THE BIG SHOW CCCLXXXVI

Vier englische Mannschaften im Achtelfinale der Champions League, immerhin aber auch der französische Meister – was Alexis Menuge (L´Équipe) dann doch beruhigt. Das Beinahe-Drama an der Anfield Road beleuchtet Michael Born (SKY), etwas gelassener fällt das Zwischenfazit von Jan Lüdeke (telekomsport) nach den ersten Spieltagen der Deutschen Eishockey-Liga aus. Wie sich die deutschen Herren bei der Hockey WM in Indien schlagen, darüber weiß niemand besser Bescheid als die beiden Legenden Moritz Fürste (DAZN) und Philipp Crone (SZ), der all sein Wissen zudem auch noch in einem Buch zusammengefasst hat. Das Gesamtwissen von Stefan Heinrich (Motorsport TV) würde jedes herkömmliche Buchformat sprengen, Pete Fink (Motorvision TV) wiederum hat bereits zweimal in die Tasten gegriffen, und vielleicht schlummert auch in Stefan Ehlen (motorsport.com) ein Literat. Was in manchem, auch russischen, Biathleten schlummert, darüber möchte Saskia Aleythe (SZ) gar nicht so genau nachdenken. Im Falle von Stefan Luitz, weder Russe noch Biathlet, war es jedenfalls Sauerstoff. Ski-Legende Marc Girardelli diskutiert die Causa mit Guido Heuber (Eurosport) und Johannes Knuth (SZ). Enldich mal wieder einen Blick in die NBA werfen wir mit André Voigt (FIVE), die NFL-Vorschau bestreiten diesmal Franz Büchner (DAZN) und Nicolas Martin (GFL-TV). Das finale Wort zu Boris Becker und den Tennissport versuchen schließlich Andrej Antic (tennisMAGAZIN) und Jörg Allmeroth (tennisnet) zu finden. In den Studios: Günter Zapf (DAZN), mithin die vierte Legende unserer kleinen, sympathischen Familienshow.

THE BIG SHOW CCCLXXXI

Keine Leaks in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, dafür aber mit Günter Zapf (DAZN) und Andreas Renner (DAZN) eine nachgerade legendäre Studio-Besetzung, die sich mit Alex Feuerherdt (Collinas Erben) aber dann schon dem Thema der Woche zuwendet, das auch Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) nicht fremd ist. Ganz nah ist Sven Haist (SKY) das Thema Premier League, ebenso ergeht es Thomas Böker (Kicker). Den Ausblick auf das NFL-Wochenende wagt in gewohnter Manier Nicolas Martin (GFL-TV), gemeinsam mit Jan Lüdeke (telekomsport) wird dann auch gleich das Rugby-Geschehen mit zu Ende verhandelt. Pete Fink (Motorvision TV) gibt sein Comeback gibt und Stefan Heinrich (Motorsport TV) bringt die Formel-1-Saison zu einem Abschluss. Den Blick in die Handball Zukunft wagt Weltmeister Markus Baur, für das Tagesgeschäft hat sich Markus Götz (SKY) mit ins Gespräch gebracht. Das sucht auch André Voigt (FIVE) in Hinblick auf die ersten NBA-Wochen. Die vergangene und kommende Tenniswoche haben schließlich Marcel Meinert (SKY) und Paul Häuser (SKY) im Auge.

