THE BIG SHOW CCLXV

Ob die frühen Vögel nun wirklich den fettesten Wurm fangen – das Sprichwort will es zumindest so, aus gegebenem Anlass wird unsere kleine, sympathische Familien-Show diesmal ein paar Stunden eher als gewohnt in Angriff genommen, was indes interessante Prognosen für die Tour de France bereit hält. Johannes Aumüller (SZ) ist so frei – und zwar live aus dem Schweizer Etappenziel, während sich Felix Mattis (radsport-news.com) von der offenbar einzigen Tankstelle an der gesamten Strecke meldet. Ruben Stark (SID) komplettiert das Velo-Trio und spart auch nicht mit der Olympiaperspektive. Wie jene der russischen Athleten aussieht, darüber versucht sich Thomas Hahn (SZ) gerade eine Meinung zu bilden. Etwas einfacher sind die Problemlagen in der Fußball-Bundesliga, Thomas Wagner (SKY) erkennt endlich Ansprüche in Leverkusen, Andreas Renner (SKY) zeichnet ein realistisches Bild für den Effzeh, und Daniel Meuren (FAZ) informiert über den wie gewohnt entspannten Sommer am Mainzer Bruchweg. Mindestens einigermaßen gespannt darf man auf den Start der österreichischen Bundesliga sein, Ex-HSV-Spieler Markus Schopp diskutiert mit Martin Konrad (SKY Austria) die Ausgangslage in der Alpenrepublik. Hochspannung dagegen bei The Championships in Troon, Gregor Biernath (SKY) und Günter Zapf (Sport1) feiern eine der besten Schlussrunden in der Golf-Historie. Und bei der großen Abschiedsfeier für Dominik Klein war Anett Sattler (Sport1) natürlich mittendrin, in Rio wird dies nicht anders sein. 20 Runden NASCAR hat sich der Producer gegönnt, genug für Pete Fink (Motorvision TV), mal wieder bei uns vorbeizuschauen. Stefan Heinrich (Motors TV) tut dies wöchentlich – und kann aus erster Hand von einem DTM-Wochenende in Zandvoort berichten. André Voigt (FIVE) zeichnet den Sommer für das deutsche Basketball-Nationalteam vor, während sich Oliver Faßnacht (Eurosport) neben dem Fußball auch noch um den Nachklapp zu den German Open im Tennis kümmert.

THE BIG SHOW CC

Warum also nicht einen hohen zu ebensolchem Anlass nehmen, den „Producer“ zum „Propheten“ werden zu lassen? Eben. Kloppo ist dahin, Bruno wieder da, und die David-Alaba-Studios voller than ever. In no particular order am Start … die Special Guests Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg), Dominik Klein (THW Kiel) sowie Kai Pahl (allesaussersport.de), und die Evergreens David Nienhaus (DerWesten.de), Andreas Renner (SKY), Marc Hindelang (SKY), Ole Zeisler (NDR), Felix Grewe (Tennismagazin), Marcel Meinert (SKY), André Voigt (FIVE), Heiko Oldörp (DPA), Thomas Wagner (SKY), Markus Götz (Sport1), Tobias Drews (Sat.1), Stefan Heinrich (Motors.TV), Alexander Maack (spox.com), Stefan Ziegler (motorsport-total.com), Christian Nimmervoll (formel1.de), Gregor Biernath (SKY) und Anett Sattler (Sport1). Dazu gibt es ein Frühjahrs-Revival der Sofa Quarterbacks mit Franz Büchner (Sport1), Nicolas Martin (GFL-TV), Olaf Nordwich (amfid.de), Wolfgang Pfeiffer (Die Rheinpfalz) und Thomas Psaier (sidelinereporter.de) sowie eine unaufgeregte Runde mit den herrlichen Bloggern Patrick Völkner (Kommentar der Woche), Torsten Wieland (Koenigsblog) und Axel Goldmann (Der Vierte Offizielle). Am Almdudler, Eierlikör und Frucade nippen: Oliver Faßnacht (Eurosport), Alexis Menuge (L`Èquipe), Marco Hagemann (RTL), Oliver Seidler (SKY), Jonas Friedrich (SKY), Pete Fink (motorsport-total.com) und der Anchorman, Markus Gaupp (SKY)

