THE BIG SHOW CDV

Beim Reden kommen die Leute zusammen – und also auch in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Da treffen sich nämlich Rolf Fuhrmann (Sky) und Collinas Erben, namentlich Alex Feuerherdt und Klaas Reese, um den Umgang mit den Unparteiischen zu besprechen. Auf das noch aktuellere Fußballgeschehen nehmen aber Andreas Renner (DAZN) und Francois Duchateau (Funke) Bezug, und Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle) wagt sogar einen Blick in die Zukunft. Gleiches gilt auch für Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de), allerdings bezogen auf die German Football League. Wer der künftige deutsche Handball-Champion ist, könnte sich am Sonntag entscheiden, Markus Götz (Sky) wird vor Ort in Kiel sein. Die Eishockey WM in der Slowakei wird Franz Büchner (DAZN) indes aus der Ferne betrachten. Aber auch kommentieren. Nah dran an der DTM waren und sind dagegen Alexander Wölffing (ran) und Stefan Heinrich (Motorsport TV), und auch in Boston könnte sich Heiko Oldörp (NDR) aus nächster Nähe eine Playoff-Serie geben. Jürgen Schmieder (SZ) ist davon in Los Angeles befreit. Seb Dumitru (FIVE) trägt seine Instant-Analyse der NBA-Playoffs bei. Ob David Ferrer nach seinem Rücktritt nun ein großes Gefühl der Freiheit erfahren wird, darüber diskutieren Marcel Meinert (Sky) und Paul Häuser (Sky).

Hier die gesamte Show:

Beim Reden kommen die Leute zusammen – und also auch in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Da treffen sich nämlich Rolf Fuhrmann (Sky) und Collinas Erben, namentlich Alex Feuerherdt und Klaas Reese, um den Umgang mit den Unparteiischen zu besprechen. Auf das noch aktuellere Fußballgeschehen nehmen aber Andreas Renner (DAZN) und Francois Duchateau (Funke) Bezug, und Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle) wagt sogar einen Blick in die Zukunft. Gleiches gilt auch für Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de), allerdings bezogen auf die German Football League. Wer der künftige deutsche Handball-Champion ist, könnte sich am Sonntag entscheiden, Markus Götz (Sky) wird vor Ort in Kiel sein. Die Eishockey WM in der Slowakei wird Franz Büchner (DAZN) indes aus der Ferne betrachten. Aber auch kommentieren. Nah dran an der DTM waren und sind dagegen Alexander Wölffing (ran) und Stefan Heinrich (Motorsport TV), und auch in Boston könnte sich Heiko Oldörp (NDR) aus nächster Nähe eine Playoff-Serie geben. Jürgen Schmieder (SZ) ist davon in Los Angeles befreit. Seb Dumitru (FIVE) trägt seine Instant-Analyse der NBA-Playoffs bei. Ob David Ferrer nach seinem Rücktritt nun ein großes Gefühl der Freiheit erfahren wird, darüber diskutieren Marcel Meinert (Sky) und Paul Häuser (Sky).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CDIII

Zur Instant-Analyse der beiden Pokal-Halbfinali in unserer kleinen, sympathischen Familienshow hat sich auch der Anchorman Markus Gaupp (Sky) in die Studios bequemt. Während Thomas Wagner (RTL) den harten Weg nach Hamburg auf sich genommen, Marco Hagemann (RTL) seine Aufmerksamkeit dem Derby in Manchester gewidmet und Andreas Renner (DAZN) überhaupt alles gesehen hat. Was es bald in Wolfsburg zu sehen geben wird, darüber kann Martin Konrad (Sky Austria) bestens Auskunft geben, die Motorsport-Serien hat wie immer Stefan Heinrich (Motorsport TV) im Blick. Dass Mannheim in Stundenfrist DEL-Champion sein wird, wissen natürlich sowohl Franz Büchner (DAZN) wie auch Patrick Ehelechner (Magentasport). Wer dagegen in der NHL die Nase vorne hat, darüber kann Heiko Oldörp (NDR) nach Runde eins der Playoffs nur rätseln. Keine ganz großen Playoffs wird es für Flensburg geben, das müssen Markus Götz (Sky) und Uwe Semrau (DAZN) leider konstatieren. Was es schließlich für Alexander Zverev geben wird, das weiß Paul Häuser (Sky).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLXX

Natürlich wird eine Reise getan, um über jene in unserer kleinen, sympathischen Familienshow auch berichten zu können. Im Zweifel a priori. Wobei: Nicolas Martin (GFL-TV) hat sein Hauptquartier ohnehin in Malta aufgeschlagen, von wo aus eine Einstimmung auf die Bundesliga mit der gebotenen Distanz erfolgt, die Thomas Böker (Kicker) natürlich ebenfalls auszeichnet. Auch in dieser Spielzeit wird Christian Sprenger wieder in den Stadien brillieren, während Andreas Renner (DAZN) selbiges auch von der German Football League sagen kann. Christian Schimmel (derdraft.de) sowieso. Der Producer indes hat sich nach New York aufgemacht, nicht aber, ohne zuvor mit Markus Götz (SKY) den Start der Handball-Bundesliga zu thematisieren. Stefan Ehlen (motorsport.com) sinniert derweil mit Christian Nimmervoll (formel1.de) über das Rennen in Spa. Über die Rückkehr der Deutschland Tour weiß Marcel Meinert (SKY) aus erster Hand bestens Bescheid. Zum Tennis haben sich schließlich Stefan Hempel (SKY) und Paul Häuser (SKY) zusammengefunden – um den Reisegrund zu erläutern. Und Novak Djokovic zu feiern.

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCLIX

Eines gleich vorweg: niemand, wirklich niemand aus unserer kleinen, sympathischen Familienshow darf sich auf den Weg nach Russland machen, aber das gilt ja auch für einen jungen Schalker, den Hassan Talib Haji (hassanscorner.tv) seit Kindertagen kennt. Wie die Entscheidungen von Joachim Löw sonst so rüberkommen, das diskutieren Andreas Renner (SKY) und Christian Sprenger (DFL). Redebedarf gibt es auch in der German Football League, Christian Schimmel (derdraft.de) liefert den roten Faden. Einiges schief gelaufen ist in der DTM, Stefan Ehlen (motorsport.com) klärt auf. Immerhin steht in Montréal ein Highlight der Formel-1-Saison an, auf das sich Stefan Heinrich (Motorsport TV) schon freut. Keine Freude kommt bei den Cleveland Cavaliers auf, was sich nach der Diktion von André Voigt (FIVE) auch nicht mehr ändern wird. Was im Grunde den Befindlichkeiten der Vegas Golden Knights entspricht, wie Franz Büchner (DAZN) weiß. Michael Körner (telekomsport) stimmt uns auf ein destruktives Spiel zwei zwischen Berlin und München ein, während Markus Götz (SKY) tabula rasa mit der Handball-Saison 2017/18 macht. Der Tennisteil schließlich hat mit Harald Ottawa (Kurier) und Alexander Tagger (Kleine Zeitung) einen stark österreichischen Einschlag. Davon weit entfernt, nicht nur räumlich: Nicolas Martin (GFL-TV).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CCCXI

