THE BIG SHOW CDXXI

Endlich mal wieder Schwarz-Gelb in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, da plaudert Nicolas Martin (GFL-TV) doch gerne mit BVB-Insider Frank Fligge und Sebastian Weßling (Funke), während Andreas Renner (DAZN) den gesamten Rest der Liga aufmischt. Nicht mehr mitmischen wird Andrew Luck in der NFL, Günter Zapf (Sport1) und Franz Büchner (DAZN) beleuchten die Karriere des nunmehrigen Ex-QBs. Die unmittelbare Zukunft im Radsport, die Deutschland Tour nämlich, hat dagegen Ruben Stark (SID) auf seinem Schirm, und auch die Formel 1 beendet gnädigerweise ihre Sommerpause – Christian Nimmervoll (formel1.de) stimmt uns auf Spa ein. Über den großen Teich blickt Heiko Stritzke (DAZN) und da ganz besonders auf die Indy Car Serie. Die Aufmerksamkeit von Seb Dumitru (FIVE) gilt natürlich der Basketball WM, mit Jürgen Schmieder (SZ), Heiko Oldörp (SPON) und Lars Reinefeld (DPA) lohnt sich ein Abstecher zur Major League Soccer. Chefcoach Lars Uebel ordnet schließlich die ersten Tage der US Open 2019 ein.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Der BVB in allen Facetten

Part 2 – Der Rest der Bundesliga

Part 3 – Andrew Luck kann nicht mehr

Part 4 – Die Woche in der GFL

Part 5 – Deutschland radelt, Marcel Kittel nicht mehr

Part 6 – Die Formel 1 kehrt zurück

Part 7 – Mal ein Blick zu den Indy Cars

Part 8 – Deutschland ist bereit für die Basketball-WM

Part 9 – Kein Schweini in Boston

Part 10 – Erste Bilanz der US Open

THE BIG SHOW CCCLXXIII

Wenn wir schon eine Bundesliga-Mannschaft in unserer kleinen, sympathischen Familienshow feiern, dann doch garantiert jene des glorreichen SV Werder Bremen. Da trifft es sich gut, dass Aufsichtsratschef und Werder-Legende Marco Bode sich ausführlich Zeit nimmt, um mit Holger Gertz (SZ) und Dirk Gieselmann (Zeit) die Aussichten im Weserstadion zu besprechen. Warum ist im Vergleich dazu im DFB-Team nicht so sehr menschelt, weiß Peter Ahrens (SPIEGEL Online), der sich mit Andreas Renner (DAZN) und David Nienhaus (sportschau.de) auch über die Borussia unterhält. Die angeblich einzig wahre. Wer die wahren Herausforderer des EHC Redbulls München sind, wissen Jan Lüdeke (telekomsport) und Franz Büchner (DAZN). Über die Tücken der Vuelta, aber auch der australischen Hobbyradler berichtet indes Ex-Profi Jörg Jaksche. Kurz vor Abflug nach Singapur erwischen wir Ernst Hausleitner (ORF), der sich mit der Formel 1 ebenso auseinandersetzt wie Stefan Heinrich (Motorsport TV). Für den Football, national wie international, zeichnen diesmal Nicolas Martin (GFL-TV) und Christian Schimmel (derdraft.de) verantwortlich, während uns Heiko Oldörp (Deutschlandfunk) neben anderen Goodies auch die Weltreiterspiele nahe bringt. Zum Tennis schließlich bildet sich ein Triumvirat, bestehend aus Oliver Faßnacht (Eurosport), Paul Häuser (SKY) und Sascha Bandermann (telekomsport).

