THE BIG SHOW CCCXXVIII

Allerhöchster Besuch in den David-Alaba-Studios: der große Kai Dittmann (SKY) gibt uns die Ehre, es geht um den BVB, den Frank Fligge bespielt; um den FC Bayern, der von Alexis Menuge (L´Équipe) aus einem anderen Blickwinkel wahrgenommen wird als von Thomas Wagner (RTL); und um den Effzeh, den Christian Sprenger vor Ort beleuchtet. Markus Götz (SKY) wiederum war beim VfB zu gast, nicht aber im Handball-Pokal. Michael Körner (telekomsport) möchte über österreichische Politik reden, gerne aber auch über österreichischen Senf. Im Motorsport geht es da gesitteter zu, Christian Nimmervoll (formel1.de) freut sich auf das Rennen in Austin, Stefan Heinrich (Motorsport TV) zieht die DTM-Bilanz und Stefan Ehlen (motorsport.com) berichtet von der NASCAR-Serie. André Voigt (FIVE) wiederum analysiert die NBA-Verletzung des Tages, während sich Nicolas Martin (GFL-TV) gemeinsam mit Christian Schimmel (derdraft.de) und Franz Büchner (DAZN) zwei NFL-Spiele vornimmt. Axel Goldmann (Just Baseball) und Johannes Knuth (SZ) verfolgen die MLB-Playoffs – und Marcel Meinert (SKY) analysiert mit Oliver Faßnacht (DAZN) die ersten 59 Tage des Mens´ Head of Tennis.

THE BIG SHOW CCCXXV

Keine Erfolgserlebnisse für die deutschen Teams in der Champions League – zum Glück aber hat sich Berufs-Optimist Alexis Menuge (L´Équipe) mal wieder ein paar Minuten Zeit genommen, um das Gute in Paris zu sehen. Sebastian Weßling (DerWesten.de) hat sich am Dienstag den BVB ganz genau angesehen, und Christian Sprenger ist ohnehin überall dabei. Für wen dies in der German Football League nicht mehr gilt, das diskutiert Andreas Renner (SKY) mit Christian Schimmel (derdraft.de), ein Resümee zur Rad WM in Norwegen zehn Felix Mattis (radsport-news.com), Ruben Stark (SID) und Johannes Knuth (SZ). Eine Vorschau ist indes in Sachen Rugby nötig, Manuel Wilhelm (DRV) erklärt, warum die Fans am Wochenende Richtung Münchner Olympiastadion pilgern sollten. Die Aufmerksamkeit der Motorsport-Freunde richtet sich, zumindest in Sachen Formel 1, letztmals nach Malaysia, Stefan Heinrich (Motorsport TV) erklärt, warum. Stefan Ehlen (motorsport.com) führt dazu noch aus, welche Anstrengungen in der DTM unternommen werden. Müssen. Gehen musste Louisville-Coach Rick Pitino, Jürgen Schmieder (SZ) versucht zu erklären, warum. Und Heiko Oldörp (SPON) unterbricht seinen Nachtdienst, nur um für uns das Knie zu beugen. Bleibt noch Rookie Paul Häuser (SKY), der mit Jörg Allmeroth (tennisnet) die halbwertzeit des Laver Cups durchnimmt. In den Außenstudios: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCCXXII

Ein Zittersieg, eine Gala – das hört sich an wie zwei aufeinanderfolgende Segmente in unserer kleinen, sympathischen Familienshow. Tatsächlich soll es natürlich um das DFB-Team gehen, Andreas Renner (SKY) war vor Ort in Stuttgart, Heiko Oldörp (SPON) immerhin fernbildlich dabei. Die Frankfurter Fußball-Seite beleuchtet mal wieder Marc Heinrich (FAZ), während Christian Sprenger aus der Krisenregion Köln berichtet. Welche Problemzonen es in der German Football League gibt, weiß Christian Schimmel (derdraft.de). Seine Rückkehr feiert das Radsport-Duo aus Johannes Knuth (SZ) und Ruben Stark (SID). Tel Aviv schon wieder verlassen hat André Voigt (FIVE), nachdem er dort eine bockstarke DBB-Auswahl gesehen hat. Was aber haben Stefan Ehlen (motorsport.com) und Christian Nimmervoll (formel1.de) auf den Rennstrecken gesehen? Auf ein Aug schauen wir auch noch nach New York City, wo sich Ulrike Weinrich (SID) und Jürgen Schmieder (SZ) auch über den Davis Cup unterhalten. Der Moderator vom Dienst: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCCXIX

