich mit Tobias Drews (Sat.1) noch einmal der diversen Boxkämpfe des vergangenen Wochenendes annimmt. Beiderseits des Atlantiks interessiert zeigt sich naturgemäß auch DBB-Bundestrainer Chris Fleming, der neben der BBL auch die NBA beobachtet. Unfreiwilligen Beobachterstatus hat in der Champions League der FC Bayern, Marco Hagemann (RTL) diskutiert ebenso wie Alexis Menuge (L´Èquipe) und Andreas Renner (SKY) die fußballrelevanten Themen. Wie die Formel-1-Saison wieder spannend werden kann, dafür hat Christian Nimmervoll (formel1.de) exakte Vorstellungen, dass im Motorsport nicht nur in der Königsklasse getrickst wird, wissen indes auch Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ziegler (motorsport-total.com). Ob und wie man in Jamaika trickst, das herauszufinden ist Thomas Hahn (SZ) eben dorthin gereist. Nur bis Hamburg sind indes Markus Götz (Sport1) und Dirk Weitzmann (BILD) gekommen, immerhin haben die Beiden aber ein episches Handball-Wochenende erlebt. Was die Strafe gegen Tom Brady für die NFL in näherer Ewigkeit bedeutet, versucht Heiko Oldörp (DPA) mit Nicolas Martin (GFL-TV) und Franz Büchner (Sport1) zu sortieren. Auf wen bei den French Open zu wetten ist, wissen schließlich Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (Tennisnet). In den Studios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY), Nachwuchshoffnung Vanessa und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCII

Und dann schlagen plötzlich alle in Las Vegas auf – oder zumindest bei den BMW Open in München, die auch in diesem Jahr temporär die David-Alaba-Studios als Wettkampfstätte ersetzen. So nimmt sich etwa Daviscup-Kapitän Michael Kohlmann gemeinsam mit Marcel Meinert (SKY) die Zeit, um die Leistungen der jungen deutschen in der Quali zu würdigen, Herbert Gogel und Sascha Bandermann (beide Sport1) widmen sich dem Turnierfavoriten Andy Murray, schließlich wirft Elmar Paulke (Sport1) vor Ort auch noch einen Blick auf die Darts Premier League.. Ersatzlos gestrichen hat Pep Guardiola offenbar das Elfmeter-Training, Andreas Renner (SKY), Marco Hagemann (RTL) und Christoph Ruf (Süddeutsche Zeitung) diskutieren über die Gründe. Am Motorsport, amerikanische Ausgabe, arbeiten sich Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan Heinrich (Motors.TV) ab, auch einer der nettesten Figuren im deutschen racing wird gedacht: Stefan Bellof. Immer Saison hat Heiko Oldörp (DPA), der zur nicht geringen Überraschung aller Beteiligten auch in Rufweite des Rings in Las Vegas sitzen wird, wenn sich Manny Pacquiao und Floyd Mayweather die Börse teilen. In Gesellschaft auch von Jürgen Schmieder (SZ), der gemeinsam mit Tobias Drews (Sat1) die Chancen und Risiken des Kampfes des Jahrhunderts abwägt. Wie groß die Chancen auf ein Comeback von Dirk Nowitzki in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft sind, erahnen André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef), um die übrigen anglophilen Randsportarten kümmern sich Günter Zapf und Franz Büchner (beide Sport1). Nur die Besten können sich indes in den Power Rankings behaupten, Michael Körner (Sport1) beäugt wie gewohnt kritisch. In mehr oder weniger absentio des Producers führt durch die Sendung: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CXCVIII

Teuflisch, wenn man selbst Tage später noch nicht weiß, ob der Aprilscherz als solcher nicht doch keiner gewesen ist – oder eben schon. Beinahe unglaublich jedenfalls der Wechsel eines Jungspundes aus Liga 1 eine Etage tiefer, was Jonas Friedrich (SKY) einiges Stirnkratzen verursacht, während sich Andreas Renner (SKY) seinen ganz eigenen Reim auf Davie Selke macht. Klarer die Fronten hingegen rund um das Team von Joachim Löw, Marco Hagemann (RTL) berichtet von einer bildenden Reise nach Georgien. David Nienhaus (DerWesten.de) wird in Hoffenheim ebenso unentschuldigt fehlen wie vor ein paar Tagen in der Allianz Arena, er wirft dennoch mit Thommy Gaber (spox.com) einen Blick auf das bevorstehende Bundesliga-Wochenende. Warum es Sebastian Vettel in Malaysia an nichts gefehlt hat, diskutieren Marc Surer (SKY), Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de), während sich Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) traditionell des US-Racings annehmen – und mit Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) den großen Valentino Rossi ehren. Meisterehren sind für die San Antonio Spurs auch heuer nicht auszuschließen, André Voigt (FIVE) erklärt, warum. Und ist darüber hinaus mit Platz 2 der dieswöchigen German Power Rankings nicht einverstanden. Rundum happy indes die US-Sport-Runde, in der Heiko Oldörp (DPA), Günter Zapf (Sport1) und Jürgen Schmieder (SZ) nicht nur ihre Präferenzen hinsichtlich der startenden MLB-Saison offenlegen. Dass Daviscup-Chef Michael Kohlmann den BVB präferiert, steht außer Frage. Was sonst noch im Tennis geschah, bespricht Kohle mit Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CXCVII – LIVE

Einfach mal das Stadion voll machen … wir waren so frei und haben die Gelegenheit gleich ergriffen, Volkes Stimme über die German Power Rankings abstimmen zu lassen. Dazu allerdings erst später, zumal der Anchorman, Markus Gaupp (SKY), zum Auftakt mit Werner Simmerl, seines Zeichens Vorsitzender des ersten Über-Fünfzig-Fanclub, über das Verhältnis der Fan-Veteranen zu den Ultras plaudert. Marc Hindelang (SKY), Marco Hagemann (RTL) und Alexis Menuge (L´Èquipe) stellen sich dem internationalen Fußball und der Frage, was denn eigentlich eine Spitzenmannschaft ausmacht. Dass der THW Kiel in diese Kategorie fällt, steht außer Frage. Warum kein zweiter deutscher Bundesligist im Viertelfinale der Champions League zu finden ist – auch nicht im Fußball – darüber machen sich Markus Götz (Sport1), Marcel Meinert (SKY) und Titus Fischer (laola1.tv) ihre Gedanken. Inwieweit man sich in Deutschland über die Formel 1 überhaupt noch Gedanken machen muss, darüber diskutieren Pete Fink (motorsport-total.com), Alexander Maack (spox.com) und Stefan Ziegler (formel1.de). Im Gegensatz dazu nachgerade zentral die Aufmerksamkeit der US-Sportfans auf die March Madness – Günter Zapf (Sport1) und Sal Mitha (Sporteagle.tv) versuchen sich an einer Erklärung des College-Phänomens. Tobias Drews (SAT.1) schließlich macht allen Boxfreunden Lust auf den 2. Mai. Wer sich für “Stadt, Land, Fluss”, “Die Liste” oder “Nenne das Jahr” begeistern kann, wird darüber hinaus noch vor Ort belohnt.

