Daily Nugget – 28.01.2017

Nugget, Episode 471, 28.01.2017: Volles Haus am Samstag, wie gewohnt mit Tennis-Gourmet Andreas DuRieux, aber diesmal auch mit Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann, mit BMW-Open-Turnierdirektor Patrik Kühnen und mit dem Dr. Manfred Dirrheimer, dem Vorstandsvorsitzenden der FWU AG, der das Turnier beim MTTC Iphitos seit Jahren unterstützt.

Daily Nugget – 22.04.2016

Nugget, Episode 351, 22.04.2016: Erwartungsgemäß wie verdientermaßen gewinnt der Weltranglisten-Erste einen Award, Jörg Allmeroth (tennisnet.com) berichtet. Und: Turnierdirektor Patrik Kühnen schaut voraus auf die BMW Open.

Daily Nugget – 18.03.2016

Nugget, Episode 330, 18.03.2016: Ab wann darf man Alexander Zverev gebührend loben – oder ist dieser Punkt bereits erreicht? Oliver Faßnacht (Eurosport) elaboriert, während Turnier-Direktor Patrik Kühnen und Gerald Kleffmann (SZ) schon auf die BMW Open 2016 vorausschauen.

Daily Nugget – 18.12.2015

Nugget, Episode 279, 18.12.2015: Erstaunliches vom MTTC Iphitos, Bemerkenswertes in Biberach: Jörg Allmeroth (tennisnet) blickt voraus auf die Deutschen Tennis-Meisterschaften, Turnierdirektor Patrik Kühnen, Italiens Nummer 1, Fabio Fognini, und der Spanier Roberto Bautista-Agut haben schon die BMW Open 2016 im Blick.

Daily Nugget – 17.04.2015

Nugget, Episode 162, 17.04.2015: Tennis am Flughafen – in München mittlerweile beinahe gang und gebe, zumal man sich dort eine Wild Card für die Quali der BMW Open erspielen kann. Daviscup-Kapitän Michael Kohlmann und sein Vor-Vorgänger, Patrik Kühnen, schauen auf exakt dieses Turnier voraus.

Sport1.fm Daily – 09.05.2014

Daily, 09.05.2014: einmal noch der Blick zurück an den Aumeister, wo Turnierdirektor Patrik Kühnen und Veranstalter Michael Mronz eine Bilanz zur 99. Auflage der BMW Open ziehen. Und wo Daviscup-Kapitän Clemens Trimmel eine Bestandsaufnahme seines österreichischen Teams vornimmt. Und: wie man gleichzeitig Weltklassespieler auf der ATP- und der WTA-Tour betreut, weiß Sascha Nensel (Coach von Julia Görges und Tobias Kamke).

Sport1.fm Daily – 28.03.2014

Daily, 28.03.2014: alles gut in Tennis-Deutschland. Zumindest, wenn man auf die anstehenden Turniere in München und Stuttgart blickt, von deren Highlights die turnierdirektoren Patrik Kühnen (BMW Open) und Markus Günthardt (Porsche Tennis Grand Prix) ausführlich berichten. Dass da was mit Daviscup und Absagen und überhaupt war, hmmm, Felix Grewe (Tennismagazin) frischt die Erinnerung auf.

