THE BIG SHOW CCLXXIX

Die Kunst des Delegierens ist dem Producer grundsätzlich fremd, wessentwegen Marcel Meinert (SKY) einfach im Vorübergehen das Mikrophon übernimmt und mit Marc Heinrich (FAZ) die Zweitliga-Tauglichkeit des Frankfurter Stadions prüft. David Nienhaus (Westline) blickt in Sachen Liga 2 hauptsächlich nach Bochum, Bayern-Experte Alexis Menuge (L´Équipe) gibt sich derlei Kleinkram nur in Ausnahmefällen ab. Das größere Bild malt mal wieder Michael Körner (telekombasketball.de), der mit André Voigt (FIVE) klärt, warum eine ganz bestimmte Vorgabe großer Humbug ist. Neue Vorgaben gibt es bei Audi, Stefan Heinrich (Motors TV) erklärt den Ausstieg aus der WEC, Stefan Ehlen (motorsport.com) dazu gleich die Chancen der Ingolstädter in der Formel E. Pete Fink (Motorvision TV) hat es gerne lauter, viele NASCAR-Rennen bleiben ihm 2016 nicht mehr. Basti Schwele (Sport1) würde sich eine rennmäßige Anbindung Schwenningens wünschen, mit Günter Zapf (Sport1) geht es allerdings auch um eine Überraschungsmannschaft aus dem hohen Norden. Im Osten der NFC fühlt sich andererseits Andreas Renner (SKY) zuhause, und Boston´s Own Heiko Oldörp hat sein Zuhause ohnehin in der Arena der Bruins und Celtics. Jörg Allmeroth (tennisnet.com) schließlich kommt direkt aus der Osthälfte des Planeten in die Show.

THE BIG SHOW CCLII

Welch Glanz in unserer bescheidenen, kleinen, dennoch sympathischen Familien-Show – auf der anderen Seite: was kann für Britta Hofmann (SKY) nach den Erlebnissen an der Anfield Road und in den David-Alaba-Studios jetzt noch kommen? Vielleicht eine Weltkarriere, wie sie so mancher Johannes Voigtmann von den Fraport Skyliners vorhersagt? Günter Zapf (Sport1) würde diese jedenfalls wohlwollend begleiten, wie auch Buchautor Frank Fligge sich dem BVB durchaus zugeneigt nähert. Philipp Selldorf (SZ) sieht sich von Schalke 04 indes in höchstem Maße mit Neuigkeiten beschäftigt, während Fritz von Thurn und Taxis (SKY) sich fragt, wo die Form mancher Spieler des FCB denn geblieben ist? Voraussichtlich nicht in Landau, dort agiert nur Andreas Renner (SKY) auf höchstem Level. Oder aber Ex-Welthandballer Daniel Stephan, der im Verein mit Markus Götz (Sport1) den THW Kiel zu erklären versucht. Coach Stefan Koch (telekombasketball.de) hat für die NBA-Playoffs Erklärungen parat, und Christian Nimmervoll (formel1.de) führt aus, warum die Formel 1 durchaus auch spannend sein kann. Balsam auf die Ohren von Stefan Heinrich (Motors TV), der sich auch dem US-Racing widmet. Johannes Knuth (SZ) hat exakt dies auch gemacht, allerdings in anderer Geschwindigkeit, und Heiko Oldörp (DPA) muss erstmals verkraften, über ein Sportereignis nicht alle Details auf Zuruf liefern zu können. Bleibt Elmar Paulke (Sport1), der immer und überall liefert, diesmal zum Tennis.