THE BIG SHOW CCCLXIX

Nicht nur unsere kleine, sympathische Familienshow zeigt sich schockiert ob der neuerlichen, sich ankündigenden Dominanz des FC Bayern München, auch Marc Heinrich (FAZ) teilt die Einschätzung, dass Niko Kovac eine gute Wahl für den Rekordmeister ist. Wie es in Frankfurt weitergeht, darüber macht sich Johannes Aumüller (Süddeutsche Zeitung) seine Gedanken. Und sonst so in der Bundesliga? Marco Hagemann (RTL) hofft natürlich auf den Favre-Effekt, während Thomas Wagner (RTL) mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. Ob sich Red Bull Salzburg erstmals in die Champions League kämpfen kann, darüber ist sich Martin Konrad (SKY Austria) einigermaßen sicher. Was die Konkurrenz in Österreich angeht, zweifelt Coach Alfred Tatar (SKY Austria) allerdings einigermaßen gründlich. Und was macht eigentlich Fernando Alonso? Jedenfalls nicht weiter in der Formel 1 herumkurven, so viel weiß Stefan Heinrich (Motorsport TV) zu berichten. Und ob der Spanier zu den ganz Großen zählt? Stefan Ehlen (motorsport.com) meldet Zweifel an. Den letzten Bericht von der Leichtathletik-Sause in Berlin liefert Saskia Aleythe (SZ), und der alte Sporthistoriker Michael Körner (telekomsport) erinnert sich an große Gesten noch größerer Hochspringer. Was von der Major-Saison im Golf in Erinnerung bleiben wird, fasst Gregor Biernath (SKY) zusammen. Nicolas Martin (GFL-TV) covert im Verbund mit Andreas Renner (DAZN) und Christian Schimmel (derdraft.de) sowohl den US-amerikanischen wie den deutschen Football.Johannes Knuth (SZ) und Kai Gronauer (Legionäre Regensburg) versuchen indes, die historische Dimension der Saison der Boston Red Sox zu erfassen. Ob es in Orlando zu einem Beschluss von historischen Ausmaßen für den Davis Cup kommen wird, das erörtern Jürgen Schmieder (SZ) und Jörg Allmeroth (tennisnet).

THE BIG SHOW CCCXLVIII

Endlich zieht jemand das Tempo an in unserer kleinen, sympathischen Familienshow: Jörg Rosskopf nämlich, Bundestrainer der deutschen Tischtennis-Elite. Da lassen es die Fußballexperten schon ruhiger angehen, zumal in der Länderspielpause ja auch Zeit bleibt, mit BVB-Insider Stefan Buzcko das Ausscheiden der Dortmunder gegen Salzburg noch einmal aufzurollen. Moderator Nicolas Martin (GFL-TV) stößt derweil eine Taktik-Debatte an, der sich Marcel Meinert (SKY) gerne stellt, Andreas Renner (SKY) sowieso. Wer sich noch Chancen in den DEL-Playoffs ausrechnen darf, das besprechen Jan Lüdeke (DAZN) und Christoph Fetzer (telekomsport), die richtigen Worte zum Rugby findet Simon Jung (DAZN). Wie die Taktik des FCBB in Richtung Euro League aussieht, das weiß Stefan Koch (telekomsport). Wenige Tage nur noch, dann beginnt in Australien die Formel-1-Saison. Stefan Heinrich (Motorsport TV) gibt die letzten Tipps ab, Pete Fink (Motorvision TV) hat sich bekanntermaßen einer anderen Art von Rennen verschrieben. Heiko Oldörp (NDR) bereitet sich derweil auf eine Reise in die Wahlheimat vor. Schließlich rätselt Jörg Allmeroth (tennisnet) gemeinsam mit Alexander Antonitsch (Eurosport) darüber, wie sich der Djoker in Miami schlagen wird.

THE BIG SHOW CCCXL

Die debakulöse Internet-Verbindung kann nicht davon ablenken, dass die Vorkommnisse von Schladming besprochen werden müssen: Johannes Knuth (SZ) kann immerhin zielgenau werfen, Ernst Hausleitner (ORF) klärt den Heldenstatus von Marcel Hirscher, und Guido Heuber (Eurosport) arbeitet noch einmal das deutsche Abfahrtsmärchen von Kitzbühel auf. Um die Bundesliga kümmert sich mal wieder Christian Sprenger, dessen Prognose für Leon Goretzka beim FC Bayern nicht wesentlich positiver ausfällt als jene von Alexis Menuge (L´Équipe). Nicht ganz so kritisch betrachtet Andreas Renner (SKY) die Situation. In Erinnerungen schwelgen derweil Pete Fink (Motorvision TV) und Stefan Heinrich (Motorsport TV), während sich Felix Götz (spox.com) ganz kurz mit einem Abgesang von der Handball EM meldet. André Voigt (FIVE) ordnet den letzten Meilenstein von LeBron James ein, Heiko Oldörp (NDR) und Jürgen Schmieder (SZ) widmen sich aus traurigem, gegebenem Anlass einem US-amerikanischen Verbrecher. Freudiger wird es bei Super Bowl LII zugehen, Günter Zapf (DAZN) und Franz Büchner (Sport1) haben schon mal ein Auge drauf. Oliver Faßnacht (Eurosport) schließlich schätzt taufrisch die Ergebnisse bei den Australian Open zusammen – die Agenden in den David Alaba Studios werden diesmal vom Ruhrpoeten David Nienhaus (sportschau.de) geleitet.