Und dann hat er halt doch Einzug gefunden in unsere kleine, sympathische Familienshow: Der Pokal der Konföderationen. Nicolas Martin (GFL-TV) bemüht sich, mit Maik Nöcker (SKY) den ersten Ergebnissen aus Russland Sinn zu geben, der Ruhrpoet David Nienhaus (FAZ) hat dabei ganz speziell einen Ex-Bochumer im Blick, Marcel Meinert (SKY) ist mit den Gedanken beim ganz anderen Grün, und Andreas Renner (SKY) ist der Einzige, der die Spiele auch tatsächlich gesehen hat. Ebenso wie jene in der German Football League, die auch mit Christian Schimmel (derdraft.de) besprochen werden. Ordentlich Gesprächsstoff haben auch die 24 Stunden von Le Mans geliefert, Manfred Jantke, langjährige Porsche-Rennsport-Chef, klärt mit Stefan Heinrich (Motorsport TV), warum in der Königsklasse die Autos knapp werden. Dass es in der Formel 1 eher in die andere Richtung geht, kann Stefan Ehlen (motorsport.com) nur begrüßen. Ein neues Siegergesicht bei den Majors hat Gregor Biernath (SKY) bei den US Open begrüßt, Markus Götz (Sport1) wiederum liefert den längst fälligen Abschlussbericht zur Handball-Bundesliga-Saison. Wie die Chancen auf den nächsten Deutschen in der NBA stehen, das weiß André Voigt (FIVE) ganz klar einzuordnen, Seb Dumitru (FIVE) hat darüber hinaus einen ganz klaren Draft-Pick parat. Wie die Las Vegas Golden Knights draften werden, davon hat Heiko Oldörp (SPON) eine sehr klare Vorstellung, Johannes Knuth (SZ) macht sich andererseits Sorgen um den Leichtathletik-Standort Deutschland. Bleibt noch Oliver Faßnacht (Eurosport), der trotz großer Tennis-Anstrengungen nicht vergessen hat, was einen Ostfriesen dereinst in das Herz der Deutschen gespielt hat.

THE BIG SHOW CCXCII

Mal angenommen, man nimmt den nächsten knappen Sieg des FC Bayern nicht einmal gelangweilt zur Kenntnis – ist man dann schon fußballverdossen? Holger Gertz (SZ) hat sich darüber noch keine abschließende Meinung gebildet, auch weil ihn wie Alex Feuerherdt (Collinas Erben) andere, wichtigere Fragen umtreiben, die womöglich gar nix mit dem Sport zu tun haben. Johannes Aumüller (SZ) stimmt ins selbe Lied ein, während sich Andreas Renner (SKY) mit Marcel Meinert (SKY) um das Sportliche des Pokalabends und mehr kümmert. Dass Terminwünsche nicht immer wahr werden, schon gar nicht in der Handball-Bundesliga, weiß Markus Götz (Sport1) genau, die Meisterschaft hat sich jedenfalls ein wenig Richtung Flensburg verschoben. Über alle Verschiebungen im Motorsport parliert Stefan Heinrich (Motors TV) mit dem ehemaligen Rennsportleiter von Porsche Manfred Jantke. Wer sich auf den Plätzen bei der Ski WM in St. Moritz nach vorne geschoben hat, weiß wiederum Johannes Knuth (SZ). Einen temporären Abgesang auf die New York Knicks hält auf André Voigt (FIVE) für übertrieben, wie sich Super Bowl LI vor Ort angefühlt haben, darüber geben Günter Zapf (Sport1) und Heiko Oldörp (SPON) beredt Auskunft. Mit Jürgen Schmieder (SZ) lassen sich wieder einmal cineastische Belange klären, während Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet) das enttäuschende Davis-Cup-Wochenende zu Frankfurt deuten.

THE BIG SHOW CCLXXIII

Home, sweet home … zurück in den David-Alaba-Studios schaut überraschend, aber umso willkommener Andreas Renner (SKY) vorbei, um sich fernmündlich mit Alexis Menuge (L´Équipe) darüber zu verständigen, dass letzterer in diesem Jahr kein Spiel der echten Borussia mehr anschauen wird. Günter Zapf (Sport1) sieht das nicht ganz so kategorisch, und Thomas Wagner (SKY) bleibt ohnehin nichts anderes übrig, wenn auch in Hinsicht auf den HSV. Nicolas Martin (GFL-TV) ergänzt zu einem Sorgenkind der NFL, der Defense der Saints nämlich. Johannes Knuth (SZ) weiß von Neuigkeiten in Hinblick auf die freundlichen Annäherungsversuche russischer Hacker auf die WADA zu berichten, während sich Michael Körner (Sport1) Gedanken um die Zukunft des DBB-Teams macht, ebenso wie André Voigt (FIVE), der eben jene nicht rosig sieht. Stefan Heinrich (Motors TV) würdigt zurecht Alessandro Zanardi, Alexander Maack (Spox) prophezeit ein schweres Rennen für Mercedes, und Stefan Ehlen (motorsport.com) hat seine ganz persönlichenFavoriten für den Endspurt der NASCAR-Serie. Warum zwei Favoriten der Handball Bundesliga schon am vierten Spieltag aufeinandertreffen, erschließt sich Markus Götz (Sport1) ebensowenig wie die Zukunft von Dennis Seidenberg, über die sich Heiko Oldörp, unser Fellow Bostonian, ernste Sorgen macht. Keine Sorgen hat das deutsche Männertennis in Hinblick auf das Davis-Cup-Match gegen Polen, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) stimmt mit dieser Einschätzung fast vollinhaltlich überein. Aber eben nur fast.

THE BIG SHOW CCLVII

Die Delegation der Aufgaben ist eine der herausragenden Eigenschaften unserer kleinen, sympathischen Familienshow, und also schwingt Nicolas Martin (GFL-TV) gewohnt kompetent das Zepter, vernimmt etwa Oliver Seidler (SKY) zum Verlauf der Relegation, Andreas Renner (SKY) zum bevorstehenden Champions League Finale, und Marcel Meinert (SKY) zu den restlichen Fußballthemen. Ein Klassiker trägt sich am Wochenende in den USA zu, Pete Fink (Motorvision TV) bespricht mit Stefan Heinrich (Motors TV) die Rahmenbedingungen des Indy 500, während sich der frisch vermählte Stefan Ehren (motorsport.com) schon am Nürburgring befindet. Wie immer überall in Sachen Handball unterwegs ist Markus Götz (Sport1), mit der anderen Hallenballsportart setzen sich André Voigt (FIVE) und Jens Leutenecker (Tigers Tübingen) auseinander. Und damit ist nicht die Eishockey WM gemeint, mit der befassen sich nämlich Günter Zapf (Sport1) und Franz Büchner (Sport1), gut zu vernehmende Unkenrufe kommen zum Thema aus den USA von Heiko Oldörp (DPA). Bester Stimmung ist man indes in Paris, wo der Producer sich eine österreichische Runde zusammen gebastelt hat, es plaudern Gerald Widhalm (APA), Alexander Tagger (Kleine Zeitung) und Harald Ottawa (Kurier). Und weil gerade ein Tennisturnier gespielt wird, tragen auch noch Alex Antonitsch (Eurosport) und Markus Zoecke (Eurosport) ihr Scherflein bei.

