THE BIG SHOW CCXCVI

Für den Producer immer noch Herr Nowitzki – und dennoch wird der Mann, den Restdeutschland freundschaftlich beim Vornamen ruft, in unserer kleinen, sympathischen Familienshow eine Hauptrolle zugedacht. Zumal er sich auf die Fragen vom Schmieder Jürgen (SZ) in Los Angeles schon immer freut, auch der Draht von Heiko Oldörp (SPON) nach Texas ist ein kurzer. Dass ein kleiner Exkurs zum Fußball nicht fehlen darf, ist nicht nur dem FC Barcelona geschuldet – aber gut, Andreas Renner (SKY) kümmert sich dennoch um die glücklichen Katalanen, Günter Zapf (Sport1) applaudiert den Bayern, Andreas Lehner (spox) mahnt eben dort zur Vorsicht, Maik Nöcker (SKY) erfährt den Grund für die Renaissance von St. Pauli, und Oliver Seidler (SKY) läutet die Horst-Heldt-Ära in Hannover ein. Wie lange die Ära des EHC Redbulls München als DEL-Champion gehen wird, darüber macht sich Franz Büchner (Sport1) seine Gedanken, im Verein mit Jan Lüdeke (DAZN) und Nicolas Martin (GFL-TV) wird auch gleich das aktuelle Rugby-Geschehen ins Auge genommen. Stefan Heinrich (Motorsport TV) wiederum kommt gerade aus Australien zurück, lässt sich von Pete Fink (Motorvision TV) aber gerne von der NASCAR erzählen, während Stefan Ehlen (motorsport.com) die Formel-1-Testfahrten finalisiert. Zurück zum Basketball bringen uns Michael Körner (telekombasketball) und Ex-Nationalspieler Steffen Hamann, weit weg davon auf die Golfplätze Gerald Kleffmann (SZ) und Gregor Biernath (SKY). Irgendwo liegt womöglich auch noch Schnee, Johannes Knuth (SZ) hat dafür ein geschultes Auge. Bleibt noch die Aussicht auf das nächste große Tennis-Highlight in Indian Wells, Jörg Allmeroth (tennisnet) und Marcel Meinert (SKY) tragen dafür Sorge.

THE BIG SHOW CCXCIII

Und wer spielt eigentlich in der Europa League? Das kümmert Buch-Autor Frank Fligge in dieser Spielzeit eher wenig, und auch der Kölner Christian Sprenger kann frühestens in der kommenden Saison einen Gedanken daran verschwenden. Oliver Seidler (SKY) nimmt sich hingegen jeder Kommentatoren-Herausforderung an, ebenso wie Michael Born (SKY), der aber auch den HSV nicht aus den Augen verliert. Andreas Renner (SKY) hat dazu die zweite Liga im Blick, wo Franz Büchner (Sport1) eine ganz spezielle Verbindung pflegt. Was Stefan Koch (telekombasketball.de) mit den Top 4 verbindet, hat der Producer leider vergessen, André Voigt (FIVE) muss sich ohnehin eher auf den Übersee-Basketball konzentrieren. Johannes Knuth (SZ) quälen in St. Moritz derweil weit bodenständigere Probleme, besser Bodenhaftung weisen auch die Formel-1-Fahrer auf, wie Stefan Heinrich (Motors TV), Dominik Sharaf (motorsport-total.com) und Stefan Ehlen (motorsport.com) wissen. Auf der anderen Seite freuen sich Jan Lüdecke (DAZN) und Nicolas Martin (GFL-TV) immer noch über Rugby-Historisches aus deutscher Hand. Dass der US-Amerikaner ganz anders feiert, wissen Heiko Oldörp (SPON) und Günter Zapf (DAZN) ganz genau, selbst Jürgen Schmieder (SZ) gibt aus seiner Badewanne eine Einschätzung. Und dass die deutschen Damen auf Hawaii baden gegangen sind, das beleuchten Oliver Faßnacht (Eurosport) und Andrej Antic (tennis MAGAZIN) höchst kritisch.

