THE BIG SHOW DXXXVII

Föderalismus wird auch in unserer kleinen, sympathischen Familienshow groß geschrieben, und also plädiert Axel Goldmann (Drei90) nach wie vor für Stimmung auf den Rängen, freut sich Thorsten Poppe mit dem Effzeh, ordnet Oliver Faßnacht (Eurosport) die bayerischen Befindlichkeiten ein, und gibt Alex Feuerherdt (Collinas Erben) einen Überblick über das große Ganze. Wie es im Handball um potenzielle Spielertrainer steht, weiß Markus Götz (Sky). Die Lage in der NFL kommentieren diesmal Nicolas Martin (GFL-TV) und Franz Büchner (DAZN). In der Formel E geht es schon wieder weiter, Edgar Mielke (ran) ist höchstselbst am Start, Stefan Heinrich (Motorsport TV) ordnet die Dinge aus sicherer Distanz ein. Stefan Ehlen (motorsport) bricht derweil das anstehende Formel-1-Wochenende herunter. Der Skifreund als solcher freut sich auf Beaver Creek, Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung) und Tom Häberlein (SID) tun dies auch. Freude kommt grndsätzlich dann auf, wenn Steph Curry das Parkett betritt. André Voigt (GotNexxt) erklärt, warum. Dass es in Seattle neuerdings ein NHL-Team gibt, ist dem Producer verborgen geblieben, nicht aber Heiko Oldörp (NDR). Ob man sich mit dem aktuellen Davis Cup anfreunden darf, diskutieren schließlich Marcel Meinert (Sky) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

Hier die gesamte Show

Part 1 – Samstags in Köln

Part 2 – Aufregung in München

Part 3 – Hartes Brot in Erlangen

Part 4 – Football in Kansas City

Part 5 – Formel E in Valencia

Part 6 – Formel 1 in … (wir verweigern uns)

Part 7 – Der Klassiker in Beaver Creek

Part 8 – Applaus für Steph Curry in … ja, überall

Part 9 – Ökologie first in Seattle

Part 10 – Etwas Ähnliches wie Davis Cup in Madrid

THE BIG SHOW CDXCIII

London oder Berlin? Worauf sollte unsere kleine, sympathische Familienshow ihren Fokus in dieser Woche richten? Nicolas Martin (GFL-TV) entscheidet sich für den klassischen Doppelschlag, geht mit Toni Tomic (Sky) auf das Debüt von Thomas Tuchel ein, sinniert mit Christian Sprenger (bundesliga.de) über Hertha-Tage von Bruno Labbadia, und nimmt Andreas Renner (DAZN) auch mit auf die NFL-Reise. Dort ebenfalls an Bord befinden sich Franz Büchner (Magentasport) und Christian Schimmel (derdraft.de). Die Tage in Ägypten neigen sich dem Ende zu, wir machen noch einmal die große Handball-Runde mit Uwe Semrau (Eurosport), Thomas Wagner (RTL) und Felix Götz (Spox) auf. Kitzbühel und Schladming sind Geschichte, Roman Stelzl (Tiroler Tageszeitung) und Johannes Knuth (SZ) erzählen die Geschichten dahinter, während Saskia Aleythe (SZ) sich an ihr letztes großes Live-Sport-Ereignis erinnert. Der Motorsport wird auch in dieser Woche von Stefan Heinrich (Motorsport TV) und Stefan Ehlen (motorsport.com) verhandelt, ob sich in den USA ein politischer Neuanfang anbahnt, wissen Heiko Oldörp (NDR) und Jürgen Schmieder (SZ). Die letzten Einschätzungen vor dem richtigen Beginn der Tennissaison kommen vom David-Cup-Chef Michael Kohlmann und von Stefan Hempel (Sky).

Hier die gesamte Show

Part 1 – Premiere in London für Tuchel

Part 2 – Abschied in Berlin für Bruno

Part 3 – Schon wieder Brady

Part 4 – Die Entzauberung der deutschen Torhüter

Part 5 – Programmierter Ausfall in Schladming

Part 6 – Lust auf Kaiserschmarren in Antholz

Part 7 – Alles beim Alten in Monte Carlo

Part 8 – Was hält Lewis Hamilton zurück?

Part 9 – Nichts ist besser geworden in den USA

Part 10 – Die Joker beim ATP Cup

THE BIG SHOW CLXXXVIII

It´s the most horrible time of the year … nun ja, wären da nicht die Australian Open und das Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Zu letzterem pflegt etwa Ski-Legende Marc Girardelli eine ganz besondere Beziehung, Johannes Knuth (SZ) baut sein indes erst auf. Dass in der bundesligafreien Zeit Beziehungen aller Art gepflegt werden dürfen und sollen, versteht sich von selbst. Dass eben jene des FC Bayern mit den Staaten Katar und Saudi-Arabien keiner kritischen Prüfung standhält, kann niemand gleubwürdger erklären als der bekennende FCB-Sympathisant Alex Feuerherdt (Collinas Erben). Die ersten Verfolger des Klassenprimus nehmen sich Oliver Seidler (SKY) und David Nienhaus (DerWesten.de) vor, auch Ole Zeisler (NDR) bezieht die meiste Freude als Fan ja aus diesem Kreise. Noch nicht an der Wüste, sehr wohl aber an den Leistungen der deutschen Handball-Nationalmannschaft erfreuen konnte sich bis jetzt Anett Sattler (Sport1). Und zur allergrößten Begeisterung der Motorsport-Gemeinde wird Pete Fink (motorsport-total.com) schon bald wieder literarsch glänzen, was letztlich auch den Beiträgen von Stefan Heinrich (Motorvision TV) und Stefan Ziegler (formel1.de) geschuldet ist. Eher zornig, wenn auch mit vollem Recht ein Hinweis auf dem Titel der neuen FIVE. Chefredakteur André Voigt klärt auf. Und wer zieht am liebsten den Zorn der NFL auf sich? Das Leib-und-Magen-Team von Heiko Oldörp (DPA), die New England Patriots. Gerade in dieser Woche gefällt sich Jürgen Schmieder (SZ) in der Rolle des Anklägers. Klagend auch der Unterton von Michael Körner (Sport1), vor allem dann, wenn es bei den Power Rankings der Spitze zugeht. Dort noch nicht angekommen ist Deontay Wilder, auch wenn Tobias Drews (RTL) dem neuen WBC-Weltmeister schon bald auch gegen Wladimir Klitschko einen ordentlichen Fight zutraut. Letzteren hat wieder einmal Rafael Nadal geliefert – Felix Grewe (Tennismagazin) und der mit noch wichtigeren Dinge beschäftigte Sascha Bandermann (Sport1) würdigen den Spanier … und wenigstens zwei deutsche Damen. Die Studios? Immerhin wieder mit Almdudler befüllt.

Daily Nugget – 19.01.2015

Nugget, Episode 111, 19.01.2015: Fußball ist gefordert, Fußball wird geliefert. Nicht nur, aber auch. Markus Gaupp (SKY) macht sich vor allem um die Aufarbeitung der Spitzenpartie der English Premier League verdient.