THE BIG SHOW CCXLIX

Der Blick in die Zukunft – nicht nur in unserer kleinen, sympathischen Familien-Show, sondern auch in jene des deutschen Basketball-Sports , die von wenigen derart verkörpert wird wie von Maximilian Kleber vom FC Bayern. Kein Wunder, dass Michael Körner (telekombasketball.de) in die Lobeshymnen mit einstimmt, und wenn es Errungenschaften auf dem Eis zu loben gibt, dann aus berufenem Munde und direkt aus der Olympia-Eishalle von Basti Schwele und Rick Goldmann (beide Servus TV). Im fernen Boston misst man sich ebenfalls auf schlüpfrigem Untergrund, Heiko Oldörp (DPA) nimmt sich für uns eine Auszeit vom Kurzprogramm der Männer. Und Oliver Seidler (SKY) versucht sich an Erklärungen für die Auszeit von Hannover 96 von der Bundesliga – die womöglich länger andauern könnte. Dieser Pessimismus wird von Alexis Menuge (L´Èquipe) geteilt, was es an der DFB-Elf möglicherweise zu monieren gibt, da sind sich Christian Sprenger (DFL) und Oliver Faßnacht (Eurosport) fast einig. Einigkeit in der Formel 1 ist eher selten, Stefan Ziegler (motorsport.com) erwartet darob keine wesentlichen Verbesserungen beim Qualifying in Bahrain. Die MotoGP wiederum setzt sich nach Argentinien ab, Gerald Dirnbeck (motorsport-total.com) und Toni Börner (motorsport.com) geben eine kurze Vorschau auf das Spektakel. André Voigt (FIVE) ist ebenfalls im Vorschau-Modus, schließlich stehen die NBA-Playoffs an. Thomas Wagner (SKY) fragt sich, warum seine Kinder keine Liebe für den Eiskunstlauf entwickeln können, während Markus Götz (Sport1) sich zu keiner Titel-Prognose im Handball in der Lage sieht. Ruben Stark (SID) kümmert sich schließlich um den Radsport, und Alex Antonitsch (Eurosport) und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) bewerten die Ereignisse auf dem Center Court in Key Biscayne. In den Studios: Johannes Knuth (SZ).

THE BIG SHOW CCXXXIX

Welche beiden Deutschen haben schon die Abfahrt auf der Streif gewonnen? Eine Antwort, die ad hoc nur Frank Buschmann (Pro7Maxx) beantworten kann, die aber garantiert nicht Michael Walchhofer, Sieger 2006, mit einschließt. Und auch der Head-Coach von ratiopharm Ulm, Thorsten Leibenath, hat sich seine Meriten eher in der Halle verdient, genau dort, wo die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Erwartungen von Markus Götz (Sport1) erfüllt und die Aufmerksamkeit und Liebe von André Voigt (FIVE) erst gewinnen muss. Warum der Skisport dennoch Probleme hat, führt Michael Körner (Sport1) gewohnt brillant aus, Johannes Knuth (SZ) inspiziert derweil schon den Ort der Festivitäten, nämlich Kitzbühel. Aber es wird ja auch wieder gekickt, zumal in Köln, wo sich Christian Sprenger (DFL) ganz nah an den Post-Match-Circle des Effzeh heranpirschen wird, während Michael Born (SKY) aus sicherer Entfernung den Rückrundenstart der Nordlichter beurteilt. Andreas Renner (SKY) blickt auch in die Ferne, allerdings gen Denver und Charlotte, wo auch Pete Fink (Motorvision.TV) ein gewisses Interesse verfolgt. Stefan Heinrich (Motors TV) schaut sich das Hahnenkammrennen ganz bestimmt an, Stefan Ziegler (motorsport.com) hat außer Rallye auch noch die NFL im Kopf. Basti Schwele (Servus TV) auf der anderen Seite muss mit Thomas Wagner (SKY) einen Trainerwechsel in Köln verarbeiten, während Heiko Oldörp (DPA) an den Kollegen Jürgen Schmieder (SZ) ganz konkret die Frage richtet, ob Leo di Caprio der Oscar wirklich nah am Herzen liegt. Und was hat das alles mit Tennis zu tun? Studiogast Günter Zapf (Sport1) weiß es nicht, aber Marcel Meinert (SKY) und Oliver Faßnacht (Eurosport) finden klare Worte.