Daily Nugget – 23.03.2015

Nugget, Episode 147, 23.03.2015: Breaking News aus Hamburg, kaum in Zaum haltbare Vorfreude auf eine Live-Extravaganza, und ein Mitarbeiter des Jahrhunderts. Mittendrin: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CXCIII

Hoch die Dosen! Es wird eng in den David-Alaba-Studios, so eng, dass sogar das zweite mobile Heizgerät temporär aus den Heiligen Hallen verbannt werden muss. Die menschliche Wärme, die Oliver Seidler (SKY) erzeugt reicht indes aus, um nicht nur die Herzen der Fußballfans zu wärmen, sondern auch den durch das Hamburger Wetter noch nicht vollständig geeichten Thomas Hahn (SZ). Erwärmendes zum internationalen Fußball weiß wie immer auch Andreas Renner (SKY) beizutragen, ganz nah dran bei Europa-League-Starter Borussia Mönchengladbach ist wie immer der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de). Frisch aus einem anderen Studio, nämlich dem des ehemaligen Wetten, dass..?-Moderators, berichtet Marco Hagemann (RTL), während sich auch Pete Fink (motorsport-total.com) im Keller des Producers eingefunden hat, um mit Stefan Heinrich (Motors.TV) die Daytona 500 nachzubereiten. Mitte in der Vorbereitung auf die Johannesburg Open sinniert Gregor Biernath (SKY) über die Entbehrlichkeit des Tiger Woods, Kolja Hause (Golfmagazin) ergänzt die Gedanken mit einer Einschätzung der beiden neuen Ryder-Cup-Teamchefs. Knallhart wie immer lässt sich Michael Körner (Sport1) auf die German Power Rankings ein, während sich André Voigt (FIVE) diesmla sogar zwei Segmente Zeit nimmt, um die NBA zu sezieren. Nicolas Martin (GFL-TV) stellt dabei die entscheidenden Fragen, auch an Heiko Oldörp (DPA), der in Atlanta weilt, und Günter Zapf (Sport1), der mit dem Vorgenannten in Glendale das Super-Bowl-Licht ausgemacht hat. Im strahlenden Scheinwerferlicht der Oscars: Jürgen Schmieder (SZ), der sich aber schon heute wieder um das richtige Leben kümmern muss. Wie auch Volker Kreisl (SZ), dessen richtiges Leben sich derzeit in Falun bei der Nordischen Ski WM abspielt. Bleibt noch die ewig junge Saga um den Deutschen Tennis Bund, Oliver Faßnacht (Eurosport) versucht sich an einer Einordnung der verschiedenen Presseaussendungen der letzten Tage. Das Studio-Zepter schwingend: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CLXXXVI

Wo soll 2015 uns nur hinführen, wenn zum Auftakt des Jahres gleich über das letzte große Lagerfeuer der Nation debattiert wird? Und das mit Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung), dem bekennenden Tatort-Afficionado Oliver Faßnacht (Eurosport) und Ole Zeisler (NDR). Wenn dann auch ein Mann der fast ersten Stunde, Raphael Honigstein (SZ, The Guardian) gemeinsam mit Marcel Meinert (SKY) und Andreas Renner (SKY) über die Premier League reflektiert, Marco Hagemann (RTL) beim BVB leichte Hoffnungsschimmer ausmacht, darf auch der geneigte Fußballfreund das BIG-SHOW-Jahr als eröffnet betrachten. Für Deutschlands Handball-Team geht es gleich in die Vollen, Anett Sattler (Sport1) wird die WM vor Ort in Katar betreuen, Markus Götz (Sport1) aus der Ferne die von ihm gestellten Prognosen auf Herz und Nieren prüfen. Geprüft wird in einem Motorsport-Solo auch die Geduld von Stefan “The Voice” Heinrich (Motorvision TV), während sich André Voigt (FIVE) und NBA-Chef Seb Dumitru mit dem aktuellen Geschehen in der stärksten Basketball-Liga der Welt auseinander setzen. Vier neue Mitglieder bekommt die Basebal Hall of Fame, nicht dabei sind, völlig unverdient, Heiko Oldörp (DPA) und Christoph Leischwitz (SZ), die dennoch die Kandidaten würdigen. Kein weiter Weg zur Huldigung, die mal wieder den Slalom-Assen Felix Neureuther und Marcel Hirscher widerfährt, diesmal aus kompetenter Richtung von Guido Heuber (Eurosport) und Johannes Knuth (SZ). Und dann ein Novum: die German Power Rankings, kritisch gewürdigt von Michael Körner (Sport1), in ihrer Premieren-Facon. Was bleibt zum Schluss? Viel Lärm um Nichts, oder doch ein bisserl, Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) bringt jedenfalls Licht ins Dunkel um das Nürnberger WTA-Turnier. Fröstelnd wiewohl tapfer in den Studios: Franz Büchner (Sport 1).

THE BIG SHOW CLXXXI

Gähnende Leere war angekündigt, in Wahrheit hat sich in den David-Alaba-Studios dann doch wieder gar reges Treiben eingestellt – nicht zuletzt durch den Premieren-Besuch von Jörg Allmeroth (tennisnet.com), der Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf gleich mitgebracht hat. Und weil der Tennis-Experte auch ein Herz für die Borussia aus Mönchengladbach hat, darf David Nienhaus (DerWesten.de) auch gleich von eventuell gestiegenen Ansprüchen berichten. Um die Champions League kümmern sich quasi brandheiß Andreas Renner (SKY), Marco Hagemann (RTL) und Ole Zeisler (NDR), während sich Michael Körner (Sport1) am neuen Coach der Basketball-Nationalmannschaft erfreut – Chris Fleming nämlich. Um gleich beim Basketball zu bleiben: André Voigt (FIVE) und Stefan Koch (telekombasketball.de) wagen den Pas-de-Deux mit Schwerpunkten beiderseits des Atlantiks. Wie geht es mit Sebastian Vettel bei Ferrari weiter? Christian Nimmervoll (formel1.de) versucht sich an einer Prognose, Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision TV) ergänzen den Motorsportblock mit teilweise historischen Feinheiten. Beinahe ebenso schnell die Herren auf ihren gewachsten Skiern, Johannes Knuth (SZ) und Andreas Raffeiner (skiweltcup.tv) wagen eine Vorschau auf die Speed-Rennen in Lake Louise. Mit Schnelligkeit nicht zu überrumpeln: Magnus Carlsen. Johannes Fischer und André Schulz (beide chessbase.de) analysieren die Titelverteidigung des Norwegers, während sich Nicolas Martin (GFL-TV) mit den US-Sport-Experten Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA) den Titelaspiranten in der NFL widmet. Und der erste Daviscup-Gewinn des Maestros Roger Federer? Wird in der Tennisrunde mit Oliver Faßnacht (Eurosport) und Sascha Bandermann (Sport1) besprochen.

