THE BIG SHOW CCCXV

Die fußballfreie Zeit, sie geht zu Ende. Zumindest in Österreich. Grund genug, sich mal wieder mit Ex-HSV-Spieler und Sturm-Graz-Ikone Markus Schopp auszutauschen. Martin Konrad (SKY Austria) hilft bei der Einschätzung der Lage. Franz Büchner (Sport1) hat hingegen schon ein Auge auf Union Berlin, während Andreas Renner (SKY) die gesamte zweite Liga einer ersten Überprüfung unterzieht. Die letzten Entwicklungen in der German Football League nimmt Nicolas Martin (GFL TV) mit Christian Schimmel (derdraft.de) unter die Lupe, wenngleich diese nicht an die Dramatik bei der Tour de France heranreichen. Dort hat nämlich Felix Mattis (radsport-news.com) den Mittwoch im Teamhotel von Marcel Kittel verbracht, während Ruben Stark (SID) dem Rennverlauf gefolgt ist, und Johannes Knuth (SZ) nach unerlaubten Hilfsmitteln gesucht hat. Auf absolut legalem Weg möchte Lucas Auer in die Königsklasse kommen, Christian Nimmervoll (formel1.de) bewertet die Chance seines Landsmannes. Stefan Heinrich (Motorsport TV) macht sich derweil ernste Sorgen um die WEC, während Gregor Biernath (SKY) in erster Linie Vorfreude auf The Open at Royal Birkdale verspürt. Was sich ab heute in Breslau bei den World Games zutragen wird, das berichtet von vor Ort Michael Prieler. Was es davon im TV zu sehen gibt, darüber berichtet Florian Weiss (Sport1) und der Mann, der den Anchorman geben wird, Sascha Bandermann (Sport1). Wen der Basketball-Fan in diesem Sommer im deutschen Trikot zu sehen bekommen wird, darüber weiß André Voigt (FIVE) Bescheid. Und wie die Ergebnisse in Wimbledon zu bewerten sind, das wissen am besten Jörg Allmeroth (tennisnet) und Oliver Faßnacht (Eurosport). In den David-Alaba-Studios: Lars Mahrendorf (Eishockey Magazin).

Daily Nugget – 16.11.2016

Nugget, Episode 427, 16.11.2016: Die Baseball-Cracks in der Winterpause, OBJ in den Rekordbüchern und Niklas Wunderlich (basketball.de) back in Business. Nicolas Martin (GFL-TV) und Sal Mitha (sporteagle.tv) assistieren gerne.

THE BIG SHOW CCI

Die Spannung in den David-Alaba-Studios ist groß, auch wenn die Gefahr des gepflegten Hosenrisses beschämend gering ist. Sogar so gering, dass Kai Dittmann (SKY) und Raphael Honigstein (SZ, The Guardian) in ihrer Champions-League-Analyse dieses Detail gar nicht besprechen, während sich Oliver Seidler (SKY) zusammen mit Thomas Hahn (SZ) auch einige Klassen tiefer bewegt, nämlich in die Probleme bei und um Hannover 96. Die Schwierigkeiten in der Formel 1 sind altbekannt, Stefan Ziegler (motorsport-total.com) und Christian Nimmervoll (formel1.de) bewerten die Wüstensause vom vergangenen Wochenende dennoch positiv, ebenso wie Stefan Heinrich (Motors TV) seinen Trip nach Long Beach – den Pete Fink (motorsport-total.com) nicht mitmachen konnte, weil ein zehnstündiges NASCAR-Rennen in Bristol zu kommentieren war. Kommentare zur NBA hat André Voigt (FIVE) zuhauf, der Ruhrpoet David Nienhaus (WAZ) merkt ebenso kritisch an wie Michael Körner (Sport1), der sich zudem den German Power Rankings widmet. Den US Sport bestreiten Heiko Oldörp (DPA) und Nicolas Martin (GFL-TV) wie immer querbeet, während sich Marcel Meinert (SKY), Oliver Faßnacht (Eurosport) und Herbert Gogel (Sport1+) nur auf ein Thema konzentrieren: das Fed-Cup-Aus der deutschen Tennisdamen.