THE BIG SHOW CCIII

Konteranfällig wie der FC Bayern – ein Attribut, das in unserer kleinen, sympathischen und dennoch BIG SHOW ganz sicher nicht auf Alex Feuerherdt (Collinas Erben) anzuwenden ist, zumal er sich intensiv um den Schiedsrichter-Nachwuchs kümmert. Alexander Wölffing (Sport1) steht ebenso für eine solide Defensive, und Christian Sprenger (DFL) berichtet, wie man in Köln den Abschied von Anthony Ujah begeht. Richtig in die Vollen geht es ab sofort in der BBL, Stefan Koch bespricht mit Markus Krawinkel (beide telekombasketball.de) die erste Playoff-Runde. Die Außenstudios in Prag leitet Sascha Bandermann, der mit Basti Schwele und Rick Goldmann (allesamt Sport1) ein nüchternes Fazit der ersten Woche der Eishockey WM zieht. Mindestens ebenso heiß geht es am Wochenende in Barcelona zur Sache, die Formel 1 kehrt zurück, und Christian Nimmervoll (formel1.de) fragt sich mit Stefan Heinrich (Motors TV), wer den größten Sprung in der Rennpause gemacht hat. Stefan Ziegler (motorsport-total.com) wiederum berichtet vom Saisonstart der DTM. Michael Körner (Sport1) beobachtet indes nur Sprünge in den German Power Rankings, während André Voigt (FIVE) den Sprungwurf von Blake Griffin kritisch würdigt. Wer in Las Vegas wie geboxt hat, bespricht Nicolas Martin (GFL-TV) mit Vor-Ort-Reporter Heiko Oldörp (DPA), um hernach mit Tobias Drews (Sat.1) den anstehenden Kampf von Felix Sturm vorzubesprechen. Bleibt noch das Resümee des ersten deutschen ATP-Turnieres des Jahres – Tennis-Fotograf Jürgen Hasenkopf und Jörg Allmeroth (tennisnet.com) sind so frei.

THE BIG SHOW CXCIX

Was tun an einem zauberhaften Frühlingstag? Keine Frage – ab in die David-Alaba-Studios, schließlich sehen sich dessen Bayern als Pokal-Halbfinalist gegen Dortmund wieder, was Andreas Renner (SKY) und Christian Sprenger (DFL) zur Frage drängt, ob dies auch zurecht so ist. Marcel Meinert (SKY) runzelt indes ein wenig die Stirn über Christian Streich, während Markus Götz und Anett Sattler (Sport1) mit dem Manager des TSV Hannover-Burgdorf, Benjamin Chatton, Gedanken über das Meisterschaftsrennen in der DKB Handball-Bundesliga machen. Auch in der DEL sind nur noch zwei Teams im Rennen, Basti Schwele (Servus TV), handicappt die Begegnung der Adler Mannheim mit dem ERC Ingolstadt. Pete Fink (motorsport-total.com) weiß wie immer über die US-Sport-Serien zu berichten, und Stefan Heinrich (Motors TV) schaut diesmal mit Alexander Maack (spox.com) ganz genau auf die Formel 1. Und E. Michael Körner (Sport1) nimmt sich nicht nur die German Power Rankings vor, sondern auch mithilfe von Gregor Biernath (SKY) das Golf Masters in Augusta, und an der Seite von André Voigt (FIVE) die NBA. Den Rest des US-Sports erledigen wie gewohnt Heiko Oldörp (DPA) und Jürgen Schmieder (SZ), der sich anschließend in ein selbst gewähltes Eremitentum zurückzieht. Weit davon entfernt sind Jörg Allermoth (tennisnet.com) und Sascha Bandermann (Sport1), die ihre Finger am Puls der Tenniswelt haben. Mit Break vor in den Kellergewölben von sportradio360: Oliver Faßnacht (Eurosport).