THE BIG SHOW CCXCI

Don´t mix sports with politics, obwohl das seit Jahren sowieso immer mehr zu einer Einheit verschmilzt. Also mischen wir halt doch, auch wenn Max-Jakob Ost (Rasenfunk) eigentlich nur in die Studios gekommen ist, um seinen Bayern-Schal abzuholen. Welchen Schal Kai Dittmann (SKY) in seiner Freizeit trägt, ist nicht bekannt. Im Falle von Andreas Renner (SKY) könnten wir wenigstens begründete Vermutungen anstellen. Was André Voigt (FIVE) hinsichtlich der Karriere-Dauer von Dirk Nowitzki vermutet, interessiert wiederum nicht nur Stefan Koch (telekombasketball.de). Im Motorsport gibt es ein Solo für Pete Fink (Motorvision TV), drei Mann stark ist indes das Aufgebot, das sich um die Neuigkeiten im Rugby kümmert: Jan Lüdeke (DAZN), Franz Büchner (Sport1) und Nicolas Martin (GFL-TV). Andererseits des Ozeans machen sich derweilen Heiko Oldörp (SPON) und Günter Zapf (Sport1) schön langsam auf den Weg nach Houston, Super Bowl LI ruft. Und hat nicht Jörg Allmeroth (tennisnet) als einsamer Rufer in der Wüste ein Comeback von Roger Federer als Major-Sieger avisiert? Die Überprüfung obliegt Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CCLXXXI

Zu Gast bei einer neuen Generation an Sport-Journalisten, die unter der Leitung von Marcel Meinert (SKY) das Medien-Universum erobern werden. Da ist es nur passend, dass auch einem weiteren hoffnungsvollen Talent ein Forum für seine Expertisen zuteil wird: Der große Wolff-Christoph Fuss (SKY), ein Urgestein unserer kleinen, sympathischen Familienshow, nimmt sich mal wieder Zeit. Ebenso wie Thomas Hahn (SZ), der sich um die aktuellen Zustände der deutschen Leichtathletik ein paar Sorgen weniger macht als dies André Voigt (FIVE) in Hinblick auf Dennis Schröders neue Rolle in Atlanta tut. Sorgenlos geht ADAC-GT-Champion Christopher Mies in die Winterpause, Stefan Heinrich (Motors TV) spricht nicht nur ihm Lob aus, sondern auch Stefan Ehlen (motorsport.com), der sich am letzten Wochenende als Marathonmann erwiesen hat. Zumindest für einen halben Marathon ist auch Heiko Oldörp (Honorary Bostonian) immer gut, er nimmt sich mit Franz Büchner (Sport1) der NHL an, und das, nachdem letzterer mit dem Ruhrpoeten David Nienhaus die zweite Liga von oben bis immerhin zur Mitte durchanalysiert hat. Bleibt noch ein Ausflug zum Rugby, kompetent geleitet von Nicolas Martin (GFL-TV), trefflich besetzt mit Denis Frank (totalrugby.de) und Matthias Hase (Deutscher Rugby Verband). Für die Medienakademie, aber noch vielmehr für sich selbst am Start: Vincent Amann (Tennis), Bianca Preysing (Fußball), Catiana Rettenberger (Leichtathletik), Sven Sartison (Fußball), Theocharis Stefanidis (Fußball), Maximilian Waitl (NBA), Cathrin Wölfl (Tennis).

Olympia (fast) Daily – Rio, Tag 16

Tag 16 – und wie anders als mit einem Elfmeterschießen könnte unsere kleine, sympathische Olympia-Geschichte mit Heiko Oldörp (SPON) zuende gehen?

Olympia (fast) Daily – Rio, Tag 7

Tag 7 – und Heiko Oldörp (SPON) muss sich nach nur 40 Minuten von den Bad Boys trennen. Kein Wunder: es ruft der Premierminister eines Landes, das seine Premiere als Olympiasieger feiert.

Olympia (fast) Daily – Rio, Tag 6

Tag 6 in Rio – und wieder einmal ist Heiko Oldörp (SPON) dabei, wenn Geschichte geschrieben wird. Und hat auch schon einen festen Plan für den Donnerstag, inklusive kulinarischer Highlights.

Olympia (fast) Daily – Rio, Tag 5

Solo für Heiko Oldörp (SPON), der nicht nur (schon wieder) Sportgeschichte bezeugt, sondern sich auch gleich mit riesenhaften Inselbewohnern kurzgeschlossen hat.