THE BIG SHOW CCCXXXVII

Der Producer rennt mit Verve in einen Wald, aus dem er nicht einmal mit fremder Hilfe wieder herausfindet. Zeit für eine Weihnachtspause also. Zuvor aber fragt sich die Runde in den David-Alaba-Studios allerdings, für welche französische Mannschaft sich Alexis Menuge (L´Équipe) erwärmen kann. Oder warum Günter Zapf (DAZN) den Heiligen Abend nicht mit seiner Familie verbringen kann. Oder warum Marc Hindelang (SKY) sich Anfang Februar Richtung Südkorea aufmacht. Während es dies zu beantworten gibt, berichtet Jürgen Schmieder (SZ) von einer Feier zu Ehren Kobe Bryants in Los Angeles, Heiko Oldörp (SPON) feiert indes die Patriots aus New England. Oliver Seidler (SKY) bringt mit einem großen Reisebericht aus Paderborn internationales Flair in die Show, Andreas Renner (SKY) fordert mehr Verständnis für Fußballtrainer, Marcel Meinert (SKY) bringt dieses selbstredend mit. Der Ruhrpoet David Nienhaus (FAZ) zeigt sich leicht irritiert von Markus Gisdol, zum Glück kann Maik Nöcker (SKY) als Hamburger eben diesen erklären. Warum man sich ein NASCAR-Rennen von der ersten Minute an geben sollte, erklärt Pete Fink (Motorvision TV). Nicht in die Karten schauen lässt sich andererseits Jan Lüdeke (telekomsport) – das Rezept für den großartigen Lebkuchen bleibt sein süßes Geheimnis. Ganz offen gibt sich zum Jahresende wie gewohnt Alexander Wölffing (Sport1). Der Hausherr und Anchorman Markus Gaupp (SKY) kommt früh – und lässt sich hernach entschuldigen.

THE BIG SHOW CCCXXXVI

Wie hält sich der Topsportler als solcher bei Laune? Die österreichische Tennis-Legende Jürgen Melzer etwa bereitet sich auf ein Comeback 2018 vor, während der fünffache Gesamt-Weltcup-Sieger Marc Girardelli einem Slalomfahrer aus der Alpenrepublik zu etwas weniger Risiko rät. Kein Risiko geht ein, wer auf einen Sieg der Bayern gegen Besiktas wettet, Thomas Böker (Kicker) ist sich da ganz sicher. Ob der flinke Wechsel von Peter Stöger zum BVB eine gute Idee war, mag Andreas Renner (SKY) noch nicht endgültig zu bewerten, David Nienhaus (FAZ) hat hingegen die gesamte Liga im Blick. Ganz auf England spezialisiert hat sich Sven Haist (SKY), die Premier League ist indes schon entschieden. In der Handball-Bundesliga steht hingegen das Spitzenduell an, Markus Götz (SKY) wird dieses kommentieren. Über die Spitze der DEL wissen Jan Lüdeke (telekomsport) und Franz Büchner (DAZN) Bescheid, in den Studios unterstützt Lars Mahrendorf (Eishockey Magazin). Unterstützung im alpinen Skisport bietet Johannes Knuth (SZ) an, auf der anderen Seite des Großen Teichs wartet Jürgen Schmieder (SZ) mit Beobachtungen zu LaVar Ball auf. Der will seine Buben nach Litauen schicken, wo sie nach Einschätzung von Coach Stefan Koch (telekomsport) nicht besonders oft spielen werden. André Voigt (FIVE) sieht dies ähnlich. Wie das Match-Up der Steelers mit den Patriots zu sehen ist, weiß dann wieder Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCCXXXIII

Und bidde: lange angedroht wird sie dann doch Realität, die große Schnapszahl-Show. Und es beginnt gleich mit einem Aufreger, denn der Anchorman Markus Gaupp (SKY) kürt mit ausgewählten Juroren den Senf-Weltmeister des Jahres. Dass sich Günter Zapf (DAZN) und Jürgen Schmieder (SZ) wie im falschen Film fühlen, ist hinlänglich bekannt. Aber auch Pete Fink (Motorvision TV) kann ein Endspiel ohne bayerischen Süßsenf nicht akzeptieren. In den Arbeitsgruppen kümmert sich Marcel Meinert (SKY) mit Marco Hagemann (RTL), Jan Lüdecke (telekomsport), Sven Haist (SKY), Alexis Menuge (L´Équipe) und Andreas Renner (SKY) um den Fußball, den 50. Geburtstag von Boris Becker würdigen außerdem die Tennis-Aficionados Sascha Bandermann (Sport1), Paul Häuser (SKY), Fabian Ziemer (mybigpoint), Christoph Hanke (White Club Tennis) und unser Lieblings-Fotograf Jürgen Hasenkopf. Die Bilanz zum Protest von Colin Kaepernick ziehen Franz Büchner (DAZN) und Sal Mitha (sporteagle.tv), Stefan Ehlen berichtet von einem zu gefährlichen Wochenende in Macao. Bleibt noch der Blick auf den Sportler des Jahres, den alle Gäste vornehmen, besonders liebevoll allerdings Saskia Aleythe (SZ) und Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCCXXXII

Endlich mal zu Vereinen in Regionen der Tabelle vorstossen, die mit der Champions League erst im kommenden Jahr etwas zu tun haben werden – nach Freiburg etwa, wo sich Carsten Schröter (Kicker) als Experte zeigt. Hannover andererseits könnte fast schon in diesem Jahr international spielen, Oliver Seidler (SKY) dämpft dennoch die Erwartungen. Dabei obliegt die Rolle des ewigen Mahners doch Andreas Renner (SKY)! Der darf sich aber auch um die NFL kümmern, diesmal im Verein mit Christian Schimmel (derdraft.de). Der NASCAR zugeneigt ist Mario Fritzsche (motorsport-total.com), alle anderen Disziplinen hat auch Stefan Heinrich (Motorsport TV) auf dem Schirm. Michael Körner (telekomsport.de) muss derweil auf einen kalten Steinboden ausweichen, seiner Eloquenz tut dies keinen Abbruch. Johannes Knuth (SZ) muss Erfreuliches mit Traurigem aus dem Skisport kombinieren, Jürgen Schmieder (SZ) ist indes einfach brennheiß. Da hilft nicht einmal der beruhigende Einfluss von Heiko Oldörp (NDR). Paul Häuser (SKY) und Marcel Meinert (SKY) kümmern sich schließlich noch um den Jahresabschluss im Tennissport – durchaus begeistert. Der Moderator für fast alle(s): Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCCXXXI

Wir schalten mal kurz nach Köln, um dort die letztgültige Entscheidung für unsere kleine, sympathische Familienshow einzuholen. Nun, eigentlich nach Hamburg, wo Michael Born (SKY) die Erkenntnisse vom letzten Sonntag in Wolfsburg mitbringt. Oder in die Pfalz zu Andreas Renner (SKY), der mit dem Videobeweis ja eigentlich groß geworden ist. Immer noch im Wachsen ist die Familie des Ruhrpoeten David Nienhaus (FAZ). Welche Pflanzen in der NASCAR-Serie gerade besonders strahlend blühen, das weiß Mario Fritzsche (motorsport-total.com), während sich Stefan Ehlen (motorsport.com) schon nach Macao aufmacht, um dort mit den Rennfahrern zu zocken. Stefan Heinrich (Motorsport TV) bleibt daheim, es gibt ja auch in Tübingen genug zu tun. Eine Reise hat hingegen Lars Mahrendorf (Eishockey Magazin) getan und in Kalifornien ein amikales Gespräch mit Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) geführt. Ebenfalls sehr freundlich bewertet Günter Zapf (Sport1) die Steelers im Herbst 2017, Christian Schimmel (derdraft.de) lobt ebenfalls, die Kritik obliegt also einzig Nicolas Martin (GFL-TV). Und natürlich dem großen Jürgen Schmieder (SZ), der auf seiner Senf-Mission Heiko Oldörp (NDR) vom Händlmaier zu überzeugen versucht. Wer in London das größte Überzeugungspotenzial besitzt, versuchen Paul Häuser (SKY) und Marcel Meinert (SKY) zu eruieren.