THE BIG SHOW CCLXXI

Die Länderspiel-Pause kann nicht früh genug kommen – zumal die David-Alaba-Studios unbesetzt sind, weshalb Nicolas Martin (GFL-TV) in die Bütt geht, und sich mit Andreas Renner (SKY), Constantin Eckner (spielverlagerung.de) und Marcel Meinert (SKY) vorerst einmal um den Fußball kümmert. Christian Schimmel (derdraft.de) kommt zu einer kleinen NFL-Runde dazu, während Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan Ehlen (motorsport.com) die Vierradabteilung bespielen. Markus Götz (Sport1) kann den Producer in New York City für den Start der Handball-Bundesliga begeistern, im National Tennis Center ziehen indes Markus Zoecke (Eurosport) und Felix Grewe (Tennismagazin) ein erstes Resümee der US Open, während sich Daviscup-Chef Michael Kohlmann Gedanken zur Kaderplanung für das Match gegen Polen machen muss. Noch nicht im engeren Kandidaten-Kreis, dafür heiß auf seinen Einsatz beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres: Spitzentalent Rudi Molleker.

THE BIG SHOW CCXX

Die Länderspielpause? In den USA keines der ganz großen Themen – wie übrigens auch die US Open nicht, was unsere kleine, sympathische Familienshow indes nicht anficht, wo wir auch der Zukunft eine Chance geben: Carina Witthöft wird in zwei Jahren die deutsche Nummer eins, so lautet die Prognose, während Daviscup-Chef Michael Kohlmann die Auftritte seiner Schäfchen beurteilt, Andrej Antic (tennismagazin) hat zudem für schwarze Schafe im Tennissport ein Wort übrig. Pause hin oder her, Andreas Renner (SKY) ist immer on fire, wenn es um den Fußball geht, und von David Nienhaus (DasSportWort.de) weiß man, dass er sogar bis nach Japan schaut. Dort wird sich im Herbst auch Ernst Hausleitner (ORF) wiederfinden, davor fährt die Formel 1 unter seinem Kommentar aber traditionell in Monza. Und in Berlin wird gleich aufgeworfen, André Voigt (FIVE) kann seine Vorfreude auf den Start der Basketball-EM gerade noch zügeln. Ähnliches gilt für Heiko Oldörp (DPA), sobald irgendwo Olympische Spiele anstehen, Jürgen Schmieder (SZ) könnte ebendiese bald vor seiner Haustür in Los Angeles erleben. Dort ward ganz kurz auch Marco Hagemann (RTL) zu Gast, der Reisebericht fällt beinahe so enthusiastisch aus wie die Moderation von Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CLXIX

Dann dürfen halt auch mal die Damen ran in unseren kleinen, sympathischen Familienshow, weshalb sich im Garten des Bille-Jean-King-Tennis-Centers Julia Görges ausgiebig Zeit mit, um mit Doris Henkel (u.a. WAZ) und dem Kurzzeit-New-Yorker Jürgen Schmieder (SZ) die unerklärliche Affinität für den FC Bayern zu erläutern, aber auch ein Wort zum Tennis zu verlieren. Wort- und Ballwechsel hat auch Andreas Renner (SKY) im Blick, der sich zuerst mit Frank Fligge (Funke Mediengruppe) und Christian Sprenger (u.a. SKY) den Fußball vornimmt, dann mit André Voigt (FIVE) dessen USA-Trip bespricht, um sich schließlich mit Anett Sattler und Markus Götz (beide Sport1) auf den tag des Handballs einzustimmen. Stimmung ist in Monza garantiert, Stefan Ziegler (formel1.de) und Alexander Maack (spox.com) suchen außerhalb des Mercedes-Teams nach Sieganwärtern. Derer viele sind in jeder US-Motorsport-Serie zu finden, und zwar von Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV). Schließlich eröffnet Nicolas Martin (GFL-TV) gemeinsam mit Heiko Oldörp (DPA) und Thomas Psaier (Sidelinereporter) die NFL-Saison.