THE BIG SHOW CLXXVI

Ujegerl, ist das draußen grauslich … Kein Wunder also, dass die Heizung in den David-Alaba-Studios bereits auf Hochtouren läuft, während den geneigten Fußballfreund natürlich auch die Torflut in der Champions League wärmt. Von eben jener weiß quasi hautnah Marc Hindelang (SKY) zu berichten, während sich der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) schon auf den Europa-League-Auftritt der Borussia aus Mönchengladbach freut. Eine Klasse tiefer gehen es diesmal Christoph Ruf (SZ) und Christian Sprenger (u.a. DFL) an, da ist sogar von Preußen Münster die Rede – und vom BVB, um den sich Marco Hagemann (RTL) gerade mal keine Sorgen macht. Ebenso zuversichtlich präsentiert sich Head Coach Ingo Freyer (Phönix Hagen), auch wenn sein Team eher unglücklich in die Beko-BBL-Saison gestartet ist. Wer zum Abschluss der NASCAR-Saison jegliche Zuversicht verloren hat, wissen Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan “The Voice” Heinrich (Motorvision.TV), während Seb Dumitru (NBA Chef) und André Voigt (FIVE) eine aktuelle Bestandsaufnahme der Personalie Kobe Bryant durchführen. Um den restlichen US-Sport kümmern sich, in tutto vor Ort, Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ), während Oliver Faßnacht (Eurosport) und Felix Grewe (Tennismagazin) aus den Geschehnissen beim WTA-Finale in Singapur nicht schlau werden. Gut gewärmt im Keller: Andreas Renner (SKY).

THE BIG SHOW CLXXIV

Jeder Pause wohnt ein Anfang inne – oder so ähnlich … Jeden Falles nutzt der Cheftrainer der SpVgg Greuther-Fürth, Frank Kramer, die wettkampffreien Tage, um an allem Möglichen zu feilen, während sich Christian Ehrhoff, auf dessen Schultern nicht nur die Hoffnungen der Fans der Pittsburgh Penguins vor Ort ruhen, anschickt, seine erste volle Saison unter den Augen von Mario Lemieux zu spielen. Wer für Joachim Löw spielen soll und wird, dazu würden Andreas Renner (SKY) und Ole Zeisler (NDR) gerne mal den medizinischen Stab des DFB befragen. Kopfschmerzen bereitet indes das Votum der Bewohner von Oslo dem IOC, weniger Johannes Aumüller (SZ) und Oliver Faßnacht (Eurosport), die sich dennoch Gedanken über die Zukunft von Olympia machen (müssen). Die Zukunft von Sebastian Vettel liegt bei Ferrari, Pete Fink (motorsport-total.com) erläutert mit Alexander Maack (spox.com) die kurzfristigen Perspektiven des vierfachen Weltmeisters. Fast schon zu lange in der Vergangenheit liegen die glorreichen Tage der Formel 2, zum Glück hat Eberhard Reuß (SWR) ein bahnbrechendes Buch über diese Serie verfasst, die er gemeinsam mit Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) noch einmal aufleben lässt. Richtig aufgelebt sind André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChefkoch) in der Präsenz von Greg Popovich, auch Heiko Oldörp (DPA) fühlt sich durch den NHL-Saison-Start jünger denn je, alleine Jürgen Schmieder (SZ) hat für´s erste von LA und Baseball genug und setzt sich nach Europa ab. Von eben dort aus blickt Sascha Bandermann (Sport1) nach Asien – wo sich die Großen des Tennissports gen Jahresende schleppen. Die Studios? Verwaist.

THE BIG SHOW CLXXIII

Wir sind Europa – nicht nur, weil wir uns am vergangenen Wochenende alle in Gleneagles vereint haben, sondern weil auch die Champions League einen gebührend großen Platz in unserer kleinen, sympathischen Familienshow einnehmen soll. Tom Bayer (SKY) etwa hat Bayer Leverkusen auf die Beine geschaut, während Christian Sprenger (DFL) eine deutsche Hoffnung in der Europa League näher betrachtet. Ganz nah dran können die Basketball-Freunde in der beginnenden Saison sein, zumal mit Stefan Koch (Ex-Coach Artland Dragons) und Frank Buschmann die Kommentar-Stühle kompetent besetzt sind. Aber gut: einmal noch nach Schottland, und dort war Gerald Kleffmann (SZ) an den entscheidenden Löchern dabei, während sich Gregor Biernath (SKY) im Studio am Sieg der Europäer erfreut hat. Dass der Ryder Cup mit quasi nichts aus der weiten Welt des Sports zu vergleichen ist, weiß auch Ski-Legende Marc Girardelli, der nebenbei dafür sorgt, dass die Rennen sicherer werden. In der Formel 1 scheint nur sicher, dass ein Silberpfeil heuer den Titel einfährt, Christian Nimmervoll (formel1.de) möchte sich da nicht festlegen, Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision TV) können dies indes gar nicht, weil im Sprint Cup noch alles offen ist. Ebenfalls noch unbekannt der Ausgang der Namens-Kontroverse in Washington, Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA) zeigen sich ob dieser indes ernsthaft ermüdet. Auf der anderen Seite stellen nun auch die NBA-Spieler ihre müden Knochen bald wieder zur Schau, Seb Dumitru (NBA Chef) und André Voigt (FIVE) schreiben ein Team bereits jetzt ab. Bleibt noch der Blick zum Tennis, wo Andrej Antic (Tennismagazin) einige steile Thesen des Producers in der Luft zerreißt. Gut so. In den Studios: Johannes Knuth (SZ), Marco Hagemann (RTL) und Andreas Renner (SKY).

