THE BIG SHOW LXVI

Thomas Wagner ist sich einig mit Martin Kind – und dem Großteil der HSV-Fans: was den Hannover 96-Präsidenten anbelangt, hinsichtlich des Verhaltens einiger Anhänger. Soweit es die HSV-Sympathisanten tangiert, steht die heilsbringende Rolle von Rafael van der Vaart außer Frage. Ist das DBB-Team aber ohne den alten Heilsbringer Dirk Nowitzki in Hinkuft besser dran? Körni und Dré sind in dieser Hinsicht gleicher Meinung. Schaffen wir es diesmal, Renners eine Super Bowl Prognose herauszulocken? Die knallharte Analyse des Auftaktsspiels ist es auf jeden Fall geworden. Und: ist Patrik Kühnen mit Kohli womöglich noch zu gutmütig umgegangen? Herbert Gogel und Tim Böseler erörtern. Und das alles unter der moderativen Aufsicht von GOP und Karl.

6 Kommentare

  1. Wow… Diese erste Viertelstunde war wirklich mit Abstand der Tiefpunkt der bisherigen Folgen. Diese Polemik und so ein billiger Populismus von Personen, die den Sport ja dann doch in irgendeiner Art und Weise “journalistisch” rüberbringen wollen, tut wirklich schon weh. Anstatt sich die Fragen zu stellen warum denn ganze Fankurven vorgefertigte Erklärunken niederpfeifen (kleiner Tipp: Es liegt nicht daran, dass alle mit “Gewalt” sympathisieren), wird weiter im bester Boulevardmanier eine Platitüde nach der anderen rausgehauen. Wenn Thomas Wagner dann aber allen Ernstes auch noch Martin Kind dafür lobt seine eigenen Zuschauer (aka “Kunden”) als Arschlöcher zu titulieren, möchte man nur noch ins Essen brechen. Es ist ja schon absurd genug, dass man es zum Skandal tituliert dass sich ein Spieler der zum Lokalrivalen wechselt Fangesänge anhören muss (hat es ja noch niiiieeee gegeben). Dass dann allerdings die Reaktion des Präsidenten, der das gleiche tut – Menschen beleidigen – dann aber toll sein soll – wow! Diese Gedankengänge muss man erstmal hinbekommen. Anstatt solch einen Hetzer wie Kind, der allen Ernstes fordert Menschen zu bestrafen auch wenn etwas nicht zu 100% bewiesen ist, zurechtzuweisen, jubelt ihm die Sportjournallie jetzt auch noch zu? Ekelhaft. Demnächst hat wirklich selbst der Doppelpass mehr Gehalt…

  2. Schade, dass auch die BigShow mit in das populistische Horn bläst, zumal der Qualitätsstandard der Sendungen sonst weit über dem, was man sonst an Sporttalks kennt, liegt.
    Hier wird wirklich alles in einen Topf geworfen. Schade um die vertane Chance, auch hier differenziert zu analysieren, Herr Wagner.
    Größtes Ärgernis für mich: Die Unterstützung der Äußerungen von Martin Kind. Herr Kind sagt, dass man auch bestrafen müsste, wenn man sich beim Täter nicht zu 100 % sicher ist. Das ist tatsächlich ein grober Verstoß gegen die Rechtsstaatlichkeit. Erschreckend, dass der Präsident eines großen Fußballklubs öffentlichkeitswirksam sowas rausposaunt. Viel erschreckender aber, dass er dafür auch noch Zustimmung erhält.

  3. Pingback: Der Blog am Sonntag – 9. September – Heute mit einem wichtigen TV-Tipp: “Sky Sport News HD Extra – Der Fußball im Kreuzfeuer der Gewalt” ab 18:00 Uhr! « Planet of Sports

  4. Differenzieren ist schon schwer.

    Kind erhielt Zuspruch in der Big Show für den Kommentar die Fans die Pogatez auspfeiffen seien Arschlöcher.

    Er erhielt keinen Zuspruch für die Aufhebung der Unschuldsvermutung.

    Man sollte schon in der Lage sein, bei einem Podcast zuzuhören.

  5. Aber auch keinen Widerspruch. Oder habe ich das tatsächlich überhört? Generell hat mich die einseitige Betrachtung gestört, da diese schon zur Genüge in den Massenmedien stattfindet.

Kommentar schreiben

Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert: *

Die Verwendung folgender HTML-Tags ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>