THE BIG SHOW CCLIV

Und das reicht also für ein Champions-League-Halbfinale? Kein Vergleich mit dem Energielevel in den David-Alaba-Studios, was sich da in Madrid zugetragen hat, weswegen unsere kleine, sympathische Familienshow mit dem Anchorman Markus Gaupp (SKY) gleich in die Vollen geht. Thomas Wagner (SKY) hat auch ein paar Worte zu den Bayern übrig, Andreas Renner (SKY) blickt sogar bis nach Leicester, während Christian Sprenger (DFL) über das Arbeiten mit Pep erzählt, Maik Nöcker (SKY) die Vorzüge von Ewald Lienen preist, und der Ruhrpoet David Nienhaus (Westline) die Aussichten des VfL Bochum rosig malt. Kleine Schatten hingegen über Flensburg, Markus Götz (Sport1) klärt auf, und Stefan Heinrich (Motors TV) versucht sich mit Christian Nimmervoll (formel1.de) an einer Analyse des Rennens in Sotschi, während Pete Fink (Motorvision TV) von einem „Big One“ erzählt, und Stefan Ziegler (motorsport.com) einen eben solchen am kommenden Wochenende ausschließt. Sensationen in Runde eins der BBL-Playoffs schließt auch Markus Krawinkel (telekombasketball.de) aus, in der NBA sieht es da gemäß André Voigt (FIVE) schon anders aus. Wie es um die Handhabung von Dopingfällen in den USA bestellt ist, macht Johannes Knuth (SZ) wenig Freude, wenn sich indes Tom Kühnhackl in die Stanley-Cup-Finals spielt, freut sich vor allem Heiko Oldörp (DPA). Ins Roster der Minnesota Vikings reinspielen muss sich erst Moritz Böhringer, Nicolas Martin (GFL-TV) hat den guten Mann in den letzten Jahren verfolgt, Christian Schimmel (derdraft.de) zeichnet die Roster-Chancen vor, und Günter Zapf (Sport1) rückt den ganzen Vorgang in die richtige Perspektive. Oliver Faßnacht (Eurosport) schließlich gelingt dasselbe – im Tennis, versteht sich.

THE BIG SHOW CCXLIX

Der Blick in die Zukunft – nicht nur in unserer kleinen, sympathischen Familien-Show, sondern auch in jene des deutschen Basketball-Sports , die von wenigen derart verkörpert wird wie von Maximilian Kleber vom FC Bayern. Kein Wunder, dass Michael Körner (telekombasketball.de) in die Lobeshymnen mit einstimmt, und wenn es Errungenschaften auf dem Eis zu loben gibt, dann aus berufenem Munde und direkt aus der Olympia-Eishalle von Basti Schwele und Rick Goldmann (beide Servus TV). Im fernen Boston misst man sich ebenfalls auf schlüpfrigem Untergrund, Heiko Oldörp (DPA) nimmt sich für uns eine Auszeit vom Kurzprogramm der Männer. Und Oliver Seidler (SKY) versucht sich an Erklärungen für die Auszeit von Hannover 96 von der Bundesliga – die womöglich länger andauern könnte. Dieser Pessimismus wird von Alexis Menuge (L´Èquipe) geteilt, was es an der DFB-Elf möglicherweise zu monieren gibt, da sind sich Christian Sprenger (DFL) und Oliver Faßnacht (Eurosport) fast einig. Einigkeit in der Formel 1 ist eher selten, Stefan Ziegler (motorsport.com) erwartet darob keine wesentlichen Verbesserungen beim Qualifying in Bahrain. Die MotoGP wiederum setzt sich nach Argentinien ab, Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) und Toni Börner (motorsport.com) geben eine kurze Vorschau auf das Spektakel. André Voigt (FIVE) ist ebenfalls im Vorschau-Modus, schließlich stehen die NBA-Playoffs an. Thomas Wagner (SKY) fragt sich, warum seine Kinder keine Liebe für den Eiskunstlauf entwickeln können, während Markus Götz (Sport1) sich zu keiner Titel-Prognose im Handball in der Lage sieht. Ruben Stark (SID) kümmert sich schließlich um den Radsport, und Alex Antonitsch (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) bewerten die Ereignisse auf dem Center Court in Key Biscayne. In den Studios: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCXLIV

Warum nicht mal zwei Coaches in unserer kleinen, sympathischen Familienshow befragen, von denen schon in naher Zukunft größere Erfolge, ja: Triumphe, anzunehmen sind? Da wäre etwa Ljubomir Vranjes, der sich mit der SG Flensburg-Handewitt auf Meisterkurs befindet, und da wäre natürlich Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann, der sein Team auf die tschechische Aufgabe vorbereitet. Und so nebenbei wird ja auch noch Fußball gespielt, ein Glück, dass Marco Hagemann (RTL) den Weg durch die Schneemassen in die David-Alaba-Studios geschafft hat, wie auch der Anchorman Markus Gaupp (SKY), der mit Heiko Oldörp (DPA) gegen die unlautere Ausdrucksweise des Producers Stellung bezieht. Klar an die Seite des BVB stellt sich wie immer Autor Frank Fligge, das Herz näher am glorreichen Effzeh hat Christian Sprenger (DFL), etwas weiter nördlich sieht Marce Meinert (SKY) seine Präferenzen in Hamburg verankert. Andreas Renner (SKY) wiederum versteht wie kaum ein anderer den FC Arsenal. Für die Londoner ist die Champions League indes gelaufen, ebenso wie das Top Four der Beko BBL, Stefan Koch (telekombasketball.de) nimmt sich im Verein mit Markus Götz (Sport1) der Analyse an. Beinahe noch knapper als in München ist die Entscheidung bei den Daytona 500 gefallen, Pete Fink (Motorvision TV) und Stefan Heinrich (Motors TV) haben die Entscheidung kommentiert, Stefan Ziegler (motorsport.com) weiß darüber hinaus, wie es bei den Testfahrten der Formel 1 gelaufen ist. Ob der Lauf des Felix Sturm weitergeht, darauf möchte sich Tobias Drews (SAT1) nicht festlegen, Übereinstimmung herrscht auf dagegen bei Johannes Knuth (SZ) und Guido Heuber (Eurosport), dass der alpine Ski-Weltcup an diesem Wochenende entscheiden werden könnte. Wann die Entscheidung über das Karriere-Ende von Dirk Nowitzki fällt, man weiß es nicht. Aber Günter Zapf (Sport1) und David Nienhaus (Das Sport Wort) raten gerne mit.

THE BIG SHOW CCXVIII

Kleine schlafende Riesen und Mannschaften, die mit Defensiv-Strategien verzaubern: alles ist möglich in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, etwa ein erster Blick auf die Champions-League-Qualifikation, die vor allem von Jonas Friedrich (SKY) in Valencia und Andreas Renner (SKY) irgendwo im Albanischen fachgerecht betreut wurde, während sich Marc Hindelang (SKY) auch in tieferen Fußball-Gefilden wohl fühlt, ein Ort, an dem sich auch die 60er von Oliver Faßnacht (Eurosport) seit Jahren tummeln. Mindestens mittelhoch hinaus möchte das deutsche Basketball-Team um Dirk Nowitzki, zum Supercup ist André Voigt (FIVE) nach Hamburg gereist, der Ruhrpoet David Nienhaus (DerWesten.de) ist den germanischen Korblegern ebenfalls zugetan. Deutlich weiter südlich hat Anett Sattler (Sport1) die Handballsaison moderativ eröffnet, Markus Götz (Sport1) das Spiel des THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt in Stuttgart in Wort begleitet. Pete Fink (motorsport-total.com) macht sich womöglich unbegleitet auf den Weg zum nächsten NASCAR-Rennen, während Stefan Heinrich (Motors TV) sich für keines der anstehenden Motorsport-Highlights vor Ort entscheiden kann. Für Ernst Hausleitner (ORF) hingegen ist klar: Spa steht an – mit zweifelhafter Wetterlage. Ob es in Peking überhaupt Wetterlagen gibt, kann Johannes Knuth (SZ) noch nicht endgültig abschätzen, der Smog hat immerhin nicht den Blick auf die Wahl von Sebastian Coe zum IAAF-Präsidenten vernebelt. Einen Blick in die Zukunft von Marco Huck wagt Boxexperte Tobias Drews (SAT1), während sich Heiko Oldörp (DPA) fachgerecht auf das anstehende AC/DC-Konzert im Patriots-Stadion vorbereitet. Günter Zapf (Sport1) wird dieses versäumen, tröstet sich aber mit einer starken Saison der Chicago Cubs. Noch stärker haben sich eine Schweizerin und ein Schotte in Kanada präsentiert, Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Herbert Gogel (Sport1) würdigen entsprechend.