Hier die gesamte Show:

THE BIG SHOW CXI

Das schwedische Sommermärchen. Nun, das wird in Wirklichkeit nicht stattfinden, denn von einem Comeback von Stefan Edberg ist bis dato nichts bekannt. Jonas Friedrich (SKY) wirft mit David Nienhaus (DerWesten.de) dennoch einen Blick zu den Damen nach Schweden – und zu den kickenden Herren nach überallhin. Aber, wie immer, ist keiner breiter aufgestellt als Tobias Drews (RTL), der Pfeile aus dem Boxring zu werfen und gleichzeitig die Chancen von Eintracht Braunschweig einzuschätzen vermag. Die Chancen auf einen Österreich-Grand-Prix 2014 werden von Fachleuten wie Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de) mit knapp über 90% beziffert, ob Rene Binder (GP2-Fahrer) seinem Onkel dorthin als Formel-1-Fahrer folgen kann, ist zumindest nicht ausgeschlossen. Bereits im Olymp angekommen: Phil Mickelson, dessen Sieg bei den British Open von Adrian Grosser (SKY) analysiert wird. Apropos Analyse: eben jene der Urin-Proben aus dem Jahr 1998 wird von Jonathan Sachse (u.a. SPIEGEL Online) für uns noch einmal interpretiert. Um gleich beim Thema zu bleiben: auch im US-Sport werden windelweiche Doping-Sperren ausgesprochen, wie Nicolas Martin (GFL-TV) in Bezug auf den Fall Ryan Braun mit Sebastian Swoboda (baseballinsider.de) findet. Die NFL kümmert sich traditionell eher wenig um Performance Enhancers, wobei Jürgen Schmieder (SZ) und Heiko Oldörp (DPA) stark bezweifeln, dass irgendeine Art von Drogen den Dallas Cowboys helfen könnte. In der NBA sieht André Voigt (FIVE) dagegen zumindest für einen Mann eine zumindest finanziell rosige Zukunft voraus. Was diese für den großen Maestro bereithalten wird, darüber macht sich schließlich Felix Grewe (Tennismagazin) seine Gedanken. In den Studios: Sascha Bandermann (Sport1) und der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CVII

Favoritensterben in London, Favoritensiege in den USA. Also haben wir sicherheitshalber nur Publikumsfavoriten geladen. Frank Kramer, Cheftrainer der SpVgg Greuther Fürth, gibt Auskunft über die Veränderungen, die in seinem Team nach dem Abstieg aus der Fußball Bundesliga notwendig waren. Ob sich im brasilianischen Team bis zur WM 2014 noch etwas ändern sollte, weiß Thomas Herrmann (Sport1). Nick Heidfeld hat sich auf die neuen Aufgaben extrem gut eingestellt, auch wenn er mit seinem Abschneiden in Le Mans nicht ganz zufrieden war. Dort will im kommenden Jahr Mark Webber reüssieren, wie Christian Nimmervoll (formel1.de) exklusiv zu berichten vermag. Zweimal rauf nach Alpe d´Huez? Ex-Radprofi Jörg Jaksche kann darin keinen Mehrwert erkennen, auch keine Neuigkeiten aus Jan Ullrichs jüngsten Ausführungen. Pause in der NFL? Die wird ja leider allzuoft nicht artgerecht genutzt, wie das Beispiel Aaron Hernandez gerade zeigt. In Boston verfolgt Heiko Oldörp (DPA/ARD) das Geschehen, aus der Ferne analysiert Thomas Psaier (Sidelinereporter.de) die sportlichen Auswirkungen für die Pats. Eine letzte Anaylse drängt sich auch Christoph Fetzer (laola1.tv) auf, der mit Heiko den Blackhawks zum verdienten Stanley Cup Titel gratuliert. Da wollen André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) nicht nachstehen: die Bouquets sind auf dem Weg nach miami, die Aufmerksamkeit aber schon auf die Draft und Dennis Schröder gerichet. Schließlich der heilige Rasen zu Wimbledon: allgemeines stolpern fast aller Favoriten, das von Marcel Meinert (SKY) und Tim Böseler (Tennismagazin) mit chirurgischer Präzision auseinandergenommen wird. Aufschlag im Studio: Andreas Renner (SKY).