THE BIG SHOW CDLXIV

Klasse gehalten – das war fürwahr nicht selbstverständlich für unsere kleine, sympathische Familienshow. Aber Nicolas Martin (GFL-TV) bringt hat in der Relegation keine Zweifel aufkommen lassen, auch wenn diese von Oliver Faßnacht (Eurosport) womöglich gut begründet angemeldet wurden. Zweifel an einem Ex-HSV-Trainer äußert Sebastian Weßling (Funke), während sich Marcel Meinert (Sky) schon auf den neuen freut. Christian Sprenger (DFL) traut sich derweil ein aktives Eingreifen bei einem auch zukünftig Drittligisten zu. Erstklassig möchte auch Ferrari bald wieder sein, Stefan Heinrich (Motorsport TV) zweifelt daran, dass dies 2020 noch möglich sein wird. Warum die Kansas City Chiefs ihr Geld gut angelegt haben, führt Günter Zapf (DAZN) aus, ob einen Namensänderung nur in Washington schick ist, weiß Christian Schimmel (derdraft.de). Wie schick eine mögliche 60-Spiele-MLB-Saison werden könnte, darüber zerbrechen sich Tom Häberlein (SID) und Axel Goldmann (Just Baseball) den Kopf. Den Schritt zurück zum Fußball ermöglichen Toni Tomic (Sky) und Thomas Böker (Kicker) mit ihrer Analyse der letzten Phase der Premier League. André Voigt (FIVE) wiederum wägt die neuen Corona-Zahlen in den USA gegen die Notwendigkeit des NBA-Finalturniers ab. Den Abschluss bildet in Kitzbühel schließlich unser Lieblingsfotograf Jürgen Hasenkopf.

Hier die gesamte Show

Part 1 – Werder Bremen bleibt drin

Part 2 – Relegation auch auf anderen Ebenen

Part 3 – Und dann noch ein Wort zum HSV

Part 4 – Mercedes erwartet großartig, Ferrari nicht so sehr

Part 5 – Bubba Wallace wird sich nicht entschuldigen – warum auch?

Part 6 – Gut angelegtes Geld in der NFL

Part 7 – Wie soll das mit der MLB nur funktionieren?

Part 8 – Die Spitze der Premier League

Part 9 – Platzt die NBA-Blase?

Part 10 – Schaukampf-Atmosphäre in Kitzbühel

THE BIG SHOW CD

Eine Handvoll Würste und auch ein paar Süßspeisen – zum Jubiläum unserer kleinen, sympathischen Familienshow ist dem Producer natürlich vieles zu teuer, irgendwas muss er seinen Gästen dann aber halt doch bieten. Und also sind der Anchorman Markus Gaupp (Sky), Nicolas Martin (GFL-TV), Marcel Meinert (SKY), Franz Büchner (DAZN), Paul Häuser (Sky), Sal Mitha (sporteagle.tv), Alexis Menuge (L´Équipe), Jan Lüdeke (DAZN), Pete Fink (Motorvision TV) und Markus Krawinkel (Magentasport) zwar nicht wesentlich schlauer, aber hoffentlich einigermaßen satt nach Hause gegangen. Fernmündlich am Start analysiert Stefan Heinrich (Motorsport TV) die Formel 1, Michael Körner (Magentasport) die BBL, Heiko Oldörp (NDR) die NHL und NBA, Markus Götz (Sky) das Handball Final Four, und das Trio Andreas Renner (DAZN), Frank Fligge und Sebastian Weßling (Funke) die Chancen des BVB.

Hier die gesamte Show