THE BIG SHOW CCIV

Finale also. Und die Rückkehr eines Mannes, der bereits 2005 in der ersten Übungsphase unserer kleinen, sympathischen Familienshow mit von der Partie war: Axel Schulz, der sich mit Tobias Drews (Sat.1) noch einmal der diversen Boxkämpfe des vergangenen Wochenendes annimmt. Beiderseits des Atlantiks interessiert zeigt sich naturgemäß auch DBB-Bundestrainer Chris Fleming, der neben der BBL auch die NBA beobachtet. Unfreiwilligen Beobachterstatus hat in der Champions League der FC Bayern, Marco Hagemann (RTL) diskutiert ebenso wie Alexis Menuge (L´Èquipe) und Andreas Renner (SKY) die fußballrelevanten Themen. Wie die Formel-1-Saison wieder spannend werden kann, dafür hat Christian Nimmervoll (formel1.de) exakte Vorstellungen, dass im Motorsport nicht nur in der Königsklasse getrickst wird, wissen indes auch Stefan Heinrich (Motors TV) und Stefan Ziegler (motorsport-total.com). Ob und wie man in Jamaika trickst, das herauszufinden ist Thomas Hahn (SZ) eben dorthin gereist. Nur bis Hamburg sind indes Markus Götz (Sport1) und Dirk Weitzmann (BILD) gekommen, immerhin haben die Beiden aber ein episches Handball-Wochenende erlebt. Was die Strafe gegen Tom Brady für die NFL in näherer Ewigkeit bedeutet, versucht Heiko Oldörp (DPA) mit Nicolas Martin (GFL-TV) und Franz Büchner (Sport1) zu sortieren. Auf wen bei den French Open zu wetten ist, wissen schließlich Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (Tennisnet). In den Studios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY), Nachwuchshoffnung Vanessa und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CLXXIX

Director´s Cut: Alles, fast alles, was sich am Tag der St.-Martins-Umzüge und des Faschingsbeginns im Stadion an der Schleißheimerstrasse zugetragen hat, wird auch so weitergegeben – inklusive berührender Versuche, Gesellschaftsspiele im Radio zu veranstalten. Master of Ceremony? Der Anchorman himself, Markus Gaupp (SKY). In order of their appearance auf der Bühne: etwa die unvergleichliche Baby, die eine persönliche Botschaft eines Weltstars überbringt. Dann der Urschleim von Sportradio360, in persona Wolff-Christoph Fuss und Michael Leopold (beide SKY), flankiert vom wandelnden Sportradio360-Inventar Marco Hagemann (RTL). Tipps für die nächste Fan-Reise kommen von Marcel Meinert (SKY) und Markus Götz (Sport1), während Oliver Faßnacht (Eurosport) und Pete Fink (Motorvision TV) ernste Sorgenfalten legen – die Sympathie mit Münchens echter Liebe fordert Opfer. Niemals würden die Amerikaner ihre Play-Offs opfern. Warum das so ist, versuchen Franz Büchner (Sport1US), Johannes Knuth (SZ), Nicolas Martin (GFL-TV) und Sal Mitha (Sporteagle.tv) zu erläutern. Und da war mehr. Tennis mit unserem Leib-Fotografen Jürgen Hasenkopf zum Beispiel.

Kreis ab – Episode 50

Zum Abschied leise Servus? Das wäre nicht nichts für das Team von Kreis Ab. Deswegen gibt es in der Jubiläumsfolge, der letzten auf Sportradio360, noch einmal alles, was Rang und Namen hat. Zumindest so viel, wie in das Schema der Sendung passt. Bei Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) bestimmen die Hörer das Programm entscheidend mit und neben Christian Stein von Handball World und Markus Götz von Sport1 wollten sie vor allem den Mann hören, der nun beim Branchenprimus in Kiel das Sagen hat. Thorsten Storm kam vom derzeit größten sportlichen Konkurrenten aus Mannheim zum THW, ein Wechsel der für Aufsehen sorgte. Aber er sagt: “Wichtig ist, dass man seine Arbeit mit Leidenschaft ausübt, egal wo das ist.” Ein Statement, das passt.

Kreis ab – Episode 47

Gleich zwei Topspiele, ein neuer Präsident in Hamburg, die Frauen in Europa – der Handball ist im Eiltempo unterwegs. Pausen? Keine! Deswegen hat sich Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) gleich ein Quartett eingeladen, um alles Wichtige zu diskutieren. Aber was hat das mit dem Mittelblock des Medien-Europameisters zu tun? Eine Frage, die nur das kongeniale Duo bestehen aus Wolf Paarmann (Kieler Nachrichten) und Michael Wilkening (freier Journalist) beantworten kann. Nach deren Verbalduell erklärt Stefan Flomm (Handballwoche), warum Karl Gladeck der richtige Präsident des HSV werden könnte. Restlos überzeugt ist er allerdings nicht. Das sieht bei Christian Stein (Handball World) anders aus, denn er glaubt fest an das Weiterkommen der beiden deutschen Teams in der Champions League der Frauen und an vier Punkte für Deutschland gegen Finnland und Österreich.

Kreis ab – Episode 46

Ein erstes Fazit und der Oktober ist noch nicht zu Ende? Daran muss die lange Pause in der Champions League schuld sein. Aber nach vier von zehn Spielen kann man das ruhig mal machen, vor allem wenn die Experten gefühlt alle Spiele gesehen haben. Mit dem Abo des französische Pay-TV-Senders von Zouzou Houlet wird es aber leider nichts, doch die dort gebotene Menge an Handball macht Moderator Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) und Christian Stein (Handball World) neidisch. Ein Glück, dass am Wochenende in der Bundesliga gleich zwei Topspiele warten. Ganz nebenbei hat sich Hannes Lindt in die Viktor-Szilagyi-Außenstudios geschlichen. Der Rückraumspieler der SG BBM Bietigheim blickt weit über den Tellerrand hinaus, ganz ohne Fernglas.

Kreis ab – Episode 45

Zwei Niederlagen, ein Sieg. Das liest sich nicht wie eine Bilanz der Rhein-Neckar-Löwen, die sich in Europa bisher eher als zahme Katzen präsentiert haben. Kiel hangelt sich derweil durch, national macht man weiterhin Druck. Dennoch wirft der THW nach wie vor viele Fragen auf. Die hat man auch in Hannover, wo die Recken mal so, mal so auftreten. Konstanz? Für die Niedersachsen wohl eher eine Stadt am Bodensee. Da freuen sich Clubs wie der Bergische HC, die bei ihrem Heimspiel in Köln stimmungsmäßig begeisterten. Luft nach oben hat derweil der TBV Lemgo. Auch bei den deutschen Frauen lief es beim Croatia Cup nicht wie gewünscht.