Gut möglich, dass die Spielzeit der Fußball-Bundesliga am kommenden Wochenende tatsächlich beginnt – wir müssen uns in unserer kleinen, sympathischen Familienshow aber vorerst einmal dem Basketball widmen. Schließlich hat sich der Bundestrainer Chris Fleming Zeit genommen. Für fachkundige Fragen hat Seb Dumitru (FIVE) sogar seinen Urlaub unterbrochen. Aber gut, dann sprechen wir halt eben auch über die Bayern mit Thomas Böker (Kicker) oder gerne auch über den Effzeh mit Christian Sprenger. Dass sich der VfB wieder in der Bundesliga befindet, kann wiederum Gunter Barner (Stuttgarter Nachrichten) glaubwürdig bestätigen. Das Leichtathletik-Aufgebot ist ebenfalls erstaunlich, Saskia Aleythe (SZ) ist aus London zurück, Johannes Knuth (SZ) hat aus der Ferne sachkundig kommentiert, Heiko Oldörp (SPON) hauptsächlich konsumiert. Ebenfalls von zuhause hat Stabhochspringerin Katharina Bauer das Geschehen verfolgt, die Comeback-Bemühungen schreiten voran. Auf den Geschmack sind die Zuschauer auch am Wochenende in Spielberg gekommen, Stefan Ehlen (motorsport.com) versucht seine Begeisterung mithilfe von Stefan Heinrich (Motorsport TV) zu zügeln. Eher Vorfreude herrscht auf die anstehende NFL-Saison, Christian Schimmel (derdraft.de) und Nicolas Martin (GFL-TV) sind da ganz ehrlich. Wie sehr sich Jürgen Schmieder (SZ) für LaVar Ball begeistern kann, lässt unser Mann in LA noch offen. Begeisterung pur sollte bei den deutschen Tennisfans herrschen – und Jörg Allmeroth (tennisnet) tut nichts, um diese zu drosseln. In den Studios: Andreas Renner (SKY).

THE BIG SHOW CCCXIV

Kaum zieht man die Aufnahme unserer kleinen, sympathischen Familienshow etwas nach vorne, schon macht sich Anthony Modeste auf den Weg nach China. Für Christian Sprenger ist das durchaus in Ordnung, Alexis Menuge (L´Équipe) hat ohnehin einen echten James zu verdauen, und Andreas Renner (SKY) sieht im FCK keinen Aufstiegskandidaten. Eher im Abstiegskampf zuhause ist Christian Schimmel (derdraft.de), zumindest was die German Football League anbelangt. Und dann wird es politisch. Warum auch nicht? Thomas Hahn (SZ) hat sich während der letzten Tage ebenfalls beruflich in Hamburg verdingt wie Ole Zeisler (NDR) und Steffen Lüdke (SPIEGEL ONLINE), der Bericht zum G20-Gipfel fällt beinahe einvernehmlich aus. Davon weit entfernt finden sich Ruben Stark (SID) und Felix Mattis (radsport-news.com) in der französischen Pampa wieder, und das mit einem stark dezimierten deutschen Tour-Team. Kollateralverluste gibt es auch in der NASCAR, Pete Fink (Motorvision TV) hat ein Auge darauf. Wie es mit der Formel 1 weitergeht, weiß wiederum Stefan Heinrich (Motorsport TV), vor allem auch, was die Zukunft in Großbritannien bringt. Im Hier und Jetzt gilt es die NBA zu besprechen, Seb Dumitru (FIVE) bestreitet den Solo-Act, während sich Günter Zapf (Sport1) auf der Rückfahrt aus dem Sendezentrum noch einmal dem MLB-All-Star-Game widmet. Jürgen Schmieder (SZ) hat nicht nur vom Schlammläufchen zu berichten, und Marcel Meinert (SKY) darf in der unerreichten Meisterschaft des Roger Federer schwelgen. In den Studios: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCCVIII

Einer darf bleiben, einer muss runter und löst sich womöglich auf – und damit ist nicht einmal der Deutsche Tennis Bund nach dem etwas bescheidenen Abschneiden seiner Starter bei den French Open gemeint. Nein, Nicolas Martin (GFL-TV) kümmert sich natürlich um die ganz großen Fußballfragen, obschon Christian Sprenger nicht über den TSV München von 1860 plaudern möchte. Alexis Menuge (L´Équipe) vielleicht schon, es dräut aber das Champions League Finale, das auch Marcel Meinert (SKY) in Beschlag nimmt. Zweigleisig fährt Andreas Renner (SKY), er führt neben dem Fußball auch noch die German Football League in seinem Portfolio, ebenso wie Christian Schimmel (derdraft.de). In der BBL warten die Bamberger auf ihre Finalgegner, Coach Stefan Koch und Markus Krawinkel (telekombasketball) müssen sich zwischen Ulm und Oldenburg entscheiden. Für Indianapolis hat sich Stefan Heinrich (Motorsport TV) entschieden, während Stefan Ehlen (motorsport.com) die Stellung in der Formel 1 gehalten hat. Wer sich beim Giro d´Italia in Stellung für das einzig wahre Medikamentenfestival in Frankreich gebracht hat, darüber sinnieren Johannes Aumüller (SZ) und Ruben Stark (SID). Vielseitiger legt es Johannes Knuth (SZ) an, er schildert seine Eindrücke vom Mehrkampf-Wochenende in Götzis. Aus erster Hand, nämlich Pittsburgh, kann auch Heiko Oldörp (SPON) berichten, Günter Zapf (Sport1) schließt sich der US-Expertise gerne an. Schließlich wird vom Ort des Geschehens, nämlich Roland Garros, doch noch der Schritt zum Tennis gewagt: zuerst mit den Alex Antonitsch und Markus Zoecke (beide Eurosport), hernach mit Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann und Lieblingsfotograph Jürgen Hasenkopf.

THE BIG SHOW CCCVI

Ihren letzten Anlauf nimmt die Fußball-Bundesliga, dann geht es schon zum großen Highlight des Sommers, den Confed-Cup. Dafür leider nicht nominiert ist Andreas Renner (SKY), der sich stattdessen wie auch Christian Sprenger um die diversen Relegationsentscheidungen kümmert. Thomas Böker (Kicker) wird über die besondere Gereiztheit seines Lieblings-Vorstandsvorsitzenden befragt, Rookie Hannes Hermann (sportdigital) gibt über Chancen von Ajax Amsterdam im Europa-League-Finale Auskunft. Wie die Chancen der DEB-Cracks gegen Kanada stehen, darüber weiß Franz Büchner (Sport1) bestens Bescheid, Sascha Bandermann (Sport1) berichtet sogar vor Ort. Die letzten Entwicklungen in der German Football League beleuchtet Nicolas Martin (GFL-TV) mit Christian Schimmel (derdraft.de). Über einen angeblich spannenden Grand Prix in Barcelona plaudert Dominik Sharaf (formel1.de), die US-amerikanische Note steuert Stefan Heinrich (Motorsport TV) bei. Für die BBL geht diesmal Markus Krawinkel (telekombasketball.de) in die Bütt, um den erweiterten Golf-Kosmos kümmert sich beinahe schon traditionell Gregor Biernath (SKY). Handlungsreisender in Sachen NHL ist mal wieder Heiko Oldörp (SPON), während die Playoffs der NBA von André Voigt (FIVE) und Seb Dumitru (FIVE) aus der Ferne zerpflückt werden. Um die tollkühnen Damen und Herren mit ihren fliegenden Bällen in Rom kümmert sich schließlich noch Alexander Antonitsch (Eurosport).

THE BIG SHOW CCCII

Die Erregung ist groß in den weltweit verteilten David-Alaba-Studios – und tatsächlich sollte man die Frage, ob Franz Beckenbauer tatsächlich unter den drei größten deutschen Sportlern aller Zeiten zu finden ist, nicht leichtfertig beantworten. Nichts läge Jürgen Schmieder (SZ) ferner, wiewohl sich die Legende Günter Zapf (Sport1) in einer anderen Position wiederfindet. Die ausgleichende Instanz, Heiko Oldörp (SPON), muss sich derweil Sorgen um eines seiner angeheirateten Heimteams machen. War im Fußball was? Wenig. Thomas Böker (Kicker) versucht dennoch, mit Christian Sprenger Themen zu finden, die mahnende Instanz Andreas Renner (SKY) berichtet aus erster Hand von Leicesters Abschied. Nicht exakt vorhergesehen hat Franz Büchner (Sport1) den Verlauf der DEL-Finalserie, dann aber doch knapp genug, wie auch Jan Lüdeke (telekomeishockey.de) findet. In Deutschland wird schon sehr bald auch wieder Football gespielt, Olaf Nordwich (amfid.de) hat dazu ein paar warme Worte. Wie warm es den Ferrari-Fans dieser Tage um´s Herz ist, das weiß Dominik Sharaf (formel1.de) aus erster Hand einzuschätzen, Stefan Heinrich (Motorsport TV) hat ohnehin schon alles gesehen, Stefan Ehlen (motorsport.com) findet auch noch weitere Lichtblicke auf den Racetracks. Hell leuchtet dieser Tage der Stern von Paul Zipser, André Voigt (FIVE) poliert gleich fleißig mit, während Seb Dumitru (FIVE) dem unglücklichen Start der Raptors noch nicht allzu viel Gewicht beimessen möchte. Die wichtigste Frau der letzten beiden Jahrzehnte im Damentennis nimmt sich eine Auszeit, Oliver Faßnacht (Eurosport) bespricht mit Chefredakteur Andrej Antic (Tennismagazin) indes auch den Fed Cup in Stuttgart. Der Herr in charge: Nicolas Martin (GFL-TV).

