THE BIG SHOW CCVIII

Legendentreffen in den David-Alaba-Studios: Oliver Faßnacht (Eurosport) und Günter Zapf (Sport1) geben sich die Ehre – und schaffen erwartetermaßen eigentlich Unerhörtes: am Ende wird dann halt auch noch über die kickenden Damen geplaudert. Gestritten. Davor aber sorgt Markus Götz (Sport1) dafür, dass ein jetzt schon unvergessliches Länderspiel der deutschen Handball-Herren eben das bleibt, Marc Hindelang (SKY) ordnet die fußballerischen Vorkommnisse richtig ein. Aus Le Mans zurück, aber eigentlich schon wieder auf dem Weg dorthin befindet sich Stefan Heinrich (Motors TV), zur Formel 1 nimmt sich auch noch Stefan Ziegler (motorsport-total.com) Zeit. Sollte es in absehbarer Zeit einen deutschsprachigen NASCAR-Fahrer geben, muss man auf Philipp Lietz wetten. Warum das so ist, erklärt Pete Fink (Motorvision TV). Warum die Stimmung in amerikanischen Hallen womöglich hinter jenen in Deutschland zurückbleibt, weiß Franz Büchner (Sport1) einzuordnen, die Nichtabstiegsklausel führt dbzgl. Johannes Knuth (SZ) ins Feld. Nichts einzuwenden, aber schon gar nichts, gibt es gegen Produkte aus dem Hause “In & Out Burger”, André Voigt (FIVE) hat diese einem harten Test unterzogen. Heiko Oldörp (DPA) ist kein freund des Burgers, sehr wohl aber der NBA-Finalserie, während sich Michael Körner gewohnt stoisch der German Power Rankings annimmt. Bleibt noch Andrej Antic (Tennismagazin), der sich live aus Stuttgart mit seiner Analyse der French Open und der Aussichten von Tommy Haas meldet.

THE BIG SHOW CLXXXIX

Losentscheide, Wildcards, parteiische Schiedsrichter – grundsätzlich ist uns jedes Mittel gerade recht, um die nächste Etappe auf dem Weg, ja, wohin eigentlich, zu nehmen. Vielleicht doch noch auf einen Platz an der Champions-League-Sonne? Frank Fligge (Funke Mediengruppe) stutzt die BVB-Träumer auf das richtige Maß zusammen, Christian Sprenger (DFL) verbietet sich in Köln ohnehin das Träumen, alleine Jonas Friedrich (SKY) traut dem Stevens Huub in Stuttgart alles zu. Und mehr. Geanu so viel war auch für die deutschen Handballer drin, Anett Sattler und Markus Götz (beide Sport1) versuchen zu verstehen, warum es mit dem Titel in Katar nicht geklappt hat. Beinahe ebenso große Fragen stehen zur Klärung im Motorsport an, zumal Stefan Heinrich (Motorvision TV), Stefan Ziegler (formel1.de) und Pete Fink (motorsport-total.com) sich zwischen Daytona und Indy entscheiden muss. Die NBA hat sich für Dennis Schröder entscheiden – oder umgekehrt, egal, André Voigt (FIVE) würdigt nicht nur den deutschen Falken, sondern nimmt sich auch gleich der Power Rankings an. Die größte Power in der NFL besitzt zweifellos Rober Kraft, stolzer Eigner der Herzensmannschaft von Heiko Oldörp (DPA), den New England Patriots. Jürgen Schmieder (SZ) findet den QB der anderen Seite ganz toll, Russell Wilson nämlich, womit es an Nicolas Martin (GFL-TV) liegt, die sportlichen Aussichten von Super Bowl XLIX zu bewerten. Ebenfalls gen USA macht sich Ernst Hausleitner (ORF) auf, um sich dort an den alpinen Weltmeisterschaften zu erfreuen. Titus Fischer (laola1.tv) schließt sich zumindest mental an, sieht für die deutschen Damen indes kaum Edellmetall. Bleibt noch die Frage nach der Wachablöse im Welttennis – mit Blick auf die letzten verbliebenen Teilnehmer der Australian Open zweifeln auch Marcel Meinert (SKY), Oliver Faßnacht (Eurosport) und Marco Hagemann (RTL) leicht an dieser These. In den Studios? Ein Heizstrahler auf Hochtouren, rote Almdudlerdosen, Mozartkugeln. Business as usual.

Daily Nugget – 20.10.2014

Nugget, Episode 65, 20.10.2014: Schon wieder hat Freiburg auf dem Reiseplan des Anchorman, Markus Gaupp (SKY) gestanden – und endlich hat es mal kein Unentschieden gegeben. Auch wenn ein Remis in einem anderen Stadion die Fans im Breisgau zumindest in der frühen Entstehung durchaus gefreut hat.

Blogspot360 – Episode 39

Englische Woche nicht nur für die Kicker, auch die Blogger müssen mehrmals ran: kein Grund für Patrick Völkner (Kommentar der Woche), das Tempo rauszunehmen. Wobei Axel Goldmann (DerVierteOffizielle) das Aufstiegstempo des Effzeh gerade etwas schleppend findet, Felix Flemming (Medien, Sport, Politik) die Richtung der Bremer Entwicklung umzukehren versucht, und Marcel Sprenger (Brustring Blog) einige Spieler gar nicht schnell genug aus Stuttgart verabschieden kann.