THE BIG SHOW CLXX

Achtung, Fremdwort! Was heißt eigentlich „unprätentiös“? Nur eine der Fragen, die in unserer kleinen sympathischen Familienshow ihrer Aufklärung harren. So stürzen sich Andreas Renner (SKY) und Oliver Faßnacht (Eurosport) vorerst auf den anstehenden Spieltag in Liga 1, während der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) nicht nur aus beruflicher Sicht den VfL Bochum nicht aus den Augen verlieren darf – und möchte. Philipp Wünschel (NDZ Mediengruppe) trägt aus Florenz sein Scherflein zur Champions League bei, mit deutlich italienischem Einschlag. Inwieweit Marco Hagemann (RTL) bei seiner Premiere als Länderspiel-Kommentator eingeschlagen hat, wissen Jonas Friedrich (SKY) und Ole Zeisler (NDR) wohlwollend zu beurteilen. Dagegen möchte sich Basti Schwele (Servus TV) sich noch kein abschließendes Urteil über die Teams der DEL erlauben, auch wenn er etwa die Kölner Haie auch in der kommenden Spielzeit weit vorne sieht. Eben dort sind die Ferraris schon länger nicht mehr gestanden, weshalb Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de) vom Abgang von Luca di Montezemolo nicht weiter überrascht sind. Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) kann sowieso nichts mehr überraschen, schon gar nicht in den US-Rennsportserien. Ob eine Rückkehr von Dirk Nowitzki nach Deutschland im Rahmen des Möglichen ist, versucht André Voigt (FIVE) zu beurteilen, während Nicolas Martin (GFL-TV) auf die Partien des kommenden NFL-Wochenendes vorausblickt. Schon Vergangenheit und das mit überraschendem Ausgang: die US Open. Sascha Bandermann (Sport1) und Felix Grewe (Tennismagazin) ziehen Bilanz. In den Studios: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CLXIII

Keine Risikospiele in den David-Alaba-Studios, zumal der sportradio360-Vierbeiner die Rahmenbedingungen unserer kleinen, sympathischen Familienshow jederzeit im Griff hat. Dennoch fragen sich die Teilnehmer unseres Nord-Panels, was es mit dem Bremer Vorschlag denn nun auf sich hat, blicken wie Oliver Seidler (SKY) aber auch gleich noch nach Hannover, während Jörg Marwedel (SZ) vor der Tür des HSV kehrt und Andreas Renner (SKY) den VfL aus Wolfsburg kritisch würdigt. Gewürdigt wird auch Philipp Lahm, vielmehr dessen Entschluss, sich exklusiv dem FC Bayern zu widmen, wobei Tobias Drews (RTL) und Ole Zeisler (NDR) Kandidaten finden, die sich zu früh aus dem aktiven Sportlerleben verabschiedet haben. Mittendrin wie immer der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de), der sich der Borussia aus Gladbach zumindest räumlich angenähert hat. Viele Freiräume indes in Hockenheim, leider hauptsächlich auf der Tribüne. Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) und Christian Nimmervoll (formel1.de) konnten sich immerhin am Rennen erfreuen, und Pete Fink (motorsport-total.com) trägt darüber hinaus noch Erfreuliches aus den US-Motorsport-Serien bei. Erbaulich auch die Leistung von Rory McIlroy bei den Open Championships, Gregor Biernath (SKY) konnte aber auch noch andere Sieger in Hoylake identifizieren. Jener bei der Tour steht fest, Vincenzo Nibali nämlich, da legen sich Johannes Aumüller (SZ) und Felix Mattis (radsport-news.com) fest. Noch nicht festgelegt haben sich die Minnesota Timberwolves, wen sie denn nun gerne im Austausch für Kevin Love hätten; André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) haben dazu klaren Meinungen – und scheuen sich nicht, diese kundzutun. Probleme dieser Art sind Jürgen Schmieder (SZ) und dem nach Boston heimgekehrten Heiko Oldörp (DPA) ohnehin fremd, weshalb die Beiden mit Nicolas Martin (GFL-TV) alle heißen Eisen des US-Sports anfassen. Heiß wird es schließlich auch nächste Woche in Kitzbühel zugehen, Turnierdirektor Alexander Antonitsch und Felix Grewe (Tennismagazin) widmen sich in ihrer Vorschau vor allem auch einem Wild-Card-Empfänger: Alexander Zverev. In den Studios: der Anchorman, Markus Gaupp, und der Producer.

Sport1.f. Daily – 22.05.2014 – Mixed Zone

Daily, 22.05.2014, Mixed Zone: Dem Nachwuchs eine Chance – das kann bei der WM in Brasilien höchstens für die Belgier eine Chance sein, im weltweiten Netz versuchen sich Max Schwaiger und Nino Duit indes an einem Projekt für den gemeinen Fußballfan. David Nienhaus, der Ruhrpoet, fällt in diese wie auch mehrere andere Kategorien und berichtet mal wieder aus seinem breiten Sportgeschichte-Fundus.

THE BIG SHOW CLIII

Untergangs- versus Jubelszenarien: wieder einmal bleiben die äußersten Ränder der Sportemotionen nicht unberührt in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Und also soll Christian Sprenger (u.a. DFL.TV) einordnen, warum spanische Verhältnisse in Deutschland nicht gewünscht sind, wo doch die Spanier in Europa alles gewinnen; oder Ole Zeisler (NDR) seine Freude darüber zügeln, dass ein Leih-Gladbacher die Aufnahme in den vorläufig-fast-endgültig-nicht-verbindlichen WM-Kader geschafft hat. Oder auch Frank Fligge (Funke Mediengruppe) erklären, warum den BVB das Momentum noch einmal über den glorreichen FCB hinwegfegen lässt. Hier sind Mahner gefragt, und während Andreas Renner (SKY) eine kritische Würdigung in erster Linie in Richtung Effzeh vornimmt, findet Christoph Ruf (u.a. SPON) auch beim Absteiger aus Dresden Änderungsbedarf. Gar nix ändern möchte das Team von Lewis Hamilton; Alexander Maack (spox.com) und Stefan Ziegler (formel1.de) erklären die Formel 1 dennoch nicht zur spannungsfreien Zone. Das würde in der notorisch ausgeglichenen NASCAR-Serie ohnehin niemandem einfallen, zuallerletzt Pete Fink (motorsport-total.com) und seinem Kommentatorenpartner Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV). zweirädrig unterwegs hingegen das Peloton, sowohl in Italien wie auch an der Westküste der USA, und Ex-Profi Jörg Jaksche versucht mit Jonathan Sachse (u.a. ZEIT Online) die deutschen Lichtblicke zu bewerten. Selbiges setzt sich auch Thomas Hahn (SZ) zum Ziel, allerdings in den verschiedenen Stadien der Diamond League Meetings. Keine Bewertungen, nur noch blanke Resultate zählen in den Basketball-Ligen, hüben wie drüben: André Voigt (FIVE) widmet sich mit dem NBA Chefkoch Seb Dumitru also den Playoff Races in BBL und NBA, während Jürgen Schmieder (SZ) und Christoph Fetzer (laola1.tv) die NHL-Endrunde im Auge behalten – und die NFL-Draft, unter der Leitung von Nicolas Martin (GFL-TV). Ein bockstarkes Los hat auch Martin Kaymer gezogen, Gerald Kleffmann (SZ) und SKY-Kommentator Gregor Biernath blicken noch einmal zurück auf die Players in Sawgrass. Und: Marcel Meinert (SKY) und Tobias Summer (Coach von Flo Mayer) ordnen die letzten großen Sandplatzturniere vor Roland Garros ein. In den Studios: Johannes Knuth (SZ) und Marco Hagemann (SKY).