Kreis ab – Episode 44

Von der Königsklasse bis zum Abstiegskampf ist in dieser Woche alles dabei. Flensburg ist Titelverteidiger in der Champions League, davon merkt man aber bisher wenig. Der THW Kiel galt als großer Mitfavorit, auch davon merkt man bisher wenig. Die Rhein-Neckar-Löwen waren nah dran an einem Sieg in Veszprem, davon merkten die Schiedsrichter aber wenig. Und in der Bundesliga? Da ist Göppingen auf dem Weg eine richtig gute Saison zu spielen. Derweil möchte Andreas Rojewski nach Katar, für Polen versteht sich. Und dann nach Rio. Da halten wir es doch lieber mit Stefan Adam, der sich einst beim Ligaprimus versuchte, aber schnell merkte, dass dort die Uhren etwas anders ticken. Nun will er den Handball im Frankenland.

Kreis ab – Episode 43

Die besten Teams Europas waren endlich wieder im Einsatz, nur die deutschen Vereine scheinen den Saisonauftakt noch nicht ganz wahrgenommen zu haben. Für den THW Kiel setzte es eine überraschende Niederlage in Zagreb, für die SG Flensburg-Handewitt eine dicke Klatsche in Kolding. Was war da los? Und wie lief das Hessen-Duell der ambitionierten Clubs aus Melsungen und Wetzlar? Moderator Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) bespricht das mit Claudia Stehr (Hessisch-Niedersächsische Allgemeine) und Christian Stein (handball-world.com) in gewohnter Manier. Dazu gesellt sich mit Andrej Kogut ein Akteur, der mit seinem Wechsel von Aufsteiger Friesenheim zum TBV Lemgo im kommenden Sommer nochmal einen Schritt in seiner Entwicklung machen möchte. Neu im Podcast: Das Gewinnspiel!

Kreis ab – Champions League Vorschau

Während im TV eine neue Ära in der Champions League angebrochen ist, stellt sich sportlich die Situation ein wenig anders dar. Denn noch immer gilt der FC Barcelona als großer Favorit. Wieder verstärkt und mit einer wahren Weltauswahl soll der Titel endlich wieder nach Katalonien. Kann die deutsche Armada um den THW Kiel, die Rhein-Neckar-Löwen und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt da Paroli bieten? Und was machen Teams wie MKB Veszprem oder KS Vive Kielce, die sich in der Liga schonen können, um in Europa Vollgas zu geben? Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) hat sich für die große Vorschau zur neuen Saison mit Christian Stein (Handball World) und Björn Pazen (EHF-Journalist) zwei Experten der Königsklasse ins virtuelle Studio eingeladen. Und stellt fest: Barca, Barca, Baaaaaaaaaarca!

THE BIG SHOW CLXXII

Kommerz, wohin das Auge blickt – sogar der Fußballteil unserer kleinen, sympathischen Familienshow ist, let´s face it, gewissermaßen verkauft. Dass Geld indes nur manchmal Tore schießt, weiß Jochen A. Rotthaus (Geschäftsführer DEG) aus seinen Jahren in Hoffenheim noch genau, während sich Michael Körner (Sport1) und Tobias Drews (RTL) generell ein wenig Sorgen um die Fankultur in deutschen Stadien machen. Noch stärkere Kopfschmerzen bereitet der VfB den Edel-Schwaben Markus Götz (Sport1) und Jonas Friedrich (SKY), während Frank Fligge (Funke Mediengruppe) und Oliver Seidler (SKY) aus dem Westen und Norden der Republik auch Gutes zu berichten wissen. Positive Nachrichten auch für Lewis Hamilton und Tony Stewart, Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) und Stefan Ziegler (formel1.de) führen aus. Sind hingegen Zweifel an einer europäischen Titelverteidigung im Ryder Cup angebracht? Gregor Biernath (SKY) hat gute Argumente dagegen. Ebenso André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) zu Theorien, die den Gewichtsverlust einiger NBA-Stars auf das Absetzen von HGH zurückführen. Bleibt noch das Comeback des nur beruflich getrennten Traumpaares der anglophilen deutschsprachigen Berichterstattung, Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ), sowie die bange Frage an Tennisgott Elmar Paulke (Sport1), ob im kommenden Jahr möglicherweise schon seine Söhne für das deutsche Daviscup-Team in die Bütt müssen. In den Studios: Johannes Knuth (SZ) und Pete Fink (motorsport-total.com).

Kreis ab – Episode 40

Schon wieder der HSV! Die Leiden der Hanseaten haben nun auch sportlich komplett Überhand genommen. Hamburg-Insider Stefan Flomm (Handballwoche) war bei der Pleite am Wochenende live dabei und sah wenig Licht, aber viel Schatten. Moderator Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) ist derweil auf der Suche nach neuen taktischen Maßnahmen. Findet er sie in den Antworten von Handball-Lexikon Christian Stein (Handball World)? Ihren Meister fanden die Rhein-Neckar-Löwen in Mario Huhnstock vom Bergischen HC. Während der eine sachlich frustriert war, zeigte sich sein Kontrahent abgeklärt erfreut. Über Wuppertal geht es dann noch schnell über Katar (Super Globe) in die EHF-Zentrale nach Wien. Die Übertragungsrechte der Champions League wurden neu vergeben. Zum krönenden Abschluss heißt es: Frauenhandball pur. Bundestrainer und Sympathieträger Heine Jensen gewährt tiefe Einblicke in seine Arbeit.

Kreis ab – Episode 38

Im beschaulichen Ostwestfalen ist wenig los, meint man. Doch wenn Blasheim-Ost auf Bückeburg-West trifft, dann ist die Hölle los. Der unter dem Namen TuS N-Lübbecke gegen GWD Minden besser bekannte Klassiker sorgte mal wieder für jede Menge Zündstoff. Christian Bendig vom Mindener Tageblatt war vor Ort und lässt erahnen, warum dieses Spiel für die Fans so wichtig ist. In Köln hat Christian Stein (Handball World) gleichzeitig die Ruhe weg, kritisiert aber dennoch die Planung des Doppelspieltags. Ganz nebenbei ist mit Holger Glandorf ein Mit-Autor des Wintermärchens aus der Nationalmannschaft zurückgetreten, ein herber Verlust. Vid Kavticnik (Montpellier) genießt derweil die Sonne in Südfrankreich und erzählt, warum es ihm in seiner Wahlheimat so gut geht.

Kreis ab – Saisonvorschau 2014/15 – Die Nordlichter

Sie fehlten noch in der großen Vorschau zur kommenden Saison, die Nordlichter. Zum Abschluss geht es um die Teams, die zuletzt nicht nur in Deutschland die Handball-Szene bestimmten. Das Trio sicherte sich, sportlich fair aufgeteilt, die letzten drei Titel in der Champions League. Kann das so weitergehen? Moderator Sascha Staat (www.einenhabichnoch.de) versucht das mit seinen Gästen zu klären. Die sind an ihren Vereinen so hautnah dran, dass sie quasi schon der Verein selbst sein können. Zumindest macht es den Eindruck. Wolf Paarmann von den Kieler Nachrichten war sogar im Trainingslager des THW Kiel. Gleichzeitig allerdings verpasste Ruwen Möller vom Flensborg Avis den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte der SG Flensburg-Handewitt. Das könnte Stefan Flomm von der Handballwoche nicht passieren, denn der HSV Hamburg muss nun wohl kleinere Brötchen backen.