THE BIG SHOW CCXLVI

Die bekannteste Sportlerin der Welt gesteht ein gröberes Malheur ein – und in den David-Alaba-Studios dürfen wir zumindest festhalten, dass unser Teppich mindestens den Charme jenes in einem Hotel der gebobenen Kategorie in Los Angeles versprüht. Thomas Hahn (SZ) versucht mit Jörg Allmeroth (tennisnet.com) die Causa Sharapova erstmal einzuordnen, Alex Antonitsch (Eurosport) berichtet von den möglichen Auswirkungen auf kommende Generationen. André Voigt (FIVE) zeigt sich nicht ganz zufrieden über die Berichterstattung hinsichtlich seinen Lieblingsclubs, als Schlichter steht mal wieder Markus Krawinkel (telekombasketball.de) zur Verfügung. War denn nun PSG tatsächlich Champions-League-Sieg-reif? Alexis Menuge (L´Équipe) meldet wie gewohnt Zweifel an, Andreas Renner (SKY) ist und war in Bezug auf Armin Veh über jeden Zweifel erhaben. Wer die Gegner der Broncos ab kommender NFL-Saison zum Zweifeln bringen soll, das weiß indes nicht einmal Günter Zapf (Sport1). Herrliche Bedingungen auf den Skipisten, aber Guido Heuber (Eurosport) hätte auch bei schlechtem Wetter ein lobendes Wort für einen Norweger gefunden, Johannes Knuth (SZ) vergisst auch nicht den Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher. Wer keine Fehler macht, gewinnt, das lernen wir von Manfred Jantke, Ex-Rennsportleiter bei Porsche, Stefan Heinrich (Motors TV) begibt sich auf die Suche nach dem perfekten Team,, Christian Nimmervoll (formel1.de) berichtet von einem prominenten Neuzugang, und Alexander Maack (spox.com) hat ein Dark Horse für die Formel 1 parat. Warum man im Sandsturm Autorennen fährt, das weiß nur Pete Fink (Motorvision TV), wenn nicht, kann er es sich am kommenden Sonntag von Stefan Ziegler (motorsport.com) live on air erklären lassen. Und alle Erklärungen zum Rugby hat wie immer Manuel Wilhelm (Eurosport), nachgefragt hat Studiogast Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCXLIII

Wenn unsere kleine, sympathische Familienshow nun schon so lange nicht mehr im Stadion an der Schleißheimerstrasse zu Gast war, dann kommt das Stadion halt zu uns – und zwar in persona von Stadion-Wirt Holger Britzius, der sich mit Ex-Sportsbar-Besitzer Günter Zapf (Sport1) mehr Samstagnachmittage wünscht. Und auch Markus Krawinkel (telekombasketball.de) hat den Weg in die David-Alaba-Studios gefunden, wo diesmal der Basketball eine prominentere Rolle spielt: Coach Stefan Koch seziert im Verein mit Frank Buschmann (Pro7Maxx) die Kandidaten für das Top Four in München, André Voigt (FIVE) berichtet von eisigen Tagen in Kanada, und Lars Mahrendorf (basketball.de) war es vergönnt, Dennis Schröder für ein paar Minuten vor das Mikrophon zu bekommen. Natürlich wird auch gekickt, Christoph Ruf (SPIEGEL Online) bringt ein gutes Wort für Alexander Zorniger ein, Alexis Menuge (L´Èquipe) fehlen solche in Richtung des scheidenden Bayern-Trainers. Kai Dittmann (SKY) hat womöglich den kommenden Champions-League-Sieger kommentiert, der nach Auskunft von Andreas Renner (SKY) nicht der FC Arsenal sein wird. Auch für den VfL Bochum wird dies 2016 schwer, Daniela Fuß (Sport1) ist dennoch mit dem Saisonverlauf zufrieden, Anett Sattler (Sport1) freut sich zudem auf einen Dreikampf in der Handball-Bundesliga. Ein ebensolcher wäre im alpinen Ski-Weltcup zu erwarten gewesen, hätte nicht etwa Mikaela Shiffrin eine Verletzung behindert. Frank Wörndl (Eurosport) klärt mit Johannes Knuth (SZ) das Geheimnis hinter der Wunderläuferin. Noch keine Klärung in Sicht bei den Six Nations, Nicolas Martin (GFL-TV) überlegt mit Denis Frank (totalrugby.de) und Jan Konietzny (spox.com), wer denn am Ende triumphieren wird. Heiko Oldörp (DPA) nimmt sich mit Jürgen Schmieder (SZ) auch das Logo für Los Angeles 2024 vor, und Alexander Antonitsch (Eurosport) findet schließlich warme Worte für zwei Tennis-Youngster.