THE BIG SHOW CLII

Preisträger, die zumindest zum Teil auf Eigenaufnahmen mittels funktionstüchtigen Mobilfernsprechgeräten verewigt sind: nur eine Facette der Gäste unsere kleinen, beschaulichen Familienshow. So widmen wir uns auch höchst kritisch dem Aufstieg eines bereits a priori schlecht beleumundeten (möglichen) Zweitligisten, auch wenn Oliver Faßnacht (Eurosport) wie auch Anett Sattler (Sport1) dem Projekt Rasenball in Leipzig auch eine gesunde Portion Neugier entgegenbringen. Francois Duchateau (WAZ) freut sich nicht erst seit seiner ausführlichen Recherche vor Ort auf den SC Paderborn in Liga 1, während Ole Zeisler (NDR) Vor-Ort-Besichtigung seiner Borussen maximal in Hamburg durchsetzen kann. Wie lange man beim Glubb Martin Bader noch neue Spieler sichten lässt, darüber macht sich Andreas Renner (SKY) seine Gedanken. Ob man dieser Tage bei den Rhein-Neckar Löwen noch an den Meistertitel denkt? Daniel Stephan und Markus Götz (beide Sport1) wollen die Meistertrophäe der DKB Handball Bundesliga jedenfalls noch nicht in den hohen Norden verschicken. Meisterlich die Besetzung im Motorsport Block: in der Pole Position der Romy-Preisträger Ernst Hausleitner (ORF), der mit Stefan Ziegler (motorsport-total.com) das Rennen in Barcelona vorschaut. Dazu noch Pete Fink (Motorvision.tv), der wie immer aus dem NASCAR-Oval berichtet. Und apropos Preise und Titel: Chris Fleming, Head Coach des vierfachen Titelverteidigers Brose Baskets Bamberg, schaut mit André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) die Playoffs der BBL vor. Die NBA kommt natürlich nicht zu kurz, ebenso wie der wöchentliche Ausflug ins Reich der sprechenden Puppen, die von den Herren Waldorf und Statler in personae Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) den US-Roundtable kommentieren. Unterstützt von Johannes Knuth (SZ) und Christoph Fetzer (laola1.tv), während Nicolas Martin (GFL-TV) sich mit Thomas Psaier (Sidelinereporter) in die NFL Draft stürzt. Bleiben noch die BIG FOUR, die von Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) in Einzelbehandlung genommen werden.

THE BIG SHOW CL

For we are jolly good fehelloooooooooows, and so say all of you, and so say all … apropos alle: die Jubiläumshütte ist voll wie selten, die Themenlage prägnant, die Partyhüte nicht rechtzeitig eingetroffen. Wurscht. Den Feierreigen eröffnen Marco Hagemann (SKY) und Andreas Renner (SKY) mit einem Blick nach Old Trafford, gefolgt vom neuesten Verletzungsbericht des nimmermüden Athleten Frank Buschmann, der sich kritischen Worten von Stefan Kretzschmar stellen muss. Und will. Parties in Stuttgart und Hamburg: derzeit abgesagt. Thomas Wagner (SKY) und Jonas Friedrich (SKY) stellen sich dennoch den bangen Fragen, die sich auch um den Effzeh ranken, dem wiederum Wolff Fuss (SKY) nicht abgeneigt ist. Extrem neutral hingegen die Einstellung von David Nienhaus (DerWesten.de) hinsichtlich der Chancen des FC Bayern in der Champions League. Eher geringe Chancen für Klitschko-Herausforderer sieht Tobias Drews, der den nächsten Kampf des Meisters für RTL kommentieren wird. Anett Sattler (Sport1) wird passiv zugegen sein, ob sich Ole Zeisler (NDR) dafür von einem guten Sportfilm loseisen kann, wird sich erst weisen. Francois Duchateau (WAZ) hinterfragt indes die Loseisung eines engeren Landsmannes in Nürnberg, während Thomas Hahn (SZ) endlich mal wieder das Lauftraining aufnehmen möchte. Trainingsweltmeister hingegen waren früher im Skizirkus auch nicht zu finden, außer natürlich Marc Girardelli, der den Gesamtbewerb fünfmal gewonnen hat. Nicht nur im Training Weltmeister: die Mercedes-Boliden. Alexander Maack (spox.com) macht dennoch Hoffnung auf Spannung. Ebensolche scheint unerwartet in Runde 1 der NBA Playoffs aufzukommen, was nicht nur Michael Körner (Sport1) überrascht, sondern auch Großmeister Dirk Nowitzki höchstselbst. André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) treten ein ganz klein wenig auf die Euphoriebremse. Dass diese auch in Wolfsburg angeworfen muss, bstreite Marcel Schäfer vom VfL höchstens indirekt. Davon keine Rede indes bei Heiko Oldörp (DPA), der in Boston eine Festlichkeit nach der anderen begeht, oder auch bei Jürgen Schmieder (SZ), der sich in LA nun mindestens stolzer Halbjahreskartendauerbesitzer nennen darf. Wer in der NHL die besten Karten besitzt, weiß Christoph Fetzer (laola1.tv), während Marcel Meinert (SKY) und Tim Böseler (Tennismagazin) darüber rätseln, wie es mit Sabine Lisicki weitergehen kann. In den Studios: der Anchorman Markus Gaupp (SKY), Johannes Knuth (SZ), Pete Fink (Motorvision.TV) und die sonorste Männerstimme aller Zeiten, Tennisfotograf Jürgen Hasenkopf.

Sport1.fm Daily – 31.03.2014

Daily, 31.03.2014: die guet alte Superstar-Diskussion. Der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) scheut weder vor dieser zurück noch vor einer medizinischen Diagnose, die allen Fans von Borussia Mönchengladbach Mut machen sollte. Neuen Mut hat auch Felix Flemming (Medien, Sport, Politik) gefasst, einem lange verkannten Abwehrrecken sei Dank. Wie immer mutig im Vormarsch: Christoph Fetzer (laola1.tv).