THE BIG SHOW CXCVIII

Teuflisch, wenn man selbst Tage später noch nicht weiß, ob der Aprilscherz als solcher nicht doch keiner gewesen ist – oder eben schon. Beinahe unglaublich jedenfalls der Wechsel eines Jungspundes aus Liga 1 eine Etage tiefer, was Jonas Friedrich (SKY) einiges Stirnkratzen verursacht, während sich Andreas Renner (SKY) seinen ganz eigenen Reim auf Davie Selke macht. Klarer die Fronten hingegen rund um das Team von Joachim Löw, Marco Hagemann (RTL) berichtet von einer bildenden Reise nach Georgien. David Nienhaus (DerWesten.de) wird in Hoffenheim ebenso unentschuldigt fehlen wie vor ein paar Tagen in der Allianz Arena, er wirft dennoch mit Thommy Gaber (spox.com) einen Blick auf das bevorstehende Bundesliga-Wochenende. Warum es Sebastian Vettel in Malaysia an nichts gefehlt hat, diskutieren Marc Surer (SKY), Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de), während sich Stefan Heinrich (Motors TV) und Pete Fink (motorsport-total.com) traditionell des US-Racings annehmen – und mit Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) den großen Valentino Rossi ehren. Meisterehren sind für die San Antonio Spurs auch heuer nicht auszuschließen, André Voigt (FIVE) erklärt, warum. Und ist darüber hinaus mit Platz 2 der dieswöchigen German Power Rankings nicht einverstanden. Rundum happy indes die US-Sport-Runde, in der Heiko Oldörp (DPA), Günter Zapf (Sport1) und Jürgen Schmieder (SZ) nicht nur ihre Präferenzen hinsichtlich der startenden MLB-Saison offenlegen. Dass Daviscup-Chef Michael Kohlmann den BVB präferiert, steht außer Frage. Was sonst noch im Tennis geschah, bespricht Kohle mit Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CXCVI

Dekadenpläne und der skandalöseste Elfmeter in der Champions-League-Geschichte – wo anders als in unserer kleinen, beschaulichen Familienshow ist dies unter einen Hut zu bringen? Eben. Und damit stürzen sich Jens Weinreich (jensweinreich.de), der Wahl-Hamburger Thomas Hahn (SZ) und Johannes Aumüller (SZ) in die Untiefen der potenziellen deutschen Olympia-Bewerbung, während sich Peter Neururer gemeinsam mit Marco Hagemann (RTL) nicht an den Eskapaden eines argentinischen Coaches erfreuen können. Etwas ruhiger lassen es da Fritz von Thurn und Taxis (SKY) und Andreas Renner (SKY) angehen, wenn sie gemeinsam mit Ole Zeisler (NDR) die erste Ausschlussrunde der Champions League Paroli laufen lassen. Ha. Wieder einmal um die halbe Erde gereist ist Stefan Heinrich (Motors TV), der sich mit Alexander Maack (spox.com) über den von ihm besuchten Grand Prix in Melbourne unterhält. Pete Fink (motorsport-total.com) ergänzt alles Wesentliche zum Motorsport, während sich Ex-Profi Jörg Jaksche mit Felix Mattis (radsport-news.com) auf die anstehenden Klassiker für die Velo-Artisten freut. Einen Klassiker, das beste Spiel der laufenden NBA-Saison nämlich, hat André Voigt (FIVE) hinter sich, und die große US-Sport-Runde mit Günter Zapf (Sport1 US), Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ) hofft auf zumindest bemerkenswerte Spiele im NCAA-Turnier. Ebenfalls in der Endphase: der alpine Ski-Weltcup, für den sich Johannes Knuth (SZ) und Titus Fischer (laola1.tv) kaum noch Prognosen abzugeben trauen. Eher ans Eingemachte geht da Michael Körner (Sport1) in den jüngsten German Power Rankings, in denen sich auch ein deutscher Tennisspieler befindet. Zu eben diesem Thema beschließen Oliver Faßnacht (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) die letzte Show vor der Live-Ausgabe im Stadion an der Schleißheimer Strasse. Die David-Alaba-Studios: ziemlich menschenleer.

THE BIG SHOW CXCV

Ein echter und ein moralischer deutscher Weiterkommer in der Champions League – und auch in den David-Alaba-Studios herrscht Aufbruchstimmung. Wenn auch nur Richtung Schleißheimer Straße, wo wir Jonas Friedrich (SKY) wiedersehen werden, der im Moment in Sachen VfB bruddelt. Tom Bayer (SKY) ordnet mit Andreas Renner (SKY) indes die Ereignisse zwei Etagen höher ein, also dort, wohin der Effzeh eigentlich gehört: in die Champions League. Was den Kölner dazu noch fehlt, wissen Christian Sprenger (DFL) und Thomas Wagner (SKY). Spannung dürfte das fehlende Element in der Formel-1-Saison auch 2015 sein, Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan Heinrich (Motors TV) versuchen sich dennoch daran, den Start in Melbourne im besten Licht zu sehen. Wie viel Licht der Report über Dopingpraktiken in Frankreichs Rugby-Sport gebracht hat, darüber diskutieren Nicolas Martin (GFL-TV) und Manuel Wilhelm (totalrugby.de), während sich André Voigt (FIVE) in Dallas der uahlreichen Schwächen der Mavericks annimmt. Welches NFL-Team sich via Free Agency verstärkt hat, darüber bricht Heiko Oldörp (DPA) den Stab. Keine Schwächen zeigen auch die German Power Rankings, Michael Körner (Sport1) ist allerdings nicht mit jeder Nominierung einverstanden. Richtig gewählt hat schließlich Daviscup-Kapitän Michael Kohlmann, so zumindest die Analyse von Felix Grewe (Tennismagazin), Marcel Meinert (SKY) und Sascha Bandermann (Sport1). Den richtigen Anfahrtsweg gewählt hat: Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CLXXXIII