THE BIG SHOW CLXXXVII

Ein Stromausfall und das Ende des Almdudler-Stroms – herrliche Voraussetzungen für eine kleine Familienshow, in der sich erstaunlicherweise auch der Fußball wiederfindet, obwohl dort doch eigentlich gar nix los ist. David Nienhaus (DerWesten.de) und Andreas Renner (SKY) sind da dezidiert anderer Meinung. Auf ein Highlight der besonderen Art blicken Basti Schwele (Servus TV) und Sascha Bandermann (Sport1) zurück: das DEL Winter Game in Düsseldorf. Die Motorsport-Runde um Stefan Heinrich (Motorvision.TV), Pete Fink (motorsport-total.com) und Stefan Ziegler (formel1.de) nimmt sich indes der Rallye Dakar an, während André Voigt (FIVE) im Verein mit Rückkehrer Markus Krawinkel (telekombasketball.de) wie gewohnt den Basketball bespielt. Und erstmals die German Power Rankings, die diese Woche ein zweiter Verlierer anführt. Gewonnen haben nicht nur die deutschen NFL-Cracks Sebastian Vollmer und Björn Werner in der NFL – darauf werfen unter der Leitung von Nicolas Martin (GFL-TV) die Afficionados Günter Zapf (Sport1 US) und Christoph Leischwitz (SZ) nicht nur ein Auge – sondern auch Boston als Olympiastadt-Kandidat 2024. Local Hero Heiko Oldörp (DPA) diskutiert mit Johannes Aumüller (SZ) und Oliver Faßnacht (Eurosport) die Chancen der Bean Towners, während Tobias Drews (RTL) über einen am Wochenende stattfindenden Boxkampf referiert. Ob im alpinen Ski-Weltcup das Wochenende von statten geht, daran hegen Ernst Hausleitner (ORF) und Johannes Knuth (SZ) erhebliche Zweifel. Unbestreitbar jedoch die Tatsache, dass zum einen im eher warmen Melbourne die Australian Open anstehen – und dass sich Marco Hagemann (RTL) und der Anchorman Markus Gaupp (SKY) in den David-Alaba-Studios mal wieder ihre hochbezahlten Ärsche abfrieren.

THE BIG SHOW CXLIII

Sotschi nun doch boykottieren – und im gleichen Sinne vielleicht gar nicht nach Brasilien fahren? Zumindest Letzteres muss angesichts der Reaktionen auf das 1:0-Debakel der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile ernsthaft in Erwägung gezogen werden, und Christian Sprenger (DFB.TV) tut genau das. Wenn auch eben nicht ernsthaft. In jedem Fall weniger fatalistisch die Einschätzungen von Frank Fligge (Funke Mediengruppe) zum Auftreten des BVB und vor allem von Anett Sattler (Sport1) zur bundesweiten Wahrnehmung der Hertha. Wie aber mit dem Hamburger SV umgehen – und das an einem Tag, an dem eigentlich der Golfplatz ruft? Gregor Biernath versucht sich an einem optimistischen Ausblick, während SKY-Kollege Michael Born noch mit dem Auftreten der Hamburger im Nordderby zu kämpfen hat. Dass der Kampf auf den Formel-1-Rennstrecken härter geworden ist, steht außer Frage. Mit welchen Mitteln welche Teams gesegnet sind, darüber geben Marc Surer (SKY) und Christian Nimmervoll (formel1.de) Auskunft. Und nun doch noch einmal nach Sotschi, wo sich Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) auf die paralympischen Spiele vorbereitet. Im Fernduett mit Oliver Faßnacht (Eurosport), der interessante Ideen für potenziell unzufriedene Sportler parat hält. Wie zufrieden Julia Scharf (ARD) mit ihrer olympischen Erfahrung war, ist ebenso Gegenstand der Diskussion mit Marco Hagemann (SKY) wie auch die Frage nach dem Aprés-Ski in Obertauern. Ganz sicher dabei in den Playoffs – und dann doch überraschend wieder im Titelrennen: die Eisbären Berlin. Basti Schwele (Servus TV) und Rick Goldmann (Sport1) erklären, wie weit es für den regierenden Meister der DEL gehen kann. Weit weg geht es auch für André Voigt (FIVE), der vor seiner Sichtungsreise nach L.A. mit Seb Dumitru (NBA Chef) ein Geburtstagskind würdigt. Sieger zu würdigen ist auf der anderen Seite das Privileg der Motion Picture Academy, und Jürgen Schmieder (SZ) ward nicht nur vor Ort, sondern kann darüber hinaus mit Heiko Oldörp (DPA) und Christoph Fetzer (laola1.tv) auch die Preise für die besten Trades in der NHL vergeben. Was bleibt? Das krisenfeste Highlight jedes Sportfestes: Tennis. Diesmal mit dem Comeback von Felix Grewe (Tennismagazin). In den Außenstudios am Fuße des Hahnenkamms: der Produzent.