THE BIG SHOW CXCVIII

Teuflisch, wenn man selbst Tage später noch nicht weiß, ob der Aprilscherz als solcher nicht doch keiner gewesen ist – oder eben schon. Beinahe unglaublich jedenfalls der Wechsel eines Jungspundes aus Liga 1 eine Etage tiefer, was Jonas Friedrich (SKY) einiges Stirnkratzen verursacht, während sich Andreas Renner (SKY) seinen ganz eigenen Reim auf Davie Selke macht. Klarer die Fronten hingegen rund um das Team von Joachim Löw, Marco Hagemann (RTL) berichtet von einer bildenden Reise nach Georgien. David Nienhaus (DerWesten.de) wird in Hoffenheim ebenso unentschuldigt fehlen wie vor ein paar Tagen in der Allianz Arena, er wirft dennoch mit Thommy Gaber (spox.com) einen Blick auf das bevorstehende Bundesliga-Wochenende. Warum es Sebastian Vettel in Malaysia an nichts gefehlt hat, diskutieren Marc Surer (SKY), Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de), während sich Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) traditionell des US-Racings annehmen – und mit Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) den großen Valentino Rossi ehren. Meisterehren sind für die San Antonio Spurs auch heuer nicht auszuschließen, André Voigt (FIVE) erklärt, warum. Und ist darüber hinaus mit Platz 2 der dieswöchigen German Power Rankings nicht einverstanden. Rundum happy indes die US-Sport-Runde, in der Heiko Oldörp (DPA), Günter Zapf (Sport1) und Jürgen Schmieder (SZ) nicht nur ihre Präferenzen hinsichtlich der startenden MLB-Saison offenlegen. Dass Daviscup-Chef Michael Kohlmann den BVB präferiert, steht außer Frage. Was sonst noch im Tennis geschah, bespricht Kohle mit Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CLV

Es fällt ein Fest nach dem anderen – dabei hat die ganz große Sambasause noch gar nicht begonnen. Was unserer kleinen, sympathischen Familienshow erstmal herzlich wurst ist, denn mit dem Feierbiest Dominik Klein (THW Kiel), der Frau mit dem Meistergespür, Anett Sattler (Sport1), und dem großen Handballversteher Markus Götz (Sport1) wird das unglaubliche Ende der HBL-Saison nachbereitet, während Michael Körner (Sport1) quasi direkt vom Parkett in Quakenbrück seine Einschätzungen zum Stand der Playoffs in der Beko-BBL zum besten gibt. Die Besten haben sich bereits in Lissabon getroffen, für den Allerbesten bricht Jonas Friedrich (SKY) eine Lanze; da wollen unser Braunschweig-Korrespondent Tobias Drews (RTL) und SKY-Kommentator Andreas Renner nicht nachstehen und handicappen die deutschen Chancen für Brasil 2014. Welche Chancen sich das deutsche Team in deren Paradedisziplin der Leichtathletik, dem Stabhochsprung, bei der EM in Zürich ausrechnen darf, wissen der Weltmeister in dieser Disziplin, Raphael Holzdeppe, und Thomas Hahn (SZ). Die Chancen auf den fünften Formel-1-Weltmeistertitel eines Deutschen en suite stehen gut, die Experten Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) zeigen sich darüber hinaus an den menschlichen Zwischentönen im Team Mercedes interessiert. Off-Shore werden von Nicolas Martin (GFL-TV) mit dem in Indianapolis weilenden Björn Lehmkühler (Crossover-Online) die Chancen der Pacers verhandelt, Jürgen Schmieder (SZ) darf mit seinem Bostonian Countertenor Heiko Oldörp (DPA) auch das amerikanische Soccer-Feld beackern, dazu kümmern sich Christoph Fetzer (laola1.tv) und Johannes Knuth (SZ) noch um Playoff-Hockey und verschenkte Perfect Games. Auf der Suche nach eben solchen schließlich noch nicht fündig geworden: Andreas du Rieux (ORF) und direkt am Bois de Bologne im Stade Roland Garros Gerald Kleffmann (SZ).

Sport1.fm Daily – 20.03.2014 – Mixed Zone

Daily, 20.03.2014, Mixed Zone: Vaterfreuden in Kiel – und Nationalspieler Dominik Klein ist sich daneben auch sicher, dass er bei Bedarf Babysitter-Hilfe von seinem Coach erfahren könnte. Was hat sich in der DTM über den Jahreswechsel getan? Stefan Ziegler (motorsport-total.com) führt uns an die Rennserie heran. Und: was tun in der skifreien Zeit? Titus Fischer (laola1.tv) sucht nach Alternativen.

Sport1.fm Daily – 12.03.2014

Daily, 12.03.2014: werden die sportradio360.de-Studios nun doch in den Westflügel von Michael Körners (Sport1) Anwesen umziehen? Was macht Jan Pommer so stark? Und: wer, wenn nicht Anett Sattler (Sport1) kann eine Heimniederlage von Melsungen gegen Wetzlar erklären?