THE BIG SHOW CLVI

Auch bei Champions-League-Siegern kann das Licht ausgehen. Welche Auswirkungen das aber auf Frank Buschmann hat, ist nur eines der Themen in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Schließlich wollen wir auch nicht unter den Tisch fallen lassen, dass es in der Beko-BBL spannender zugeht als gedacht, wobei Michael Körner (Sport1) genau das gedacht hatte. Was man sich in England so über das anstehende Turnier in Brasilien denkt, weiß keiner genauer als Raphael Honigstein (The Guardian), ihm zur Seite expertieren Andreas Renner und Marco Hagemann (SKY). Die Augen auf den deutschen- niederländischen Markt werfen die Effzeh-Sympathisanten Christian Sprenger (u.a. SKY) und Francois Duchateau (WAZ), während sich Anett Sattler (Sport1) und David Szlezak (ehem. Österreichischer Nationalspieler) des wahrlich bahnbrechenden Wochenendes in der Lanxess Arena zu Köln annehmen. Der Motorsport in allen Klassen ist die Domäne von Stefan Ziegler (formel1.de), Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV), während sich Tobias Drews (RTL) aus dem Ring in den Käfig begeben hat, um sich der UFC zu widmen. Erstaunlicherweise mit André Voigt (FIVE), der aber in gewohnter Manier auch zur NBA Stellung nimmt, im Gedankenaustausch mit Seb Dumitru (NBA Chef). Das Restprogramm von überm Teich bespricht Nicolas Martin (GFL-TV) mit Heiko Oldörp (DPA) und Christoph Fetzer (laola1.tv), während sich Gerald Kleffmann (SZ) vom Bois de Bologne meldet, um mit Marcel Meinert (SKY) Andrea Petkovic ins Finale zu loben. Für eben dieses gesetzt: Johannes Knuth (SZ).

Kreis ab – Episode 27

Moin Moin Europa! So prangerte es auf den T-Shirts der Flensburger Fans am Wochenende beim EHF Champions League Final 4 in Köln. Jetzt kennt die ganze Handball-Welt Ljubos Jungs. Das unfassbare Spektakel versucht Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) zusammen mit Christian Stein (Handball World) und François-Xavier Houlet (beIN Sports) in Worte zu fassen. Dabei staunen sie ungläubig oder das, was sich in der Halle abspielte und huldigen den sensationellen Teamgeist der Norddeutschen. Aber auch die Gerüchteküche darf nicht zu kurz kommen, denn in der Domstadt wurden beim ein oder anderen frisch gezapften Kölsch die neuesten Infos ausgetauscht. Zwischendurch wurde aber das Mikrofon angeworfen, um so viele O-Töne wie möglich zu sammeln. Und dabei redete vor allem Thomas Mogensen Klartext: “Fucking Champions-League-Finale, meine Fresse!”

Kreis ab – Episode 25

Ach, hätten wir doch nur ein Tor mehr geworfen! Im Titelrennen trennen die Rhein-Neckar-Löwen vom THW Kiel nur sieben Treffern. Auch im Abstiegskampf könnte zwischen dem Bergischen HC und der HBW Balingen das Torverhältnis entscheiden. Die Expertenrunde um Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de), bestehend aus Christian Stein (Handball World) und Ruwen Möller (Flensborg Avis), ist sich sicher: Die Löwen und die Löwen werden es machen. Ähnlich bissig ist das Trio auch, was die Lizenzfrage angeht. Solange in Hamburg das Chaos regiert, sollte ein Schlussstrich gezogen werden. In Berlin wurde übrigens das EHF-Cup Final 4 ausgetragen und fast niemand hat es mitbekommen. Freude herrscht hingegen im Handballsüden, Erlangen und Bietigheim freuen sich über den Aufstieg. Und Thorsten Zacharias, ehemaliger Schiedsrichter, erklärt zum Abschluss, warum er mit der Leistung der Kollegen derzeit sehr zufrieden ist.

Sport1.fm Daily – 14.05.2014

Daily, 14.05.2014: wie gedenkt der große Heiner Brand, Anett Sattler (Sport1) beim Tag des Handballs im September eigentlich einzusetzen? Und: wie viel Gewicht misst André Voigt (FIVE) dem Ausgleich der Ludwigsburger in der Serie gegen den glorreichen FCB Basketball bei?

Kreis ab – Episode 24

Katz und Maus spielen derzeit die Zebras und Löwen mit ihren Gegnern. Genau deswegen steht den Handballfans ein Saisonfinale der Extraklasse bevor. Nicht ganz so rosig sieht es in Hamburg aus, wo der HSV kurz vor dem finanziellen Kollaps steht. Aus diesem Grund hat Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) neben Christian Stein (Handball World) noch Stefan Flomm (Handballwoche) eingeladen, der als Nordlicht die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat. In Kiel und Mannheim träumen sie derweil vom Titel, ein Rekordergebnis jagt das nächste. Die Feier muss allerdings warten, während man in Friesenheim schon jubeln darf. Keine Feierbeschränkungen gibt es auch in Erfurt, denn der THC steht endgültig als Meister fest. Wir sprachen direkt nach dem Triumph mit Erfolgscoach Herbert Müller. Der outete sich als Bayern-Fan. Schlimm genug, aber als Rekord-Trainer darf er sich so einen Fehler auch mal erlauben.

THE BIG SHOW CLII

Preisträger, die zumindest zum Teil auf Eigenaufnahmen mittels funktionstüchtigen Mobilfernsprechgeräten verewigt sind: nur eine Facette der Gäste unsere kleinen, beschaulichen Familienshow. So widmen wir uns auch höchst kritisch dem Aufstieg eines bereits a priori schlecht beleumundeten (möglichen) Zweitligisten, auch wenn Oliver Faßnacht (Eurosport) wie auch Anett Sattler (Sport1) dem Projekt Rasenball in Leipzig auch eine gesunde Portion Neugier entgegenbringen. Francois Duchateau (WAZ) freut sich nicht erst seit seiner ausführlichen Recherche vor Ort auf den SC Paderborn in Liga 1, während Ole Zeisler (NDR) Vor-Ort-Besichtigung seiner Borussen maximal in Hamburg durchsetzen kann. Wie lange man beim Glubb Martin Bader noch neue Spieler sichten lässt, darüber macht sich Andreas Renner (SKY) seine Gedanken. Ob man dieser Tage bei den Rhein-Neckar Löwen noch an den Meistertitel denkt? Daniel Stephan und Markus Götz (beide Sport1) wollen die Meistertrophäe der DKB Handball Bundesliga jedenfalls noch nicht in den hohen Norden verschicken. Meisterlich die Besetzung im Motorsport Block: in der Pole Position der Romy-Preisträger Ernst Hausleitner (ORF), der mit Stefan Ziegler (motorsport-total.com) das Rennen in Barcelona vorschaut. Dazu noch Pete Fink (Motorvision.tv), der wie immer aus dem NASCAR-Oval berichtet. Und apropos Preise und Titel: Chris Fleming, Head Coach des vierfachen Titelverteidigers Brose Baskets Bamberg, schaut mit André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) die Playoffs der BBL vor. Die NBA kommt natürlich nicht zu kurz, ebenso wie der wöchentliche Ausflug ins Reich der sprechenden Puppen, die von den Herren Waldorf und Statler in personae Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) den US-Roundtable kommentieren. Unterstützt von Johannes Knuth (SZ) und Christoph Fetzer (laola1.tv), während Nicolas Martin (GFL-TV) sich mit Thomas Psaier (Sidelinereporter) in die NFL Draft stürzt. Bleiben noch die BIG FOUR, die von Felix Grewe (Tennismagazin) und Jörg Allmeroth (Tennisnet) in Einzelbehandlung genommen werden.