THE BIG SHOW CCXCVIII

Der Abschied des Lukas P. beschäftigt natürlich auch die Gäste in unserer kleinen, sympathischen Familienshow, allen voran den Kölner Christian Sprenger (DFB TV), der den abgetretenen Nationalspieler beinahe seit Kindertagen kennt. Dessen Kindertagen. Andreas Renner (SKY) merkt an, dass es tatsächlich auch an der Zeit war, ebenso wie für den Sportskameraden Bastian S., dem Alexis Menuge (L´Équipe) den Sprung über den großen Teich schon früher zugemutet hätte. Was ist Colin Kaepernick noch zuzutrauen? Günter Zapf (DAZN) weiß sich dabei mit Franz Büchner (Sport1) einer Meinung, wenn es um Angelegenheiten im Eishockey geht, bringt sich auch Sascha Bandermann (Sport1) mit ins Gespräch. Über die March Madness ist mindestens mit André Voigt (FIVE) zu sprechen, zum Basketball wird aber auch die Meinung von Coach Stefan Koch (telekombasketball.de) uneingeschränkt geschätzt. warum Gerhard Berger in der DTM keine Wunder vollbringen wird, erzählt Pete Fink (Motorvision TV), gemeinsam mit Stefan Ehlen (motorsport.com) wird aber natürlich auch die NASCAR-Geschichte vom vergangenen Wochenende. Ein paar Tage voraus blickt Stefan Heinrich (Motorsport TV), nämlich zum Formel-1-Start in Melbourne. Heiko Oldörp (SPON) denkt über Trips nach Chicago nach, und Jörg Allmeroth (tennisnet) findet ein bestimmtes Grün gar nicht so schlimm.

THE BIG SHOW CCXCIII

Und wer spielt eigentlich in der Europa League? Das kümmert Buch-Autor Frank Fligge in dieser Spielzeit eher wenig, und auch der Kölner Christian Sprenger kann frühestens in der kommenden Saison einen Gedanken daran verschwenden. Oliver Seidler (SKY) nimmt sich hingegen jeder Kommentatoren-Herausforderung an, ebenso wie Michael Born (SKY), der aber auch den HSV nicht aus den Augen verliert. Andreas Renner (SKY) hat dazu die zweite Liga im Blick, wo Franz Büchner (Sport1) eine ganz spezielle Verbindung pflegt. Was Stefan Koch (telekombasketball.de) mit den Top 4 verbindet, hat der Producer leider vergessen, André Voigt (FIVE) muss sich ohnehin eher auf den Übersee-Basketball konzentrieren. Johannes Knuth (SZ) quälen in St. Moritz derweil weit bodenständigere Probleme, besser Bodenhaftung weisen auch die Formel-1-Fahrer auf, wie Stefan Heinrich (Motors TV), Dominik Sharaf (motorsport-total.com) und Stefan Ehlen (motorsport.com) wissen. Auf der anderen Seite freuen sich Jan Lüdecke (DAZN) und Nicolas Martin (GFL-TV) immer noch über Rugby-Historisches aus deutscher Hand. Dass der US-Amerikaner ganz anders feiert, wissen Heiko Oldörp (SPON) und Günter Zapf (DAZN) ganz genau, selbst Jürgen Schmieder (SZ) gibt aus seiner Badewanne eine Einschätzung. Und dass die deutschen Damen auf Hawaii baden gegangen sind, das beleuchten Oliver Faßnacht (Eurosport) und Andrej Antic (tennis MAGAZIN) höchst kritisch.