THE BIG SHOW CXLIV

Keine Verbindung ins Hooters nach Miami. Verspätete Ankunft aus Paris. Und zu alledem kann Michael Körner (Sport1) womöglich gar nicht zur diesjährigen Handwerksmesse? Wenn die Stimmung dermaßen gegen die Gefriertemperaturen in den David-Alaba-Studios tendiert, hilft gerne mal ein Anruf bei Frank Buschmann (Buschi.TV), der an seinem privaten Schnittplatz die Ski-Urlaubs-Videos aus Obertauern jugendfrei editiert. Nicht nur Trost, sondern vielmehr Euphorie hat das bevorzugte Fußballteam von Tobias Drews (RTL) im ersten Bundesliga-Derby seit Menschengedenken gefunden, womit er immerhin mehr für sich beanspruchen kann als Ole Zeisler (NDR), der darüber hinaus noch keinen Draht findet. Wohin auch immer. Vielleicht ja nicht nach Bochum, wo sich der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) ebenfalls, allerdings rein beruflich, an einen Club mit einem verlängerten Trainer gebunden fühlt. Ob man in Basel einen Verlängerten bekommt, konnte der Kaffee-Connaisseur Martin Konrad (SKY Austria) bis dato nicht erkunden, muss er sich doch des herrlichen FC Salzburg annehmen. Oder aber des weniger herrlichen Red Bull Salzburg. Je nach Spielausgang. Wie weit die Herrlichkeit für die Silbernen in Melbourne reicht, das sieht Christian Nimmervoll (formel1.de) deutlich optimistischer als Alexander Maack (spox.com). Und ob Optimismus hinsichtlich einer Karriere-Verlängerung von Maria Höfl-Riesch angebracht ist, dafür brauchen Titus Fischer (laola1.tv) und Michael Neudecker (SZ) mindestens eine Glaskugel. Und sei es die kristallene für den Abfahrtsweltcupgewinn der Maria. Dass man einem frühen Karriere-Ende etwas abgewinnen kann, diskutiert Nicolas Martin (GFL-TV) durchaus kontrovers mit Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA), während Christoph Fetzer (laola1.tv) sich dem laufenden Spielbetrieb in der NHL zuwendet. Bleibt noch die kritische Würdigung der deutschen Tennisleistungen in Indian Wells, die eher kritisch denn würdigend ausfallen muss. Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) sind so frei. Im Besprechungszimmer der juristischen Fakultät von sportradio360: Marco Hagemann (SKY) und der Producer.

THE BIG SHOW CXL

Lost on a runway in Charlotte, N.C. – oder wahlweise in einem olympischen Bus mit unbestimmten Zielvorgaben. Während aber Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) in Sotschi doch noch zu den Wettkampfstätten findet, harrt einer unserer Stammgäste annahmegemäß immer noch der Flugfreigabe eines überforderten amerikanischen Fluglotsens – und steigt dann doch wie Phönix aus der Asche: Heiko Oldörp (DPA). Probleme, die sowohl der eher schneeunaffinen Anett Sattler (Sport1) im Moment nicht ins Haus stehen, wie auch nicht Box-Kommentator Tobias Drews (RTL), der im Übrigen die Hoffnung für die Herren in Blau-Gelb noch längst nicht aufgegeben hat. Ziemlich hoffnungslos hat Ole Zeisler (NDR) der Besuch im Volkspark gemacht, zumindest in Hinblick auf die Gastgeber. Etwas mehr Licht sieht Christoph Ruf (u.a. SPON) da schon für die TSG Hoffenheim, während Andreas Renner (SKY) sich an der Defensive des 1. FCK in Leverkusen fast nicht sattsehen konnte. Marcel Meinert (SKY) am Auftritt von Arsenal gegen Manchester United schon, weshalb er dann wenigstens im Rahmen der Tennisdiskussion mit Gerald Kleffmann (Süddeutsche Zeitung) über richtig großen Sport reden kann. Teilweise. Während Kollege Hahn sich also an den öffentlichen Verkehrsmitteln in Sotschi misst, hat Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) neben den alpinen Pisten auch die nicht ganz protokollgemäße Besucherliste im Österreicher-Haus im Blick. Titus Fischer (laola1.tv) muss sich auf die Pisten beschränken. Und Nicolas Martin (GFL-TV) erläutert mit Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung), was, wenn überhaupt, denn die amerikanischen TV-Konsumenten an Olympia 2014 begeistert. Die Probe auf´s Exempel wird schließlich André Voigt (FIVE) durchführen, und zwar anlässlich seines Besuchs des All Star Games in New Orleans. Seb Dumitru (NBA Chef) assistiert wie immer makellos. Die Flugpläne von US Airways im Blick, dennoch alleine im Studio: der Producer.

THE BIG SHOW CXXXVI

Nicht ganz regelkonforme Unterstützung im Fußball? Bringt doch eh nix, isn´t it? Selbst ohne aktuellen Anlass ein Grund, mal nachzufragen – und mit einem frischen Dopingfall natürlich umso mehr: und zwar bei Dr. Andrea Gotzmann (Vorstandsvorsitzende NADA Deutschland), Jonathan Sachse (u.a. SPIEGEL ONLINE) und Ex-Radprofi Jörg Jaksche. Nicht nur, aber auch zur Unterdrückung von Langeweile für etwaig Dopinggesperrte bietet das Literarische Terzett Tobias Drews (RTL), Ole Zeisler (NDR) und Marco Hagemann (SKY) sportlich angehauchte Leseanregungen. Zusätzlich zu einer Eloge auf den Ballon d´Or. Zurück aus Dallas, nicht in London, aber die NBA dennoch im Griff: André Voigt von der FIVE. Wer von den letzten vier bewerbsberechtigten Teams der NFL am ehesten nach dem Super Bowl Titel greifen wird, versuchen Andreas Renner (SKY) und Heiko Oldörp (DPA) zu klären. Etwas klarer sieht Christoph Fetzer (Laola1.tv) indes die Erfolgsaussichten der Toronto Maple Leafs, zumal nach deren Sieg gegen Herrn Oldörps Hometown Bruins. Wie lange es nicht nur erfolgreichen, sondern Wintersport ganz generell geben wird? Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) und Titus Fischer (laola1.tv) wissen es nicht – und erfreuen sich somit einfach an dem, was (noch) da ist. Nicht da: das deutsche Nationalteam bei der Handball-Europameisterschaft der Männer in Dänemark. Irgendwie nicht ganz zu unrecht, wie nicht nur Markus Götz (Sport1) findet, indes schade für die gesamte Sportart im großen Kontext. Ganz happy mit dem Turnier aus österreichischer Sicht: Andreas Durieux (ORF). Was sich auch auf die Australian Open übertragen lässt – nur extrem bedingt jedoch, wenn man sich wie Felix Grewe (Tennismagazin) und Oliver Faßnacht (Eurosport) auch dem deutschen Tennis verpflichtet fühlt. In den Studios im Schichtbetrieb: Nicolas Martin (GFL-TV) und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CXXVI

Zur Urne, sehr geehrte Damen und Herren: darf, soll, muss München wieder olympisch werden? Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung) reflektiert wie Fechterin Imke Duplitzer kritisch die kernbayerische Bewerbung, während Guido Heuber (Eurosport) die Erinnerung an Berlin 2000 wieder aufleben lässt. Auf wen anderes als auf den FC Bayern würde im Moment die Wahl des besten Fußballteams Europas fallen? Eben. Martin Gross (SKY) muss ob dieser Frage nicht lange rätseln, selbst Ole Zeisler (NDR) sieht die Borussia aus Mönchengladbach höchstens auf Platz 2. Wie sich ein zweiter Platz anfühlt, hat Sebastian Vettel indes wohl schon vergessen, direkt zurück von der Strecke in Abu Dhabi würdigen ORF-Kommentator Ernst Hausleitner und Christian Nimmervoll (formel1.de) den nunmehr vierfachen Weltmeister. Apropos Champion: Dennis Seidenberg von den Boston Bruins nimmt sich Zeit für die Fragen der Eishockeyfans, und Nicolas Martin (GFL-TV) diskutiert mit Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) neben der NHL auch noch die Themen Incognito und Rodgers in der NFL. Und endlich gibt es auch in der NBA wieder handfeste Fakten, Spiele nämlich, die von André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) analysiert werden. Bleibt die letzte Tenniswoche des Jahres, die Elmar Paulke (Sport1) als Kommentator und Tim Böseler (Tennismagazin) in London hautnah miterleben. In den David-Alaba-Studios wahlberechtigt: Markus Gaupp (SKY) und Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung).