Kreis ab – Episode 23

Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist schön. Für Sascha Staat (meinsportradio.de) und Chefredakteur Christian Stein (handball-world.com) ging es allerdings auf eigene Faust mit dem Auto zum MVM EHF Final 4 nach Budapest, wo das Duo auf Theresa Glöde (EHF Young Reporter) traf. Spaß hatten sie so oder so, denn die Premiere des CL Final 4 bei den Frauen bot allerhand, fliegende Sitze inklusive. Clevererweise sparte man sich eine Aufzeichnung vor Ort. Warum einfach, wenn es auch umständlich geht? Die Zeit auf der Rückfahrt reichte dafür aber, um die Hörer mit neuen Features zu versorgen. Die Rätselfreunde sind ab sofort gefragt. Außerdem kommen wir dem Saisonfinale immer näher. Der THW Kiel und die Rhein-Neckar-Löwen liefern sich ein packendes Rennen um die Meisterschaft, unten in der Tabelle und auch in Liga 2 ist es nicht weniger spannend. Blöd nur, dass Verletzungen dabei eine große Rolle spielen könnten. Chefarzt Stein prognostiziert aber eine Wunderheilung.

Kreis ab – Episode 22

Frisch vom Handball-Parkett: Lutz Walter von der Leutzscher Welle wohnt in Leipzig. Für die Handball-Crew perfekt, denn so war er beim DHB-Pokal Final 4 der Frauen ebenso vor Ort wie Christian Stein (Handball World). Außerdem kann er einige Fragen zum Aufstiegsrennen in der zweiten Liga beantworten, wo der SC DhfK Leipzip trotz der Niederlage im Topspiel gegen Bietigheim immer noch beste Karten hat, auf einem der ersten drei Plätze zu landen. Von Leipzig geht es dann nach Köln, wie das Final 4 in der Champions League der Männer ausgelost wurde. Das Team war vor Ort und philosophierte nicht nur über das Viertelfinale und das, was noch kommt, sondern sprach auch mit den Verantwortlichen der Teams. All das natürlich vor der Reise nach Budapest, wo am Wochenende bereits das nächste Highlight auf dem Programm steht.

Kreis ab – Episode 21

Bissig, bissiger, Rhein-Neckar-Löwen! Die Superlative reichen bei Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) und seinen Gästen Christian Stein (Handball World) und François-Xavier Houlet (beIN Sports) einfach nicht mehr aus. Zouzou würde am liebsten sofort einen RNL-Fanclub gründen, obwohl er immer noch an den ruhmreichen FC Barcelona glaubt. Derweil glauben vor allem wieder die Gallier von der Alb an sich und den Klassenerhalt, auch wenn die Prognosen in den Viktor-Szilagyi-Außenstudios eindeutig sind. Dort wird, zumindest verbal, Iker Romero gehuldigt, der sich auf seiner Abschiedstour durch die Welt des Handballs befindet. Im exklusiven Einzelinterview fordert Marcus Rominger von GOAL die Spieler der Bundesliga auf, auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen und erklärt gleichzeitig, dass Sportpolitik leider oft auf dem Rücken der Akteure ausgetragen wird.

Sport1.fm Daily – 16.04.2014

Daily, 16.04.2014: Top-Spiel in der Beko BBL, Final Four in der DHB – hier war wat los. Und Aufarbeitung tut dringend Not. Während sich André Voigt (FIVE) also am Basketball abarbeitet, versuchen sich Markus Götz und Anett Sattler (beide Sport1) an einer Deutung der Ereignisse von Hamburg. Unter Zuhilfenahme von ausgewählten O-Tönen, gesammelt von Lars Mahrendorf: Dierk Schmäschke, Lubo Vranjes, Bob Hanning, Michael Müller, Michael Roth und Dagur Sigurdsson.

Kreis ab – Episode 20

Fuchs, Du hast den Pokal gestohlen! So in der Art lief es am Wochenende in Hamburg, wo die Füchse Berlin sich den DHB-Pokal sichern konnten. Augenzeuge Stefan Flomm (Handballwoche) verrät Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) und Stammgast Christian Stein (Handball World), wie er die Stimmung in der Halle und die Enttäuschung bei den Verlierern wahrgenommen hat. Gleichzeitig schmiedet der umtriebige Alfred Gislason Siegespläne für das wichtigste Spiel der Saison, Martin Heuberger hat ein wenig Angst um die EM-Qualifikation und die Sorgenkinder aus Hamburg müssen schauen, dass sie rechtzeitig die Finanzkurve kriegen. In Europa erwartet die Handball-Freunde eine Reform der Champions League, sehr zum Leidwesen der Experten. Timo Schön erwartet derweil viel Arbeit, wenn er seinen Club aus Bietigheim in der ersten Liga etablieren will. Im exklusiven Einzelinterview zeigt er mögliche Hindernisse auf und erklärt, wie er diese überwinden möchte.

Kreis ab – Episode 18

Welch Glück für Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de), dass der Reifenwechsel von François-Xavier Houlet (beIN Sports) genau in der Zeit der Aufzeichnung seiner Sendung fiel. Denn so konnte er neben Christian Stein (Handball World) noch einen zweiten Experten in seiner Runde begrüßen, um die teilweise erstaunlichen Ergebnisse in der Champions League verbal auseinander zu klamüsern. Dabei zeigte sich der Franzose als Liebhaber der Rhein-Neckar-Löwen und vor allem des portugiesischen Handballs. Ob ein Umzug nach Lissabon kurz bevor steht verriet er allerdings nicht, wagt aber eine klare Prognose in Sachen Königsklasse. Im EHF-Cup kann sich das Duo hingegen schwerer entscheiden, u.a. wegen alter Schlachten des TuSEM in Schweden. Florian Kehrmann vom TBV Lemgo blickt abschließend zurück auf eine einmalige Karriere.

Kreis ab – Episode 17

Wer denkt, Jose Mourinho wäre ein emotionaler Trainer, der sollte sich mal mit Talant Dushebajev beschäftigen. Das tun neben Moderator Sascha Staat (einenhabichnoch.de) außerdem noch die Experten Stefan Flomm (Handballwoche) und Christian Stein (Handball World). Für alle ist jedenfalls klar, dass nichts klar ist. National wird es wohl nochmal richtig spannend, international ganz besonders. Im Osten Handball-Europas geht es jedenfalls heiß her. In der Champions League, not so much im EHF-Pokal. Außerdem wird fleißig geraten, wer denn bloß in die erste Liga aufsteigen könnte. Entschieden hingegen: Das Meisterrennen bei den Frauen. Noch nicht entschieden: Wohin der Weg der TSV Hannover-Burgdorf führt. Geschäftsführer Benjamin Chatton versucht ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Kreis ab – Episode 13

Ganz richtig: wir sind beim Handball! Kein Geld beim HSV, viel Geld anscheinend bei den Verantwortlichen von “Kreis ab”, denn sonst ist es kaum zu erklären, dass mit Stefan Flomm (Handballwoche) schon wieder ein neuer Experte mit von der Partie ist. Er ist Insider bei den Norddeutschen und daher der ideale Gesprächspartner für Sascha Staat (einenhabichnoch.de) und Christian Stein (Handball World), um über die Finanzkrise in Hamburg zu philosophieren. Außerdem geht es um die Besten der Besten in Europa, die Überraschungen in der HBL und Machtdemonstration des THC im Topspiel der Frauen. Ganz nebenbei: 100 Millionen Schweizer Franken wechseln den Besitzer.

