THE BIG SHOW CLVII

Endlich! Kein letztes Sandmännchen mehr, jetzt geht´s endlich los, so auf Pinehurst Number 2, in Le Mans und unseretwegen auch in Sao Paulo. In Halle/Westfalen ist der Spielbetrieb schon länger am Laufen, weshalb wir die beiden Daviscup-Spieler Christopher Kas und Martin Emmrich für unsere kleine, sympathische Familienshow gnadenlos zu fast allem befragt haben, das mit Sport auch nur im entferntesten verwandt ist, sogar zum Tennis, wobei Marcel Meinert (SKY) und Andrej Antic (Tennismagazin) wohlwollend assistiert haben. Extrem unterschiedlich gestimmt blicken Teile der journalistischen Zunft nach Brasilien: während Marco Hagemann (SKY) der deutschen Mannschaft nach oben hin kein Limit setzt, kann sich Jonas Friedrich (SKY) auch ein eher bescheidenes Abschneiden vorstellen, und Ole Zeisler (NDR) beobachtet die mindestens fröhlichen Engländer ohnehin fast genauer als das DFB-Team. Sascha Bandermann (Sport1) eignet sich auf dem Weg nach Berlin zum zweiten Finalspiel der Beko-BBL gefährliches Halbwissen an, während Gregor Biernath (SKY) wie immer mit exquisiter Expertise zum Golf glänzt. Der große Motorsport-Block beginnt in Le Mans, wo sich Roman Wittemeier (motorsport-total.com) schon auf den siebenmaligen Teilnehmer Pierre Kaffer freut, nicht aber persönlich auf Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV), der nur aus der Ferne zusehen wird. Auch bei der Formel 1 und in der NASCAR-Serie, Christian Nimmervoll (formel1.de) nimmt sich vor allem ersterem an, Pete Fink (Motorvision.TV) ist in Gedanken noch in den Poconos. In Wien hingegen hat QB Marco Ehrenfried das deutsche Team zum Football-EM-Titel geführt, Andreas Renner (SKY) und Nicolas Martin (GFL-TV) gratulieren. Inwieweit die deutschen Fans dies in diesem Jahr auch Weitspringer Christian Reif angedeihen lassen dürfen, beleuchtet Thomas Hahn (SZ) im Gespräch mit dem Europameister von 2010. Der Endspurt in der NBA wird mit André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) analysiert, der immer noch extrem wahrscheinliche Titelgewinn der Los Angeles Kings jedoch mit Jürgen Schmieder (SZ), Christoph Fetzer (laola1.tv) und dem bereits in Sao Paulo weilenden Heiko Oldörp (DPA). Und hinten raus noch ein kleines Schmankerl: die WM-Tipps ausgewählter Tennisstars, und wenn wir Stars sagen, meinen wir in erster Linie den Meister selbst, Roger Federer.