THE BIG SHOW CXVIII

Der Kongress tanzt – und er bewegt: uns. Was die Kür von Tokio und Thomas Bach in Buenos Aires nämlich für den Sport, den Weltfrieden und den Bierkonsum in Deutschland bedeutet, darüber versuchen sich Jonas Friedrich (SKY), Ole Zeisler (NDR) und André Voigt (FIVE) ein einigermaßen griffiges Bild zu machen. Zu all things Fußball natürlich auch, wobei die taktischen Finessen des Wolfgang Frank noch einmal von Andreas Renner (SKY) und Christoph Ruf (Süddeutsche Zeitung) gewürdigt werden, während Heiko Oldörp (DPA) aus und in Boston das Loblied auf den bereits qualifizierten Jürgen Klinsmann anstimmt. Wen anders als Sebastian Vettel gilt es in der Formel 1 zu loben? Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de) können immerhin aus einem Feld von 21 Fahrern wählen. Ob die Vorschusslorbeeren für einen eher südlich angesiedelten DEL-Verein tatsächlich gerechtfertigt sind? Rick Goldmann und Basti Schwele (beide Servus TV) nehmen dies kritisch unter die Lupe. Kritik darf und muss auch an z.B. den Pittsburgh Steelers geübt werden, auch wenn Renners damit der Rausschmiss aus der Show droht. Nicolas Martin (GFL-TV) geht da diplomatischer vor. Deutlich weiter fortgeschritten als die NFL ist der Saisonverlauf in der MLB, in der Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) einem notorischen Außenseiterteam noch Chancen auf die Playoffs einräumt. Genau dorthin geschafft hat es bereits das deutsche Daviscup-Team, wenn auch eher unabsichtlich. Alex Antonitsch (Eurosport) und Tim Böseler (Tennismagazin) schauen in die Glaskugel, wie es denn in der Abstiegspartie gegen Brasilien laufen wird. Heimisch in den nunmehr David-Alaba-Studios: der Producer.

THE BIG SHOW CXV

Qualifikationsversuche, allerorten: so zum Beispiel für die Champions League, von der Michael Born und Marco Hagemann (SKY) von verschiedenen Schauplätzen zu berichten wissen. Der bekennende BVB-Sympathisant Michael Körner (Sport1) versucht indes zu eruieren, ob die Momentaufnahme nach Spieltag 2 den BVB schon zum Titelfavoriten Nummer 1 qualifiziert. David Nienhaus (DerWesten.de) ist jedwede Parteinahme
für einen Erstligaverein fremd, trotzdem hat er gerade die andere Borussia aus Gladbach in seinem Focus. Endlich wieder Qualifying, endlich wieder Formel1: während Stefan Ziegler (formel1.de) zuhause die Analysen des Rennens vorzunehmen versucht, machen sich Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) und Ernst Hausleitner (ORF) auf nach Spa-Francochamps zu einer der beliebtesten Strecken des Jahres. Alle Lichter auf Grün auch in der Handball-Bundesliga, und Markus Götz (Sport1) gibt einen umfassenden und anregenden Appetizer auf die startende Spielzeit zum Besten. Derweil noch in der Boxengasse: die NBA-Spieler. Macht nix. André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) fragen sich ohnehin, was Mark Cuban zu einem MLB-Owner qualifiziert hätte. In der NFL legt man einfach Geld auf den Tisch. Ob das dann aber auch aureicht, nicht nur ein Team zu kaufen, sondern dieses auch nach L.A. zu transferieren, darüber machen sich Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) und Andreas Renner (SKY) ihre Gedanken. In Gedanken immer beim Baseball: Johannes Knuth (SZ), der die Playoff-Chancen der Yankees als gar nicht mal so schlecht einschätzt. Und wer qualifiziert sich schließlich für finale Aufgaben in New York? Herbert Gogel (Sport1+) und Tim Böseler (Tennismagazin) mit ihren Favoriten für die US Open. Nicht auf dieser Liste, aber immerhin im Studio: der Producer.

THE BIG SHOW CX

Legendäre Berge, gerissene Serien, schwarze Prognosen – und die Unsicherheit, ob der Plan der Tour-de-France Veranstalter ob des beschwerlichen Wetters überhaupt aufgehen kann. Johanthan Sachse (u.a. ZEITOnline) berichtet jedenfalls live aus Alpe d´Huez. Tommy Gaber (spox) und Thomas Wagner (SKY) tauschen sich bei indes bestem Wetter über Dinge aus, über die wir eigentlich nicht sprechen wollten: vertrauenswürdige Sportler, die British Open und die Damen Fußball EM. Plus den Start der zweiten Liga. Andreas Renner (SKY) leuchtet mit David Nienhaus (DerWesten.de) die neuen Variationen im Spiel der Borussia aus Mönchengladbach aus, und begibt sich mit Johann Skocek (u.a. Die Presse) auf die dunkle Seite des Fußballmondes, nämlich nach Österreich. Heller erstrahlen naturgemäß die All Stars der MLB, und Sebastian Swoboda (besaballinsider.de) poliert im US-Studio mit Nicolas Martin (GFL TV) den hellsten der Sterne. Assistiert von Heiko Oldörp (DPA/ARD), der sich dazu mit Thomas Psaier (sidelinereporter) die Frage stellt, ob die Broncos in der kommenden NFL-Saison dann wirklich die beste Offensive stellen werden. Die neue Offensive von Maria Sharapova auf der Trainerseite, die Verpflichtung von Jimmy Connors nämlich, wird von Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (tennisnet) freundliche besprochen – und bewertet. Bleibt noch der obligatorische Blick in die NBA, in der André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) sich mehr Spielzeit für einen deutschen Center wünschen würden. In den diesmal tatsächlich Außenstudios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW XCV