Man kann gar nicht genug loben – schon gar nicht so kurz vor dem Fest. Und also wird den Achtelfinalisten der Champions League von Kai Dittmann (SKY) das Hohelied gesungen, Marc Heinrich (FAZ) übt sich an einer Laudatio auf Thomas Schaaf, Thomas Gaber (SPOX) weiß nur Gutes über den deutschen Rekord-Meister zu berichten. Selbst der bekannt aufmerksame Michael Born (SKY) findet positive Worte für den Hamburger SV, Marcel Meinert (SKY) gilt ohnehin als Frohnatur – wäre da nicht Peter Neururers Abgang in Bochum, dem sich David Nienhaus (DerWesten.de) privat wie beruflich nähert. Selbstlob nicht fremd ist den Funktionären des IOC, Johannes Aumüller (SZ) kommt indes zu anderen Schlüssen, auch was Olympische Spiele in Berlin betrifft, die wiederum Anett Sattler (Sport1) beträfen. Betroffenheit indes bei den Rhein-Neckar Löwen, Ex-Welthandballer Daniel Stephan versucht sich mit Markus Götz (Sport1) an einer Einordnung der Niederlage in Erlangen. Warum sich die DTM verdoppelt und alles Wichtige zur Formel 1 bespricht das Trio Pete Fink (motorsport-total.com), Christian Nimmervoll (formel1.de) und Stefan Heinrich (Motorvision TV). Extrem wichtig für den deutschen Basketball: Die nächstjährige EM im eigenen Land. André Voigt (FIVE) wirft darauf ebenso einen Blick wie auf die NBA. Und weil es angeblich gerade Winter wird, stürzt sich Heiko Oldörp (DPA) mit Verve auf seine Lieblings-Liga, die NHL, während Johannes Knuth (SZ) den Wechsel von Jon Lester zu den Cubs näher untersucht. Titus Fischer (laola1.tv) beleuchtet die Perspektiven der deutschen Alpinen, und Gerald Kleffmann (SZ), Jörg Allmeroth (Tennisnet.com) und Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf singen das Hohelied auf den ersten deutschen Wimbledonsieger. In den Studios: Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CLXXI

Einfach mehr auf die Inhalte konzentrieren – dies der Ratschlag von Frank Buschmann (Kabel1, Telekom, himself) zur Verkürzung unserer kleinen, sympathischen Familienshow, den der Mann aus Bottrop mit dem Mann aus Hagen, Michael Körner (Sport1), gleich hochkant über Bord wirft. Was nicht an Wolff-Christoph Fuss (SKY) liegt, der sich nach wie vor an der Spielgestaltung eines schwedischen Riesen erfreuen kann, wenn auch nicht auf dem Fußballfeld. Dort tritt der Effzeh gegentorlos auf, was Christian Sprenger (DFL) freut, und dort tritt Eintracht Frankfurt planlos auf, was wiederum Marc Heinrich (FAZ) leicht betrüblich stimmt. Alles wunderbar stattdessen in Hamburg, seit Jahren schon, Michael Born (SKY) kann da kaum Anderslautendes vermelden. Möglicherweise gilt das auch für die NFL, allerdings kann sich der geneigte Beobachter wie Walter Reiterer (Puls 4) kaum auf die Spiele konzentrieren, weil sich eine Festnahme eines Spielers an die nächste reiht. Vielleicht auch ein Grund, warum sich Turn-Weltmeister Fabian Hambüchen genau in die entgegengesetzte Richtung absetzt, nach Japan nämlich. In etwa auch in diesen Regionen triebt sich die Formel 1 herum, Stefan Ziegler (formel1.de) handicappt den Großen Preis von Singapur, während Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV) schon auf Woche zwei im Chase freuen. Wer sich am Film von Dirk Nowitzki erfreuen kann, weiß Premierengast André Voigt (FIVE), und ob sich Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner nun über den Erfolg von Sabine Lisicki in Hongkong allzu laut gefreut hat, darüber sinnieren Jörg Allmeroth (tennisnet.com), Tim Böseler (Tennismagazin) und Marcel Meinert (SKY). Im Schichtbetrieb in den Studios: Johannes Knuth (SZ), Andreas Renner (SKY) und der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CLXII