THE BIG SHOW CXXXIII

Dashing through the snow … Nun, die Weihnachtsjingles verklingen so langsam, und so ist es nur legitim, dass Kai Dittmann (SKY) im Verein mit David Nienhaus (DerWesten.de) nicht nur die Überraschungen der Hinrunde würdigt, sondern auch einen Blick auf die kommenden Aufgaben in Europa wirft. Frank Buschmann kann in naher Zukunft auch ganz genau hinschauen: hat sich sein Aktivsportprogramm durch einen Wintersportunfall doch erheblich reduziert. Wir wünschen gute Besserung, von der Tobias Drews (RTL, Sport1) bei seinem Lieblingsverein Eintracht Braunschweig übrigens ausgeht. Inwieweit sich die Kombattanten in der DEL verbessert haben, darüber gibt Basti Schwele (Servus TV) gewohnt tiefgründig Auskunft, während Thomas Hahn (Süddeutsche Zeitung) in seiner Vorschau auf die Vierschanzentournee der Zukunft von Martin Schmitt auf den Grund zu gehen versucht. In den Ben-Roethlisberger-Studios wird von Nicolas Martin (GFL-TV) ebenfalls vorgeschaut, und zwar auf ein völlig unberechenbares letztes NFL-Regular-Season-Wochenende. Andreas Renner (SKY) hat seinen Schieber gezückt, ebenso wie Heiko Oldörp (DPA), der zudem noch seiner Vorfreude auf den Winter Classic in Ann Arbor Ausdruck verleiht. Worauf dürfen sich die Lakers dieser Tage freuen? Seb Dumitru (NBAChef) und André Voigt (FIVE) versuchen sich an einer schlüssigen Analyse. Felix Grewe (Tennismagazin) schließlich lässt ein Tennis-Kongress-Wochenende in Seefeld kurz Revue passieren, bis dann der große Mats Wilander das Wort erteilt bekommt. Und es annimmt. Das Wort. Niemals wortkarg in den David-Alaba-Studios: der Anchorman, Markus Gaupp (SKY).

THE BIG SHOW CXVIII

Der Kongress tanzt – und er bewegt: uns. Was die Kür von Tokio und Thomas Bach in Buenos Aires nämlich für den Sport, den Weltfrieden und den Bierkonsum in Deutschland bedeutet, darüber versuchen sich Jonas Friedrich (SKY), Ole Zeisler (NDR) und André Voigt (FIVE) ein einigermaßen griffiges Bild zu machen. Zu all things Fußball natürlich auch, wobei die taktischen Finessen des Wolfgang Frank noch einmal von Andreas Renner (SKY) und Christoph Ruf (Süddeutsche Zeitung) gewürdigt werden, während Heiko Oldörp (DPA) aus und in Boston das Loblied auf den bereits qualifizierten Jürgen Klinsmann anstimmt. Wen anders als Sebastian Vettel gilt es in der Formel 1 zu loben? Ernst Hausleitner (ORF) und Christian Nimmervoll (formel1.de) können immerhin aus einem Feld von 21 Fahrern wählen. Ob die Vorschusslorbeeren für einen eher südlich angesiedelten DEL-Verein tatsächlich gerechtfertigt sind? Rick Goldmann und Basti Schwele (beide Servus TV) nehmen dies kritisch unter die Lupe. Kritik darf und muss auch an z.B. den Pittsburgh Steelers geübt werden, auch wenn Renners damit der Rausschmiss aus der Show droht. Nicolas Martin (GFL-TV) geht da diplomatischer vor. Deutlich weiter fortgeschritten als die NFL ist der Saisonverlauf in der MLB, in der Johannes Knuth (Süddeutsche Zeitung) einem notorischen Außenseiterteam noch Chancen auf die Playoffs einräumt. Genau dorthin geschafft hat es bereits das deutsche Daviscup-Team, wenn auch eher unabsichtlich. Alex Antonitsch (Eurosport) und Tim Böseler (Tennismagazin) schauen in die Glaskugel, wie es denn in der Abstiegspartie gegen Brasilien laufen wird. Heimisch in den nunmehr David-Alaba-Studios: der Producer.