Kreis ab – Episode 12

Das Handball-Dutzend ist voll: Der Transfermarkt der Handball-Experten ist immer noch geöffnet und deswegen konnte Sascha Staat (einenhabichnoch.de) wieder mal einen Neuzugang verpflichtet, Ruwen Möller vom Flensborg Avis. Zusammen mit Christian Stein (Handball World) spricht er über die Ergebniskrise an der dänischen Grenze, Verletzungssorgen und interessante Personalien in der HBL.In Europa wurde auch wieder gespielt und das bei den Damen als auch Herren recht erfolgreich. Nicht spielen konnte zuletzt Manuel Späth von Frisch Auf Göppingen. Doch der Iron Man des deutschen Handballs hat auch viel zu tun. Erst eine Klausur, dann Golf und nun auch noch Fasching.

THE BIG SHOW CXXX

Ein Sturmtief also im Anflug auf Hamburg: das hört sich für die HSV-Abwehr nun recht verheißungsvoll an, auch wenn Jörg Marwedel (Süddeutsche Zeitung) dort noch Optimierungsbedarf findet. Marco Hagemann (SKY) macht sich Sorgen um brennende Weihnachtsbäume an anderer Stätte, während Martin Konrad (SKY Austria) die Wettaffäre rund um die beiden Fußball-Weltmächte Kapfenberg und Grödig aufzuarbeiten versucht. Ganz schön zu kämpfen hat Tobias Drews (RTL), zum einen mit der Biographie von Mike Tyson, zum anderen um einen Kommentatorenplatz beim Finale der Darts WM. Dagegen auf einer Wellenlänge: die Handballexperten Anett Sattler (Sport1) und Daniel Stephan, die sich nicht nur der Spitzengruppe der HBL annehmen. Sehr wohl an der Spitze spielen in dieser noch jungen NBA-Saison die Portland Trail Blazers, was André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) gebührend zu würdigen wissen. Die üblichen Verdächtigen werden auch von Heiko Oldörp (DPA) und Christoph Fetzer (laola1.tv) gewürdigt, und zwar sowohl auf kanadischem Eis wie auf nordamerikanischem Rasen. Und schließlich berichtet noch Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) aus Oslo, wo man sich bereits jetzt eines Olympiagastgebers würdig zeigt. In den Studios Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) und Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CXV

Qualifikationsversuche, allerorten: so zum Beispiel für die Champions League, von der Michael Born und Marco Hagemann (SKY) von verschiedenen Schauplätzen zu berichten wissen. Der bekennende BVB-Sympathisant Michael Körner (Sport1) versucht indes zu eruieren, ob die Momentaufnahme nach Spieltag 2 den BVB schon zum Titelfavoriten Nummer 1 qualifiziert. David Nienhaus (DerWesten.de) ist jedwede Parteinahme
für einen Erstligaverein fremd, trotzdem hat er gerade die andere Borussia aus Gladbach in seinem Focus. Endlich wieder Qualifying, endlich wieder Formel1: während Stefan Ziegler (formel1.de) zuhause die Analysen des Rennens vorzunehmen versucht, machen sich Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) und Ernst Hausleitner (ORF) auf nach Spa-Francochamps zu einer der beliebtesten Strecken des Jahres. Alle Lichter auf Grün auch in der Handball-Bundesliga, und Markus Götz (Sport1) gibt einen umfassenden und anregenden Appetizer auf die startende Spielzeit zum Besten. Derweil noch in der Boxengasse: die NBA-Spieler. Macht nix. André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) fragen sich ohnehin, was Mark Cuban zu einem MLB-Owner qualifiziert hätte. In der NFL legt man einfach Geld auf den Tisch. Ob das dann aber auch aureicht, nicht nur ein Team zu kaufen, sondern dieses auch nach L.A. zu transferieren, darüber machen sich Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) und Andreas Renner (SKY) ihre Gedanken. In Gedanken immer beim Baseball: Johannes Knuth (SZ), der die Playoff-Chancen der Yankees als gar nicht mal so schlecht einschätzt. Und wer qualifiziert sich schließlich für finale Aufgaben in New York? Herbert Gogel (Sport1+) und Tim Böseler (Tennismagazin) mit ihren Favoriten für die US Open. Nicht auf dieser Liste, aber immerhin im Studio: der Producer.

THE BIG SHOW CII

Wo ist das Herz, was sagt das Hirn? “Werder Bremen” lautet die Antwort von Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung), zumal die Werderaner viel authentischer mit der Underdog-Rolle umgegenagen sind als der BVB. Gutes Stichwort: Michael Körner (Sport1) wird am Samstag wie selbstverständlich Schwarz-Gelb tragen, achtet allerdings darauf, dass die Kleider seiner Wahl im Zuge der kulinarischen Vorbereitungen keinen Schaden davontragen. Und so hängt es an Thomas Wagner und Jonas Friedrich (beide SKY), das Pendel in eine definitive Richtung zu schwingen, alleine: Einigkeit zeichnet sich nicht ab. Waraum also nicht verfahren wie DTM-Champ Mattias Ekström? Carrera-Bahn statt Champions League, so sein Motto am Samstagabend. Der regierende Meister, Bruno Spengler, setzt dagegen voll auf Fußball – mit einem klaren Favoriten. Dominik Sharaf (motorsport-total.com) versucht, die Herren auch wieder in bzw. auf die richtige Bahn zu bekommen, in naher Zukunft böte sich Spielberg an. Welche Reifen die Formel-1-Teams an dieem Wochenende angeboten bekommen, das hat Stefan Ziegler (formel1.de) auf seinem Zettel. Dass man den Basketballern aus Ulm keine zweite Chance anbieten darf, das weiß niemand besser als deren Head Coach, Thorsten Leibenath. Und um die Top 3 Ballsportarten in Deutschland beinahe gleichrangig zu behandeln, zieht Steffen Weinhold eine Bilanz seiner ersten Saison bei der SG Flensburg-Handewitt. Das Herz, das liegt bei André Voigt (FIVE) in der City at the Bay, das Hirn signalisiert indes dasselbe wie jenes von Seb Dumitru (NBAChef): South Beach, Miami. Nicht so klar die Gemengelage in der NHL, wobei sich Jürgen Schmieder (SZ) auf die Red Wings festlegen möchte, Heiko Oldörp (DPA) zumindest keinen Kollaps der Boston Bruins vorhersieht – und Christoph Fetzer (laola1.tv) noch immer dem Ausscheiden der Maple Leafs hinterhertrauert. Über welche Absenzen schon vor dem Turnier am Bois de Boulogne zu trauern ist, das wiederum weiß niemand besser als Jörg Allmeroth (tennisnet.com).

Der Moderator im Studio: Oliver Faßnacht (Eurosport)

4-2 Spiel Episode 3

Drei Welt- und ein dreifacher schwedischer Meister zu Gast bei Dennis Baier und Carsten Fuljahn: Markus Baur (TuS N-Lübbecke), Torsten Jansen (HSV Hamburg), Dominik Klein (THW Kiel) und Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt) besprechen die aktuellen europäischen Ergebnisse, die Aufgaben in der Toyota Handball Bundesliga, vor allem aber das Lufthansa Final Four in dem alle vier Gäste eine prominente Rolle spielen wollen.