THE BIG SHOW CI

Abschiede und Meisterfeiern: so nimmt sich Andreas Ernst (DerWesten.de) Zeit, um Christoph Metzelder persönlich zu verabschieden, Rolf Fuhrmann (SKY) hat zuallervorderst schöne Erinnerungen an Werder-Trainer Thomas Schaaf, während Christoph Ruf (SZ) und Andreas Renner (SKY) die gloriose Gegenwart in Freiburg besprechen. Auch Chelsea steht gut da, was aber dem Trainer nicht viel hilft, wie Sven Schröter (SKY) weiß. Dem Glanz des Formel-1-Rennens in Monte Carlo konnte Ralf Schumacher nie viel abgewinnen, Christian Nimmervoll sagt immerhin weniger chaotische Verhältnisse als in Barcelona voraus. Kein Chaos, wie üblich, in der Kabine des THW Kiel, wo Dominik Klein regelmäßig per Mikrophon zur Ordnung ruft. Wer seine Kabinen bereits zur Meisterfeier in der NBA auskleiden darf, darüber haben André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBAChef) sehr klare Vorstellungen. Wie man hingegen Baseball mit der Kraft des starken Debüts von Donald Lutz bei den Cincinnati Reds in Deutschland noch populärer machen könnte, steht für Sebastian Swoboda (baseballinsider.de) und Johannes Knuth (SZ) noch nicht fest. Zweifel dieser Art hegt auch Heiko Oldörp (DPA), aber nicht an den Boston Bruins, die in einer epischen Auftaktserie die Maple Leafs verarztet haben. Schließlich noch der Blick ins Foro Italico, wo uns Andreas du Rieux (ORF) mit den letzten News von den Italian Open versorgt. Im US-Außenstudio: Nicolas Martin (GFL TV); der Steuermann in den Studios in München: Marco Hagemann (SKY).

Der Gewinnspielpreis diee Woche: ein Replica Ball des Champions League Endspiels 2013, präsentiert von Fan & More by Casalino. Einfach die richtige Antwort (Part 1!) an steilpass@sportradio360.de mailen oder den Linkder Show auf facebook teilen.
Der Gewinner der letzten Woche: Jan Opitz aus Bilon.

THE BIG SHOW LXXXV

Fast kein Wort über das Dschungelcamp – dafür doch ein oder zwei über den Bachelor und vor allem: über den neuen fahrbaren Untersatz von Thomas Wagner (SKY). Und das, wo Frank Buschmann (Sport 1) gerade eine eigene KfZ-Werkstätte in München-Harlaching eröffnen wollte! Helden der Landstraße also, während wir uns mit Holger Gertz (Süddeutsche Zeitung) auf die Suche nach Helden im Sport machen – und in Australien (sic!) fündig werden. Heldenhaft gewissermaßen auch die Resistance von Beko-BBL-Geschäftsführer Jan Pommer, der sich von der FIBA nicht überrumpeln lässt, und Michael Körners (Sport 1) Leidenschaft für Basketball in den kleineren Städten Deutschlands teilt. André Voigt (FIVE) und Markus Krawinkel (Sport 1) teilen hingegen die Schuld an der Misere der Lakers in feine Häppchen auf, um schließlich gemeinsam mit Andreas Renner (SKY) mal nachzufragen, ob Coaches auch gegen eigene Spieler taktieren können. Die bessere Taktik – einer der Schlüssel zu den neuen deutschen Ski-Erfolgen, und wer könnte uns da besser Auskunft geben als der Doppelolympiasieger von Lillehammer, Markus Wasmeier. Um wieder auf die Helden zurückzukommen, erwischen wir Dominik Klein (THW Kiel) gerade noch am Flughafen von Madrid, um über das ehrenhafte Ausscheiden bei der Handball WM zu plaudern – und entdecken schließlich mit Jörg Allmeroth (tennisnet), Tim Böseler (Tennismagazin) und Oliver Faßnacht (Eurosport) große Momente auf dem Tenniscourt, schon wieder in Australien. Der Heimtrainer: Marco Hagemann (SKY).

THE BIG SHOW LXXIV

Tore-Festivals im Pokal: leider nur im englischen, aber zum Glück haben wir mit Raphael Honigstein (The Guardian) den Mann am Londoner Rohr, der mit Marco Hagemann (SKY) darüber hinaus auch die Champions League besprechen kann. Zumindest viele Punkte scort auch der Tabellenführer der Beko-BBL, ratiopharm Ulm, und wir haben den Coach, Thorsten Leibenath, in der Leitung. Die deutschen Chancen auf die EM-Qualifikation der Handballer? Dominik Klein vom THW Kiel schätzt diese für uns ein. Den Start der NBA-Saison haben dagegen ebenso auf ihrem Zettel wie die World Series im Baseball André Voigt (FIVE) und Jürgen Schmieder (SZ). Schließlich gibt Host Andreas Renner (SKY) noch Werner Schneyder, Kabarettist, Journalist und ehemaliger Box-Kommentator die Ehre.

THE BIG SHOW LII

Von einem Champions League Finale zum nächsten: während Hagi mit Fritz von Thurn und Taxis und Andreas Renner die Bayern-Pleite bespricht, schaut Dominik Klein für seinen THW Kiel schon voraus auf die Final Four in Köln. Drei finale Siege benötigt Stefan Koch, Head Coach der Artland Dragons, und das gegen Bamberg. Karl hofft, glaubt aber nicht so richtig daran. Und: auf insgesamt drei Siege der deutschen Herren bei den French Open würde Tim Böseler nicht viel Geld setzen.