Leichte WM-Kopfschmerzen in den David-Alaba-Studios, wo der Anchorman Markus Gaupp (SKY) zur Feier einer weiteren Ausgabe unserer kleinen, sympathischen Familienshow eine Dose Almdudler anreißt und mit Claudio Catougno (SZ, in Rio) die letzten Tage der Weltmeisterschaft Paroli laufen lässt. Kein bisschen geerdeter kommt Christian Sprenger (u.a. DFB TV) um die Ecke, durfte er doch die dienstägliche Gaucho-Sause in Berlin kommentieren. Jonas Friedrich und Andreas Renner (beide SKY) sind indes bereits in den Bundesliga-Vorbereitungs-Modus übergegangen, wir fragen uns etwa, wie sich die Mittelständler wie der VfB oder der FCB kommende Saison schlagen werden. Von Heimspiel zu Heimspiel eilen die Formel-1-Teams und ihre Fahrer, diesmal wird in Hockenheim gefeiert, unter den Augen von Ernst Hausleitner (ORF) und dem Stadionsprecher du jour Stefan „The Voice“ Heinrich (Motorvision.TV), während sich Christian Nimmervoll (formel1.de) aus dem befreundeten Ausland eine Meinung bildet. Ebenjene hat auch Pete Fink (Motorvision.TV) zum Schicksal von Juan Pablo Montoya im zurückliegenden Indy-Car-Rennen. Vorausschauend auf der anderen Seite Gregor Biernath (SKY), der Martin Kaymer bei den British Open Siegchancen zugesteht. Gute sogar. Die Kandidaten auf ebenjenen bei der Tour de France werden auf der anderen Seite immer weniger, Johannes Aumüller (SZ) und Felix Mattis (radsport-news.com) suchen vor Ort. Gewinner der Free Agency in der NBA finden André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) reichlich, Verlierer nur deren zwei. Darunter das Team, für das Jürgen Schmieder (SZ) nun eventuell vielleicht doch Season Tickets bestellen wird, oder auch nicht, Nicolas Martin (GFL-TV) frag jedenfalls investigativ nach. Bleibt noch der Blick nach Hamburg, wo zwei junge Deutschsprachler für ein gerüttelt Maß an Freude sorgen, unter anderem bei Marcel Meinert (SKY) und Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CLXI

Erstaunlich viele Kleingruppenschauer in der Finalausgabe unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Allen voran der Anchorman Markus Gaupp (SKY), der es mit Heiko Oldörp (DPA, derzet Rio) so richtig brasilianisch menscheln lässt. Eine Ausnahme gibt es, Marco Hagemann (RTL) nämlich, der sich an seinem türkischen Sommersitz am vierten WM-Titel des DFB-Teams erfreut, während Andreas Renner (SKY) sich im Badischen der taktischen Analyse widmet, Oliver Faßnacht (Eurosport) die klimatischen Bedingungen vor Ort im Auge hat, und Tom Schaffer (derStandard.at) die Begeisterung für eben jenen aus dem befreundeten Ausland beschreibt. Aber: man könnte auch über Fußball sprechen, zumal die Bundesliga ja schon in den Trainingslagern steckt, auch der HSV, Herzensangelegenheit von Thomas Wagner (SKY), dann der Vizemeister der Herzen, der BVB, dem sich Frank Fligge (Funke Mediengruppe) annimmt, und Ole Zeisler (NDR), dessen Sympathie für die Gladbacher Fohlen ein offenes Geheimnis ist. Kein Geheimnis macht Deutschlands schnellste Frau Verena Sailer aus ihrem großen Saisonziel, den Leichtathletik-Europameisterschaften. Zwei andere Großveranstaltungen nehmen sich im SZ-Hochhaus Thomas Hahn und Johannes Aumüller vor, die Tour de France und, ja, die olympischen Aussichten für 2022. Im Hier und Jetzt verankert indes Pete Fink und Stefan Heinrich (beide Motorvision TV), die sich dem Formel-1-Wochenende in Silverstone und dem amerikanischen Motorsport widmen. Apropos USA: wird LeBron James am Ende doch nicht zurück nach Miami gehen? Selbst André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (NBA Chef) melden erste Zweifel an. Keine Fragen kommen auf der anderen Seite in der Einschätzung des Wimbledon-Turniers auf: Michael Kohlmann (Daviscup-Co-Kapitän), Jörg Allmeroth (Tennisnet) und Tim Böseler (Tennismagazin) beantworten sie trotzdem.