Blogspot360 – Episode 37

Blogspot, die 37. Ausgabe: Patrick Völkner (Kommentar der Woche) hat sich eine erlauchte Runde eingeladen, auch wenn die Meisterschaftsambitionen nicht besonders ausgeprägt sind: immerhin vereinen HSV-Legende Florian Neumann (Ned´s Blog), Werder-Blogger Tobias Singer (Meine Saison mit dem SV Werder) und Stefan Helmer (Clubfans United) sieben Punkte vom vergangenen Spieltag aufeinander.

THE BIG SHOW CXL

Lost on a runway in Charlotte, N.C. – oder wahlweise in einem olympischen Bus mit unbestimmten Zielvorgaben. Während aber Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) in Sotschi doch noch zu den Wettkampfstätten findet, harrt einer unserer Stammgäste annahmegemäß immer noch der Flugfreigabe eines überforderten amerikanischen Fluglotsens – und steigt dann doch wie Phönix aus der Asche: Heiko Oldörp (DPA). Probleme, die sowohl der eher schneeunaffinen Anett Sattler (Sport1) im Moment nicht ins Haus stehen, wie auch nicht Box-Kommentator Tobias Drews (RTL), der im Übrigen die Hoffnung für die Herren in Blau-Gelb noch längst nicht aufgegeben hat. Ziemlich hoffnungslos hat Ole Zeisler (NDR) der Besuch im Volkspark gemacht, zumindest in Hinblick auf die Gastgeber. Etwas mehr Licht sieht Christoph Ruf (u.a. SPON) da schon für die TSG Hoffenheim, während Andreas Renner (SKY) sich an der Defensive des 1. FCK in Leverkusen fast nicht sattsehen konnte. Marcel Meinert (SKY) am Auftritt von Arsenal gegen Manchester United schon, weshalb er dann wenigstens im Rahmen der Tennisdiskussion mit Gerald Kleffmann (Süddeutsche Zeitung) über richtig großen Sport reden kann. Teilweise. Während Kollege Hahn sich also an den öffentlichen Verkehrsmitteln in Sotschi misst, hat Michael Neudecker (Süddeutsche Zeitung) neben den alpinen Pisten auch die nicht ganz protokollgemäße Besucherliste im Österreicher-Haus im Blick. Titus Fischer (laola1.tv) muss sich auf die Pisten beschränken. Und Nicolas Martin (GFL-TV) erläutert mit Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung), was, wenn überhaupt, denn die amerikanischen TV-Konsumenten an Olympia 2014 begeistert. Die Probe auf´s Exempel wird schließlich André Voigt (FIVE) durchführen, und zwar anlässlich seines Besuchs des All Star Games in New Orleans. Seb Dumitru (NBA Chef) assistiert wie immer makellos. Die Flugpläne von US Airways im Blick, dennoch alleine im Studio: der Producer.

THE BIG SHOW CXIX

Onkel Dirk wünscht Ryan alles Gute, Stefan darf nicht Sisi sagen – und schließlich soll es auch Wetterfeen geben, die nur noch Texte ablesen: großer Erklärungsbedarf also, und wer anders als Frank Buschmann (Buschi.TV) kann und soll hier erste Ansatzpunkte liefern, übrigens live aus seinem EM-Quartier in Slowenien. Das Phänomen der Stutenbissigkeit im TV-Sport bedarf in erster Linie kompetenter Kritik, der sich Anett Sattler (Sport1) annimmt. Die Bissigkeit des Jürgen Klopp: unter anderem ein Thema für Wolff Fuss (SKY), der auch von seinen Erfahrungen aus Old Trafford berichtet. Eben dieser Erfahrungen entbehren Christian Nimmervoll (formel1.de) und Alexander Maack (spox.com) hinsichtlich des GP von Singapur, freuen sich aber unisono auf den anstehenden Kinofilm „Rush“. Adrenalinrausch: gutes Stichwort. Denn weder beim America´s Cup vor San Francisco noch bei der Endphase der NASCAR-Meisterschaft kommt der Aufregungsfaktor zu kurz, was die Zeit- und Augenzeugen Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) auf seinem Katamaran in der Bucht vor San Francisco und Pete Fink (Motorvision TV) in seinem Booth an den Rennstrecken bestätigen können. Deutlich menschlicher dagegen: die Erlebnisse von Heiko Oldörp (DPA) im Fenway Park zu Boston. Solo für André Voigt (FIVE) auch, wenn es um die NBA und den VfL Wolfsburg geht. Und was es im Daviscup in Ulm zu erleben gab, darüber geben Jürgen Hasenkopf (Deutschlands bester Tennisfotograf) und Felix Grewe (Tennismagazin) kompetent Auskunft. Die Moderatoren-Crews im Schichtbetrieb: Julia Scharf (ARD) und Marco Hagemann (SKY) bzw. Markus Gaupp und Andreas Renner (SKY).

THE BIG SHOW XXIX

Die BVB-Niederlage als Strafe für überbordenden Jubel am Samstag in der Allianz-Arena? Gegenmeinungen, dass Bayer Leverkusen trotz Robin Dutt die nächste Champions-League-Phase erreicht hat? Was ist los mit der Nummer 1 im Tennis? Aber viel wichtiger: was treibt Klaus Dibiasi eigentlich heute?

THE BIG SHOW XXIV

Bahnt sich in Leverkusen ein Generationenkonflikt an? Oder sind wir schon mittendrin? Wird die 10-Sekunden-Offensive von Hannover auch gegen die Bayern zuschlagen? Und: ist Gündogan ein dreifacher Fehlkauf? Fast noch wichtiger aber: Körni und Karl mit durchaus unterschiedlichen Meinungen zum NBA Saisonstart, und unser Ausblick auf das Finale der Rugby WM. Das ziemlich solide terminiert zu sein scheint.