THE BIG SHOW CXVIII

Der Kongress tanzt – und er bewegt: uns. Was die Kür von Tokio und Thomas Bach in Buenos Aires nämlich für den Sport, den Weltfrieden und den Bierkonsum in Deutschland bedeutet, darüber versuchen sich Jonas Friedrich (SKY), Ole Zeisler (NDR) und André Voigt (FIVE) ein einigermaßen griffiges Bild zu machen. Zu all things Fußball natürlich auch, wobei die taktischen Finessen des Wolfgang Frank noch einmal von Andreas Renner (SKY) und Christoph Ruf (Süddeutsche Zeitung) gewürdigt werden, während Heiko Oldörp (DPA) aus und in Boston das Loblied auf den bereits qualifizierten Jürgen Klinsmann anstimmt. Wen anders als Sebastian Vettel gilt es in der Formel 1 zu loben? Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de) können immerhin aus einem Feld von 21 Fahrern wählen. Ob die Vorschusslorbeeren für einen eher südlich angesiedelten DEL-Verein tatsächlich gerechtfertigt sind? Rick Goldmann und Basti Schwele (beide Servus TV) nehmen dies kritisch unter die Lupe. Kritik darf und muss auch an z.B. den Pittsburgh Steelers geübt werden, auch wenn Renners damit der Rausschmiss aus der Show droht. Nicolas Martin (GFL-TV) geht da diplomatischer vor. Deutlich weiter fortgeschritten als die NFL ist der Saisonverlauf in der MLB, in der Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) einem notorischen Außenseiterteam noch Chancen auf die Playoffs einräumt. Genau dorthin geschafft hat es bereits das deutsche Daviscup-Team, wenn auch eher unabsichtlich. Alex Antonitsch (Eurosport) und Tim Böseler (Tennismagazin) schauen in die Glaskugel, wie es denn in der Abstiegspartie gegen Brasilien laufen wird. Heimisch in den nunmehr David-Alaba-Studios: der Producer.

THE BIG SHOW CXVII

Artisten, Tiere, Attraktionen – und Sensationen: vor allem letzteres gibt Anlass zu einem Gespräch mit Michael Körner (Sport1), der den Auftaktsieg der deutschen Basketballnationalmannschaft gegen Frankreich richtig einzuordnen versucht. Menscheln wird es am Freitag auch in der Allianz Arena zu München, wenn Jogis Buben die austriakischen Herren in ihre Einzelteile zerlegen werden. Tom Bayer und Andreas Renner (beide SKY) versuchen mit ihrem österreichischen Kollegen Martin Konrad dennoch so etwas wie Spannung aufzubauen. Ist ebenjene in der Formel 1 noch gegeben? Und: was kann Danny Ricciardo als neuer Teamkollege von Sebastian Vettel leisten? Ex-Formel-1-Fahrer Christian Klien und Namensvetter Christian Nimmervoll (formel1.de) suchen nach Antworten. In der NHL scheint in der Offseason die Antwort auf fast alles so gelautet zu haben: „long term contract“. Christoph Fetzer (laola1.tv) diskutiert mit Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) und Heiko Oldörp (DPA) über die Sinnhaftigkeit dieser Taktik. Ob die Endphase der regulären Saison für die Dodgers und Braves zu taktisch geprägt sein wird, darüber macht sich Sebastian Swoboda (baseballinsider.de) zurecht Gedanken, während Fabian Berres (Ballers Network) ein Loblied auf die neue Nummer 1 in Los Angeles singt. Wer in der NFl zu loben ist, das wird sich spätestens nach Gameday 1 herausstellen, und genau diesen schauen Renners und Nicolas Martin (GFL-TV) vor. Bleibt noch der traditionelle Rausschmeißer und Höhepunkt: Tennis. Felix Grewe (Tennismagazin) feilt mit dem Producer an der Abschiedsrede für den Maestro.