Gute Aussichten am Bökelberg, in Detroit und für die deutsche Leichtathletik: wir beackern mal wieder nicht nur alle Sportfelder, sondern erlegen uns auch keine regionalen Limitationen auf. Max Eberl (Manager Borussia Mönchengladbach) will ja schließlich auch wieder nach Europa, am besten in den Wettbewerb, in dem auch richtig Kohle zu machen ist. Marc Hindelang (SKY) und David Nienhaus (DerWesten.de) unterstützen diesen Wunsch, haben aber auch ein Auge auf eine der Problemzonen der deutschen Fußball-Landkarte, nämlich den Kraichgau. Ohne auf München, Paris und Madrid zu vergessen. Marc nimmt zudem die Halbfinali der Deutschen Eishockey Liga unter die Lupe. Wenn ein Sportfunktionär in Deutschland genau hinsieht, dann ist dies Dr. Clemens Prokop, der Präsident des Deutschen Leichtathletik Verbandes, dem keine Frage zu heiß ist. Hoch her geht es dieser Tage auch in den USA, im Außenstudio begrüßt Marcel Meinert (SKY) fast live aus Jacksonville Heiko Oldörp (DPA), dessen Familie immer noch unter dem Aus von UNC leidet, Sal Mitha (Sport Eagle TV), der ein Team aus Texas in den Final Four vermisst, und Kai Pahl (allesaussersport.de), der in erster Linie Ablenkung vom HSV-Debakel in München sucht. Jürgen Schmieder und Johannes Knuth (beide SZ) richten zudem ihre Catcher-Maske zurecht, denn in der Major League Baseball fliegen seit Sonntagabend wieder die Bälle. Und ebenjene haut Alexander Waske in seiner Tennisakademie auch seinem neuen Schützling Jürgen Melzer um die Ohren. Es ducken sich darob in den heiligen Hallen: Moderator Oliver Faßnacht (Eurosport) und Studiogast Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung).

Diesmal zu gewinnen: 1 Trikot Juventus Turin Home 2013, präsentiert von unserem Partner fan & more by Casalino. Die Antwort auf die Frage (z.B. in Part 3) einfach an steilpass@sportradio360.de schicken.
Der Gewinner der letzten Woche: Daniel Münch.

THE BIG SHOW LXXXVIII

Crunch Time oder Show Events? In jedem Fall: bittere Kälte. David Nienhaus (DerWesten.de) und Oliver Faßnacht (Eurosport) ziehen ihre Erkenntnisse aus dem ukrainischen Gastspiel des BVB und blicken voraus auf ein Highlight der anderen Borussia. Für Höhepunkte irgendwelcher Art zeigt man sich in Stuttgart im Moment sehr empfänglich, wie uns Gunter Barner (Stuttgarter Nachrichten) und Andreas Renner (SKY) erläutern. Und weil wir schon im Schwäbischen sind, erklärt uns Basti Schwele (Sport 1), warum es wie und wo mit dem deutschen Eishockey weitergehen soll. Und gegen wen. Die feminine Tennisantwort auf diese Frage? Serbien, wahrscheinlich in – Stuttgart (sic!). Tim Böseler (Tennismagazin) führt aus. Was es mit der Snowboard-Legende Shaun White auf sich hat, kann Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) aus nächster Nähe erklären. Und näher dran als Stefan Steinacher (Krone Hitradio) ist an der alpinen Ski WM in Schladming keiner – er spricht dort nämlich Platz. Und die Show? Natürlich: André Voigt (FIVE) macht sich auf den Weg nach Houston, Texas, und freut sich dort mindestens auf einen wiederbelebten Dunk Contest. Der Showmaster in den Studios: Marcel Meinert (SKY).

THE BIG SHOW LXXVIII

Traurig, aber unterhaltsam: aber nur, wenn es um 1860 München und Sven-Göran-Eriksson geht! Denn: keine Safety-Car-Phase und auch keine 12:12 Minuten Stille: wir gehen in die Vollen, auch wenn wir letztgenannte Aktion von Clemens Gerlach (langjähriger Sportjournalist, u.a. Ressortleiter SPIEGEL Online) und Marcel Meinert (SKY) natürlich würdigen lassen. Die Entscheidung des FC Bayern Basketball, Svetislav Pesic zum Coach zu machen, würdigen wiederum Frank Buschmann (Sport 1) und André Voigt (FIVE); letzterer misst zudem in schöner Tradition den augenblicklichen Wasserstand in Dallas, während Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) und Christian Nimmervoll (formel1.de) den frischgebackenen Dreifach-Weltmeister nicht im Regen stehen lassen. Am Regelpult: Andreas Renner (SKY).

The Big Show LXV

Die Big Show heute mit einer Light-Variante da der große und glorreiche Producer Jens sich in internetfreie Gebiete begeben hat – was aber uns nicht daran hindert zumindest den Fußball weiter mit unserer in Worte gesprochenen Aufmerksamkeit zu beehren.

Andreas Renner, Tom Bayer und Michael Born unterhalten vor der CL-Auslosung sich über die abgelaufene Champions League-Qualifikation mit der ehrenvollen Verabschiedung von Borussia M’gladbach – von den Qualifikanten hat aber nur Sporting Braga größeren Eindruck schinden können.

Knapp 24 Stunden vor Schließung des Sommer-Transferfensters wird über die Personalien Javi Martínez bei Bayern München, Ibrahim Afellay zu Schalke 04 und natürlich den Hamburger Sommerschlußeinkauf mit Badelj, Jiracek und Rafael van der Vaart gesprochen.

Im dritten Teil geht es um den zweiten Bundesliga-Spieltag, u.a.dem nächsten teilgesperrten Samstagabend-Spiel Düsseldorf – Gladbach.

THE BIG SHOW XLIII

So viel Drive würde sich Fernando Alonso für seinen Ferrari wünschen: Mike Koch (Head Coach Telekom Baskets) zu den TOP FOUR, Marco Hagemann zu Bundesliga und Pokal, Manu Wilhelm zu den Six Nations und Dré und Dogfood zur March Madness. Mittendrin: Buschi going wild, Karl und GOP mit Öl für´s Feuer und Renners mit Antibiotika im Blut.

THE BIG SHOW XXX

Borussia vs. Borussia: das lässt keinen kalt, nicht einmal Karl, obwohl der ja eigentlich im Stau steht. Etwas entspannter nehmen wir die Auslosung zur EURO 2012 zur Kenntnis und verneinen beinahe glaubwürdig, dass es die deutsche Mannschaft diesmal in eine eher tödliche Gruppe verschlagen hat. Die Gruppen in der NHL und NBA sind über Jahre gewachsen und gefestigt, aber zum einen schön, dass es die NBA noch gibt, und zum anderen noch schöner, dass Sid the Kid wieder am NHL-Betrieb teilnehmen kann. Und: der Pokerweltmeister bei uns zu Gast.

The Big Show XXI

Da läuft die Rugby WM gefühlt noch keine zwei Monate, und schon sind wir auch schon im Viertelfinale angelangt. Ob es bis dorthin alle Favoriten geschafft haben, ist zumindest Dogfood und Manu nicht entgangen. Dass uns auf der Insel nichts Wichtiges entgeht, dafür sorgen Rafa und Marcel Meinert, die sich auch einiger Problemfälle in der Bundesliga annehmen.