THE BIG SHOW CXLVI

Kann denn Spannung Sünde sein? Natürlich nicht. Wie sonst ist es nämlich zu erklären, dass der gemeine Fußballfan in Deutschland auch fürderhin darüber rätseln darf, ob er nun drinnen war. Der Ball. Die Haut. Die Frucht, wie man in südlicheren deutschsprachigen Gefilden sagt. Die Frucht der Arbeit haben immerhin schon die Bayern eingefahren – und das Spalier der Gratulanten hat beinahe olympische Ausmaße: Kai Dittmann (SKY) preist die Top-top-top-Einstellung der Spieler, und Tommy Gaber (spox.com) erfreut sich um nichts weniger am super-super-super Trainer. Freude am Aufstieg? Hmmm. Erstaunlicherweise bei St.Pauli-Sympathisanten wie Mike Glindmeier (SPIEGEL Online), aber auch Rollo Fuhrmann (SKY) gar nicht mal so stark ausgeprägt. Sollte es denn so weit kommen. Wie weit die Borussia aus Gladbach noch kommen kann, darüber macht sich Ole Zeisler (NDR) wöchentlich seine Gedanken. Dem Feld weit voraus, so zumindest die begründbare Vermutung: die Mercedes-Motoren, weshalb Christian Nimmervoll (formel1.de) auch in Sepang die Silbernen vorne sieht – und da fällt es Michael Neudecker (SZ) natürlich schwer zu widersprechen. Spricht aber im nächsten Atemzug mit Studiogast Thomas Hahn (SZ) die Probleme an, die dem Deutschen Skiverband nach dem Rücktritt von Maria Riesch ins Haus stehen. Der NBA stehen auf der anderen Seite womöglich in Europa wohlbekannte Textilveränderungen ins Haus, die aber weder bei André Voigt (FIVE) noch bei Seb Dumitru (NBA Chef) auf übertrieben großes Wohlgefallen treffen. Ob den Sportfans ein Fußballstadion in Miami gefallen könnte? Jürgen Schmieder (SZ) meldet ernsthafte Zweifel an, und auch Heiko Oldörp (DPA), der eben erst in Floridas Metropole seinem knüppelharten Arbeitspensum entkommen ist, sieht die Zukunft von Soccer ebendort nicht rosig. Rosig und laut: die Perspektiven für die kommenden NASCAR-Rennen, die von Pete Fink und Stefan Heinrich (beide Motorvision.TV) kommentativ begleitet werden. Wo eher ein guter Moderator gefragt ist: im Umfeld des deutschen Daviscupteams. Ob Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Andrej Antic (Tennismagazin) dafür Kandidaten sind, gilt es zu klären. In den US-Außenstudios: Nicolas Martin (GFL-TV). Dahoam in den fast fertig umgestalteten David-Alaba-Studios: der Producer plus als Einpeitscher der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CXIX

Onkel Dirk wünscht Ryan alles Gute, Stefan darf nicht Sisi sagen – und schließlich soll es auch Wetterfeen geben, die nur noch Texte ablesen: großer Erklärungsbedarf also, und wer anders als Frank Buschmann (Buschi.TV) kann und soll hier erste Ansatzpunkte liefern, übrigens live aus seinem EM-Quartier in Slowenien. Das Phänomen der Stutenbissigkeit im TV-Sport bedarf in erster Linie kompetenter Kritik, der sich Anett Sattler (Sport1) annimmt. Die Bissigkeit des Jürgen Klopp: unter anderem ein Thema für Wolff Fuss (SKY), der auch von seinen Erfahrungen aus Old Trafford berichtet. Eben dieser Erfahrungen entbehren Christian Nimmervoll (formel1.de) und Alexander Maack (spox.com) hinsichtlich des GP von Singapur, freuen sich aber unisono auf den anstehenden Kinofilm „Rush“. Adrenalinrausch: gutes Stichwort. Denn weder beim America´s Cup vor San Francisco noch bei der Endphase der NASCAR-Meisterschaft kommt der Aufregungsfaktor zu kurz, was die Zeit- und Augenzeugen Jürgen Schmieder (Süddeutsche Zeitung) auf seinem Katamaran in der Bucht vor San Francisco und Pete Fink (Motorvision TV) in seinem Booth an den Rennstrecken bestätigen können. Deutlich menschlicher dagegen: die Erlebnisse von Heiko Oldörp (DPA) im Fenway Park zu Boston. Solo für André Voigt (FIVE) auch, wenn es um die NBA und den VfL Wolfsburg geht. Und was es im Daviscup in Ulm zu erleben gab, darüber geben Jürgen Hasenkopf (Deutschlands bester Tennisfotograf) und Felix Grewe (Tennismagazin) kompetent Auskunft. Die Moderatoren-Crews im Schichtbetrieb: Julia Scharf (ARD) und Marco Hagemann (SKY) bzw. Markus Gaupp und Andreas Renner (SKY).