THE BIG SHOW CXLVI

Kann denn Spannung Sünde sein? Natürlich nicht. Wie sonst ist es nämlich zu erklären, dass der gemeine Fußballfan in Deutschland auch fürderhin darüber rätseln darf, ob er nun drinnen war. Der Ball. Die Haut. Die Frucht, wie man in südlicheren deutschsprachigen Gefilden sagt. Die Frucht der Arbeit haben immerhin schon die Bayern eingefahren – und das Spalier der Gratulanten hat beinahe olympische Ausmaße: Kai Dittmann (SKY) preist die Top-top-top-Einstellung der Spieler, und Tommy Gaber (spox.com) erfreut sich um nichts weniger am super-super-super Trainer. Freude am Aufstieg? Hmmm. Erstaunlicherweise bei St.Pauli-Sympathisanten wie Mike Glindmeier (SPIEGEL Online), aber auch Rollo Fuhrmann (SKY) gar nicht mal so stark ausgeprägt. Sollte es denn so weit kommen. Wie weit die Borussia aus Gladbach noch kommen kann, darüber macht sich Ole Zeisler (NDR) wöchentlich seine Gedanken. Dem Feld weit voraus, so zumindest die begründbare Vermutung: die Mercedes-Motoren, weshalb Christian Nimmervoll (formel1.de) auch in Sepang die Silbernen vorne sieht – und da fällt es Michael Neudecker (SZ) natürlich schwer zu widersprechen. Spricht aber im nächsten Atemzug mit Studiogast Thomas Hahn (SZ) die Probleme an, die dem Deutschen Skiverband nach dem Rücktritt von Maria Riesch ins Haus stehen. Der NBA stehen auf der anderen Seite womöglich in Europa wohlbekannte Textilveränderungen ins Haus, die aber weder bei André Voigt (FIVE) noch bei Seb Dumitru (NBA Chef) auf übertrieben großes Wohlgefallen treffen. Ob den Sportfans ein Fußballstadion in Miami gefallen könnte? Jürgen Schmieder (SZ) meldet ernsthafte Zweifel an, und auch Heiko Oldörp (DPA), der eben erst in Floridas Metropole seinem knüppelharten Arbeitspensum entkommen ist, sieht die Zukunft von Soccer ebendort nicht rosig. Rosig und laut: die Perspektiven für die kommenden NASCAR-Rennen, die von Pete Fink und Stefan Heinrich (beide Motorvision.TV) kommentativ begleitet werden. Wo eher ein guter Moderator gefragt ist: im Umfeld des deutschen Daviscupteams. Ob Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Andrej Antic (Tennismagazin) dafür Kandidaten sind, gilt es zu klären. In den US-Außenstudios: Nicolas Martin (GFL-TV). Dahoam in den fast fertig umgestalteten David-Alaba-Studios: der Producer plus als Einpeitscher der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW LXVIII

Elfmeterschützen vor: drei Herren, die bei den Fehlversuchen von Huntelaar, Hummels und Mandzukic ganz nah dabei waren, können sich immerhin damit trösten, dass nur einer der drei Sportskameraden im Zweifel für das DFB-Team antreten würde. Dennoch: Kai Dittmann hat in der Allianz Arena den teuersten Bundesliga-Spieler gesehen, Marco Hagemann in Dortmund den späten Siegestreffer von Lewandowski gewürdigt, und Wolff Fuss in Piräus ein ganz starkes Schalke 04 beobachtet. Eher ganz schwach findet André Voigt hingegen die Leistungen der NFL-Replacement-Referees, während Sascha Bandermann und Tim Böseler nach den Lichtblicken für das deutsche Daviscup-Team suchen – und das, obwohl der Abstieg aus der Weltgruppe gerade noch vermieden werden konnte. Schließlich stellt sich Moderator Andreas Renner noch hinter Homeplate, um die Fakten zum World Baseball-Qualifier vom OK-Chef Philipp Hoffschild einzuholen.

THE BIG SHOW LXVI

Thomas Wagner ist sich einig mit Martin Kind – und dem Großteil der HSV-Fans: was den Hannover 96-Präsidenten anbelangt, hinsichtlich des Verhaltens einiger Anhänger. Soweit es die HSV-Sympathisanten tangiert, steht die heilsbringende Rolle von Rafael van der Vaart außer Frage. Ist das DBB-Team aber ohne den alten Heilsbringer Dirk Nowitzki in Hinkuft besser dran? Körni und Dré sind in dieser Hinsicht gleicher Meinung. Schaffen wir es diesmal, Renners eine Super Bowl Prognose herauszulocken? Die knallharte Analyse des Auftaktsspiels ist es auf jeden Fall geworden. Und: ist Patrik Kühnen mit Kohli womöglich noch zu gutmütig umgegangen? Herbert Gogel und Tim Böseler erörtern. Und das alles unter der moderativen Aufsicht von GOP und Karl.